Schilddrüsenüberfunktion Einstiegsdosierung?!

  • Themenstarter Carolyn12
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
C

Carolyn12

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2020
Beiträge
24
Guten Tag

Bei meinem Kater 11 1/2 wurde eine Schilddrüsenüberfunktion festgestellt der Wert ist bei 6,9. Mir würde von der tierklink thyronorm empfohlen 2,5 mg abends und 2,5 Früh. Also 5mg.

Meine andere Tierärztin die ab und an hierherkommt damit ich nicht immer in die Klinik fahren muss würde mir aber am Anfang eher zu 2,5 raten und nicht 5 mg.

Die in der Klinik meinten jedoch das die Empfohlene niedrigste dosis bei 5mg liegt wobei ich auch schon niedrige Dosierung im internet gelesen habe. Ich bin total verwirrt.

Ich habe leider momentan keinen Tierarzt des vertrauens. Der eine bei dem ich immer war ist dann umgezogen oder haben aufgehört werde aber wohl dann den weiteren Weg in Zukunft aufmachen nehmen bzw eher die Katze:) Ich werde ihn auch gleich morgen kontaktieren und nach einem Termin fragen.

Vielleicht könnt ihr mir ka trotzdem etwas weiter helfen ohne mich noch verrückter zu machen :)
 
Werbung:
C

Carolyn12

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2020
Beiträge
24
Und nochmal so ganz blöd gefragt auf der Verpackung steht 30 ml / 5mg gibt's das auch in 1,25? Oder könnte ich das 5mg auch einfach umdosieren ? Also statt 2x 0,5 am Tag 2× 0,25
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.420
Deine "andere TÄin" hat recht, laut den Guidelines von 2016 sollte man niedrig anfangen, d.h. 2 x tgl. 1,25 mg. 6,9 ist jetzt auch nicht so irrsinnig hoch, dass man direkt mit schwersten Geschützen loslegen sollte.
Jeder Körper reagiert anders, deshalb sollte man eben vorsichtig anfangen, nicht dass der Organismus zu schnell nach unten fährt, da das sehr belastend sein kann.


Und nach 3 Wochen unbedingt wieder das Blut testen lassen. Wenn dann die Werte gefallen sind, super, selbst wenn sie langsam fallen.

Bei Facebook gibt es eine Gruppe SDÜ Katzen ... da wärst du sehr gut aufgehoben, schon allein, weil du im Moment noch keinen TA hast, dem du richtig vertraust :)
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.420
C

Carolyn12

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2020
Beiträge
24
Deine "andere TÄin" hat recht, laut den Guidelines von 2016 sollte man niedrig anfangen, d.h. 2 x tgl. 1,25 mg. 6,9 ist jetzt auch nicht so irrsinnig hoch, dass man direkt mit schwersten Geschützen loslegen sollte.
Jeder Körper reagiert anders, deshalb sollte man eben vorsichtig anfangen, nicht dass der Organismus zu schnell nach unten fährt, da das sehr belastend sein kann.


Und nach 3 Wochen unbedingt wieder das Blut testen lassen. Wenn dann die Werte gefallen sind, super, selbst wenn sie langsam fallen.

Bei Facebook gibt es eine Gruppe SDÜ Katzen ... da wärst du sehr gut aufgehoben, schon allein, weil du im Moment noch keinen TA hast, dem du richtig vertraust :)

Danke habe gleich mal eine Anfrage gestellt auf der Seite.
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.161
Ist das der Kater, der in deinem letzten Faden angeblich hyperventillert und einige Ratgebend noch auf Antwort warten?
 

Ähnliche Themen

Nicholetta
Antworten
8
Aufrufe
668
Megam
M
C
Antworten
7
Aufrufe
213
Croak!ichi
C
C
Antworten
16
Aufrufe
1K
tiha
N
Antworten
4
Aufrufe
35K
N
shopgirlps
Antworten
23
Aufrufe
53K
shopgirlps
shopgirlps

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben