Schlimme Begegnung mit fremder Katze - brauche Rat

  • Themenstarter An-Ka
  • Beginndatum
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
Hallo liebe Foris,

heute Mittag gegen 12:30 war ich mit Fauchi und Fee (Geschwister, frühkastriert, normalerweise ein Herz und eine Seele) zum Lernen auf unserem (gesicherten) Balkon, die zwei wie auf ihrem Lieblingsaussichtsplatz am Gitter zur angrenzenden Gemeinschaftsterasse.
Plötzlich tauchte ohne Vorwarnung eine fremde schwarz-weise Freigängerkatze auf der Terasse auf und fing sofort an auf meine beiden durch das Gitter durch einzuprügeln, zu fauchen und zu spucken. Fauchi muss wohl dabei gehörig eins abbekommen haben, jedenfalls drehte er sich plötzlich zu Fee und ging sehr aggressiv auf sie los.
Das ganze spielte sie in einer Zeit von maximal 10-15 Sekunden ab, ich konnte gar nicht so schnell reagieren.
Fee ist im Wohnzimmer sofort unters Sofa, Fauchi unter den Wohnzimmertisch. Beide haben sich offensichtlich massiv erschrocken.

Als ich in die Küche wollte, um Zewa zu holen, da einer von beiden beim "Kampf" im Wohnzimmer und auf dem Balkon Urin verloren hatte, schnellte Fauchi unterm Wohnzimmertisch vor und griff mich sehr aggressiv an - kurz mein rechtes Bein sieht aus wie durch den Fleischwolf gedreht, da ich einfach stehen geblieben bin, da ich Angst hatte, dass ich ihm sonst noch mehr Angst mache.:( Fauchi hat dabei leider trotzdem wieder Urin verloren.:(
Mittlerweile hat er mich noch einmal massiv auf dem Weg zum Badezimmer angeriffen, diesmal hab ich deutlich "Nein" gesagt und einen Schal aus der Gaderobe neben mir (nicht auf den Kater, er ist sowieso ein absolutes Sensibelchen!) auf den Boden geschmissen - seitdem kann ich ohne Angriff an ihm vorbeilaufen...
Zu meinem Freund, der erst später heimkam, ist Fauchi einigermaßen normal, er darf auch nah an ihn ran.

Vor 5 Minuten ging hier leider wieder die Post ab, Fee kam unterm Sofa vor, sah Fauchi und stürzte sich sofort auf ihn. Beide haben wieder unter sich gelassen.:(
Tja und jetzt sitzen wir hier, Fee unterm Sofa, Fauchi relativ entspannt am Katzengras und wir auf dem Sofa.
Feliway-Stecker sind in den Steckdosen, beide Katzen fressen Leckerlies und meine Nerven sind am Ende.

Wie soll ich mich jetzt verhalten? Hat jemand von euch damit Erfahrung? Bitte helft mir.:oops:

PS: Sorry für den langen Text.
 
A

Werbung

Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.772
Ort
Amsterdam
Erst mal, wie sieht Dein Bein aus?
Hast Du einen Biss oder Kratzer abbekommen, dass es blutet?

Dann solltest Du nämlich unbedingt zum Arzt, mit Katzenbissen ist nicht zu spassen.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Tief durchatmen ;)
Die haben sich entsetzlich erschrocken und reagieren entsprechend.
So wie sie sich grad verhalten - würde ich eigentlich nicht viel machen, sondern möglichst den Abend entspannt wie immer begehen und hoffen, dass sie es bald verdaut haben. Wenn was nachkommt würde ich sie allerdings trennen bis sie sich wieder beruhigt haben.
Ich drück die Daumen, dass sie auch bald wieder entspannt auf die Terasse gehen. Am Wichtigsten finde ich, dass ihr euch normal verhaltet und kein großes Locken und Trösten veranstaltet. Das deuten die Zwei dann sicher als: Oje, hier ist nix mehr in Ordnung.

Sorry, war mal wieder faul und habe nur halb gelesen "schäm"
Ich dachte der Angriff wär mittags gewesen....
Dann sind sie nicht nur erschrocken, sondern verknüpfen das Erlebnis wahrscheinlich mit dir.
In dem Fall würde ich erstmal dafür sorgen, dass sie runterfahren und mich fern halten und die Katzen eher ignorieren, damit sie merken, dass du ihnen nicht mehr ans Leben willst. Geht das nicht würde ich sie tatsächlich erstmal räumlich trennen, damit sie runterfahren.

Je nachdem wie sie morgen drauf sind, muß man nochmal schauen....
 
Zuletzt bearbeitet:
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
Biss gottseidank nicht, Kratzer leider einige, hab sie selbst schon desinfiziert und versorgt - kenn mich aus beruflichen Gründen damit aus.
Wenn sich da was tun sollte, fahr ich in die Chirurgische Notambulanz, so weit ist die nicht.

Mach mir viel größere Sorgen um meine Fellnasen.:(
Die sind zum Glück nicht sichtbar verletzt.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.772
Ort
Amsterdam
Biss gottseidank nicht, Kratzer leider einige, hab sie selbst schon desinfiziert und versorgt - kenn mich aus beruflichen Gründen damit aus.
Wenn sich da was tun sollte, fahr ich in die Chirurgische Notambulanz, so weit ist die nicht.

Mach mir viel größere Sorgen um meine Fellnasen.:(
Die sind zum Glück nicht sichtbar verletzt.

Ok, aber in so einem Fall geht dann auch fúr mich der Verletzte vor.;)

Mit den Katzen würde ich jetzt einfach versuchen entspannt abzuwarten. Versucht so zu tun als ob nix vorgefallen ist. Seid so wie immer.
Euer Kater wurde beim Angriff nicht verletzt, oder?
 
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
Euer Kater wurde beim Angriff nicht verletzt, oder?

Nein, mein Freund hat nichts gesehen, als Fauchi Leckerlies aus seiner Hand gefressen hat.
Ich hab auch kein Blut auf dem Boden gesehen bzw. es stammte eindeutig von mir.
Fee hab ich inspiziert - auch sie ist unverletzt.

Wie soll ich reagieren, wenn Fauchi mich nochmal angreifen sollte?
Was mach ich am besten, wenn die beiden nochmal aufeinander losgehen?
Hab das halt noch nie in dem Ausmaß erlebt.:oops:
 
G

Grossfamilie11

Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2011
Beiträge
77
Ort
Grevenbroich
Nein, mein Freund hat nichts gesehen, als Fauchi Leckerlies aus seiner Hand gefressen hat.
Ich hab auch kein Blut auf dem Boden gesehen bzw. es stammte eindeutig von mir.
Fee hab ich inspiziert - auch sie ist unverletzt.

Wie soll ich reagieren, wenn Fauchi mich nochmal angreifen sollte?
Was mach ich am besten, wenn die beiden nochmal aufeinander losgehen?
Hab das halt noch nie in dem Ausmaß erlebt.:oops:

Ich wurde letztes Jahr auch mal 2 mal von meiner Katze angegriffen und war total geschockt, da ich es nicht verstanden habe. Ich steckte damals im Umzugstress/Packstress, kann es sein, da die Katze dadurch mich angegriffen hat?? Oder hat sie sich nur erschrocken? So was habe ich noch nie bei einer Katze erlebt.
Judith:confused:
 
FiAma

FiAma

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2011
Beiträge
5.397
Alter
33
Ort
WW ♡
Oh weh. :(

Hatte hier schon mal eine ähnliche Situation, allerdings wurde ich nicht angegriffen sondern die eine Miez hat die andere verkloppt.

Wenn sie sich nochmal heftig prügeln und einer wieder unter sich macht würde ich erstmal trennen.

Wie soll ich reagieren, wenn Fauchi mich nochmal angreifen sollte?
Was mach ich am besten, wenn die beiden nochmal aufeinander losgehen?
Hab das halt noch nie in dem Ausmaß erlebt.:oops:

Versuch Fauchi zu ignorieren, geh ihm aus dem Weg und schau, dass kein "plötzliches Zusammentreffen" passieren kann. Wenn es nochmal zu einem Angriff kommt versuch direkt zu gehen, nicht stehen bleiben, nicht kommentieren. Und Ruhe bewahren.
Verhalte dich ansonsten normal.

Gute Besserung deinem Bein.
 
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
Fee hat sich gerade wieder hinterm Sofa vorgetraut und ist zu mir gekommen um zu schmusen.
Als sie aber Fauchi, der die ganze Zeit mit einem Auge zur Tür reinlinst, gesehen hat, hat Mäuschen wieder tief geknurrt und ist langsam zurück unters Sofa. Fauchi guckt die ganze Zeit nur.

Wenigstens sind sie nicht wieder direkt aufeinander los.
 
FiAma

FiAma

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2011
Beiträge
5.397
Alter
33
Ort
WW ♡
  • #10
Solange kein Kampf zwischen den beiden entsteht würde ich auch deren Verhalten untereinander nicht beachten, nicht kommentieren, nicht beruhigen.
Bin mir sicher, das sich das bald wieder legt. War halt ein ziemlicher Schock, für euch alle. Das muss erstmal verdaut werden.
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
54
Ort
NRW
  • #11
Ich hab das früher im großen Rudel öfters erlebt, und vor ein paar Wochen auch hier mit meinen Beiden. Katzen, die sich so heftig erschrecken und sich in einer Art Schockzustand befinden, greifen jeden an, der bei dem Auslöser dabei war.

Ich würde die beiden NICHT trennen. Geh dazwischen, wenn es zu heftig wird. Ich (wir) haben in so einem Fall einmal getrennt, und mussten danach eine langsame Zusammenführung machen, aber das Verhältnis zwischen den Katzen war nie wieder so wie zuvor. Lasst sie einfach in Ruhe, die beiden kriegen sich wieder ein.
 
Werbung:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #12
Ich hoffe es kommt jetzt nicht blöd rüber:oops:
Ein wenig Lerntheorie, falls er den Angriff mit dir verknüpft hat....
Eine heftige mit Angst verknüpfte Erfahrung kann tief sitzen und auch nicht nur mit dem real auslösenden Faktor in Zusammenhang gebracht werden, sondern auch mit zufällig wahrgenommenden Dingen, die grad in der Nähe waren = Fehlverknüpfung
Normalerweise löst sich sowas über eine gewisse Zeit auf, wenn es sich nicht wiederholt. Wiederholungen verfestigen Gelerntes.
Deshalb solltest du auf jeden Fall dafür sorgen, dass es keine Situation mehr gibt wo er dich als bedrohlich wahrnehmen kann! Deshalb ignorieren und ihm aus dem Weg gehen.

Positive Erfahrungen begünstigen, dass diese Fehlverknüpfung schneller aufgelöst/ersetzt wird.

Wenn er morgen also immer noch mit Aggression oder Misstrauen auf dich reagiert mußt du sehr genau schauen wie du dich verhälst - lieber sehr zurückhaltend als provozierend
 
FiAma

FiAma

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2011
Beiträge
5.397
Alter
33
Ort
WW ♡
  • #13
Trennen wirklich nur, wenn einer unter sich macht, ansonsten natürlich nicht. Zumindest würde ich es so machen.

Ach ja, er soll natürlich nicht komplett ignoriert werden, falls es falsch rüber gekommen ist. Augenblinzeln in seine Richtung, ihn mit offenem Mund angähnen, zwischendurch, wenn er gelassen wirkt ruhig ansprechen (aus der Ferne) könnte helfen.
Nur, wie Tiedsche auch schrieb, vorausschauend agieren, evtll. problematisch werdende Situationen im Keim ersticken.
 
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
  • #14
Ich hoffe es kommt jetzt nicht blöd rüber:oops:
Ein wenig Lerntheorie, falls er den Angriff mit dir verknüpft hat....
Eine heftige mit Angst verknüpfte Erfahrung kann tief sitzen und auch nicht nur mit dem real auslösenden Faktor in Zusammenhang gebracht werden, sondern auch mit zufällig wahrgenommenden Dingen, die grad in der Nähe waren = Fehlverknüpfung
Normalerweise löst sich sowas über eine gewisse Zeit auf, wenn es sich nicht wiederholt. Wiederholungen verfestigen Gelerntes.
Deshalb solltest du auf jeden Fall dafür sorgen, dass es keine Situation mehr gibt wo er dich als bedrohlich wahrnehmen kann! Deshalb ignorieren und ihm aus dem Weg gehen.

Positive Erfahrungen begünstigen, dass diese Fehlverknüpfung schneller aufgelöst/ersetzt wird.

Wenn er morgen also immer noch mit Aggression oder Misstrauen auf dich reagiert mußt du sehr genau schauen wie du dich verhälst - lieber sehr zurückhaltend als provozierend

Genau vor solchen Situationen hab ich jetzt gehörigen Respekt - das er nochmal aus Angst nach vorne geht und ich mich falsch verhalte, weil ich mich ja auch nur schützen will.:oops: Das ich jetzt allein bin (Freund musste zu seinen Eltern auf Geburtstag) ist natürlich auch nicht hilfreich.:oops:
Naja das letzte Mal, dass er mich angegriffen hat war heute Mittag um halb fünf... Seitdem hats ja zweimal unbeschadet geklappt.
Nur wenn man ein menschliches Bedürfniss hat und der Kater gerade neben der Wohnzimmertür liegt is halt doof.:oops:

Fee liegt hinterm Sofa und schläft.
 
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
  • #15
Ich war gerade im Bad und hab für Fee ein Behelfsklo fürs Wohnzimmer gebaut, damit sie nicht im engen Flur aufeinander treffen.
Fauchi folgt mir mit etwas Abstand auf Schritt und Tritt und schaut was ich mache.
Als ich etwas Streu aus dem Kaklo geholt habe, war er plötzlich ganz nah, hat sie an meinem Bein und meinem Knie gerieben, mich angemaunzt und sich sogar auf mein Knie gestellt und mir ein Nasenküsschen gegeben.:pink-heart:
Sobald ich ihn aber anschaue (ich blinzle wie ein Weltmeister) oder anspreche, wird sofort gefaucht, zur Not auch einen wenige Zentimeter vor meinem Gesicht.
Er ist aber sogar aufs Klo gegangen und hat gepieselt, obwohl ich da gerade Streu rausgeholt hab.

Er ist einfach mein Herzenskater und wir hatten vorher eine sehr sehr enge Bindung (er sucht sogar beim Tierarzt Schutz auf meinem Arm), ich hoffe die hilft uns jetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
54
Ort
NRW
  • #16
Das wird ganz schnell wieder, glaube mir. Lass ihn zu dir kommen (machst du ja schon) und schau ihn gar nicht an.
 
Zuletzt bearbeitet:
FiAma

FiAma

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2011
Beiträge
5.397
Alter
33
Ort
WW ♡
  • #17
Das klingt doch schon sehr gut. ;)

Sein Fauchen drückt denke ich mal seine Unsicherheit aus, das legt sich sicher bald wieder.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #18
Das freut mich und hört sich gut an :D
Und deshalb besonders drauf achten, dass er jetzt nix missverstehen kann, dann ist bald alles wieder gut :)
 
luisewinter

luisewinter

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2010
Beiträge
5.104
Alter
45
Ort
Landshut
  • #19
Ich kenn das. Meine reagieren so, wenn sie auf der Terrasse sind und eine fremde Katze im Garten rumschleicht. Sie jammern laut und werden untereinander agressiv. Ich hole sie dann rein und nach 5 Minuten gehts dann wieder.
Ich denke dass es so eine Art Übersprungreaktion ist (heißt das so?) An die andere kommen sie nicht, aber sie ist halt da ... sie sind verunsichert, vermutlich ängstlich und lassen es dann da ab wo es geht.
 
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
  • #20
Danke ihr Lieben, schon dass ich (wenn auch nur über Internet) Beistand habe, hilft mir schon ungemein selbst ruhig zu bleiben.
Wie gesagt, obwohl ich mich nicht als katzenunerfahren bezeichnen würde, habe ich sowas noch nie erlebt und Fauchi und Fee sind einfach meine Babys, da reagiert man ja evtl noch emotionaler.:oops:
Fee hat gerade beschlossen, dass mit Dosi kuscheln doch schöner ist, als hinterm Sofa zu liegen.
Noch gucken sich beide Katzen im Abstand von 5m (Fauchi im Flur, Fee im WZ)nur an, ich hoffe das bleibt auch so.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Punzel
Antworten
19
Aufrufe
2K
Punzel
Punzel
CutePoison
Antworten
23
Aufrufe
977
jeudyzaragossa
jeudyzaragossa
nike
Antworten
176
Aufrufe
74K
nike
nike
weltraumjuttze
Antworten
23
Aufrufe
2K
minna e
minna e
A
Antworten
1
Aufrufe
510
tiha
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben