Schnoddernase

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Schnee-wittchen

Schnee-wittchen

Forenprofi
Mitglied seit
8 Februar 2011
Beiträge
2.099
Ort
Hannover
Hallöchen,

meine kleine Jazmin hatte neulich eine leichte Erkältung, die wir mit Engystol schnell in den Griff bekommen haben und sie jetzt wieder symptomfrei ist.
Allerdings scheint sie Nacho angesteckt zu haben, denn er bekommt schlecht Luft durch die Nase und hört sich verschnoddert an.
Wenn er schnurrt, dann scheint ihm der Schnoddern im Rachen zu kitzeln und er muss ein wenig würgen.

Ausniesen tut er nichts, er ist auch trotzdem super drauf, frisst seine 600g Nafu am Tag, geht normal auf Toilette, tobt durch die Gegend und lässt sich seine Wampe kraulen ;)
Seine Lymphknoten sind auch nicht besorgniserregend dick, seine Augen sind klar und Schleimhäute rosig. Fieber hat er meines Erachtens auch nicht.

Seit gestern bekommt er auch eine Tablette Engystol am Tag. Meine Frage wäre nun, wie man ihm mit seiner Nase helfen kann.
Sollen wir ihn mit ins Bad zum Duschen nehmen, damit er ein bisschen "inhalieren" kann?

Vielleicht hat ja jemand von euch einen Tipp für mich. :)
 
Werbung:
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
Hallo Schnee-wittchen

Inhalieren ist eine sehr gute Idee. Am besten machst Du das, indem Du ihn in eine Transportbox packst, heisses Salzwasser davor stellst (Achtung! Genug Abstand lassen, damit er nicht reinpföteln kann) und dann ein Tuch über alles legst. Hinten an der Transportbox sollte allerdings noch etwas offen sein, damit der Dampf abziehen kann. Ich selber mische in das Salzwasser auch immer noch 1-2 Tropfen Cistroseöl. Das mögen die Katzen sehr gerne und es wirkt antibakteriell und antiviral.

Ich habe bei Erkältungen auch sehr gute Erfahrung mit zerstossener Pelargonium-Wurzel gemacht. Kriegst Du in einer Apotheke, die auch Arznei-Kräuter verkauft. Davon morgens und abends eine Prise ins Futter geben. Die Wirkung siehst Du sehr schnell.
 
Schnee-wittchen

Schnee-wittchen

Forenprofi
Mitglied seit
8 Februar 2011
Beiträge
2.099
Ort
Hannover
Hallo Schnee-wittchen

Inhalieren ist eine sehr gute Idee. Am besten machst Du das, indem Du ihn in eine Transportbox packst, heisses Salzwasser davor stellst (Achtung! Genug Abstand lassen, damit er nicht reinpföteln kann) und dann ein Tuch über alles legst. Hinten an der Transportbox sollte allerdings noch etwas offen sein, damit der Dampf abziehen kann. Ich selber mische in das Salzwasser auch immer noch 1-2 Tropfen Cistroseöl. Das mögen die Katzen sehr gerne und es wirkt antibakteriell und antiviral.

Ich habe bei Erkältungen auch sehr gute Erfahrung mit zerstossener Pelargonium-Wurzel gemacht. Kriegst Du in einer Apotheke, die auch Arznei-Kräuter verkauft. Davon morgens und abends eine Prise ins Futter geben. Die Wirkung siehst Du sehr schnell.

Hallo!

Danke für die Tipps.
Ich habe mich vorhin mit ihm unter ein Bettlaken gesetzt und wir haben zusammen inhaliert ;) Ich habe Kamillenblüten und Thimiantee dazu genommen. Er saß auch ganz brav da und fand das alles höchst spannend.
Mein Freund hat ihn auch nochmal mit ins Bad beim Duschen genommen.

Morgen werde ich das wiederholen, vielleicht auch mal das Meersalz ausprobieren.
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
Thymian ist sehr gut. Der wirkt schleimlösend. Von Kamille rate ich dir ab. Diese wirkt oft reizend auf die Schleimhäute der Katzen.
 
Schnee-wittchen

Schnee-wittchen

Forenprofi
Mitglied seit
8 Februar 2011
Beiträge
2.099
Ort
Hannover
So, heute schnorchelt er schon ein bisschen weniger, trotzdem würgt er noch ab und an weil es wohl kitzelt.
Es wundert mich, dass er sonst keine Erkältungserscheinungen hat, sondern nur Rotz in der Nase :wow:

Löst der Rotz sich irgendwann in Wohlgefallen auf, oder sollte er den mal ausniesen? Niesen muss es nämlich z.B. gar nicht.
 
luisewinter

luisewinter

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2010
Beiträge
5.104
Alter
44
Ort
Landshut
Was kann man machen wenn Miez nicht so umgänglich ist?

Wir mussten mit LuLu und Kira vor zwei Tagen zum TA und das Mäuschen hat sich dort bissl Schnupfen eingefangen ...
Wenn es bis Mo nicht weg ist geh ich wieder hin... aber sie niest bisher nur ein paarmal und hört sich verrotzelt an. Sonst gehts ihr super.

Aber Kennel ist bei ihr echt schwierig bis unmöglich ...

Wie kann ichs ihr dann ein wenig helfen?

Das eine Bad ist recht klein, ginge inhalieren dort auch?
 
Schnee-wittchen

Schnee-wittchen

Forenprofi
Mitglied seit
8 Februar 2011
Beiträge
2.099
Ort
Hannover
Was kann man machen wenn Miez nicht so umgänglich ist?

Wir mussten mit LuLu und Kira vor zwei Tagen zum TA und das Mäuschen hat sich dort bissl Schnupfen eingefangen ...
Wenn es bis Mo nicht weg ist geh ich wieder hin... aber sie niest bisher nur ein paarmal und hört sich verrotzelt an. Sonst gehts ihr super.

Aber Kennel ist bei ihr echt schwierig bis unmöglich ...

Wie kann ichs ihr dann ein wenig helfen?

Das eine Bad ist recht klein, ginge inhalieren dort auch?

Ich denke nicht das es bis Montag weg sein wird.
Also ich bin gerade der Meinung, dass wenn kein Fieber auftritt, normal gegessen und gespielt wird, ich nicht umbedingt zum TA rennen muss.
Das ist ja auch nochmal zusätzlicher Stress für die Miezen.

Also wenn sie nicht sitzen bleibt und man sie auch nicht in die Box bekommt, dann bleibt ja nur das Bad übrig.
 
luisewinter

luisewinter

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2010
Beiträge
5.104
Alter
44
Ort
Landshut
Nein Fieber oder so hat sie nicht. Sie frisst spielt und fühlt sich offensichtlich auch nicht schlecht.

Ich werds mit dem Bad mal versuchen und schauen.

TA erspar ich ihr nur zu gern ... bin aber leider (durch den Fiptod unseres ersten Katers) jemand, der lieber zu oft, als zuwenig zum TA geht. Hab halt immer bissl Bammel um die beiden
 
Schnee-wittchen

Schnee-wittchen

Forenprofi
Mitglied seit
8 Februar 2011
Beiträge
2.099
Ort
Hannover
TA erspar ich ihr nur zu gern ... bin aber leider (durch den Fiptod unseres ersten Katers) jemand, der lieber zu oft, als zuwenig zum TA geht. Hab halt immer bissl Bammel um die beiden

Ich habe 3 Kater durch Fip verloren und bin da auch eher immer etwas vorsichtig, aber man muss sich auch nicht verrückt machen.
Leichter gesagt als getan ich weiß ;)
 
luisewinter

luisewinter

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2010
Beiträge
5.104
Alter
44
Ort
Landshut
  • #10
Ich habe 3 Kater durch Fip verloren und bin da auch eher immer etwas vorsichtig, aber man muss sich auch nicht verrückt machen.
Leichter gesagt als getan ich weiß ;)

oh weh, das tut mir leid :-(

Ja, ich weiß, dass ich da weniger verkrampft sein muss und es ist auch schon besser, aber stimmt, leichter gesagt wie getan
 
Schnee-wittchen

Schnee-wittchen

Forenprofi
Mitglied seit
8 Februar 2011
Beiträge
2.099
Ort
Hannover
  • #11
Hört mal wie er schnorchelt KLICK
Wie lange braucht es bis das verschwindet?
 
Werbung:
Schnee-wittchen

Schnee-wittchen

Forenprofi
Mitglied seit
8 Februar 2011
Beiträge
2.099
Ort
Hannover
  • #12
Kann ich ihn auch zwei Tabletten Engystol am Tag gebe, oder ist das zuviel?
 
Schnee-wittchen

Schnee-wittchen

Forenprofi
Mitglied seit
8 Februar 2011
Beiträge
2.099
Ort
Hannover
  • #13
Erkältung ist überstanden, alles wieder gut :)
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben