schmatzen, erbrechen, futterverweigerung

  • Themenstarter Gaya
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
G

Gaya

Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2010
Beiträge
50
Guten Abend zusammen,

jetzt muss ich schon wieder über unsere Kleine (15 Wochen) schreiben, die macht mir mal wieder Sorgen...
Innerhalb der letzten 1,5 Stunden hat sie 4x erbrochen, es kam immer weißer Schaum heraus. Direkt vorher hat sie herumgeschmatzt. Zwischendurch schläft sie auf dem Teppich, die Pfötchen untergeschlagen (wie ein Kaninchen) und ihr bauch gluckert zwischendurch. Sie wirkt irgendwie teilnahmslos und will kein Futter anrühren.

ich vermute mal, dass es vielleicht magen-Darm ist, die Frage ist nur, ob ich jetzt noch zum TA fahren soll. Ich hätte gern, dass sie trinkt, denn wenn das nun länger andauert verliert sie ja viel Flüssigkeit.
Wie kann ich ihr wasser einflößen? Mit einer Einwegspritze?
Was ratet ihr mir was ich tun soll?

Ihrem Bruder geht es übrigens völlig normal.
LG eure Gaya
 
Werbung:
N

Nervzwerg

Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2010
Beiträge
99
Ort
Niedereschach
Ich würd DIREKT zum TA oder TK fahren. Kann es sein, dass sie sich an irgendetwas vergiftet haben kann??????
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Das deutet auf arge Übelkeit :mad:
Kannst Du nicht zumindest einen TA oder eine Tierklinik anrufen und dort fragen, was jetzt zu tun ist?
Wasser mit Einwegspritze immer wieder ist jetzt sicher nicht verkehrt nach dem vielen Spucken.

Zugvogel
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23. Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
Hallo Gaya, ich glaube du solltest doch lieber noch zum TA fahren. Sie ist noch jung und dehydrieren (austrocknen) geht sehr sehr schnell. Du sagst ja auch sie schmatzt, d. h. meistens, dass ihnen schlecht ist und sie wird bestimmt nochmals erbrechen. Fahre lieber sofort. Besser ist das.
Ich drücke euch den Daumen und die Pfoten sind auch gedrückt.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Bevor du etwas einflößt, fahr lieber zum TA.
Könnte sie an Pflanzen gefressen haben? Sonst was ev. Giftiges?
 
G

Gaya

Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2010
Beiträge
50
Hm, nö eigentlich nicht.
Aber wir fahren jetzt in die TK, melde mich dann später nochmal...
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.393
Warst du gestern mit der kleinen no in der TK?

Wie geht es ihr heute?
 
Pablo

Pablo

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
1.033
Alter
53
Ort
Nähe Rosenheim, Oberbayern
Diese Symptome hatte meine Monda vorletzte Woche auch - natürlich am Wochenende. bei ihr blieb selbst das Wasser nicht drin.

Es war "nur" eine Magenverstimmung, aber dennoch musste sie Infusionen und Medikamente gegen die Übelkeit kriegen und eine Nacht in der Klinik verbringen.

Falls Du noch nicht beim TA gewesen sein solltest, bitte geh mit der Kleinen hin, denn die Übelkeit wird ohne Medis nicht einfach wieder verschwinden. Und solange ihr schlecht ist, wird sie nichts fressen - und alles, was sie zu sich nimmt, wird wieder rauskommen. Und der Flüssigkeitsverlust bei der Hitze kann schnell gefährlich werden.
 
G

Gaya

Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2010
Beiträge
50
So, nun melde ich mich endlich: wir waren gestern abend wie gesagt in der TK. Sie hing nach dem 4. Erbrechen so schlapp auf dem Teppich, ich konnte es nicht mehr mit ansehen, vor allem weil sie auch ichts trinken wollte.
Die Ärztin hat sie gründlich untersucht und eine Vergiftung ziemlich ausgeschlossen, vor allem weil ja bei uns keine giftigen Pflanzen und so stehen. Sie sagte, sie vermutet ein Magenproblem und hat ihr etwas gegen die Übelkeit gespritzt und ihr eine Infusion unter die Haut gegeben um einem Flüssigkeitsmangel vorzubeugen. Wir sollen aber sofort wiederkommen, falls sie nachts oder heute wieder erbricht.
Heute morgen hat sie dann von uns ein anderes Futter bekommen, was sie auch sofort gefressen hat. Seitdem ist alles drin geblieben und sie spielt ganz normal wieder wild uns ausdauernd mit ihrem Bruder. Es war zum Glück also "nur" eine Magensache und keine Vergiftung.
Naja, die Ärztin sagte auch, dass wir bei ihr am besten bei einer Futtermarke bleiben sollen, denn sie scheint da ganz anders zu reagieren als ihr Bruder, der einfach alles frisst.
Ich danke euch nochmal für eure Hilfe!!!!! Eure Gaya :yeah:
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben