Schaum vor dem Mund

  • Themenstarter purl
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
P

purl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2010
Beiträge
4
Guten Morgen!

Ich melde mich um diese ungewöhnliche Uhrzeit, weil ich zutiefst besorgt bin. Meine Katze kam gerade von einem Ihrer nächtlichen Streifzüge (Klitsch-Nass, da es regnet) und ihr lief weißer Schaum aus dem Mund. Ich versuchte Ihr den Schaum mit einem Taschentuch zu entfernen, das gelang mir auch nach einiger Zeit, auch wenn ihr da nicht wohl bei war. Nun habe ich noch 2-3 weitere Schaumflecken in der Wohnung gefunden, was darauf hinweißt, dass sie wohl schon etwas mehr Schaum "gespuckt" hat. Inzwischen hat es allerdings wieder aufgehört.
Vom Verhalten her ist sie nicht auffällig, sie frisst schonwieder, und beschwert sich bei mir, weil sie raus will. Bei Durchforstung des Internets habe Ich vier mögliche Ursachen gefunden: Tollwut, Epilepsie, Vergiftung und ein Fremdkörper im Mund/Magenbereich. Tollwut und Epilepsie schließe ich aus, da sich diese Krankheiten ja am Verhalten anmerken lassen würden. Bei einem Fremdkörper würde sie wahrscheinlich weiterhin speicheln, also denke ich an eine Vergiftung. Könnte es evtl auch mit einem Zeckenbiss zu tun haben? Denn Zecken bringt sie reichlich mit nach hause.
Um diese Uhrzeit wird hier kein Tierarzt mehr geöffnet haben, zudem bin ich nicht wirklich mobil. Und da sie keinstenfalls anders verhält als sie es sonst tut, hoffe ich, dass meine Panik unbegründet ist.

Vielleicht ist ja noch (schon) jemand wach, der mir antworten kann. Damit wäre mir sehr geholfen.

Liebe Grüße,

Lukas
 
Werbung:
S

(Sa)rah

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2009
Beiträge
12.757
Ort
Südpfalz
moin,
ich kann dir keinen wirklichen tip geben.
wenn du unsicher bist, versuch noch schnell in eine klink zu fahren,die notdienst hat.
auf die schnelle würde ich jetzt auf eine vergiftung tippen.
wenn du meinst, du kannst noch warten, dann geh zur normalen sprechstunde zu deinem TA.


ich drück dir die daumen
 
P

purl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2010
Beiträge
4
danke erstmal für deine schnelle Antwort.

Leider bin ich nicht im Besitz eines Autos, daher ist ein spontaner Besuch in einer Tierklinik für mich kaum zu bewerkstelligen. Aber wie ich schon sagte, zeigt sie keinerlei Anzeichen, sie frisst, trinkt, schmust, hat einen ganz klaren Blick usw. Bei akuten Vergiftungserscheinungen würde sie doch bestimmt irgendwelche Symptome zeigen / weiterhin schaum spucken bzw. erbrechen, krampfen oder sonst irgendwas.
Die früheste Möglichkeit für mich einen Tierarzt zu besuchen, wäre wahrscheinlich morgen im Laufe des Nachmittags. Es sei denn ich würde jetzt meine Familie aus dem Bett klingeln, was ich aber wirklich nur im äußersten Notfall tun würde, da sie morgen alle arbeiten müssen. Ich werde erstmal noch etwas wach bleiben und beobachten, ob sich irgendetwas tut.
Danke auch für den Link mit den Notdiensten. Der nächste Notdienst wäre allerdings ca. 30-40 km entfernt und somit quasi unerreichbar für mich.

Nun fängt die kleine immer mehr an zu meckern, weil sie unbedingt raus will. Normalerweise geht sie um diese Zeit auf Jagd und mir tut es in der Seele weh, sie hier einzusperren. Sollte ich sie rauslassen, oder lieber erstmal weiter abwarten, ob sie noch weiter Symptome zeigt?
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Milow

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2010
Beiträge
104
Ort
Wächtersbach
Hallo,
ich würde sie auf jeden Fall nicht rauslassen damit du sie beobachten kannst!
Drück dir die Daumen...
LG
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.190
Gibt´s was neues?
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Wenn eine Katze etwas für sie Unangenehmes, Ekliges gefressen oder auch nur ins Maul bekommen hat, kann sie auch mit dieser Schaumbildung reagieren ..

Da dann aber auch der Verdacht einer möglichen Vergiftung im Raum steht, solltest du unbedingt genau beobachten und dich umsehen ..

Als Freigänger kann es aber leicht sein, daß sie von einer potentiellen "Beute" eines Besseren belehrt wurde .. vor allem Insekten wehren sich oft mit sauren, stinkigen oder ekligen Säften ..

Auf jeden Fall mal im Auge behalten.
 
P

purl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2010
Beiträge
4
Hallo nochmal.

Ich habe es jetzt weiter beobachtet und denke inzwischen auch, dass sie nur irgendetwas für sie sehr unangenehmes gegessen hat. Auch die Theorie mit dem sich wehrenden Insekt, finde ich ziemlich schlüssig.
Wie lange würde es denn dauern, bis sich eine Vergiftung bemerkbar macht? Sollte ich da nicht inzwischen irgendetwas von merken? Jedenfalls geht es ihr weiterhin gut, bis auf den Umstand, dass sie immernoch raus will. Darf sie eigentlich wieder was essen? Denn Hunger scheint sie langsam auch zu haben!
 
inselkind

inselkind

Forenprofi
Mitglied seit
20. März 2010
Beiträge
2.046
Ort
zwischen Havel und Spree
Hallo,

an Deiner Stellehätte ich schon längst mal einen TA angerufen,damit Du eine professionelle Meinung erhälst.

LG,Inselkind
 
P

purl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2010
Beiträge
4
Hallo,

an Deiner Stellehätte ich schon längst mal einen TA angerufen,damit Du eine professionelle Meinung erhälst.

LG,Inselkind

Da der Tierarzt meines Vertrauens heute leider geschlossen hat, und mir die Situation nichtmehr sehr bedrohlich vorkommt, und meine Katze generell einen sensiblen Magen hat, habe ich bisher noch keinen Tierarzt konsultiert. Wäre die Katze vergiftet, würde sie doch inzwischen irgendwelche beschwerden haben, oder nicht? Ich habe hier im Forum auch den ein oder anderen Beitrag gelesen, in dem geschrieben wurde, dass das mit dem Schaum schonmal vorkommen kann, und eigentlich kein Grund zur größeren Besorgnis ist.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben