Schmutziger Straßenkater

Salomes_mom

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Juli 2018
Beiträge
3
Hallo zusammen! Ich muss mal was fragen. Meine Katze und ich bekommen täglich Besuch von einem herrenlosen Strassenkater. Das geht schon seit Jahren, es fing an, bevor sie sterilisiert wurde.... da waren sie noch verliebt, die beiden. Der Kater kommt jetzt immer noch zum Fressen und Schlafen, was auch kein Problem darstellt. Allerdings ist er total verdreckt, er treibt sich ja über Nacht auf der Straße herum. Sollte ich den baden? Ich weiß nicht, ob er das tolerieren würde. Wie kriege ich den sauber? Der macht alles dreckig, worauf er liegt! Außerdem hat er Probleme mit den Atemwegen, seine Nase ist völlig verrotzt. Vielleicht Kannvorschriften jemand einen guten Rat geben! Dankeschön!!
 

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.159
Nein, du kannst den mit ziemlicher Sicherheit nicht baden. Aber du solltest was dagegen tun, das er völlig verrotzt ist.
Dann wird er sich vermutlich auch wieder selber putzen. Eine verrotzte Katze ist krank, und deshalb wird er sich nicht putzen.
Das ist für ihn nicht gut, und für deine Katze auch nicht! Die kann sich trotz Impfung anstecken.

Wenn er schon so lange zu dir kommt, siehst du ihn als deine Katze an oder nach wie vor als Straßenkater? Ist er eigentlich kastriert?
Du könntest versuchen, einen Tierschutzverein ins Boot zu holen. Allerdings, große Chanchen hast du wohl eher nicht. Die Kassen sind überall leer, evtl. wird noch beim Kastrieren geholfen, aber weitergehend eher nicht.
Und eine Schnupfenbehandlung, vor allem, wenn sie schon so lange besteht, könnte durchaus langwierig und auch teuer werden.

Wenn du nicht bereit bist, ihn wirklich zu übernehmen, wäre es vielleicht besser für ihn, wenn du ihn im Tierheim abgibst. Dann wird er gesundheitlich versorgt, weil so ein fetter Schnupfen ist nicht schön für eine Katze.
 

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.429
Danke, Starfairy, damit ist alles gesagt.:)
Ich würde auch zusehen, ein TH einzubeziehen, daß der Kater medizinisch versorgt wird und auch kastriert, falls nicht ist.
Mit Rotznase putzt es sich nicht gut. Verfloht kann er auch sein.
 

Totti

Forenprofi
Mitglied seit
11 November 2017
Beiträge
1.798
Ort
Sachsen-Anhalt
Also ich würde den Kater so nicht in meine Wohnung lassen. Und noch dazu mit Schnupfen. Da hätte ich Bedenken.
Als unsere Ex-Streunerin sich auf unserem Hof einnistete, bekam sie zuerst einen isolierten Pappkarton als Wohnung. Sie sah aber gesund aus, nicht abgemagert oder krank. Deshalb haben wir lange gesucht, ob sie nicht doch ein Zuhause hat. Als sich kein Besitzer meldete, haben wir sie in die Transportbox getrickst, zum TA gebracht und kastrieren, impfen, entwurmen und chipen lassen. Flöhe hatte sie nicht. Und erst dann durfte sie rein und bekam wegen der Kastra 1 Woche Stubenarrest im Gästebad.
Jetzt kann sie 24 Stunden durch die gechipte Katzenklappe rein und raus.
 

Salomes_mom

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Juli 2018
Beiträge
3
Vielen lieben Dank für eure Antworten! Dass er sich wegen der Rotznase nicht richtig putzen kann, dachte ich mir auch schon so halbwegs. Er hat ja einen Besitzer, der hat mir auch gesagt, der Kater sei auf dem linken Auge blind von klein auf und auch schon immer verrotzt. Sein Besitzer hat ihn auch schon drei mal bei mir abgeholt und mit nach Hause genommen, am nächsten Morgen sitzt er dann aber wieder vor meinem Haus... sein Besitzer hat wohl auch nicht mehr so wirklich Lust sich um ihn zu kümmern, das geht nämlich schon fast zwei Jahre so. Ich werde Stinki zum Tierarzt bringen! Danke für eure Hilfe!!
 

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
1.946
Hallo zusammen! Ich muss mal was fragen. Meine Katze und ich bekommen täglich Besuch von einem herrenlosen Strassenkater.
Er hat ja einen Besitzer, der hat mir auch gesagt, der Kater sei auf dem linken Auge blind von klein auf und auch schon immer verrotzt. Sein Besitzer hat ihn auch schon drei mal bei mir abgeholt und mit nach Hause genommen, am nächsten Morgen sitzt er dann aber wieder vor meinem Haus... sein Besitzer hat wohl auch nicht mehr so wirklich Lust sich um ihn zu kümmern, das geht nämlich schon fast zwei Jahre so. Ich werde Stinki zum Tierarzt bringen! Danke für eure Hilfe!!
Wenn er einen Besitzer hast, den du sogar kennst, ist es doch kein herrenloser Straßenkater.
Ich würde noch einmal mit dem Besitzer sprechen, um abzuklären, ob er bereit ist den Kater offiziell an dich abzutreten. Dann bekommst du hoffentlich auch einen Impfpass (geimpft ist er dann doch hoffentlich) und entsprechende Informationen über Kastration etc.
Zum Tierarzt muss der Kater unbedingt, denn wenn er "schon immer" verschnupft war und auf einem Auge blind ist, dann wurde hier offenbar ja ein Katzenschnupfen nie behandelt!
 

Salomes_mom

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 Juli 2018
Beiträge
3
Das ist ja gerade das Problem, er will ihn ja nicht an mich abgeben, kümmert sich aber auch nicht. Der Kater kommt angeblich nicht mehr zu ihm nach Hause, seit er umgezogen ist... Deswegen bezeichne ich ihn als herrenlos. Sein Besitzer ist ein komischer Typ, meiner Meinung nach hat der ein Drogenproblem oder sowas. Der hatte vor kurzem einen Hund und der ist auch wieder weg. Alles etwas merkwürdig, zu leiden hat aber Stinki, weshalb ich ihn ja auch hier fressen und schlafen lasse, bevor er nachts unterwegs ist.
 

Jana35

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 August 2018
Beiträge
17
Ort
Pforzheim
Guten Morgen,

würde ich nicht tun. Sonst kommt der noch mehr

LG Jana34
 

Arry

Forenprofi
Mitglied seit
24 März 2015
Beiträge
2.891
Ort
Wuppertal
Das ist ja gerade das Problem, er will ihn ja nicht an mich abgeben, kümmert sich aber auch nicht. Der Kater kommt angeblich nicht mehr zu ihm nach Hause, seit er umgezogen ist... Deswegen bezeichne ich ihn als herrenlos. Sein Besitzer ist ein komischer Typ, meiner Meinung nach hat der ein Drogenproblem oder sowas. Der hatte vor kurzem einen Hund und der ist auch wieder weg. Alles etwas merkwürdig, zu leiden hat aber Stinki, weshalb ich ihn ja auch hier fressen und schlafen lasse, bevor er nachts unterwegs ist.
Also, wenn ich das richtig verstanden habe, weiß der Besitzer Bescheid, dass sein Kater auf der Straße lebt und du ihn ab und an fütterst, will ihn aber nicht an dich abgeben. Ansonsten sit ihm aber egal, was mit dem Tier passiert?

Wäre es ein Plan, wenn du den Kater (auf deine Kosten) zum Tierarzt bringst? Entwurmen und Untersuchen läßt, wenn es dein Portmonaie hergibt natürlich.
Ich weiß jetzt nicht, wie das rechtlich aussieht, ob man das einfach machen darf, wenn da noch ein Besitzer existiert, auch wenn das Tier nicht mehr bei dem wohnt, frißt und auch ansonsten versorgt wird und nur noch auf der Straße lebt.
Ab wann hat so ein Katz rechtlich kein Zuhause mehr, so das du tätig werden könntest? Weiß das jemand von euch anderen genauer?
 

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
12.086
Alter
54
Ort
31... Lehrte
Guten Morgen,

würde ich nicht tun. Sonst kommt der noch mehr

LG Jana34
Das find ich ganz schön herzlos.

Toll, dass Du Dich kümmerst, er braucht Hilfe, das ist klar. Rechtlich weiß ich nicht, wie das ist, wäre mir aber auch egal.
 

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.294
Ort
Vorarlberg
Guten Morgen,

würde ich nicht tun. Sonst kommt der noch mehr

LG Jana34
Das zu tun fände ich nicht richtig.:(

Ich würde mich auch nach Möglichkeit um ihn kümmern. So wie der Besitzer klingt, würde es ihm wahrscheinlich nicht Mal auffallen, wenn Du "kleinere" Dinge machen lässt wie entwurmen oder impfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Goldeneye

Forenprofi
Mitglied seit
29 November 2016
Beiträge
1.215
Ort
Am Bodensee
Ich würde den Kater zum Tierarzt bringen und ihn einfach weiter versorgen. Katzen wissen wo sie es gut haben und dann wird er auch künftig bei dir bleiben. Bei dem Besitzer würde ich mich gar nicht mehr melden. Und warscheinlich wird er auch schnell die Lust verlieren, wenn sich der Kater nicht mehr bei ihm blicken lässt.

Schön dass du dich kümmerst.
 

Politicalcat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Oktober 2015
Beiträge
457
Guten Morgen,

würde ich nicht tun. Sonst kommt der noch mehr

LG Jana34
Wie?? Wenn niemand dem Kater hilft ist es besser für ihn?
Diese Einstellung ist wegsehen, keine Hilfe, kein Problem für dich. :mad:
Nicht zu helfen ist für mich keine Lösung und natürlich für den Kater auch nicht.
Das Tierchen benötigt dringend Hilfe, einen Tierarzt der ihn behandelt. Einen Menschen der ihm jetzt behilflich ist, hat er nun gefunden. :) Zum Glück.
 

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30 Oktober 2014
Beiträge
3.524
Ich würde dem "Besitzer" mit einem Scheinchen vor der Nase rumfuchteln, bei Manchen funktioniert das ja vielleicht und er ist doch bereit, dir den Kater zu verkaufen.
 

Lila1984

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 April 2017
Beiträge
378
Wie?? Wenn niemand dem Kater hilft ist es besser für ihn?
Diese Einstellung ist wegsehen, keine Hilfe, kein Problem für dich. :mad:
Nicht zu helfen ist für mich keine Lösung und natürlich für den Kater auch nicht.
Das Tierchen benötigt dringend Hilfe, einen Tierarzt der ihn behandelt. Einen Menschen der ihm jetzt behilflich ist, hat er nun gefunden. :) Zum Glück.
Schau mal die anderen Beiträge von Jana35 an, ich glaube, das musst musst du nicht ernst nehmen ;)
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben