Schlafen Eure Miezen im Moment auch soviel?

Fereshte

Fereshte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2009
Beiträge
269
Ort
Bonn
Hallo zusammen,

weiß nicht, ob das hier die richtige Rubrik ist, aber naja....
Ich wohne im Rheinland. In den letzten Tagen hat es hier sehr oft geregnet. Die Luft erinnert mächtig an Treibhaus.

Meine beiden Katzen liegen den ganzen Tag nur rum und pennen, fressen kaum (beim meinem kranken Kater ist das nicht verwunderlich, aber bei meiner verfressenen Kätzin?).

Kennt Ihr auch solche Phasen, wo nur gepennt und kein Futter angerührt wird?

Seit mein Kater krank ist, wittere ich überall neue Gefahren :massaker:

Liebe Grüße
Sigrid
 
Werbung:
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Das kenne ich auch und momentan sieht es hier ähnlich aus.
Dafür werden sie abends aber wieder richtig munter und fressen dann auch gut.
 
Fereshte

Fereshte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2009
Beiträge
269
Ort
Bonn
Da bin ich aber ein bißchen erleichtert. Aber wirklich gut fressen meine im Moment auch abends nicht. Meiner kleinen Speckmarie kann es nicht schaden, aber mein Kater ist sowieso schon so dünn geworden...

Das kenne ich auch und momentan sieht es hier ähnlich aus.
Dafür werden sie abends aber wieder richtig munter und fressen dann auch gut.
 
Fereshte

Fereshte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2009
Beiträge
269
Ort
Bonn
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Hier gibts auch so Phasen, wo sie wenig fressen. Gerade mein dünner Leonard. Ich schaue mir das ein paar Tage an und wenn sich das nicht ändert, fahr ich doch zur TÄ. Beim letzten mal hatte er Fieber und eine Halsentzündung.

Ich würde schauen lassen, wenn es länger anhält und du ein ungutes Gefühl hast. Ist immer schwierig einzuschätzen. Bei meinen Katzen merke ich halt, wenn was im Busch ist. Du kennst deine Süßen da einfach besser.
 
Fereshte

Fereshte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2009
Beiträge
269
Ort
Bonn
Im Moment habe ich ja schon einen Stammplatz im Wartezimmer des Tierarztes....So eine richtige Diagnose habe ich ja nicht, sonst würden die Medikamente ja langsam mal anschlagen...

Und bei meinem Nouri stimmt eindeutig was nicht....

Hier gibts auch so Phasen, wo sie wenig fressen. Gerade mein dünner Leonard. Ich schaue mir das ein paar Tage an und wenn sich das nicht ändert, fahr ich doch zur TÄ. Beim letzten mal hatte er Fieber und eine Halsentzündung.

Ich würde schauen lassen, wenn es länger anhält und du ein ungutes Gefühl hast. Ist immer schwierig einzuschätzen. Bei meinen Katzen merke ich halt, wenn was im Busch ist. Du kennst deine Süßen da einfach besser.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
:( Ou. Das wusste ich nicht. Sorry.

Hast du hier im Forum darüber geschrieben?
 
Fereshte

Fereshte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2009
Beiträge
269
Ort
Bonn
Ich weiß schon nicht mehr, was ich anbieten soll.

Kann hier einen Tiernahrungsshop aufmachen.:eek:

Tja, wenn es auffällig ist, dass sie weniger fressen, dann suche ich auch alarmiert den Tierarzt auf - manchmal ist es aber auch der Fall, dass ich einfach das verkehrte anbiete.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #10
Oh je. Das müsste ich in Ruhe nachlesen.
Wenn er apathisch ist und zittert, würde ich nicht zögern, Sigrid. Das klingt nicht gut und ich würde nochmals in die TK fahren. :sad:

Ich weiß, was du da gerade mitmachst. Bei Tarzan hatte ich 3x die Situation, dass ich durch die Praxen und Tierkliniken getingelt war, bis ihm mal geholfen werden konnte.
Hast du Calopet o.ä.? Das pusht erst mal ganz gut und gibt Energie.
 
Fereshte

Fereshte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2009
Beiträge
269
Ort
Bonn
  • #11
Ja, ich habe Calopet und Reconvalens. Aber ich darf ihm davon nicht viel geben. Bei der letzten Blutuntersuchung wurde erhöhte Fett- - und Zuckerwerte im Blut festgestellt, und die TAE meinte, das käme von den vielen Päppelmitteln.

Im Moment liegt er wieder gemütlich mit meiner kleinen Marie im Katzenbettchen. Ich mag mir gar nicht ausmalen, wie es Marie gehen würde, wenn etwas mit Nouri passierte. Die beiden hängen so aneinander....wie die Kletten.

Ja, das mit Deinem kleinen süßen Tarzan habe ich verfolgt. Es fällt mir schwer zu sagen, aber manchmal habe ich das Gefühl, dass es doch einige TAs gibt, die nicht sehr viel Ahnung haben, Diagnosen stellen und Arzneien verordnen, um ein bestimmtes Symptom zu behandeln, ohne sich zuvor ein Gesamtbild gemacht zu haben.

Morgen muss ich eh die TAE anrufen, um noch zwei weitere Blutwerte abzufragen, die sie nachträglich reingeholt hat. Ich weiß gar nicht mehr, wo ich das Geld herholen soll. Habe in diesem Monat schon 2000 Euro bei TAs gelassen.

Ja, auch ich kann Dir nachfühlen. Man fühlt sich macht- und hilflos. Wie geht es Dir denn inzwischen?

Oh je. Das müsste ich in Ruhe nachlesen.
Wenn er apathisch ist und zittert, würde ich nicht zögern, Sigrid. Das klingt nicht gut und ich würde nochmals in die TK fahren. :sad:

Ich weiß, was du da gerade mitmachst. Bei Tarzan hatte ich 3x die Situation, dass ich durch die Praxen und Tierkliniken getingelt war, bis ihm mal geholfen werden konnte.
Hast du Calopet o.ä.? Das pusht erst mal ganz gut und gibt Energie.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #12
Ich lese gerade in deinem Thread. Welch Tortur. Dazu fällt mir auch wirklich gar nichts ein, obwohl ich schon einiges erlebt hatte mit meinen Katzen.
Ich würde dir so gerne den entscheidenden Tipp geben.:(

Ich musste mir leider auch schon Geld zusammenleihen für meinen schwarzen Terrorkeks. Das war nicht mehr alleine zu stemmen.
Mir gehts etwas besser und wenn ich an Tarzan denke, kann ich auch endlich mal schmunzeln und muss nicht sofort losheulen. Es mischt sich halt. Trauer und doch auch Dankbarkeit, dass er mir begegnet war. Er fehlt halt sehr hier bei uns.
Wir vermissen ihn alle sehr.

Lieb, dass du nachfragst. Danke! Dabei hast du selbst genug Sorge.
 
Fereshte

Fereshte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2009
Beiträge
269
Ort
Bonn
  • #13
Nein, ich glaube, im Moment kann da auch niemand aus der Ferne etwas zu sagen. Lieb, dass Du schaust.

Das liebe Geld....ich überlege schon, was ich verkaufen kann, damit ich ihn mal in eine richtige Tierklinik fahren kann.

Ich freue mich, dass Du wieder ein wenig lächeln kannst. Das ist es ja, was nach der Trauer um ein geliebtes Wesen übrig bleibt. Die Erinnerung an das Gute, Lustige...Vor den Augen wird dann immer alles wieder lebendig. Und auf diese Weise verlassen uns die geliebten Menschen und Tiere nie so ganz. Das war auch nach dem Tod meiner Mutter so.

Die Fähigkeit zur Dankbarkeit ist eine ganz tolle Eigenschaft. Sie hilft einem, selbst im dunkelsten Tal die kleine Laterne auf dem Gipfel, anders, das, was gut ist, zu sehen. Deshalb finde ich es auch sehr schön, dass Du von Dankbarkeit sprichst. Ja, im Moment habe ich viel um die Ohren (bin unter anderem dabei, meinen Job zu verlieren), aber in eben solchen Momenten tut es gut, von sich selbst abzusehen und das Leid bei anderen zu sehen, mitzufühlen...Auf diese Weise entsteht ja so etwas wie eine Verbundenheit.

Ich finde, in dieser Hinsicht ist das hier ein ganz wunderbares Forum, mit wenig Häme, Neid und Aggression...



Ich lese gerade in deinem Thread. Welch Tortur. Dazu fällt mir auch wirklich gar nichts ein, obwohl ich schon einiges erlebt hatte mit meinen Katzen.
Ich würde dir so gerne den entscheidenden Tipp geben.:(

Ich musste mir leider auch schon Geld zusammenleihen für meinen schwarzen Terrorkeks. Das war nicht mehr alleine zu stemmen.
Mir gehts etwas besser und wenn ich an Tarzan denke, kann ich auch endlich mal schmunzeln und muss nicht sofort losheulen. Es mischt sich halt. Trauer und doch auch Dankbarkeit, dass er mir begegnet war. Er fehlt halt sehr hier bei uns.
Wir vermissen ihn alle sehr.

Lieb, dass du nachfragst. Danke! Dabei hast du selbst genug Sorge.
 
C

Chocolat3

Forenprofi
Mitglied seit
29. Mai 2010
Beiträge
2.225
  • #14
Meine beiden schlafen gerade nur nachts, weil sie tagsüber immer draußen sind.
Fressen tun die beiden (so wie immer) wenig, außer bei TroFu. :rolleyes:
 
Fereshte

Fereshte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2009
Beiträge
269
Ort
Bonn
  • #15
Stimmt, TroFu wird immer gern genommen, selbst dann noch, wenn sonst gar nichts mehr geht.

Meine beiden schlafen gerade nur nachts, weil sie tagsüber immer draußen sind.
Fressen tun die beiden (so wie immer) wenig, außer bei TroFu. :rolleyes:
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #16
Beim lesen war ich tendenziell bei Bauchspeicheldrüse oder Schilddrüse. Damit ist dir aber wenig geholfen.

Der Tarzan ist ja "schuld" daran, dass ich dem Katzenvirus gänzlich verfallen bin, immer wieder Notfellchen von mir aufgenommen wurden (und auch geblieben sind ;) ) und er war/ist mein Traumkater. Schwarz, gelbe Augen und äußerst kommunikativ.

Klingt gemein, aber so eine Bindung werde ich zu keiner Katze mehr haben und ich bin dankbar, dass er in mein Leben getreten war.
 
Fereshte

Fereshte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2009
Beiträge
269
Ort
Bonn
  • #17
Ja, an Bauchspeicheldrüse habe ich auch schon gedacht....Aber letztes Mal waren beim großen Blutbild die Entzündungsparameter nicht erhöht. Vielleicht ist es aber auch eine Insuffizienz.

Würde auch gern noch ein Notfellchen bei mir aufnehmen. Aber erst muss ich die Sache mit Nouri abklären. Zu ihm habe ich ein ähnlich inniges Verhältnis wie Du mit Deinem Tarzan. Oftmals legt er sich mit seinem Rücken (!) auf meinen Bauch, streckt alle Viere von sich und genießt sein "Bauchikrauli"....Das absolute Vertrauen.

Ich weiß, dass es schwerfällt, sich vorzustellen, dass es noch einmal einen Kater wie Tarzan geben wird. Aber man soll nie nie sagen. Einfach offen bleiben für diese wunderbaren Katzenwesen...

Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft.

Beim lesen war ich tendenziell bei Bauchspeicheldrüse oder Schilddrüse. Damit ist dir aber wenig geholfen.

Der Tarzan ist ja "schuld" daran, dass ich dem Katzenvirus gänzlich verfallen bin, immer wieder Notfellchen von mir aufgenommen wurden (und auch geblieben sind ;) ) und er war/ist mein Traumkater. Schwarz, gelbe Augen und äußerst kommunikativ.

Klingt gemein, aber so eine Bindung werde ich zu keiner Katze mehr haben und ich bin dankbar, dass er in mein Leben getreten war.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #18
Ich finde die Werte und Befunde absolut verwirrend. Denkbar ist da sicher auch eine Kombination oder aber Primärerkrankung und Sekundär"erkrankungen" bzw. symptome.

Ich bin diesbezüglich aber wenig kompetent, da ich mit Nierenerkrankungen oder aber Bauchspeicheldrüsenerkrankungen keinerlei Erfahrungen habe.
Zu meinen dreien habe ich ja auch eine sehr innige und intensive Beziehung sowie Bindung.
Sie geben mir derzeit viel Halt, Trost und sind sichtlich um mich bemüht. Es sind einfach tolle Katzen. Es soll auch keine/r von ihnen wie Tarzan sein. Ich liebe sie wirklich sehr...anfangs war ich leider wie betäubt.
 
A

Anja71

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. August 2010
Beiträge
397
  • #19
Muß am Wetter liegen. Bei uns regnet es auch den ganzen Tag und unsere beiden verlassen das Haus so gut wie gar nicht.
 
vielePfoten

vielePfoten

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2011
Beiträge
2.789
Ort
Rheinland
  • #20
...selbst meine Schildkröte lässt sich kaum noch an Land blicken. Wozu auch:

Hier im Rheinland ist aber auch wirklich "Waschküchenluft". Komme selber nicht so recht in Fahrt. Bei meinen Tieren ist es nicht anders. Alle sind verpennt...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben