Schlechte Nierenwerte - Struvit

  • Themenstarter Chrismar
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
C

Chrismar

Gast
Hallo,
ich fasse mal meine beiden Mädels zusammen.

Bei Christie wurden vor ca. 2 1/2 Jahren schlechte Nierenwerte festgestellt. Die damalige TÄin verordnete SUC, das ich ca. 6 Wochen verabreicht habe.
Wir sind dann in eine andere Stadt gezogen.

Letztes Jahr im Sommer wurde ein Blutbild gemacht und der Urin untersucht. Dabei waren die Nierenwerte wieder schlecht.
Nachdem ich auf einer homöopathischen Behandlung bestand, hat Christie wieder ca. 4 Wochen lang SUC bekommen. Täglich eine Mischung von 1,5 ml.
Die Werte waren danach besser.

Gestern haben wir wieder Urin abgeliefert. Die Werte waren:
Spezifisches Gewicht: 1,031
Leukozyten: +++
pH-Wert: 8,0
Protein; 5,5
Glukose, Ketonkörper, Urobilinogen, Bilirubin, Blut/Hämoglobin: alles 5,0
U-P/C: 0,03
Urin-Kreatinin: 175 mg/dl
Urin-Protein/Kreatinin-Verhältnis (UPC): 0,028
UPRO: >5 mg/dl

Lt. TÄin sind die Werte o.k.; nur der pH-Wert ist halt recht hoch.

Nun kommt Marple.
Mein Marpeli war bisher - bis auf das erste Jahr - eigentlich gesund.

Durch Zufall wurde letzte Woche festgestellt, daß sie Struvit und Keime im Urin hat. Sie hat jetzt 3 AB-Spritzen bekommen. Gestern war die letzte. Nun müssen wir schauen, wir die nächste Urinprobe ist.

Die TÄin hat mir Diätfutter oder als Alternative eine Paste vorgeschlagen. Ich halte nicht sehr viel von Diätfutter und würde, wenn es notwendig ist, lieber Guardacid geben.
Was haltet ihr davon?

Beide Katzen bekommen als Naßfutter Vet Concept oder Grau (morgens und abends jeweils jede 100 g); mittags im Normalfall jede 50 g Miamor Milde Mahlzeit.
Marple bekommt gegen 22 Uhr nochmals ein kleines Stückchen rohes Rindfleisch - Christie mag das nicht und bekommt statt dessen 3 Streifen getrocknetes Hühnerfleisch, das davon in Wasser eingeweicht war. Das Wasser schlabbert sie danach auch aus.

Bevor ich ins Bett gehe, kriegt jede noch 10 Stückchen TroFu von Acana.

Es stehen insgesamt 4 Wasserquellen hier im Haus an unterschiedlichen Orten und mit unterschiedlichem Wasser (abgestanden - frisch - Brunnen mit Katzenwasser). Sie trinken leider nicht.

Ich hoffe, daß das jetzt nicht zu lang war.
 
Werbung:
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
Ähm, Rindfleisch sollte man bei Nierenproblemen nicht!! füttern. Hat mir die Heilpraktikerin gesagt. Auf gar keinen Fall sagte sie.

Am besten hochwertiges Eiweiß von Geflügel, Lamm, Wild.

Ich koche zwischendurch Hühnerbrust und dünste Lachs, den mische ich unters hochwertige Futter mit niedrigem Phosphat gehalt. Irgendwo hier im Forum gibt es eine Futterliste. Man sollte Futter mit Phosphatgehalt unter 0,20 bevorzugen. z. B. das Realnature von Fressnapf ist nicht schlecht, oder was ich gemerkt habe das Seniorfutter enthält grundsätzlich weniger Phosphat.
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Ähm, Rindfleisch sollte man bei Nierenproblemen nicht!! füttern. Hat mir die Heilpraktikerin gesagt. Auf gar keinen Fall sagte sie.

Am besten hochwertiges Eiweiß von Geflügel, Lamm, Wild.

Also bei schlechten Nierenwerten würde ich gar kein unsupplementiertes Rohfleisch geben, wegen des Phosphorgehalts. Besonders Geflügel hat viel davon. Zumindest Calcium würde ich zusetzen, wenn es regelmäßig gefüttert wird. Wobei ich jetzt nicht einschätzen kann, wie groß ein kleines Stückchen genau ist.

Ansonsten messt ihr regelmäßig selber den pH-Wert? Wenn ja wie lange nach den Mahlzeiten?

Ich würde auch eher das Guardacid nutzen, als das Diätfutter.

Mischst du immer etwas Extrawasser unters Nassfutter? So nehmen würden sie mehr Flüßigkeit aufnehmen, ohne sie extra zu trinken.
 
C

Chrismar

Gast
Erstmal danke für eure Tipps.
Also bei schlechten Nierenwerten würde ich gar kein unsupplementiertes Rohfleisch geben, wegen des Phosphorgehalts. Besonders Geflügel hat viel davon. Wobei ich jetzt nicht einschätzen kann, wie groß ein kleines Stückchen genau ist.
Das Stückchen Rindfleisch ist ca. 2x2 cm groß und sie bekommt es abends als Leckerli sozusagen.

Ansonsten messt ihr regelmäßig selber den pH-Wert? Wenn ja wie lange nach den Mahlzeiten?
Bisher habe ich selber noch nie gemessen. Habe aber schon überlegt, ob ich in der Apotheke diese Streifen besorgen soll.

Mischst du immer etwas Extrawasser unters Nassfutter? So nehmen würden sie mehr Flüßigkeit aufnehmen, ohne sie extra zu trinken.
Das habe ich versucht. Es gibt 2 Möglichkeiten, daß sie erstens das Futter nicht annehmen und zweitens spucken. Ich hab's dann wieder weggelassen.

Dazu noch folgendes. Ich habe 2 Extremspuckkatzen. Sie waren das erste Jahr sehr krank mit Durchfall und Spucken. Erst mit einer homöopathischen Therapie habe ich es geschafft, daß sie einigermaßen normal essen können. Ich muß allerdings das Futter gezielt aussuchen. Bei Vetconcept und Grau Geflügel, Pute und Rind, weiß ich, daß sie es mögen und auch meistens vertragen.

Ihr würdet also bei Struvit kein rohes Rindfleisch verfüttern? Auch diese kleinen Stückchen nicht?

Seniorfutter könnte ich mal probieren. Hat ja Vet Concept auch.
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Es sind "nur" schlechte Nierenwerte, aber keine CNI? Dann sollte die Menge jetzt nicht den Ausschlag geben. Wurde vom TA empfohlen Phosphor zu reduzieren? Bei Struvit ist es eben so eine Sache, wenn die Blase gut durchspült wird, hätte ich auch da keine Bedenken.

Also ich würde selber regelmäßig den pH-Wert messen. Das ist auch notwendig, falls du dich für das Guardacid entscheidest. Es hat allerdings auch immer einen Einfluß auf den Wert, wann du misst und wie alt die Probe ist. Es ist auch entscheidend, wie lange der pH-Wert im alkalischen Bereich ist und eben wie gut die Blase gespühlt wird. Je mehr Flüßigkeit aufgenommen wird, umso eher werden kleine Kristalle rechtzeitig ausgeschieden, bevor sie zu groß werden.

Beim Untermischen von Wasser, ist es da egal wieviel Wasser? Oder passiert es erst ab einer bestimmten Menge? Das Beide erbrechen, nur weil ein wenig Wasser (ich meine dabei nicht das das Futter schwimmen soll) dazugegeben wird ist schon eigenartig. Verweigerungshaltung hingegen könnte man umgehen, indem man dem Wasser etwas Geschmack zufügt (Brühe aus gekochten Knochen oder vielleicht etwas verdünnten Thunfischsaft). Im Zweifel würde ich wohl das TroFu weglassen, auch wenn es wirklich nicht viel ist.

Was ist denn die Diagnose dafür, das beide so empfindlich reagieren?
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Bei Christie wurden vor ca. 2 1/2 Jahren schlechte Nierenwerte festgestellt. Die damalige TÄin verordnete SUC, das ich ca. 6 Wochen verabreicht habe.
Wir sind dann in eine andere Stadt gezogen.

Letztes Jahr im Sommer wurde ein Blutbild gemacht und der Urin untersucht. Dabei waren die Nierenwerte wieder schlecht.
Äh. Willst du damit jetzt sagen, daß trotz bekanntem Verdacht auf ein Nierenproblem, nur alle paar Jahre kontrolliert wird? SUC alle paar Wochen mal?

Gestern haben wir wieder Urin abgeliefert. Die Werte waren:
Spezifisches Gewicht: 1,031
Sei so gut und poste bitte alle Werte, mit dem Referenzbereich und auch gleich die vorigen Befunde.
S. dazu den Fragebogen.

?!
War die Katze nüchtern?
Bei einem solchen Werte solltest du jedenfalls auch zu Hause öfters mal testen, sofern das möglich ist.

Durch Zufall wurde letzte Woche festgestellt, daß sie Struvit und Keime im Urin hat. Sie hat jetzt 3 AB-Spritzen bekommen.
Auch hier, kompletten Befund bitte.
Welche AB?
Struvit ist bestätigt oder jetzt nur ein Allgemeinbegriff für Harnstein/grieß?

Die TÄin hat mir Diätfutter oder als Alternative eine Paste vorgeschlagen. Ich halte nicht sehr viel von Diätfutter und würde, wenn es notwendig ist, lieber Guardacid geben.
Was haltet ihr davon?
Wenn der ph-Wert immer so hoch ist, auf jeden Fall ansäuern.
Ansonsten gebe ich hier keine Tipps ohne die nötige Info.

Marple bekommt gegen 22 Uhr nochmals ein kleines Stückchen rohes Rindfleisch - Christie mag das nicht und bekommt statt dessen 3 Streifen getrocknetes Hühnerfleisch, das davon in Wasser eingeweicht war. Das Wasser schlabbert sie danach auch aus.
Bevor man über Phosphorvermeidung nachdenkt, müßte man den Wert mal kennen.
Inkl. aller übrigen Werte und das möglichst von mehreren Kontrollen.
Mag Christie kein rohes Hühnerfleisch? Oder Pute?

Für alles weitere braucht es den Fragebogen.

Sollte tatsächlich ein Nierenproblem vorhanden sein, wird alle paar Jahre Urinkontrolle und hie und da SUC nicht reichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

V
Antworten
14
Aufrufe
6K
Petra-01
Petra-01
T
Antworten
1
Aufrufe
5K
Fellbande
F
T
Antworten
10
Aufrufe
6K
Piepmatz
P
Mimi_Aimi
Antworten
5
Aufrufe
2K
Mimi_Aimi
Mimi_Aimi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben