schneeweisse Katze tot aufgefunden...

  • Themenstarter sorrysusan
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
sorrysusan

sorrysusan

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2010
Beiträge
28
Ort
tiefstes Niederbayern
Hallo!
Ich schreibe heute leider aus einem sehr traurigen Anlaß...unsere Elfie, 10 Monate alt, lag tot unter einem Gebüsch im Garten. Erst dachte ich, sie wäre angefahren worden, aber sie war völlig unverletzt, noch nicht mal ihr Fell war struppig oder so. Sie lag da als ob sie schläft. Wir haben sie jetzt beerdigt, die Kinder wollten das so schnell als möglich machen, aber ich überlege immer noch, was sie wohl hatte... Sie war schneeweiß, vielleicht sind solche Tiere ja besonders empfindlich oder gefährdet für bestimmte Krankheiten. Elfie durfte zwar raus, war aber eher eine Hauskatze die nicht so oft in den Garten ging. Am Abend des 1.Juni war sie um zehn Uhr noch draussen, und ich konnte sie nicht reinlocken. Ich hab dann meinem Sohn gesagt, er soll sie reinholen, wenn er ins Bett geht, aber der hat es dann vergessen. Und am nächsten Morgen war sie verschwunden. In der Nacht glaube ich auch Katzengeschrei gehört zu haben, aber bei uns laufen viele Katzen rum, es muß also nicht Elfie gewesen sein. Wir haben sie dann drei Tage lang gesucht und mein Soh hat sie dann am Samstag, den 4. Juni Nachmittags gefunden. Er macht sich jetzt große Vorwürfe, weil er vergessen hat sie reinzuholen. Sie war ganz steif, und mein Mann meint, wenn sie schon in der Nacht vom 1. auf den 2. Juni gestorben wäre, wäre die Totenstarre schon weg gewesen. Weiß hier jemand Bescheid, wie lange das dauert? Ich war mit Elfie regelmäßig beim Tierarzt, sie war kastriert und geimpft und zeigte nie Anzeichen einer Krankheit. Ausser vielleicht, dass sie nach dem Spielen gehechelt hat. Aber das macht Sam, unser Kater auch manchmal. Und sie war etwas mollig, aber nicht so sehr. Wie ist da eigentlich jetzt mit Sam? Wie sehr bekommt der das mit, dass Elfie nicht mehr da ist? Meine Kinder möchten jetzt keine zweite Katze mehr, weil sie Angst haben, dass wieder etwas passiert. Letztes Jahr Ende Juli wurde nämlich unser Kater Monkey überfahren... Oder wäre es besser, Sam wieder einen Partner zu holen?
 
Werbung:
sorrysusan

sorrysusan

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2010
Beiträge
28
Ort
tiefstes Niederbayern
Das sind die beiden, da war Elfie aber noch klein...
 

Anhänge

  • 60226_1292883142541_1844169605_597441_7127111_n.jpg
    60226_1292883142541_1844169605_597441_7127111_n.jpg
    49,9 KB · Aufrufe: 69
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2010
Beiträge
7.633
Alter
40
Ort
Rheine
Oh nein, das tut mir sehr leid für euch!:sad: Ist ja komisch wenn sie in dem Alter einfach so stirbt. Aber sie könnte auch angefahren worden sein ohne das man was sieht. So war's bei dem Hund meiner Eltern auch... Vielleicht hat sie sich noch ins Gebüsch geschleppt und ist dort gestorben. Aber man kann eben nur sagen vielleicht... und wird die Antwort doch nie kennen.
Ich kann verstehen, dass deine Kinder und du Ansgt haben wieder ein geliebtes Tier zu verlieren, aber denkt auch an euren Kater. SIcher wird er jetzt auch erstmal trauern, aber bald braucht er einen neuen Kameraden zum Spielen und rumtoben. Katzen sind nun mal keine Einzelgänger und wir Menschen können einen Katzenkumpel niemals ersetzen. Also lasst euch etwas Zeit und denkt nochmal in Ruhe darüber nach, aber euer Kater soll doch auch bald wieder glücklich sein dürfen.

LG
Melanie
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Oh nein ... es tut mir sehr leid, dass ihr eure kleine Elfie verloren habt :(
Ich kann dich leider nur virtuell drücken.

Ich weiß, wie du dich fühlst, denn gestern haben wir auch unsere Peppi tot aufgefunden und im Garten begraben. Sie war seit Montag verschwunden. :(

Und ja, die Totenstarre dauert keine zweieinhalb Tage, eher einen halben bis ganzen Tag, glaube ich.
Was sie hatte, da kann man natürlich nur mutmaßen, wenn keine äußerlichen Verletzungen zu sehen sind. Von Herzfehler bis Tumor ... Wenn ihr es sicher wissen wollt, werdet ihr sie obduzieren lassen müssen.

Euer Sam ist ja noch ziemlich jung, oder? Hat er sich mit Elfie gut verstanden? Dann sollte er auf jeden Fall wieder einen Kumpel bekommen. Außer er hätte als Freigänger ein paar richtig gute Kumpels unter den Nachbarskatzen, dann kann man wahrscheinlich auch drauf verzichten.

Bei Freigängern kann ja leider immer was passieren. Deine Kinder werden vielleicht ihre Meinung ändern, wenn sie sehen, dass Sam traurig ist und seine Elfie sucht.
Geht er denn länger raus und weiter weg? Wenn nicht, wär es eine Option, einen Teil eures Gartens katzensicher einzuzäunen und für gesicherten Freigang fit zu machen? Bei solchen Überlegungen bin ich auch grad, aber unser Grisu (der eurem Sam sehr ähnlich zu sehen scheint ...) wär damit wahrscheinlich nicht einverstanden.

Nochmal mein Beileid, alles gute für euch - und Elfie wünsche ich gute Reise ...
 
sorrysusan

sorrysusan

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2010
Beiträge
28
Ort
tiefstes Niederbayern
Hallo Nadine! Vielen lieben Dank für Deine Anteilnahme. Es tut mir sehr leid, dass ihr eure Peppi verloren habt. Jetzt bleibt uns wohl nichts übrig, als abzuwarten...mit der Zeit wird's schon wieder aufwärts gehen. Wegen Sam habe ich mit den Kindern vereinbart, dass wir ihn in nächster Zeit beobachten, und dann entscheiden wie es weitergehen soll. Er hat sich mit Elfie super verstanden, war der große Bruder, der jedesmal ausgiebig begrüßt wurde, wenn er von einem Ausflug nach draussen heimkam. Sie folge ihm auf Schritt und Tritt, putzte ihn und beschmuste ihn, und er hat das sehr genossen. Ich glaube nicht, dass er bei den Nachbarskatzen so eine Freundschaft finden kann, aber warten wir mal ab, er ist ja erst ein Jahr alt, vielleicht findet er doch einen neuen Kumpel.
Gruß Susanne
 
Sahneschnitte

Sahneschnitte

Forenprofi
Mitglied seit
25. Mai 2011
Beiträge
1.060
Ort
Halbemond / Ostfriesland
Hallo Susanne, es tut mir so unendlich leid was da passiert ist, lass dich drücken.
Katzen trauern wie wir, du muß Sam im Auge behalten, wenn er sehr leidet würde ich bald handeln.
Ansonsten gibt ihn Zeit den Verlust zu verkraften.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben