Schon wieder Blasenentzündung?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
A

Angel-Jacky

Gast
Ich mag nimmer...bin vorhin aufgestanden, auf die Toilette, Jacky fröhlich (?) mitgegangen, setzt sich auf sein Katzenklo, miezt und fängt das kötzeln an, in und hinters Katzenklo. War ich da schon begeistert, hab mir aber nix gedacht, hat gestern ja bestimmt ne halbe Stunden den Angel abgeschleckt und der haart momentan wie blöd. Wollte dann ein neues Katzenklo holen (Anm.: ich kann momentan kein Katzenklo reinigen, liegt wohl an meiner fortgeschr. Schwangerschaft oder was auch immer...:oops:). Als ich wieder zurückkomme, sitzt Jacky im Flur und kotzt, einen riesen Haufen und nen kleineren, Futterreste, keine Haare. Na gut, schon nicht mehr so beruhigt, aber das Bröckchenfutter hat schon öfter so Brechanfälle ausgelöst. Ich also, da ich mich nicht mehr wirklich bücken kann, Tücher zum Abdecken geholt, kaum liegen diese drauf, setzt sich Jacky drauf und pinkelt los. Naja, Tröpfchenweise...mehr kam nicht...ich also doch mit Müh' und Not das Erbrochene weggemacht, was macht Jacky, während ich beim einen Haufen bin? Scharrt das Tuch vom anderen Haufen weg und verteilt das Erbrochene noch mehr auf dem Flur. Ich schnapp mir also die Katze und setze sie ins Wohnzimmer. Mach den anderen Haufen weg, höre ich im Wohnzimmer würgen. Hingerannt, kommt aber nix. Zurück, Haufen weggemacht, sitzt Jacky im Wohnzimmer auf der Decke und pinkelt. Trotz pink-schwarzer Decke roter Pipitropfen zu sehen. Während ich noch am Überlegen bin, ob ich jetzt einfach die Decke wechsle oder alles so lasse, bis mein Mann aus der Arbeit kommt, sitzt Jacky da und putzt seinen Pullermann ohne Unterlass --> aha, na toll, also doch. Rufe dann meinen Mann an, heulend, währenddessen sitzt Jacky in der Badewanne und es kommen wieder blutrote Tropfen. :(:(:(
Mein Mann versucht jetzt, Feierabend zu machen und kommt heim. Ich möchte, dass die Tierklinik den Kater notfalls da behält, es kann doch nicht sein, dass er alle 4 Wochen eine Blasenentzündung hat???? :( Dass es direkt was mit dem Struvit zu tun hat, glaube ich fast nicht, zumindest war beim letzten Mal im Röntgenbild nichts zu sehen, was ne Verstopfung des Harntraktes usw. verursacht hätte. War wohl eher Zufallsbefund. Ach je, armes Tier...

Sorry, wenn ich so wirr schreibe, aber ich musste mich jetzt einfach auskotzen, mir wird das im Moment so viel. Wäre ich nicht schwanger im 9. Monat bzw. das Kind schon da, würde ich das wahrscheinlich weniger eng sehen bzw. gelassener, aber so hab ich halt auch Angst, dass ich mich zu sehr aufrege...nützt mir ja nix, wenn Torsten und Jacky nachher beim TA sitzen und Angel dann Geburtshelfer spielen soll....
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Na gut, schon nicht mehr so beruhigt, aber das Bröckchenfutter hat schon öfter so Brechanfälle ausgelöst.
Trockenfutter? Nicht zerkaut, nicht verdaut?

Mein Mann versucht jetzt, Feierabend zu machen und kommt heim. Ich möchte, dass die Tierklinik den Kater notfalls da behält, es kann doch nicht sein, dass er alle 4 Wochen eine Blasenentzündung hat???? Dass es direkt was mit dem Struvit zu tun hat, glaube ich fast nicht, zumindest war beim letzten Mal im Röntgenbild nichts zu sehen, was ne Verstopfung des Harntraktes usw. verursacht hätte. War wohl eher Zufallsbefund. Ach je, armes Tier...
Wieweit bekam diese Tier nach dem ersten Struvit samt Blasenentzündung angemessenes Futter, evtl. Ansäuerung mit Medizin, wie wurde der ph des Harn überwacht?

Welche Therapie wurde durchgeführt, welche Medikamente gegeben?

Bei nachlässiger Behandlung, falscher Fütterung, fehlender Überwachung sind erneute Blasenentzündungen so gut wie 'Programm'. Struvit ist in 90% aller Fälle ein Leiden, das lebenslang überwacht und behandelt werden muß; es ist keine Krankheit, die völlig ausheilen kann.

Zugvogel
 
A

Angel-Jacky

Gast
Trockenfutter? Nicht zerkaut, nicht verdaut?

Nein, das Shah in Jelly, die Fleischbröckchen --> das Kattovit Urinary Nafu und das Urinary s/o Trofu wurde anfangs gefressen, aber dann nicht mehr angeguckt. So haben wir wieder zu Shah gegriffen + Uro-Paste und Astorin-Tbl. bekommen

Wieweit bekam diese Tier nach dem ersten Struvit samt Blasenentzündung angemessenes Futter, evtl. Ansäuerung mit Medizin, wie wurde der ph des Harn überwacht?

Die Blasenentzündung wurde 10 Tage mit AB behandelt, Amoxicillin/Clavulansäure in Katzendosis (40/10mg, wars glaub ich), außerdem noch homöopathisches und Schmerzmittel --> alles für die Blase. Für das Struvit bekamen wir nur das Urinary s/o Trofu mit, habe mir dann selbst das Kattovit Urinary besorgt. Die Blasenentzündung war lt. TK abgeklungen bei der Urinkontrolle, der pH-Wert wäre um die 8 gewesen. Jetzt eben Astorin FLUTD und Uro-Paste. pH-Wert sollte alle 3-4 Wochen kontrolliert werden, ist mir jetzt aber zu blöd, ich mach das mit den mir von euch bereits empfohlenen Teststreifen selbst, da fühle ich mich sicherer.

Welche Therapie wurde durchgeführt, welche Medikamente gegeben?

siehe oben

Bei nachlässiger Behandlung, falscher Fütterung, fehlender Überwachung sind erneute Blasenentzündungen so gut wie 'Programm'. Struvit ist in 90% aller Fälle ein Leiden, das lebenslang überwacht und behandelt werden muß; es ist keine Krankheit, die völlig ausheilen kann.

Zugvogel



Hab mal mit rot im Zitat geantwortet. Kurzes Update: Torsten ist jetzt da, hat flugs das Kaklo gereinigt und schnappt sich jetzt Jacky und bringt ihn in die Tierklinik. Bin nur froh, dass ich den Pipi in der Badewanne fotografiert habe, denn jetzt ist nichts mehr rot!!!! :eek: Wie kann das sein???? Ein paar Tropfen konnte Torsten auch auffangen, auf was sollte er den TA noch ansprechen???
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
Hast du nur Trofu gegeben? Davon bekam mein Kater auch einen Rückfall, trotz 100% Diätfutter. Nur die Umstellung auf Nafu hat geholfen. Und ein pH-Wert von 8 ist leider sehr hoch :( Ich würde dringend eine Urinprobe abgeben.
 
A

Angel-Jacky

Gast
Hast du nur Trofu gegeben? Davon bekam mein Kater auch einen Rückfall, trotz 100% Diätfutter. Nur die Umstellung auf Nafu hat geholfen. Und ein pH-Wert von 8 ist leider sehr hoch :( Ich würde dringend eine Urinprobe abgeben.

Das dämliche Urinary s/o Trofu haben wir nur ca. 1 Woche gegeben, dann wollte Jacky das nicht mehr haben. Wir haben dann das Kattovit Urinary Nafu gegeben. Aber das ging dann auch nimmer. Und so eben wieder normales Nafu und zusätzlich Tabletten und Paste. Urinprobe nimmt Torsten jetzt mit. Außerdem hab ich die Uralyt-Streifen und Guardacid-Tbl. bestellt.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Die Blasenentzündung wurde 10 Tage mit AB behandelt, Amoxicillin/Clavulansäure
Oh Mist, ausgerechnet das - es steht in sehr hohem Verdacht, die Leber gewaltig anzugreifen bis dauerhaft zu schädigen.

Eigentlich wird es aufgrund dieser Eigenschaften nicht mehr eingesetzt. Amoxicillin ohne die Beifügung macht sehr viel Übelkeit, die Clavulansäure vertreibt die Übelkeit, dafür macht sie die Leber kaputt, ist rundraus abzulehnen!

Struvittherapie mit RC Urinary Trofu ist vielleicht aufgrund der Zusammensetzung geeignet, den ph etwas zu senken, aber insgesamt kontraproduktiv. Es ist ja nicht allein die Blase, die fehlfunktioniert, vielmehr entstehen die meisten Kristalle bereits in den Nieren, weil da der Regelkreis des Stoffwechsels nicht mehr stimmt.
Man vermutet bereits, daß auch Struvit zu den Autoimmunkrankheiten gehört, impliziert durch Behandlungen, die immunasoziiert sind.

Ja, hol die Teststreifen, besorg Dir Guardacid und dann such auch gutes Futter raus, das einen Rohascheanteil von max. 2 % hat, besser noch drunter. Vergiß nicht, auch das Nafu noch etwas zu verdünnen mit Wasser.

Dann wirst Du sehr gekonnt die Therapie und Lebensdiät von Deinem Liebling übernehmen und die Verantwortung tragen.

Du kannst sicher sein, daß Du bei allen Fragen und Nöten hier ein offenes Ohr findest.

Laß Dich vom TA zu nix überreden, kein Futter und garnix, Uropet vielleicht nur zur jetzt Erstversorgung, bis Du Guard besorgt hast (I-Net).
Bring am Anfang ziemlich oft Urin zum testen (Entzündun, Struvitstatus), und wenn die Entzündung rum ist, denk an ein Blutbild (Nierenstatus und Leberwerte vor allem).

Euch allen wieder die nötige Ruhe und Gelassenheit, Jacky schnelle Genesung wünscht Euch

Zugvogel
 
A

Angel-Jacky

Gast
Oh Mist, ausgerechnet das - es steht in sehr hohem Verdacht, die Leber gewaltig anzugreifen bis dauerhaft zu schädigen.

Eigentlich wird es aufgrund dieser Eigenschaften nicht mehr eingesetzt. Amoxicillin ohne die Beifügung macht sehr viel Übelkeit, die Clavulansäure vertreibt die Übelkeit, dafür macht sie die Leber kaputt, ist rundraus abzulehnen!

Struvittherapie mit RC Urinary Trofu ist vielleicht aufgrund der Zusammensetzung geeignet, den ph etwas zu senken, aber insgesamt kontraproduktiv. Es ist ja nicht allein die Blase, die fehlfunktioniert, vielmehr entstehen die meisten Kristalle bereits in den Nieren, weil da der Regelkreis des Stoffwechsels nicht mehr stimmt.
Man vermutet bereits, daß auch Struvit zu den Autoimmunkrankheiten gehört, impliziert durch Behandlungen, die immunasoziiert sind.

Ja, hol die Teststreifen, besorg Dir Guardacid und dann such auch gutes Futter raus, das einen Rohascheanteil von max. 2 % hat, besser noch drunter. Vergiß nicht, auch das Nafu noch etwas zu verdünnen mit Wasser.

Dann wirst Du sehr gekonnt die Therapie und Lebensdiät von Deinem Liebling übernehmen und die Verantwortung tragen.

Du kannst sicher sein, daß Du bei allen Fragen und Nöten hier ein offenes Ohr findest.

Laß Dich vom TA zu nix überreden, kein Futter und garnix, Uropet vielleicht nur zur jetzt Erstversorgung, bis Du Guard besorgt hast (I-Net).
Bring am Anfang ziemlich oft Urin zum testen (Entzündun, Struvitstatus), und wenn die Entzündung rum ist, denk an ein Blutbild (Nierenstatus und Leberwerte vor allem).

Euch allen wieder die nötige Ruhe und Gelassenheit, Jacky schnelle Genesung wünscht Euch

Zugvogel

Ja, Du hast recht mit dem Amoxicillin...warum ich da nicht draufgekommen bin?? Schließlich darf es mein Mann wegen seiner Leber auch nicht mehr nehmen....:rolleyes:
Das RC-Futter hat sich mein Mann damals aufdrängen lassen, hab ihn dann schon aufgeklärt (vor allem, Geld hin, Katze her, 400g für 7 Euro!!!). Die Uro-Paste hat er mir mitgegeben, weil ich ihm sagte, dass die bestellten Tabletten noch nicht da sind, da meinte er, bis ich sie habe, soll ich das Astorin und die Paste geben.
Wegen der Verdünnung des Futters: Mach ich gerne, kein Thema, allerdings ist Jackys Lieblingshobby schon immer Trinken gewesen, er trinkt sehr viel. Allerdings auch seine beiden Brüder, daher vermute ich, dass es nicht unmittelbar mit einer Erkrankung zusammenhängt. Soll ich trotzdem noch Wasser drüber geben?
Ich überlege gerade, ob auch als AB für die Blase (falls da echt wieder Keime sind), nicht Ciprofloxacin besser wäre, WENN man das auch bei Katzen gibt. Beim Menschen ist es ja Mittel erster Wahl bei Harnwegsinfekten, noch weit vor Amoxi (das Amoxiclav hat auch mir schon viel Unheil beschert, nur am Rande!!! :mad: )

Lieber Zugvogel, welches Futter würdest Du mir evtl. vorschlagen, wegen dem Rohascheanteil usw.? Bin im Moment echt ein wenig neben der Spur, sorry....:oops:
Außerdem möchte ich Dir danken, dass Du immer so viele Tipps hast, allen anderen natürlich auch!!!! :)
 

Ähnliche Themen

Yina
Antworten
11
Aufrufe
1K
Petra-01
Petra-01
K
Antworten
12
Aufrufe
861
minna e
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben