Schmutziges Fell???

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
A

Annett

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2008
Beiträge
26
Hallo,
ich hatte schon meine Probleme in dem Thema: "FIP, ich möchte gern helfen, aber wie?"geschildert. Nun bräuchte ich noch Mal Eure Erfahrungen. Mir ist bei Tabby aufgefallen, dass sein beiges Fell nicht nur stumpf ist, sondern es wird immer dunkler. Er sieht irgend wie dreckig aus. Da er nicht draußen ist, müsste er eigentlich sauber sein. Als wir in der Tierklinik mit ihm so viel gemacht hatten, merkte ich anschließend, dass ich schmutzige Hände hatte, wie bei einem Hund der draußen sich aufhält. Kann das vom Katzenstreu kommen? Das ist nähmlich grau und wir sind damit super zu frieden. Oder putzt er sich vielleicht nicht mehr ausreichend, weil er so krank ist? Ich hatte noch nie so eine schmutzige Katze, aber schon immer das selbe Katzenstreu.
Wenn ich mir die Bilder ansehe, so sieht man es auch ganz deutlich, dass er immer dunkler wird ( wie verschmutzt eben). Könnt Ihr mir da helfen???
 
Werbung:
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
Du kannst ihm helfen indem Du einen feuchten Waschlappen nimmst und ihn damit streichelst. Der Waschlappen ersetzt dann die feuchte Zunge und daran sollten Verunreinigungen gut haften bleiben. Zusätzlich würde ich das Fell regelmäßig ausbürsten.

Wöchentlich ein vom Eiklar getrenntes und gut gequirltes Eigelb würde das Fell glänzend machen und versorgt ihn mit gesunden Vitaminen und hochwertigen Proteinen.

Stumpfes Fell ist auch oft ein Hinweis auf Parasiten, also von Flöhen bis hin zu Darmparasiten. Ist er darauf untersucht worden?
 
A

Annett

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2008
Beiträge
26
Danke, ich werde das mit den Lappen gleich mal machen. Hoffentlich lässt er sich das gefallen, denn bürsten mag er gar nicht. Vielleicht auch, weil er ja nur noch Haut und Knochen ist. Soll das Eigelb unter das Nassfutter oder so gegeben werden?
Er bekommt regelmäßig Wurmkur, da müsste doch alles okay sein, zu mal er auch nicht draußen ist. Ansonsten wurde er nicht auf Parasieten untersucht. In der Klinik wurde es erwähnt, mehr noch nicht. Wie macht man das?
Das stumpfe Fell schließt sie auf seine Erkrankung zurück.
Liebe Grüße, Annett
 
T

tiha

Gast
Wurmkuren sind relativ belastend für den Organismus. Es wäre besser, wenn Du zuerst den Kot dahingehend vorab untersuchen lassen und ihm die Kuren nur bei Bedarf geben würdest. Dann braucht er nicht diese Mengen an Chemie zu verarbeiten.
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
Danke, ich werde das mit den Lappen gleich mal machen. Hoffentlich lässt er sich das gefallen, denn bürsten mag er gar nicht. Vielleicht auch, weil er ja nur noch Haut und Knochen ist. Soll das Eigelb unter das Nassfutter oder so gegeben werden?
Er bekommt regelmäßig Wurmkur, da müsste doch alles okay sein, zu mal er auch nicht draußen ist. Ansonsten wurde er nicht auf Parasieten untersucht. In der Klinik wurde es erwähnt, mehr noch nicht. Wie macht man das?
Das stumpfe Fell schließt sie auf seine Erkrankung zurück.
Liebe Grüße, Annett

Wenn er das Eigelb so schleckt ist es gut, wenn nicht, dann halt unter das Futter mischen.

Auf Würmer kannst Du selbst nicht untersuchen, aber auf Flöhe, das ist sehr einfach. Du nimmst Fensterreinigerspray und sprühst ein helle Waschbecken maß. Dann den Kater mit dem Kopf über das Waschbecken halten und den Kopf durchwuscheln und kraulen. Wenn er Flöhe hat, fällt jetzt Flohkot vom Kopf in das feuchte Waschbecken und löst sich auf. Dann werden im Waschbecken nach einigen Minuten rot-braune Schieren sichtbar.
 
A

Annett

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2008
Beiträge
26
Klasse Tipp, habe das mit den Glasspray gleich gemacht, aber da kam nichts zum Vorschein. Jetzt versuche ich es mit den Waschlappen. Also auf zur Katzenwäsche....
 
A

Annett

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2008
Beiträge
26
Ich habe einen hellen Waschlappen feucht gemacht und ihn damit gestreichelt. Der Lappen war total schwarz. Woher kommt der Schmutz? Da bekommt man ja Bedenken, dass es bei mir schmutzig ist. Aber ich konnte ihn nicht lange waschen, da er dabei fauchte und um sich schlug. So habe ich ihn noch nie erlebt, er faucht noch nicht mal beim TA. Und nun?
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
Ich habe einen hellen Waschlappen feucht gemacht und ihn damit gestreichelt. Der Lappen war total schwarz. Woher kommt der Schmutz? Da bekommt man ja Bedenken, dass es bei mir schmutzig ist. Aber ich konnte ihn nicht lange waschen, da er dabei fauchte und um sich schlug. So habe ich ihn noch nie erlebt, er faucht noch nicht mal beim TA. Und nun?

Lässt er sich denn sonst gerne streicheln? Wenn er ganz müde und ausgeglichen ist, hast Du vielleich mehr Erfolg mit dem feuchten Waschlappen. Zwang in seiner momentanen Verfassung ist garnicht gut.

Wenn Du es öfter (1 - 2 x täglich) machst, dann merkt er vielleicht dass es ihm gut tut.
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2008
Beiträge
20.350
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
Hallo Anett,

dein kleiner Tabby ist dann aber wirklich krank. Schmutziges und sträniges Fell hat man häufig bei Katzen, die sich nicht mehr richtig putzen. Ihnen ist einfach nicht danach.
Mag er denn bürsten mit einer weichen Bürste? Dann könntest du ihn pudern und das Puder wieder herauskämmen. Dass nimmt eine Schmutz weg.
Zum Futter mal etwas Distel oder Rapsöl zugeben, dass ist gut für Fell und Haut.

LG, Kordula (erst Mal den anderen Fred lesen geht)
 
A

Annett

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2008
Beiträge
26
  • #10
Lässt er sich denn sonst gerne streicheln? Wenn er ganz müde und ausgeglichen ist, hast Du vielleich mehr Erfolg mit dem feuchten Waschlappen. Zwang in seiner momentanen Verfassung ist garnicht gut.

Wenn Du es öfter (1 - 2 x täglich) machst, dann merkt er vielleicht dass es ihm gut tut.


Stimmt, zwang ist wirklich nicht gut. Streicheln lässt er sich , aber auch nicht bürsten. Er hat in den letzten Monaten viel mit Spritzen zu tun gehabt, da ist er änglicher geworden.
 
A

Annett

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2008
Beiträge
26
  • #11
Hallo Anett,

dein kleiner Tabby ist dann aber wirklich krank. Schmutziges und sträniges Fell hat man häufig bei Katzen, die sich nicht mehr richtig putzen. Ihnen ist einfach nicht danach.
Mag er denn bürsten mit einer weichen Bürste? Dann könntest du ihn pudern und das Puder wieder herauskämmen. Dass nimmt eine Schmutz weg.
Zum Futter mal etwas Distel oder Rapsöl zugeben, dass ist gut für Fell und Haut.

LG, Kordula (erst Mal den anderen Fred lesen geht)

Was für ein Puder kann ich da nehmen?
 
Werbung:
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2008
Beiträge
20.350
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #12
Hallo Anett,

Babypuder, möglichst unparfümiert. Und was noch geht ist Sossenbinder, den gibts sogar in verschiedenen Fellfarben;)
Schön ins Fell mit der Hand einmassieren und mit einer weichen Bürste auskämmen, ein trockenes Mirkrofassertuch geht für das Finish.

LG, Kordula

P.S.: Ich habe in deinem anderen Fred auch geschrieben...
 
A

Annett

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2008
Beiträge
26
  • #13
Danke:D, das ist ja eine klasse Idee. Wir haben es aber vorhin mal anders gemacht. Eine Schüssel mit warmen Wasser, Tabby rein und gewaschen. Er war nicht begeistert, musste aber mal sein. Danach sah man erst einmal, wie dünn er eigentlich ist. Dann musste er allein im Bad bleiben, zum trocknen. Er ist jetzt trocken und etwas sauberer. Die Fellfarbe ist trotzdem wesentlich dunkler. Wir werden es mal mit den Soßenbinder probieren. Als das Fell fast trocken war, durfte ich ihn sogar mit einer weichen Bürste bürsten. Es fühlt sich nur so komig an, weil überall so viele Knochen sind.

Danke für alle Tipps!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
7K
E
Antworten
5
Aufrufe
481
Louisella
Louisella
Antworten
22
Aufrufe
723
LL2601
L
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben