Schmodder an Nase & Augen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
1.406
Alter
49
Ort
Baden-Württemberg
Hallo zusammen,

ich habe hier einen jungen Mann von einem halben Jahr, zauberhafte Feld-Wald-Wiesen-Katzerl. Sie hatte laut ehemaligen Besitzer als Babykätzchen sehr starken Katzenschnupfen und musste lange vom Tierarzt behandelt werden, bis es als "geheilt" vermerkt wurde. :eek:

Jetzt hat er immer wieder Dreck an den Augen, das kenne ich von meinen beiden auch, aber die haben das nicht so häufig: Bei dem kleinen Mann muss ich da jeden Tag etwas kleines entfernen. Das Zeug sieht nicht anders aus, wie bei den anderen Katzen. Nur das es halt öfter auftritt. Vielleicht fällt es mir auch eher auf, weil der Kleine ein helles Fell hat.
Was mich aber doch etwas unsicher macht: Er hat auch immer so Schmodder an den Nasenlöchern untendran. Dies sieht aus wie das Zeug an den Augen, ist auch etwas hart und muss von mir ca. jeden zweiten Tag weggemacht werden (mit einem Wattepad mit lauwarmen Wasser).
Manchmal wenn er schläft atmet er auch ein wenig schwerer (aber nur manchmal, nicht immer). Ich hoffe der schlimme Katzenschnupfen damals hat keine Folgen im Körper bei ihm hinterlassen. :(

Die Tierärztin meinte, der Schmodder könnte noch eine Nachwirkung seines schlimmen Katzenschnupfens sein. Ansonsten wäre er fit. Er wurde auch problemlos von ihr kastriert.

Meine Fragen nun bitte:
Kennt ihr sowas? Kann das sein, daß der Schmodder noch eine Nachwirkung ist?
Muss ich aufpassen wegen Infektion mit den anderen beiden Katzen (alles Wohnungskatzen, mit Impfung versteht sich)?
Geht das irgendwann wieder weg, wenn ja wie lange kann sowas noch dauern?

Lieben DANK und Grüße :)
 
Werbung:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.501
Ort
An der Ostsee
Huhu!

Also meine TÄ hat im Bezug zu meinem kranken Kitten gesagt, dass es vermutlich öfter in seinem Leben Probleme mit Katzenschnupfen haben könnte und die Erreger nur zurückgedrängt aber nicht zu 100% besiegt werden können. Ich kann leider nicht beurteilen ob das so stimmt, aber ich denke es kann nicht schaden ein Auge drauf zu haben in meinem Fall.
Vlt ist es bei deinem Tier auch so?

Wenn deine anderen Katzen geimpft sind, soweit fit und der Infektionsdruck nicht zu hoch (was ich nicht denke ;D ) dann glaube ich nicht dass es ein Problem für sie darstellt.

lg
 
Zuletzt bearbeitet:
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
1.406
Alter
49
Ort
Baden-Württemberg
Danke dir. :)

Der junge Mann ist halt mässig begeistert, daß ich da jeden zweiten Tag mit dem Wattepad anrücke .... und ich frage mich ob das auch irgendwann zurückgeht. Ist ja auch für die Maus nicht angenehm.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.501
Ort
An der Ostsee
Danke dir. :)

Der junge Mann ist halt mässig begeistert, daß ich da jeden zweiten Tag mit dem Wattepad anrücke .... und ich frage mich ob das auch irgendwann zurückgeht. Ist ja auch für die Maus nicht angenehm.
Kenne ich :D bei uns ists täglich mehrmals der Wattepad-kampf!
Gib ihm danach Leckerlis und bring eine Art routine rein. Ich mache das mittlerweile nur noch im Badezimmer. ich ruf den Kleinen zu mir, setz mich aufs Klo mit nem Handtuch auf dem Schoß, heb den Kater drauf, wickel ihn ein und amch das kurz und schmerzlos sauber, Augensalbe drauf, fertig. Danach gäbe es noch Leckerlis, aber unserer hat das Prinzip Leckerli noch nicht begriffen....
Dadurch dass das aber eine gewisse Routine hat, kommt es eben nicht zum Vertrauensbruch weil er genau weiß wann er was zu befürchten hat.

lg
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
2.395
Danke dir. :)

Der junge Mann ist halt mässig begeistert, daß ich da jeden zweiten Tag mit dem Wattepad anrücke .... und ich frage mich ob das auch irgendwann zurückgeht. Ist ja auch für die Maus nicht angenehm.
Wenn du es nicht eh schon machst .... Ich muss bei Bienchen ja auch häufig die Augenwinkel sauber machen, am besten lässt sie sich das gefallen, wenn ich den Wattepad mit warmem Wasser anfeuchte. :)
 
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
1.406
Alter
49
Ort
Baden-Württemberg
Weiß jemand bitte: Haben die Mäusken das dann ein Leben lang oder geht das irgendwann weg?

Ach verdammt jetzt sehe ich so braune Punkte im Ohr ... ich hoffe er hat keine Milben ... der war vor einer Woche beim Tierarzt und da war alles in Butter.


EDIT: Habe mal zwei Bilder gemacht von seiner Nase bzw. seinem Gesicht. Habe leider nicht soo eine gute Kamera und das Motiv war auch ein wenig unwillig. ;)


https://up.picr.de/36763553yy.jpg


https://up.picr.de/36763555rs.jpg

.
 
Zuletzt bearbeitet:
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
1.406
Alter
49
Ort
Baden-Württemberg
Ich war jetzt beim Tierarzt, weil der kleine Mann auch Dreck in den Ohren hatte und ich unsicher war, ob das nicht doch Ohrmilben sind. Da wollte ich kein Risiko eingehen. Es war übrigens nur Dreck zum Glück.

Aber ich fragte auch wegen dem Schmodder an Augen und Nase und sie meinte, daß wäre zum einen weil man das deutlicher sieht (helle Katze). Auch weil er einen so schlimmen Katzenschnupfen als Baby-Kätzchen hatte. Das Zeug wäre angeblich nicht ansteckend oder gefährlich für die anderen Katzen. Er hat ja gerade auch keinen Katzenschnupfen mehr.
Man könnte die Sachen einfach schnell wegmachen.

Es gibt eine 50/50 Chance daß er diesen Nasen-Schmodder jetzt für immer haben wird, oder eben nicht. :rolleyes:
 
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben