Schizophrenie bei Katzen??

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
F

Filit

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2017
Beiträge
16
Hallo Leute,

ich melde mich wegen meines etwa 3 Jahre alten Tierheimkaters Sam.
Er ist nun seit etwa einem halben Jahr bei mir.
Meine zweite Katze ignoriert er größtenteils. Ab und zu versucht er sie zu beschnuppern, aber da er sie in der Anfangszeit wohl ein paar Mal zu doll genervt und gehauen hat, faucht sie ihn dann immer an und geht auf Abstand. Also eigentlich leben die beiden so nebeneinander her, hassen sich aber auch nicht abgrundtief. Sie gehen auch aufs gleiche Klo und mobben sich nicht usw.
Beide dürfen auch nach draußen, was er aber kaum nutzt. Nach spätestens 5 Minuten ist er wieder drinnen bei mir. Nur wenn ich auch rausgehe, dann kommt er hinterher und tüdelt rum, kommt aber immer wieder bei mir an und schmiegt sich an.
Mittlerweile spielt er auch ab und zu, am Anfang, als er noch ganz frisch bei mir war, hat er oft nur dagesessen und gewartet, dass es Futter gibt. Wenn mein Freund mit ihm spielt bzw. ihn kraulen will, dauert es meistens nicht lang und Sam haut ihm seine Krallen in die Hände oder beißt ihm in die Finger. Oft passiert das auch eine Millisekunde nachdem er noch geschnurrt hat und er einem sein Köpfchen entgegengestreckt hat, damit er schön unterm Kinn gekrault werden kann. Von mir lässt er sich manchmal streicheln und kommt sogar von selbst angeschmiegt oder ins Bett und knufft sich an und schnurrt dann auch ganz leise. Aber auch bei mir ist es manchmal so, dass er mich grundlos anfaucht, nachdem ich ihn gestreichelt habe. Von Jetzt auf gleich gehen dann die Ohren nach hinten und er meckert.
Eine doofe Situation ist es auch immer, wenn er aufs Klo geht und seine Häufchen macht. Er buddelt die NIE ein! Stattdessen balanciert er auf dem Rand der Toilette und kratzt am Plastikrand, sodass er bloß nichts mehr von der Katzenstreu berühren muss. Wenn ich dann zu ihm sage "Sam, buddel das richtig ein." (ich möchte betonen: OHNE Schimpfstimme) und auf den Haufen zeige, dann guckt er mich nur an, als ob ich ihn geschlagen hätte und macht sich ganz klein.
Und dann gibt es da noch das Fressen! Er schielt immer auf unseren Tisch, wenn wir da was Essbares draufhaben. Er würde auch alles fressen, was er findet, wenn ich die Küche nicht jeden Tag aufs Neue katzensicher machen würde. Wenn ich das Futter fertigmache, miaut er die ganze Zeit und tüdelt um mich rum. Wenn ich den Napf dann fertig in der Hand habe, sind seine Augen riesig und sein Schwanz total buschig und er würde mir den dann am liebsten aus der Hand schlagen. Sobald der Napf steht, verschlingt er das Essen meistens in etwa einer Minute. Manchmal sogar schneller. Er reißt dann echt das Maul auf und schlingt fast ohne zu kauen.
Dabei bekommt er für sein Gewicht sogar eigentlich ein wenig zu viel pro Tag gerechnet. Und er powert sich jetzt auch am Tag nicht so aus, dass er so großen Hunger haben kann...
Nachts schläft er mit in meinem Zimmer (manchmal auch mit im Bett) bis er halt wach ist und dann im Wohnzimmer rumtüdelt, morgens kommt er dann pünktlich etwa eine halbe Stunde vor dem Fressi-Wecker in mein Bett gehüpft und gurrt und miaut mich wach. Und dann schmiegt er sich echt an jedes Körperteil, das er findet und schnurrt auch leise.
Manchmal erwische ich ihn auch dabei, dass er so halb auf dem Rücken liegt und an seinem eigenen Nippel nuckelt und da Milchtritt auf seinem Bauch macht :( Das ist doch auch nicht normal, oder?

Zusammenfassend kann man also sagen, dass er irgendwie zwei Gesichter hat:
Der fress-süchtige Arschi, der total aggressiv ist und das ängstliche kleine Baby, das unbedingt schmusen will.

In letzter Zeit habe ich leider sehr viel mit dem agressiven Sam zutun und ertappe mich schon dabei, manchmal auch ungeduldig bzw. verstimmt zu werden, wenn er mich aus heiterem Himmel mal wieder kratzt. Ich frage mich echt, ob der Kleine nen kleinen Dachschaden hat oder vielleicht früher vor der Tierheimzeit schlecht behandelt wurde.

Meint ihr, ich kann irgendetwas tun, damit er sich mehr entspannt und vor allem nicht immer so nach Fressen geiert?

Erst einmal danke fürs Lesen!
Ich hoffe, jemand hat einen guten Tipp.
 
Werbung:
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
Wie viel bekommt er den zum fressen, mir scheint so als hätte er gewaltigen Hunger:hmm:

Bei mir buddelt auch nicht jeder der Kater sein Häufchen zu.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
31.089
Mir sieht das auch so aus, dass er maechtig Kohldampf schiebt.
Und ich schliesse mich der Frage an, wieviel Futter er bekommt.
Mal versuchen, dass er immer, wirklich immer Futter zur Verfuegung hat und lernen kann, dass es immer etwas gibt.

Das Kloproblem: Vielleicht sagt ihm das Streu nicht zu? Was bietest Du denn an? Evtl. mal ein Feinkoerniges versuchen? Oder mal Sand oder Sand/Erde versuchen?

Manche Katzen buddeln und scharren auch sonstwo, am Fussboden, an Moebeln und Waenden, aber nicht im Streu, und manche buddeln aus Dominanzgehabe nicht zu.
 
F

Filit

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2017
Beiträge
16
Zum Futter:
Also er wiegt unter 4 kg, er bekommt aber pro Tag das, was auf der Dose (ich gebe ihm animonda carny) für eine Katze mit 4 kg steht.
Es gibt zweimal pro Tag Futter und das halt schon seit über nem halben Jahr, da müsste er den Rhythmus ja kennen. Dafür spricht ja auch, dass er echt immer erst kurz vorher ankommt und mich angurrt und miaut.

Zum Klo:
Ich nehme immer eine feinkörnige Streu und er buddelt da auch zunächst immer eine Grube rein, kackt dann aber immer daneben und buddelt es dann nicht zu. Also er guckt sich das dann an und dann geht das los mit dem am Rand rumschaben.
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
Kannst du mal bitte sagen wie viel Gramm Nassfutter er bekommt?
Die Angaben auf den Futterdosen/Tüten sind oft viel zu wenig, was
eine Katze wirklich braucht.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
31.089
Zum Futter:
Also er wiegt unter 4 kg, er bekommt aber pro Tag das, was auf der Dose (ich gebe ihm animonda carny) für eine Katze mit 4 kg steht.
Es gibt zweimal pro Tag Futter und das halt schon seit über nem halben Jahr, da müsste er den Rhythmus ja kennen. Dafür spricht ja auch, dass er echt immer erst kurz vorher ankommt und mich angurrt und miaut.

Die Futterempfehlungen sollte man nicht so genau nehmen, sondern auf das Hungergefuehl seiner Katzen achten.
Was steht denn nun auf der Buechse, also wieviel Gramm am Tag bekommt er denn?

Katzen sind an sich Haeppchenfresser, sie brauchen so 12 bis 15 Maeuse am Tag in der Wildnis, dazu halt Insekten und dies und das.
Versuche doch mal, viermal am Tag zu fuettern und jedes Mal die Menge, die Du jetzt bei zweimaliger Fuetterung gibst.
Ausserdem ist es ratsam, mehrere Marken Futter und davon mehrere Sorten zu fuettern, also querbeet mit Abwechslung. Beugt Maekeln und Mangelerscheinungen vor.
 
F

Filit

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2017
Beiträge
16
Die Futterempfehlungen sollte man nicht so genau nehmen, sondern auf das Hungergefuehl seiner Katzen achten.
Was steht denn nun auf der Buechse, also wieviel Gramm am Tag bekommt er denn?

Katzen sind an sich Haeppchenfresser, sie brauchen so 12 bis 15 Maeuse am Tag in der Wildnis, dazu halt Insekten und dies und das.
Versuche doch mal, viermal am Tag zu fuettern und jedes Mal die Menge, die Du jetzt bei zweimaliger Fuetterung gibst.
Ausserdem ist es ratsam, mehrere Marken Futter und davon mehrere Sorten zu fuettern, also querbeet mit Abwechslung. Beugt Maekeln und Mangelerscheinungen vor.

Er bekommt 200g Nassfutter pro Tag.
Leider habe ich mit mehreren Marken und querbeet ganz schlechte Erfahrungen gemacht, da wurde mir von meiner zweiten Katze das ganze Wohnzimmer vollgekotzt und zwar nicht nur Fellwürstchen, sondern immer der gesamte Mageninhalt. Ich bin froh, dass ich endlich was gefunden habe, was offenbar schmeckt und drin bleibt. Deswegen kann ich auch nicht einfach immer was in seinem Napf haben, weil sie dann da natürlich auch rangeht und das dann frisst, was er übrig lässt. Also die beiden bekommen nicht dasselbe Futter.

Öfter am Tag füttern funktioniert leider beruflich nicht. :/
 
Zuletzt bearbeitet:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
31.089
Dann waere noch ein chipgesteuerter Napf fuer den Kater eine Option, da kaeme dann die Katze nicht ran.

Sofort nach dem Aufstehen fuettern, dann vorm Losgehen, dann gleich nach dem Heimkommen, dann vorm Schlafengehen. Ginge das?

Hier kotzt eine Katze, wenn die Futterpause zu lang war. Das ist eine gar nicht so seltene Tendenz bei Katzen.

edit
Huckelberry :)
wir verstehen uns offensichtlich sehr gut.:)
 
P

potatoiv

Forenprofi
Mitglied seit
4 September 2016
Beiträge
1.544
  • #11
Hallo!

Also schizophren ist er mal ganz sicher nicht:D...ausser du bekommst unmöglicher Weise mit, dass er Stimmen hört, oder Dinge wahrnimmt, die gar nicht real da sind.....
gespaltene Persönlichkeit ist etwas anderes als Schizophrenie....ist aber eigentlich auch kein korrekter Begriff....
war mir wichtig, weil es soviel Stigmatisierung von psychisch Kranken gibt!

Dein Kater dürfte wirklich einfach Hunger haben und wahrscheinlich hat er eine wirklich üble Vorgeschichte....also eher ein paar Traumata!

Bitte füttere ihn wirklich so, dass immer etwas im Napf ist- anfangs wird er sich vielleicht überfressen und auch mal kotzen- aber das pendelt sich wirklich ein und wenn er mal hungern musste, dann ist das für ihn wirklich schlimm, wieder solche Erfahrungen zu machen, auch wenn du es ja nicht wolltest....
er wird auch im Normalfall lernen, dass er jetzt immer was hat und dann pendelt sich das Gewicht auch wieder ein, falls er anfangs etwas zunimmt!

Ansonsten denke ich, wird er halt mit Menschen nicht nur gute Erfahrungen gemacht haben bzw. schlecht sozialisiert worden sein in seiner Kindheit/Jugend...
da hilft nur viele gute Erfahrungen machen und manches wird vielleicht immer ein bisschen bleiben...

Ich wünsch euch alles Gute!
Eva
 
Werbung:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
2K
minna e
minna e
Antworten
11
Aufrufe
6K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
Antworten
1
Aufrufe
6K
Meiki
Antworten
6
Aufrufe
3K
Starfairy
S
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben