schlüsselerlebniss agressivität

W

whitecatsb

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. März 2015
Beiträge
1
Ort
saarland
Hallo meine lieben brauche dringend Hilfe!!!

Habe seid anderthalb Jahren ein Geschwister Pärchen, beides Katzen.(Kastriert)
Eigentlich ein super Team. Bis auf gestern :sad:
Eine meiner süßen scheint ein Schlüsselerlebnis gehabt zu haben, es machte einen mega lauten knall seid dem machen sie sich das leben zur Hölle!
Sie prügeln so extrem aufeinander ein und fauchen und brummen das ich sie nun in zwei abgetrennte Bereiche sperren musste.
wer hat Erfahrungen und kann mir weiter helfen weiß mir keinen rat mehr und es bricht mir das herz das sie nun allein sind :reallysad:
 
Werbung:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Laß die beiden wirklich ein paar Tage getrennt. Bis der ganze Stress abgebaut werden konnte. Und dann versuch vorsichtig, die beiden wieder zusammenzulassen.
Geht es nicht, wirst du sie mit einer Gittertüre wieder neu zusammengewöhnen müssen.
Aber es kann schon sein, das in ein paar Tagen alles wieder gut ist.
 
C

Catma

Gast
Ich schließe mich an, gut dass du sie getrennt hast und belass es erstmal dabei.
Wenn Katzen sich so erschrecken und "nicht mehr runterkommen", ist das eine sog Fehlverknüpfung, das kann schonmal vorkommen auch bei besten Katzenkumpels.
Diese Fehlverknüpfung löst sich am schnellsten, wenn sie so schnell wie möglich die Chance bekommen, sich wieder zu beruhigen. Also gut, dass du sie schnell getrennt hast. Bei Katzen dauert es auch länger, bis der Adrenalinpegel wieder runtergefahren ist.
Wenn du bemerkst, beide Katzen verhalten sich deutlich entspannter, dann kannst du versuchen, sie wieder zusammenzuführen.

Es kann vorkommen, dass die Katzen nach so einem Schreck, wenn sie schnell wieder runterkommen, den Vorfall auch schnell wieder vergessen und so tun, als wäre gar nix gewesen.
Wenn sie deutlich entspannter sind, mach mal die Tür nur einen Spaltbreit auf und schau, wie sie aufeinander reagieren.

Bist du sicher, dass beide ganz gesund sind? Wie gesagt, das kann schonmal vorkommen, aber es könnte auch eine Krankheit dahinterstecken, kranke Katzen fühlen sich allgemein etwas geschwächt und da ist die Möglichkeit einer Fehlverknüpfung erhöht... Wenn du nicht sicher bist, lass beide mal vom TA durchchecken.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
Und du musst auch ruhig werden. Verhalte dich ganz normal und beobachte sie nur unauffällig "aus den Augenwinkeln.

Sonst verunsicherst du sie noch zusätzlich und verstärkst bzw. bestärkst sie in ihrem Verhalten.

Zudem würde ich eine Gittertür bauen, damit sie sich noch sehen und riechen können. Auch die Decken immer auswechseln, damit sie sich gegenseitig weiter riechen.


Ob eine Trennung sinnvoll ist - da bin ich mir ehrlich gesagt selbst sehr unsicher.
Wenn sie nun länger getrennt sind: Könnte das nicht auch das Problem verstärken bzw. ein weiteres schaffen?
Und wenn man sie nicht trennt: Gilt das gleiche.
 
C

Catma

Gast
Ob eine Trennung sinnvoll ist - da bin ich mir ehrlich gesagt selbst sehr unsicher.
Wenn sie nun länger getrennt sind: Könnte das nicht auch das Problem verstärken bzw. ein weiteres schaffen?
Und wenn man sie nicht trennt: Gilt das gleiche.
Ja trennen sollte man wirklich nur, wenn es gar nicht anders geht. Wobei man das "Trennen" (Tür ganz zu - ohne Gittertür) wirklich nur als Möglichkeit sehen sollte, dass sie eben schnell wieder runterkommen können anstatt sich weiter gegenseitig hochzuschaukeln.
Über längere Zeit zu trennen halte ich auch nicht für sinnvoll.
Oft beruhigen sie sich aber dann von selbst und die Tür kann recht schnell wieder geöffnet werden.
Wenn sie sich aber nicht recht schnell entspannen, dann würde ich auch eine Gittertür einsetzen. Aber meist reicht es, durch dieses "Tür zu" einen Break in die Situation zu bringen, so dass sie recht schnell wieder die alten sind...

Ich drück mal die Daumen, dass sie sich schnell wieder beruhigen.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben