Schock des Tages /Dummer Nachbar

Bjaava

Bjaava

Benutzer
Mitglied seit
25 März 2015
Beiträge
31
..........
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Was für ein Koffer! Aber ich würde auch keinen verirrtern Waldschrat an einer Kreuzung aussetzen :eek:
Zum Glück ist es ja noch einmal gut ausgegangen!
 
F

Frei

Forenprofi
Mitglied seit
6 November 2014
Beiträge
1.220
Ort
Auf dem Land
Was für ein Schock:eek: zum Glück mit positiven Ausgang.
Aber ich würde auch keine andere Katze einfach vor die Tür setzen.
Und denk daran jetzt immer abzuschließen. Ich hab hier auch einen Kater der Zimmertüren öffnet und von daher schließe ich ganz automatisch die Eingangstür ab. (Das hättest du auch gleich machen müssen, dann würdest du dich jetzt nicht aufregen)
 
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2011
Beiträge
5.217
Ort
Berlin-Hellersdorf
Dummer Nachbar eher blöd gelaufen .Der Nachbar kennt der Katzen?Das es auch Rassekatzen gibt naja manche Menschen wissen nicht mal was Natur ist oder können grade mal Hund und Katze auseinander halten.Vielleicht dachte Er sie wäre von draußen rein gekommen wie auch immer ist noch mal Gut gegangen.Nach Deinem Schreiben wie ist es im Flur kann man da was bauen um sicher zu gehen das es nicht noch mal passiert?Ansonsten ich habe mir angewöhnt die Tür innen auch zuzuschließen so habe ich den Schlüssel in der Hand und schließe wenn ich rausgehe gleich wieder zu.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
Du hast da optisch eine Orientalisch Kurzhaar Katze (OKH), wenn ich das richtig sehe, Baaja?
Die ist aber nicht alleinige Katze bei dir?

Die Orientalen (also Siamesen, OKH, Peterbald, Balinesen, OLH usw.) benötigen IMMER einen bzw. vorzugsweise mehrere gleichgesinnte Artgenossen, um sich wohlzufühlen.

Generell ist es so, dass Katzen sich zu zweit deutlich besser fühlen und artgerechter gehalten werden können als eine Katze in Einzelhaft (sry, aber so empfindet sie es, falls sie nicht schon durch ihre Dosis zwangsweise dazu gemacht wurde!).
Die Orientalen legen nochmal ne Schippe drauf, die gehen als Einzelkatze gar nicht!!!

Oris (ich habe aktuell vier davon, also zwei Siamesen, eine OKH und eine Peterbald) verkümmern buchstäblich, wenn sie in Einzelhaft hausen müssen. Sie stapeln kollektiv, sie spielen kollektiv, jagen kollektiv und streiten sich auch kollektiv :D.

Insofern wundert es mich dann nicht, dass deine Süße die Wohnungstür öffnet und sich zu neuen Ufern aufmacht, Abenteuer erleben ^^....

Bitte gib ihr noch eine andere orientalische Katze mit dazu, vorzugsweise eine aus dem Tierschutz, ansonsten bitte eine mit Stammbaum! Kastraten vom Züchter gibt es meist für nicht wirklich mehr Geld als Tierschutzkatzen, und die Kastraten vom seriösen Vereinszüchter haben zwar eine Zeit als Zuchtkatze oder Zuchtkater gedient, werden aber regelmäßig in recht jungem Alter kastriert (ein bis zwei Jahre alt) und kosten dann im Regelfall - gesundheitlich auf der Höhe und durchgecheckt, geimpft, entwurmt und gechipt - weniger als die Hälfte des seriösen Preises für ein Liebhaberkitten!!!

Übrigens ist auch Mercy, unsere Peterbald, eine Türaufmacherin. Die Wohnungseingangstür kann sie glücklicherweise noch nicht, aber die Zimmertüren..... :rolleyes:
Und mit Siamkater Moody gemeinsam ist sie die eilige Zweifaltigkeit auf acht Pfoten: Leckerlitütchen (wie beispielsweise Dreamies) stehlen und aus dem Vorratsregal werfen (= Mercy) und dann mit der Kralle aufschlitzen (Moody the Ripper ^^) und fressen.... *gg*

LG
 
stuffelschn

stuffelschn

Forenprofi
Mitglied seit
4 November 2010
Beiträge
1.232
Alter
33
Ort
Lübeck
...
Als ich von der Arbeit kam, stand die Wohnungstür jedenfalls offen und meine andere Katze Molly hockte ängstlich im Flur.

Es gibt doch eine 2. Katze.


Ein Glück ist alles gut ausgegangen. So ein gedankenloser Nachbar. :dead:
 
Pearl Polaria

Pearl Polaria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Januar 2011
Beiträge
982
Ort
Essen u. Kreis Heinsberg
Nicker, lies oben nochmal nach... :D ist ja auch schon spät gewesen. :D :cool:
 
PonyPrincess

PonyPrincess

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Mai 2015
Beiträge
1.654
Gott sei Dank ist das alles gut gegangen!
Manche Leute denken auch nicht nach!

Aber abschliessen solltest Du immer wenn Di die Wohnung verlässt.

Unsere Shi´va ist auch eine begeisterte Türenöffnerin und deshalb schliesse ich immer die Haustür ab - auch wenn ich daheim bin.
An die Haustür ist sie zwar noch nie gegangen, aber sicher ist sicher.
Man kriegt es ja möglicherweise auch nicht immer mit z.B. unter Dusche oder man schläft nochmal ein etc ... also wie gesagt, bei mir ist immer abgesperrt bevor meine 3 Damen nachher im Treppenhaus sitzen.
 
Ronna

Ronna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Dezember 2014
Beiträge
142
Ort
NRW
Was für eine blöde Geschichte. Ich hätte da meinem Nachbarn eine Ansage gemacht. Man sieht doch bei einer OKH von Weitem, dass es keine dahergelaufenen Wald-und-Wiesen-Katze ist. Aber gut... für viele Leute ist ne Katze eine Katze. Die unterscheiden nicht...

Hast du schon daran gedacht an deine Haustür von Innen einen Drehknauf anzubringen oder die Türklinke um 90 Grad zu drehen? Die Kater meines Freundes haben auch ständig die Türen geöffnet. Jetzt, wo er die Türklinke hochkant gestellt hat ist Schluss damit. Und es ist wesentlich einfacher als immer abzuschließen (ich würde es wohl regelmäßig vergessen :D)
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #10
Warum ist der Nachbar blöd?

a) gibt es doch genug Katzenbesitzer die auch Rassekatzen Freigang gewären.
und

b) besteht ja auch die Möglichkeit, dass jemand versehentlich die Katze eingesperrt hat, und jeder FGreigängerhalter hier wöre froh, wenn seine Katze dann umgehend wieder hinausbefördert würde.
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2012
Beiträge
14.497
  • #11
Blöder Nachbar hin oder her, Du weißt aber schon, dass man Haustüren grundsätzlich bei Verlassen abschließen sollte? Bei Einbruch kriegst Du sonst nämlich nix, nada, niente von der Versicherung zurück. Allein deshalb sollte man schon abschließen. Und auch wenn meine Katzen bisher noch nicht mal ansatzweise den Versuch gemacht haben, Türen zu öffnen, habe ich doch diesbezüglich Bedenken und schließe auch aus diesem Grund grundsätzlich ab.

Nicht böse gemeint, aber das war Dir sicher eine Lehre ;)
 
Werbung:
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20 November 2014
Beiträge
16.157
  • #12
ich verstehe die aufregung auch nicht so ganz....

wie es der nachbar macht, macht er falsch...

und den katzen siehst halt net an, ob sie ins haus gehören oder nicht...
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #13
Hallo Bjaava,

schön, dass der Katze nichts passiert ist.

Warum schließt Du die Wohnungstür nicht ab, wenn Du ausser Haus bist?

Man sieht doch das Celina kein verirrter Waldschrat ist :grr:

Ich kenne Menschen, deren OKH´s unbegrenzten Freigang haben. OKH´s sind letztlich auch nur Katzen ;)

Darf ich fragen, warum Du für eine BKH-Kätzin eine OKH als Gefährtin ausgesucht hast? Die beiden können vom Charakter und den Eigenschaften nicht unterschiedlicher sein.


Nachtrag:
Das hast Du in einem anderen Thread geschrieben:

Da Celina Türen öffnen kann, habe ich immer einen Stuhl+Küchenrolle unter die Klinke gepackt.

Als ich dann gestern von der Arbeit gekommen bin, kam mir Molly wie immer entgegen und ich hörte Celina wie immer maunzen. Nur war sie nicht im Schlafzimmer, sondern im Wohnzimmer auf dem Sofa!
Molly hat irgendwie den Stuhl weggeschoben und zack, war Celina frei.

Wenn die Katze so einfach Türen öffnen kann, hätte ich die Wohnungstür auf jeden Fall abgeschlossen.


So richtig geprügelt haben sie sich nicht (in meiner Anwesenheit), da wird gefaucht, gejodelt und gejagt.
Meine Nerven werden echt strapaziert wenn ich sehe wie Celina ohne zu zögern auf Molly losgeht.

Hat sich das Verhalten gebessert?
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tigerjungsdosine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
310
  • #14
Also ich gebe jetzt mal ganz offen zu, dass meine Kater, ab und an, auch mal im Treppenhaus rumlaufen und ich auch schon einmal nach dem Einkaufen nach Hause gekommen bin und die Kater mich gut gelaunt im Treppenhaus begrüßt haben. :oops::aetschbaetsch1:
Wir sind hier auch 4 Parteien, aber da käme nie einer auf die Idee meine Jungs vor die Tür zu setzen. Auch nicht, wenn sie die beiden nicht kennen würde. Jedenfalls habe ich dies als Antwort bekommen, als ich Katzen vorgestellt habe. Da haben sofort alle gesagt: "Ne, wenn hier eine Katze im Treppenhaus rumläuft und wir nicht ganz sicher wissen wem sie gehört, oder das Tier nicht zumindest schon einmal draußen gesehen haben, dann wird erst überall geklingelt und sonst wird die Katze ins Tierheim gebracht. Kann ja sein, dass die Katze sich im Eingang vertan hat weil sie eine entlaufene Wohnungskatze ist und verzweifelt versucht wieder zurück zu finden...."

Und ich konnte da nur zustimmen. So richtig hautnah weiß ich das ja nur von unserem Familienkater, aber der würde als Freigänger eigentlich nicht in fremde Eingänge gehen. Und auch bei den dreisten Gesellen habe ich zwar gehört, dass die zwar mal versuchen hinter einer anderen Katze durch die Katzenklappe gehen, aber da wissen sie ja eigentlich auch ganz genau wie sie wieder raus kommen. Es sei denn die Klappe ist auf Ausgangsstopp gestellt und die Katzen kennen es nicht von ihrer Klappe, dass die ab und an auch mal zu bleibt....
 
Tuhani

Tuhani

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2009
Beiträge
210
Ort
Im Umland von Hamburg
  • #15
Na ja, aber der wird doch wissen, dass seine Nachbarin zwei Katzen hat.

Warum? Wir zB wohnen hier im Haus im 7ten Jahr, haben ein grosses Namensschild mit unsren Katzen drauf, haben noch nie ein Geheimniss draus gemacht, schleppen Katzenfutter , Streu, Katzennetz am Balkon und co..
als Mikesch vor einem Jahr entwischt ist schauten mich unsere direkten Nachbarn mit riesigen Kuhaugen an: Ihr habt Katzen?
(und wir pflegen schon eine intensivere Nachbarschaft als nur "Guten Tag auf Wiedersehn").
Manchmal sieht man den Wald vor Bäumen nicht und er hats im Endeffekt vielleicht gut gemeint, und ja, natürlich wäre vielleicht die Katze erstmal festsetzen und nachfragen der bessere Weg gewesen.
Ich weiss eh nicht woran einige den Freigänger/Wohnungskatzentyp festmachen.Auch hier im Forum schon häufig gelesen "Viel zu gepflegt für eine Freigängerkatze".
Die Freigänger die ich kenne, sehen in keinster Weise ungepflegter aus als Wohnungskatzen. Und Rasse ist für mich eh kein Merkmal ob Katz raus darf oder nicht.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #16
Nicker, lies oben nochmal nach... :D ist ja auch schon spät gewesen. :D :cool:

*oops* Und ich hab mich heute morgen gewundert, dass ich nicht aus den Federn kam!!! :rolleyes:

Ja, ich habs nachgelesen, und ja, es war insofern etwas überflüssig, aber man möge es mir bitte nachsehen....:oops:

Aber die kleine Maus wird mit der Britin (habe ich das denn jetzt wenigstens richtig verstanden? ;)) auch nicht zwingend ganz glücklich sein. Andere Katze: immer, jederzeit, aber so ein Quecksilber wie die Oris und dann die meist gemütlicheren Briten.... hmmm.

@TE: Optimaler wäre es - nach meiner Erfahrung - , wenn du deiner Oriline noch ein anderes, lebhaftes Mädel gönnen wolltest. Das darf auch Lastrami sein (da gibbets ja auch sehr lebhafte Wirbelwinde!), aber eine überwiegend als recht ruhig bekannte Rasse ist schon etwas Schlaftablette für jeden Ori.

Je mehr, je besser, ist erstmal Orientalen- und Siamesendevise. Natürlich kann man im Schuhkarton mit 35 qm keine 10 Oris stapeln, aber Geselligkeit, Gruppenstapeln UND Action sind ihnen schon sehr wichtig!

LG
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2011
Beiträge
5.432
Ort
NRW
  • #17
Nun ja, ich finde es extrem merkwürdig, die Wohnungstür nicht abzuschließen und sich dann über den `dummen` Nachbarn aufzuregen :confused:

Wenn du nicht so fahrlässig gewesen wärst, wäre deine Katze gar nicht in so eine gefährliche Situation geraten. Übrigens gibt es auch Katzen, die mit Drehknäufen klar kommen. Also ist das auch keine wirklich sichere Lösung.

Vielleicht kannst du deine Katze dann demnächst mal wieder vor der Haustür aufsammeln, weil du sie wieder mal unterschätzt hast. Und vielleicht findest du beim nächsten mal keinen `Dummen`, dem du die Schuld in die Schuhe schieben kannst.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
30.283
  • #18
Man sieht doch bei einer OKH von Weitem, dass es keine dahergelaufenen Wald-und-Wiesen-Katze ist.

Och, da kann ich Dir Fotos von Streunern zeigen, die kannst Du nicht von Rassekatzen mit Papieren unterscheiden.
Und Du meinst also, Wald- und Wiesenkatzen sind sowas von wertlos, dass die jeder auf die Haupstrasse setzen kann?:confused::mad:

Liebe TE, Abschliessen ist das Mittel der Wahl, auch gegen Einbruch.
Uund vielleicht mal den paar wenigen Nachbarn bei Dir im Haus Dich und Deine Katzen vorstellen, kommt bestimmt gut an und zeugt von mehr Hoeflichkeit, als eine Ansage.
 
Gremlin01

Gremlin01

Forenprofi
Mitglied seit
11 März 2015
Beiträge
7.400
Ort
Hannover
  • #19
Blöder Nachbar hin oder her, Du weißt aber schon, dass man Haustüren grundsätzlich bei Verlassen abschließen sollte? Bei Einbruch kriegst Du sonst nämlich nix, nada, niente von der Versicherung zurück. Allein deshalb sollte man schon abschließen. Und auch wenn meine Katzen bisher noch nicht mal ansatzweise den Versuch gemacht haben, Türen zu öffnen, habe ich doch diesbezüglich Bedenken und schließe auch aus diesem Grund grundsätzlich ab.

Nicht böse gemeint, aber das war Dir sicher eine Lehre ;)

100%ige Zustimmung.
Ich käme nie auf die Idee, nicht hinter mir abzuschließen, auch wenn ich keine Tiere hätte. :hmm:
 
Schleemi

Schleemi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juli 2014
Beiträge
297
Ort
bei Bamberg
  • #20
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
759
Los Gatos
Antworten
54
Aufrufe
6K
M ii e z e
Antworten
24
Aufrufe
8K
Antworten
6
Aufrufe
2K
maitarex
Antworten
17
Aufrufe
1K
Syrna69
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben