Schmerzen nach Impfung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

Kastanie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2015
Beiträge
235
Hallo Ihr Lieben,

ich war gestern mit Minou zur Nachimpfung und sie hat jetzt scheinbar doch heftige Schmerzen und ist ziemlich schlapp.

Ich habe ja nun schon so viele Katzen gehabt und auch entsprechend Impfungen durchführen lassen, aber das kenne ich so gar nicht.

Kennt das jemand und muss ich mir Sorgen machen? Ich hätte Schmerzmittel da, aber wäre das zu übertrieben?

Viele Grüße
Kerstin
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
4.546
Ort
an der schönen Bergstrasse
Selber "rumdoktern" würde ich schon mal gar nicht sondern den TA anrufen !und zwar gleich....
 
K

Kastanie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2015
Beiträge
235
Das hätte ich vielleicht dazu schreiben sollen, ich hatte natürlich in der Praxis angerufen, die mir aber sagten "das könne schon mal vorkommen".

Da das nun ein neuer TA ist, den ich noch nicht so kenne, ist da das Vertrauen eben noch nicht so da....

Es ist eben das erste Mal, dass so etwas passiert ist, ich hatte nur ein einziges Mal, dass eine Katze nach einer Impfung etwas schlapp war, ansonsten hat man ihnen nie etwas angemerkt.

Deswegen eben meine Anfrage nach Euren Erfahrungen.
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
4.546
Ort
an der schönen Bergstrasse
Ich nehme mal an bei dir ist es auch so heiß wie hier,da kann die Belastung der Impfung plus die Hitze schon mal schlapp machen....behalte sie halt im Auge und schau wie es morgen aussieht. Impfen hatte ich Anfang Juni auch,da war bei meinem Flöckchen gar nichts zu merken.
 
K

Kastanie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2015
Beiträge
235
Glücklicherweise habe ich eine kühle Wohnung, von der Hitze bekommt sie nichts mit.

Sie hat bisher kein Fieber, schläft aber viel.

Prinzipiell macht sie auch keinen wirklich kranken Eindruck, aber man merkt eben, wenn man eigentlich eine "Terrorqueen" mit nur Unsinn im Kopf hat und es dann plötzlich komplett still ist.

(Und sie eben beim Anfassen quiekt und faucht)
 
Yina

Yina

Benutzer
Mitglied seit
16 Mai 2019
Beiträge
45
Ort
Niedersachsen
Ich kenne das von meinem Hund. Ein kleiner Mischling (3,5 kg). Nach der Impfung hat sie immer starke Schmerzen, lahmt sogar und es ist eine gut spürbare Schwellung fühlbar. Sie jault laut auf wenn man sie an der Einstichstelle berührt oder sie hochnehmen will, sie knurrt und deutet sogar an zu schnappen (was sie sonst nie macht).
Desweiteren ist sie immer sehr schlapp, sie schläft dann nur noch und ist zu nix zu bewegen (spielen, spazieren, Leckerlis). Das dauert etwa 2-3 Tage, dann ist wieder alles gut.
Beim 1. Mal habe ich mir auch tierisch Sorgen gemacht und direkt beim Arzt angerufen. Die sagten mir damals auch, dass, solange kein Fieber auftritt, man sich nicht zu sehr sorgen soll. Ich würde das Tier an deiner Stelle ganz genau beobachten und bei der kleinsten Verschlechterung direkt wieder beim TA anrufen. Ansonsten würde ich sie aber erstmal in Ruhe lassen.

Beim Hund gibt es die Möglichkeit die Impfung aufzuteilen. So wird nicht einmal alles gespritzt, sondern die einzelnen Wirkstoffe werden auf 2 oder sogar 3 Mal aufgeteilt. Das wird dann je mit einer Woche Abstand gespritzt.
Der Nachteil ist halt, dass mann 2-3 Mal für die Impfung zum TA muss.
Der Vorteil ist jedoch, das die Impfung so besser vertragen wird.
Unser Hund bekommt Tollwut seperat verabreicht, eine Woche später als den Rest. So verträgt sie es deutlich besser und sie lahmt seiher nicht mehr nach der Impfung. Auch die Schlappheit dauert so "nur" noch etwa 18 Stunden an, statt vorher 48 oder sogar länger.

Ich könnte mir vorstellen, dass das bei Katzen genauso möglich ist. Danach erkundigen würde ich mich zumindestens, für die nächsten Male...

Gute Besserung!
 
Zuletzt bearbeitet:
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
2.321
Das ist definitiv möglich, wir haben das bei unseren Katzen auch auf 2 Termine aufgeteilt.

Gute Besserung an deine Katze, Kastanie! :)
 
K

Kastanie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2015
Beiträge
235
Aufteilen werde ich mal im Hinterkopf behalten.

Glücklichereise geht es Minou heute besser. Sie hat schon den ersten Blumentopf runtergeschmissen :D - etwas schlapp ist sie aber immer noch, aber nicht mehr so, dass ich mir Sorgen mache.

Danke für Eure Tipps und Zuspruch! :pink-heart:
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
4.546
Ort
an der schönen Bergstrasse
:muhaha: Na wenn se wieder mit Blumentöpfen schmeißt dann is ja alles in Butter :grin:
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben