Schlechtes Bauchgefühl - sie sollte keine Katzen haben...

murlemaeuschen

murlemaeuschen

Benutzer
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
36
Hallo liebe Foris,

ich schreibe euch heute, einfach nur aus meinem Bauchgefühl heraus.

Kurz zur Erklärung:
Meine Arbeitskollegin ist seit letzter Woche Besitzerin von 2 süßen, 16 Wochen alten Main Coons.
Da ich in meinem Bekanntenkreis niemanden habe, der Main Coons hat, war natürlich meine Neugierde ernorm und ich durfte - obwohl ich privat nichts mit der Kollegin zu tun habe - bei ihr vorbei kommen, um mir die Kleinen mal anzuschauen! :pink-heart:
Hm jetzt weiß ich nicht wirklich wie ich das beschreiben soll:
Ich hatte das Gefühl, sie ist gut vorbereitet, der Züchter machte einen guten Eindruck, sie hat sich vorher schon einen PetFun-Kratzbaum, ein K-Klo, Spielzeug, etc. besorgt und der Züchter brachte selbst auch noch Spielsachen, hochwertiges Katzenfutter etc. mit.
Tja und nun kam ich da gestern in die Wohnung und war eigentlich etwas - entsetzt oder traurig (?) würde ich sagen.
Erstmal sah das Geschwisterpärchen gar nicht aus wie eins. Wenn ich es nicht besser wüsste, hätte ich gesagt, es waren verschiedene Würfe. Die eine war extrem klein, dünn und noch sehr unbeholfen und die andere viel viel größer und sicherer. Während ich die zwei begrüßte erzählte mir meine Kollegin, dass sie die Katzen nicht mehr im Schlafzimmer schlafen lässt (dort steht der Kratzbaum), die kleinste dauernd Durchfall habe und sie völlig entnervt von dem Dreck und dem Geruch vom K-Klo wäre. :confused:
Als ich bei dem Durchfall nachhakte, tat sie es damit ab, dass sie die zwei ja erst ein paar Tage hat und das es bestimmt von der Nervosität kommt. Dadurch das die Katzen nicht in ihrem SZ nachts schlafen dürfen haben sie eigentlich nichts worauf sie schlafen können - kein kuschliges Plätzlichen - einfach nichts. Sie wohnt in einer WG, d.h. die Katzen können in die Küche, auf den Flur und haben einen Miniraum, wo das K-Klo drin steht und zwei bis drei Spielsachen rumliegen. Das wars. Kein Bettchen, kein Stuhl, keine Kissen, einfach nur der nackte Laminatboden :(
Des weiteren fiel mir auf, dass die Kleinste den ganzen Hintern und die Pfötchen voll mit ihrem Durchfall hat, sie hat auch ordentlich gestunken :sad:
Tja alles in allem, fand ich es alles sehr lieblos und als ich gegangen bin, taten mir die beiden einfach nur noch leid.
Vielleicht reagiere ich über? Nicht jeder betüdelt vielleicht so seine Katzen, wie man selber, das muss man wohl akzeptieren. Aber irgendwie mach ich mir jetzt einfach nur noch Sorgen um die beiden Fellpopos.

Naja und zu allem Überfluss kam heute morgen noch eine Vorgesetzte bei mir rein und erzählte mir, dass sie sich nächste Woche ein kleines Kitten holen würden. Sie würden auch nur eines haben wollen, weil ihre Wohnung so klein wäre. Als ich nachfragen und erklären wollte, hat sie einfach nur noch abgeblockt! :grummel::reallysad:

Sorry das es so lang geworden ist, aber ich musste meine Gedanken einfach mal loswerden!

Es ist doch zum Verzweifeln, wie manche Menschen mit einem Lebewesen umgehen...

traurige Grüße
murle
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Du reagierst überhaupt nicht über. Die Zustände, die Du beschreibst, sind unhaltbar :mad:. Das Kitten mit dem Durchfall gehört zum TA. Länger anhaltender Durchfall kann lebensbedrohlich werden bei Kitten. Und zwar schon nach wenigen Tagen.

Der Lebensraum der Kleinen ist kein Lebensraum. Sie sollte die Kitten ganz schnell wieder abgeben, nach Behandlung seitens des TAs.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Naja und zu allem Überfluss kam heute morgen noch eine Vorgesetzte bei mir rein und erzählte mir, dass sie sich nächste Woche ein kleines Kitten holen würden. Sie würden auch nur eines haben wollen, weil ihre Wohnung so klein wäre. Als ich nachfragen und erklären wollte, hat sie einfach nur noch abgeblockt! :grummel::reallysad:


Und das ist kein Einzelfall. Hab auch so einen unbelehrbaren Kollegen hier. :mad: Immerhin ist das Kitten, wenn er es holt, schon 16 Wochen alt und es soll dann später in den Freigang. Aber ich schätze mal, das wird dann so 3 - 4 Wochen später sein. In meinen Augen also zu früh (Vorstadt mit Straßen) und außerdem 3 - 4 Wochen Alleinhaltung. Ätzend! :mad:
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Naja, wenn das mit dem Durchfall so weitergeht, dann hat sich das Problem entweder in ein paar Tagen von selbst erledigt, weil die Mistviecher dann ganz schnell wieder weg müssen - oder sie fängt tatsächlich an nachzudenken und bringt die Kleine mitsamt Kotprobe mal zum Tierarzt.
 
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
Kannst Du sie vielleicht dazu bringen, sich in einem Forum anzumelden? Vielleicht kann man da ja noch was machen.

Ich kenne das - eine sehr gute Freundin von, die immer Hunde hatte, kam eines Tages an: Ich will eine Katze. Sie ist kein Katzenmensch, absolut nicht. Sie mag Hunde, eben weil die nicht so "eigensinnig" sind, wie Katzen. Außerdem wollte sie natürlich nur eine Kazte in Wohnungshaltung, mit der Begründung, dass die Katze ja sonst nicht schmusen kommt, und das will sie aber.
Ich habe auf sie eingeredet wie auf einen lahmen Gaul. Keine Chance. Ich habe mich dann von ihr distanziert, weil ich mit sowas nicht umgehen kann.

Viel später hatten wir dann mal wieder Kontakt. Sie erzählte mir, dass sie eine Katze aus einer Dreiergruppe heraus zu sich geholt hat. Natürlich hat es nicht funktioniert, und die Katze ging glücklicherweise recht schnell wieder zurück in ihre alte Gruppe.

Ich wäre ausgeflippt, wenn ich das mitbekommen hätte.
 
kattepukkel's

kattepukkel's

Forenprofi
Mitglied seit
21. März 2009
Beiträge
2.276
murlemäuschen - du reagierst nicht über.

Aber du kannst nicht alles auf einmal lösen.

Am wichtigsten ist jetzt das Kitten mit dem Durchfall.

Da sei bitte penetrant und sorge dafür, dass es umgehend einem TA vorgestellt wird. Biete an, sie zu fahren, mache ihr klar, dass Durchfall für ein so junges Tier lebensbedrohlich ist.

Hast du Kolleginnen die Kinder haben? Die können sicher berichten, dass Durchfall auch für Kleinkinder sehr schnell lebensgefährlich werden kann und man da immer zum Arzt muss.

Das hat jetzt Priorität 1a *****

Bezüglich drohenden Einzelhaltung Kitten einfach den schönen Text von hier beispielsweise ausdrucken und in der Kaffeeküche auslegen...

Eventuell einer anderen Kollegin - so dass es die Chefin hört - von (angeblichen) Bekannten erzählen, die Einzelkatze haben und dass denen die Tapete von den Wänden gerissen wurde, die Vorhänge in Fetzen hingen, das Sofa von Pisse schwamm - bis sie ein zweites Kitten dazu geholt haben.

Habe bei der Tochter der Nachbarin mit ordentlich Tünche auftragen sehr gute Ergebnisse erzielt. Hat Chefin Kinder? Dann kann man auch gut Kleinkinder mit Kitten gleichsetzen. Kleinkinder lässt man ja auch nicht alleine zu Hause sondern tut sie in die Krippe, in den Kindergarten zu anderen Kindern weil sie sonst einen an der Klatsche kriegen - verkürzt gesagt.

Aber Prio 1 ist das Durchfall-Kitten.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Mir fehlen grad die Worte ... :(

Murle ich würde nochmal versuchen der Kollegin ins Gewissen zu reden, dass sie mit dem Kleinsten _sofort_ zum TA muss.
Wenn das alles nicht fruchtet - Tierschutz hinschicken, dann sollen die mit der mal Tacheles reden.
 
kattepukkel's

kattepukkel's

Forenprofi
Mitglied seit
21. März 2009
Beiträge
2.276
Naja und zu allem Überfluss kam heute morgen noch eine Vorgesetzte bei mir rein und erzählte mir, dass sie sich nächste Woche ein kleines Kitten holen würden. Sie würden auch nur eines haben wollen, weil ihre Wohnung so klein wäre. Als ich nachfragen und erklären wollte, hat sie einfach nur noch abgeblockt! :grummel::reallysad:

*Fülltext*
 
Karox

Karox

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. April 2011
Beiträge
349
Ort
Berlin
Naja und zu allem Überfluss kam heute morgen noch eine Vorgesetzte bei mir rein und erzählte mir, dass sie sich nächste Woche ein kleines Kitten holen würden. Sie würden auch nur eines haben wollen, weil ihre Wohnung so klein wäre. Als ich nachfragen und erklären wollte, hat sie einfach nur noch abgeblockt! :grummel::reallysad:
murle

Darum Einzelhaltung :)

Upps zu spät...
 
murlemaeuschen

murlemaeuschen

Benutzer
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
36
  • #10
Erstmal vielen vielen Dank für eine Antworten.

Es ist beruhigend zu wissen, dass ich noch nicht völlig übergeschnappt bin. Wenn man das jemandem außerhalb des Forums erzählt, gucken die einen ja an, als hätte man nicht mehr alle Tassen im Schrank oder würde total überreagieren. :rolleyes:

So ein kleiner Erfolg. Ich habe gerade in der Frühstückspause meine Kollegin mit den 2 Coonies überzeugen können (habe von Lebensgefahr etc gesprochen), mit dem kranken Kitten zum TA zu fahren. Es war nicht einfach, weil sie meinte die TAs hätten genauso tolle Öffnungszeiten, wie ein Menschenarzt, aber darauf war ich vorbereitet. Habe ihr einfach die Daten meines TAs gegeben und mich gleich angeboten sie zu begleiten. Naja trotz allem möchte sie heute im Laufe des Tages noch einmal mit der Züchterin Kontakt aufnehmen, bevor sie mit dem Tierchen einfach zum TA fährt. :confused: Leider will oder kann sie heute nicht sofort zum TA, sondern erst heute Abend. Wir dürfen hier Freitags keine Überstunden abfeiern vom Chef aus. :grummel::stumm:
Ich hatte so ein Problem mit meinem Mietzen noch nicht, deshalb jetzt meine Frage: Ist es denn "normal" (vom Durchfall mal abgesehen), dass die Kleine soviel "Sch..." an den Pfötchen, am Schwänzchen und am Po hat? Also einfach noch weil sie so klein ist und langes Fell hat oder liegt es jetzt am Durchfall?
Als meine noch ganz klein waren, hatte ich nicht das Problem, aber sie sind auch normale Kurzhaarmietzen.
Und dann liegt es doch bestimmt auch am Durchfall, dass die Kleine so unterernährt aussieht?

@ kattepukkel's: Vielen Dank für die Tipps bezüglich der Einzelhaltung des Kittens, genauso werde ich es machen. Vielleicht habe ich ja Glück und die Dame hat ein Einsehen *hoff*

Leider konnte ich sie aber nicht davon überzeugen, sich hier im Forum anzumelden... Ich habe ihr das schon, bevor sie die Mietzen bekam, mal gesagt, aber es war kein Intersse zu erkennen. :grummel:

LG murle
 
kattepukkel's

kattepukkel's

Forenprofi
Mitglied seit
21. März 2009
Beiträge
2.276
  • #11
SUPER!

Gibt es die Möglichkeit, dass du deinen TA vorher "vorwarnst"? Anrufst und ankündigst, du kommst mit Kollegin und schilderst, wie du das Kitten vorgefunden hast insbesondere der verschmierte Kot?

Könnte mir vorstellen, deine Kollegin schämt sich wg. des Anblicks und wäscht das kleine vor dem TA-Besuch - und dann könnte er das nicht richtig einordnen.

Zur Art des Durchfalls: Nein, das ist nicht normal, und ich habe Norweger, die sind sehr ähnlich zu Coonies, das liegt nicht am Fell.

Das muss so richtig, richtig übler Dünnschiss sein. Das arme Baby.

Ist vielleicht aber gut, wenn ihr erst später geht, Kotproben sollten unbedingt mitgenommen und untersucht werden.

Drücke die Daumen, dass es auch wirklich zum TA geht.
 
Werbung:
murlemaeuschen

murlemaeuschen

Benutzer
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
36
  • #12
Hallo,

natürlich gibt es die Möglichkeit meinen TA "vorzuwarnen". Das ist auch eine super Idee, wäre ich jetzt so schnell nicht drauf gekommen. Dann ist er schon etwas im bilde!

Die Katze wird sie vorher nicht groß sauber machen können, ich fahre direkt nach der Arbeit mit zu ihr um die Katze abzuholen, die Kotprobe mitzunehmen und sie zu meinem TA zu begleiten.

Oh je und ich hatte noch gehofft, es liegt am langen Fell und kann unter Umständen bei so einem kleinen Wesen mal passieren. :( Um so länger ich darüber nachdenke um so mehr Dinge fallen mir ein, was z.b. auch das Fell betrifft. Sie sah schon ziemlich zersaust aus... vielleicht hatte sie schon öfter in den letzten Tages etwas im Fell kleben und meine Kollegin hat versucht es sauber zu bekommen... :rolleyes:

Drückt der kleine Dame die Daumen, dass sie schnell wieder Gesund wird! :pink-heart:

murle
 
Hiro

Hiro

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2010
Beiträge
425
  • #13
Was denke ich passieren kann ist, dass ein bisschen was am Fuß hängt - mein Kater ist ein Meister darin, bei Durchfall beim Zubuddeln in seine eigenen Haufen zu treten :rolleyes:
Aber so wie du es beschreibst? Nein, das ist nicht normal!
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #14
Also das ist definitiv nicht normal. wenn ne Katze dermaßen verklebt ist vor sch..., dann muss das regelrecht da hinten rausspritzen und total flüssig sein.

Wenn ich mir das alles hier so durchlese, dann muss ich leider davon ausgehen, dass das arme Tierchen das trotz TA Besuch nicht überleben wird.
Wenn das schon so lange SO üblen Dünnpfiff hat, dann kann es nur mit richtiger, sachkundiger und aufopfernder Pflege überleben und die wird die 'Kollegin' dem armen Tierchen gewiss nicht angedeien lassen.
Alternative wäre dass es beim TA stationär aufgenommen wird, aber auch da zweifle ich, dass die 'Kollegin' das dann bezahlen will.

Das arme Tierchen - so klein und schon keine Chancen mehr ... :sad:
 
murlemaeuschen

murlemaeuschen

Benutzer
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
36
  • #15
:reallysad::reallysad::reallysad:

das treibt mir die Tränen in die Augen...

Ich hoffe es ist noch nicht zu spät und man kann der kleinen Dame noch helfen!
Sie ist jetzt genau 1 Woche bei der Kollegin, es muss doch noch was zu retten sein :glubschauge:

murle
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #16
1 Woche dermaßen Dünnschiss bie so nem kleinen Kitten - auauaua.
Ich würde mal davon ausgehen, dass sie schwer dehydriert ist und Mineralstoffmangel ohne Ende hat und unterernährt ist, da sie ja nix bei sich behält.

Mach Deinen TA auf das aufmerksam. Die Kleine - davon gehe ich aus - braucht dringend eine Infusion. Und sollte stationär aufgenommen werden.
 
LeOundChinO

LeOundChinO

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
1.058
Ort
Köln
  • #17
Hab bisher still mitgelesen...und mitgelitten...

gibts was Neues? Ward ihr beim TA? Was hat der gesagt...?:sad:
 
Katy1986

Katy1986

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Mai 2011
Beiträge
27
Ort
Fulda
  • #18
Ohje die arme Kleine :( Ich hoffe, der Besuch beim TA ist von deiner Kollegin wahrgenommen worden und der Kleinen wird jetzt geholfen.

Ich finde es gut, dass es noch Menschen gibt, die nicht weg gucken sondern bei sowas reagieren und ihre Hilfe anbieten :verschmitzt:

Und das mit dem verklebten Fell ist eine Schande! Hatte das bei meinem Maine Coon Kater noch nie. Meine beste Freundin hat ein Wurfbrüderchen von meinem Rabauken bei dem sie auch ein zwei mal den Popo ein bisschen säubern musste nach dem Besuch am Kaklo. Aber da war nie alles so verschmiert wie von dir beschrieben.
Die Kleine tut mir richtig leid!
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
2.397
  • #19
Hallo,

deine Reaktionen sid völig normal und es ist super, daß du sie bewegen konntest zum Tierarzt zu gehen.
Grad die Kleinen sind schnell in Lebensgefahr, wenn sie Durchfall und Fieber haben.
Das verschmierte Fell deutet an, daß der Durchfall wässrig ist und das Kitten zu geschwächt, um sich zu reinigen.
Sie sol sich Aufbaukost mitgeben lassen: Bioserin. Etwas um den Durchfall anzudicken Diarsanyl.
Ansonsten ist Schonkost, Hühnchen mit Reis ( sehr salzarm ) angesagt.

Bitte berichte doch weiter, was der TA gesagt hat.

LG Silke
 
K

Kratzekatze

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2010
Beiträge
1.701
  • #20
Auch hier werden Daumen und Pfoten für das Mäuseken gedrückt... *dasBestehoff*
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Shamisaly
Antworten
14
Aufrufe
700
wj506991790
W
M
2
Antworten
36
Aufrufe
1K
Linnet
T
Antworten
42
Aufrufe
14K
carna
L
2
Antworten
26
Aufrufe
846
A
D
Antworten
6
Aufrufe
392
Lil0310
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben