Schonkost für Katze mit Magenproblemen?

meg1996

meg1996

Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2017
Beiträge
32
Hallo Ihr,

es geht um die kleine Chloé, wir haben sie seit dem 8. November bei uns und sie ist fast 5 Monate alt.
Sie bereitet mir in 3 Monaten jetzt das 3. Mal Sorgen. Erst blutiger Durchfall 10 Minuten nach ihrer Ankunft hier, dann einen Monat später eine Entzündung oberer Atemwege und jetzt hat sie letzte Nacht von 1:00-5:00 drei Mal erbrochen und hatte Durchfall. Letzten Donnerstag hatte sie ihr Trockenfutter erbrochen (sie bekommen sonst keins, nur wenn ich den ganzen Tag weg bin, was selten ist) und hatte hellen Kot bis Durchfall, aber da das dabei blieb und auch der Kot sich normalisierte habe ich erst einmal abgewartet. In der Tierklinik bekam sie etwas gegen das Erbrechen und etwas für das Immunsystem, der Tierarzt sagte aber sie sehe soweit gut aus. Außerdem hat er uns etwas von VetConcept mitgegeben was den Darm regenerieren soll.
Der Tierarzt in der Klinik meinte es könnte die Bauchspeicheldrüse sein oder ein Magendarminfekt, auch Würmer kämen in betracht. Er empfiehlt eine Kotuntersuchung, auch auf Giardien und ein Test auf Katzen-Leukämie und FIV.
Ich habe bis jetzt noch keine Katzen gehabt und auch noch keine Haustiere die so oft krank wurden, deswegen wollte ich mir Rat einholen. Ich habe schon zu viel schlechtes gehört, um blind irgendeinem Arzt zu vertrauen.
Also habt ihr etwas was euch dazu einfällt? Etwas was ihr mir raten würdet? Die Tests werde ich machen lassen sobald ich die Kotproben zusammen habe.

Als wir wieder Zuhause waren viel mir auf, dass sie meckerte wenn man sie seitlich am Bauch berührte. Vorhin habe ich es wieder versucht, sie hat nicht mehr gemeckert. Als ich sie kurz danach aus der Küche schmeißen musste, habe ich sie hoch genommen, dabei hat sie dann wieder gemeckert. Ich vermute noch Bauchschmerzen? Hunger hatte sie jedenfalls.
Und da kommen wir zum eigentlichen Punkt. Ich würde der kleinen gerne Schonkost geben ein paar Tage, doch das geht nicht ohne es auch der großen zu geben (die soweit sehr fit ist) und da ich gelesen habe man sollte nicht einfach gekochtes Huhn mit Reis oder ähnliches über einen längeren Zeitraum geben ohne zu supplementieren, damit kenne ich mich aber überhaupt nicht aus. Ich hatte überlegt Felini Complete zu kaufen, da es sich ja nur um einen begrenzten Zeitraum handeln soll. Doch wenn ich das mache wo bekomme ich das her? Im Fressnapf gibt es ja viel zum Barfen, gibt es das auch da oder muss ich es bestellen?
Normalerweise gebe ich Catz Finefood, da die kleine einen SEHR empfindlichen Magen hat und von jedem Futter ziemlich heftigen Durchfall bekommen hat außer von diesem (ich weiß man muss die Mägen erst an neues Futter gewöhnen aber bei diesem Ausmaß hatte ich mich nicht getraut).

Ich bedanke mich schon einmal für eventuelle Antworten
und wünsche Euch noch einen schönen Abend
MEg
 
Werbung:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Wenn du ihr jetzt Huhn kochst, brauchst du kein Felini oder sonstwas zu kaufen. Und nein, beim Fressnapf bekommst du das nicht, und auch nichts anderes sinnvolles fürs Barfen von Katzen.

Einfach Huhn kochen, und das Fleisch mit der Brühe anbieten. Zum Kochen eine Prise Salz dazugeben.
Reis oder Möhren könnten mit rein, muß aber nicht. Aber wenn du was mit reingibst, das muß auch sehr weich gekocht sein. Und sollte nur ein bisschen dazu sein, hauptsächlich gibt es Fleisch.

Eine Kotuntersuchung ist auf jeden Fall eine gute Idee.

Was aber bei einer so empfindlichen Katze keine gute Idee ist, das ist das Trockenfutter. Die Umstellung von Nass auf Trocken ist viel größer als von einem Nassfutter auf ein anderes.
Und wenn du den ganzen Tag nicht da bist, mach die Näpfe bevor du gehst richtig voll, evtl. einen kleinen Schluck Wasser oben drüber und gut. Das darf auch einige Stunden stehen bleiben.
 
meg1996

meg1996

Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2017
Beiträge
32
Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Das hört sich erstmal gut an, danke.

Was aber bei einer so empfindlichen Katze keine gute Idee ist, das ist das Trockenfutter. Die Umstellung von Nass auf Trocken ist viel größer als von einem Nassfutter auf ein anderes.
Oh ok das war mir nicht klar auch wenn ich es mir hätte denken können. Nur bis jetzt hatte sie es immer gut vertragen, nur halt nicht letzten Donnerstag... Ich werde es jetzt erstmal weglassen.

LG und einen Schönen Abend
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
Hallo meg,

Schonkost gekochtes Huhn kannst du viele Wochen erst mal problemlos unsupplimentiert geben. Lange vorher hast du Felini complete z.B. von zooplus bei dir.
Schonkost und Beruhigung des Verdauungssystems sind in den ersten Wochen wichtiger.
Und dem anderen Tier schadet es nicht.

Trockenfutter ganz weglassen, wurde ja schon gesagt.

Gute Besserung.
 
Zuletzt bearbeitet:
meg1996

meg1996

Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2017
Beiträge
32
Ok vielen Dank!

LG
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Schonkost gekochtes Huhn kannst du viele Wochen erst mal problemlos unsupplimentiert geben.

Bei einer Katze im Wachstum würde ich es nicht viele Wochen lang völlig unsupplementiert geben, sondern wenigstens Calcium hinzufügen, sonst drohen Probleme mit dem Knochenapparat. Hatten wir hier schon, solche Fälle.

Ein paar Tage ohne ist okay, aber länger wäre mir bei Kitten zu riskant.
 
D

DreiM

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Mai 2017
Beiträge
956
Calcium kann man aber gut durch gemörserte Eierschale (ohne den Stempel und ohne Innenhäutchen) ergänzen. Ein Ei auf 1 kg Huhn.
 
pangana

pangana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2017
Beiträge
25
Ort
Bonn
Eigentlich wurde schon fast alles gesagt. Um nicht jedes mal zum Tierarzt zu laufen habe ich damals über tierarzt24 bestellt. Da bekommt man auch Spezialfutter für Allergiker und Magenschonkost.
Trockenfutter ist übrigens auch schwerer verdaulich. Es bleibt viel länger im Magen als Nassfutter. Aber einfach umstellen, auch auf eine andere Marke kann evtl. auch Probleme machen statt zu helfen.
Auf jeden Fall sollte man nicht zu viel durcheinander füttern bei Magenpatienten.
 
Zuletzt bearbeitet:
meg1996

meg1996

Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2017
Beiträge
32
@Maiglöckchen und DreiM
danke für den Tipp, ich werde mir Mörser und Stößel zulegen :)

@pangana
wir haben vom Kliniktierarzt Diätfutter mitbekommen, aber da geht sie absolut nicht ran, deswegen wollte ich Hühnchen geben, das mag sie zwar auch nicht so wirklich, aber sie frisst es (dafür liebt sie Lamm und Schaf).
Das Trockenfutter bekam sie ja nicht zum ersten Mal. Wie ich schon geschrieben habe hat sie es bis jetzt immer gut vertragen:(
Ich habe Applaws Kitten Chicken gegeben.
Ansonsten bekommt sie nur das CFF
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.128
  • #10
Der Tierarzt in der Klinik meinte es könnte die Bauchspeicheldrüse sein oder ein Magendarminfekt, auch Würmer kämen in betracht. Er empfiehlt eine Kotuntersuchung, auch auf Giardien und ein Test auf Katzen-Leukämie und FIV.
Die Tests werde ich machen lassen sobald ich die Kotproben zusammen habe.

Ich würde der kleinen gerne Schonkost geben ein paar Tage, doch das geht nicht ohne es auch der großen zu geben (die soweit sehr fit ist) MEg

Hi

Der TA hat recht ;)

Wenn die Grosse ein paar Tage Schonkost mitfrisst macht das nichts.
Falls nach den Untersuchungen alles in Ordnung zu sein und die Kleine nur einen empfindlichen Magen zu haben scheint, ist es von Vorteil nur Monoprotein-Futter zu geben. Gibt's auch bei Vet.-Concept oder Animonda, dabei auf sensitiv achten. Cat's finefood ist nicht schlecht. Es vertragens nur nicht alle Katzen.

Alles Gute! Süsse Katzen übrigens :pink-heart:

EDIT: vllt. einen Futterautomaten hinstellen, wenn du tagsüber länger abwesend bist?
 
Zuletzt bearbeitet:
meg1996

meg1996

Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2017
Beiträge
32
  • #11
@Ayleen
Danke für den Tipp, als die beiden zu uns kamen habe ich darauf geachtet, dass ich nciht gleich umstelle und weiter "Smilla" gegeben. Danach habe ich versucht auf Animonda Carny umzustellen, das ging gar nicht. Das Smilla hatte ihnen nicht geschmeckt und das Animonda haben sie sich rausgepickt. Die kleine hatte wirklich schlimmen Durchfall und hat auch einmal erbrochen in der Zeit, daraufhin habe ich die Umstellung abgebrochen. Bei Catz Finefood hatte sie nur ganz leichten Durchfall der nach zwei Tagen komplett verschwunden war und es scheint ihr auch zu schmecken. Da gibt es ja auch Monoprotein-Futter von. Aber auch die anderen Sorten verträgt sie gut bis jetzt.

Alles Gute! Süsse Katzen übrigens
Danke schön, und sie sind so flauschig :pink-heart:

EDIT: vllt. einen Futterautomaten hinstellen, wenn du tagsüber länger abwesend bist?
Haben wir auch schon überlegt, ich werde nochmal mit meinem Freund darüber sprechen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

F
Antworten
20
Aufrufe
4K
Romanichelle
Romanichelle
Shamisaly
Antworten
14
Aufrufe
697
wj506991790
W
Fabienne1985
Antworten
14
Aufrufe
26K
Fabienne1985
Fabienne1985
dieMiffy
Antworten
6
Aufrufe
27K
dieMiffy
dieMiffy
D
Antworten
3
Aufrufe
2K
Dangerous
Dangerous

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben