schleimige Flüssigkeit

  • Themenstarter stene005
  • Beginndatum
  • Stichworte
    flüssigkeit after schleim
S

stene005

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2011
Beiträge
2
Hallo,
wir haben seit zwei Tagen eine Katze aus dem Tierheim. Soweit ist mit ihr alles in Ordnung, sie ist sehr zutraulich und verschmust. Allerdings habe ich seit gestern bemerkt, dass sie recht häufig das Katzenklo besucht, sie dabei allerdings eher dünnflüssigen, schön fast dickwässrigen Kot abführt. Außerdem ist ihr Hinterteil danach feucht, manchmal sieht man etwas von dieser schleimartigen, durchsichtigen Flüssigkeit im Fell rund um den After kleben. Wenn sie dann irgendwo rumläuft oder sich hinsetzt oder hinlegt, bleibt dort ein kleiner nasser Fleck übrig (sieht aus, wie eine Spucke-Fleck). Weiß jemand, was das sein kann? Ist es vielleicht nur die Eingewöhnung, die ihr irgendwie Probleme bei der Verdauung macht. Sie hat auch abgesehen vom ersten Abend, an dem sie normal gefressen hat, nur ganz wenig Appetit, eigentlich gar keinen.
Hm, hoffe, jemand von Euch weiß Rat.
Liebe Grüße, Elisabeth
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bitte geh zum TA und laß nachgucken, ob außer der Darmdisfunktion nicht auch eine Eierstock- oder sonstige Unterleibsentzündung zu erkennen ist.

Wenn die Häufchen sehr dünnflüssig sind (miefen sie stark?), dann sammele Kot über drei Tage und laß den dringend testen auf Würmer, Einzeller und sonstige pathogene Keime.

Wie alt ist sie ungefähr, was hat sie im TH an Behandlungen bekommen? Kannst Du rauskriegen, ob dieser fast Wasserstuhl schon im TH bekannt war?



Zugvogel
 
S

stene005

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2011
Beiträge
2
Danke für die schnelle Antwort.
Ja, werde morgen auf jeden Fall zum Tierarzt gehen. Mach mir ja schon Sorgen. Auch wenn sie erst zwei Tage bei uns ist, haben wir sie schon total in unser Herz geschlossen.
Heute war`s über den Tag schon ein wenig besser und sie hat auch wieder angefangen zu fressen und ist insgesamt ein ganzes Stück gelassener (Schwanz ist ruhig) und zutraulicher geworden.
Sie ist 5 Jahre alt, sie wurde im Tierheim gegen Tollwut und Katzenschnupfen geimpft. Auch entwurmt wurde sie. Auf Rückfrage wurde mir gesagt, dass diese Entwurmung vielleicht nicht angeschlagen habe. Kann das sein? Und gibt es Nebenwirkungen bei einer solchen Entwurmung, womit man die Symptome erklären könnte? Grundsätzlich ist sie laut Tierheim gesund und uns wurde nichts auffälliges berichtet. Ich weiß allerdings nicht, ob es dort so einfach auffallen konnte wie hier. Ich schaue doch jetzt schon oft nach ihr, wie ihr Kot aussieht, ob sie wieder irgendwo diese durchsichtige Flüssigkeit hingetropft hat oder im Afterbereich feucht ist usw.
Eben hat sie zum ersten mal wieder ein Häufchen gemacht, das zwar immer noch dünnflüssig war, aber eher breiig und braun (vorher war`s eher so hellbraun-gelblich bzw. eben wässrig). Ein überaus starker Geruch ist mir weder gestern noch heute aufgefallen. Insbesondere die durchsichtige Flüssigkeit sieht aus wie Wasser oder Spucke und riecht praktisch gar nicht.
Hoffe, dass der Tierarzt morgen Genaueres sagen kann.
Bin aber natürlich über Eure Rückmeldung froh.
Liebe Grüße,
Elisabeth
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Schön daß ihr der Maus aus dem Tierheim ein neues Zuhause gegeben habt. :)

Und ja, ich würde wohl auch morgen zum TA gehen.
Nimm bitte von heute und morgen wenn es geht gleich eine Kotprobe mit da hin. Dann kann sie gleich untersucht werden.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Sowohl Wurmbehandlung als auch diese vielfache Impfung kann gewaltig aufn
Darm schlagen und nicht nur auf den ;)

Stell die Mieze dem Tierarzt vor - wie gesagt gleich Kotprobe mitbringen - und laß sie gründlich untersuchen, Bauch abtasten, ins Mäulchen & Ohren & Augen gucken, Herz/Lunge abhorchen, Skelett abtasten, Blutbild machen.

Und laß lieber keine AB geben gegen den DF, solange noch kein ordentlicher Kotbefund vorliegt.
Vielleicht kann Dir der TA ein Darmsanierungsmittel mitgeben, der meine schwört auf Baktisel.

Laß Dir auf der Rechnung alle Befunde aufschreiben, die Tastergebnisse kannst Du Dir selber notieren. Auf die Rechnung gehört auch die Auflistung aller eingesetzten Medikamente.

Viel Freude mit dem Tierle ;)


Zugvogel
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
3
Aufrufe
4K
Lehmann

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben