Schalfverhalten meiner Katze hat sich geändert

J

Jenny13x

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2016
Beiträge
3
Hallo zusammen,

Vorab zur Info: Mein Kater ist ca. 10 Jahre alt. Als ich vor 8 in umgezogen bin, lief er im-mer auf dem Grundstück herum. Hab irgendwann angefangen ihn mit rein zu nehmen, zu füttern, auch über Nacht drinnen behalten. Er gehörte niemandem, jetzt gehört er zu mir :pink-heart:. Er ist keine große Schmusekatze oder einer der viel Beschäftigt werden muss. Wenn er wach ist will er immer raus. Man kann sagen, dass er nur zum Schlafen reinkommt.

Normalerweise ist es so, dass er morgens um 9 Uhr reingeholt wird, was frisst und dann locker bis 13 oder 14 Uhr schläft. Anschließend wird er rausgebracht (wohne nicht im Erd-geschoss). Gerne kommt er nachmittags so um 17 Uhr noch mal reinkommt und schläft noch mal für 1 1/2 Stunden. Danach geht er wieder raus und wird abends aktuell (im Winter) gegen 20 Uhr (im Sommer gerne mal so gegen 22 Uhr) reingeholt. Dann frisst er was und geht dann auch ohne Wenn und Aber schlafen.
Entweder geht er direkt ins Schlafzimmer und macht sich im Bett breit oder er kommt mit in´s Wohnzimmer auf´s Sofa wo er dann doch gerne mal etwas gekrault wird.
Wenn ich dann selbst ins Bett gehe nehme ich Ihn mit ins Schlafzimmer (Da ich zum Wohnzimmer hin keine Tür habe und das Sofa nicht als Kratzbaum herhalten soll :grummel:).
Natürlich wird er immer wach, wenn ich ihn dann rüber trage, was ihm aber nichts aus-macht. Er rollt sich dann immer direkt auf dem Bett zusammen und schläft weiter. Schlaf-zimmertür wird dann geschlossen und im Normallfall schläft er dann bis 4 oder 5 Uhr.

Im Normallfall! Jetzt zu meinem Problem:

Seit ca. 4 Wochen schläft er nicht mehr durch! Er wacht jetzt immer um 1 oder 2 Uhr mor-gens auf und läuft dann geradewegs zur Wohnungstür.

In den ersten Tagen habe ich Ihn erstmal eine halbe Stunde lang durch die Wohnung laufen lassen und mehr oder weniger ignoriert. Ein paar Mal ist er dann auch wieder von alleine ins Bett bekommen oder ich habe ihn geholt und wieder ins Bett gesetzt. Dann hat er auch noch mal für ca. 1 bis 1 1/2 Stunden geschlafen aber das klappte auch nicht immer.
In den letzten Tagen habe ich Ihn einfach rausgebracht, wenn er wach war. War mir ein-fach zu doof, ich will ja auch noch was schlafen in der Nacht.
Letzte Nacht waren es 23:45 Uhr als er raus wollte! :stumm: Jetzt brauche ich mal einen Rat.

Ich habe in den letzten Wochen viel gelesen, dass Katzen gerne mal Nachtaktiv sind.
Schön und gut aber meiner war es die letzten 8 Jahre nicht und das finde ich dann doch merkwürdig, dass er sein Schlafverhalten von heute auf morgen so ändert. Es sind ja 3 bis 4 Stunden die er nun weniger schläft.

Hat da jemand damit Erfahrung, bzw. kann mir jemand helfen? Tipps? Ratschläge? Oder am besten ein Zaubermittel das meine Mietze (und auch mich) wieder durchschlafen lässt? :yeah:
 
Werbung:
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
Seit ca. 4 Wochen schläft er nicht mehr durch! Er wacht jetzt immer um 1 oder 2 Uhr mor-gens auf und läuft dann geradewegs zur Wohnungstür.

Hallo
Vielleicht hat dein Kater draußen einen Kumpel kennengelernt und möchte deshalb jetzt eher nach draußen.
Kastriert ist er aber schon?
In welchen Stockwerk wohnst du den und ist ein Balkon vorhanden?
Eventuell kannst du eine Katzenklappe und eine Katzentreppe anfertigen .(Fenster,Balkon) -oder eine "Katzenklingel".

Bekommt dein Kater für abends und nachts reichlich zum Fressen?

Gibt es den bei dir auch im Wohnzimmer z.B. einen großen Kratzbaum,Kratztonne,Kratzpappe weil er dein Sofa dafür benutzt?

Mir ist aufgefallen das du ihn öfters herum trägst.Lass ihn doch mal im Wohnzimmer schlafen und lass z.B. die Schlafzimmertür offen.
 
J

Jenny13x

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2016
Beiträge
3
Hallo :)

Also dass er einen Kummpel gefunden hat bezweifle ich mal. Gibt bei uns ein paar Katzen die draußen rumlaufen und die kennen Sich auch alle aber "Kummpel" würde ich das nicht nennen. Das ist eher ein dulden, wobei da auch schon mal gekämpft wird. Ach und kastriert ist er soweit ich weiß nicht. Ich habe ihn jedenfalls nicht kastrieren lassen.

Ich wohne im 1. OG mit Balkon.
Eine Katzentreppe, Klappe oder Klingen benötige ich nicht. Wir sind super aufeinander eingespielt. Er weiß zu welchen Zeiten er auftauchen soll und wenn er mal nicht da ist rufe ich ihn, dann kommt er auch sofort (wenn er in Hörweite ist).

Einen Katzenbaum habe ich nicht aber ein Kratzbrett und Sisalfußmatten die er sehr liebt.
Es ist nicht so, dass er das Sofa als Kratzbaum Ersatz benutzt, eher dann, wenn er weiß er will mich ärgern um seinen Willen zubekommen.
Ich hatte ihm schon mal Spielzeug gekauft, was er aber nicht benutzt hat. Er ist da sehr einfach gestrickt und gibt sich mit einer Schnur zum Jagen und einer kleinen Stoff Maus zufrieden.

Er kann jederzeit Trockenfutter essen, das steht frei in der Küche. Nassfutter bekommt er nur zu seinen festen Zeiten. Übertrieben gesagt morgens, mittags, abends.

Die letzten Tage hat er sich abends „freiwillig“ ins Schlafzimmer gelegt, so dass ich Ihn nicht mit rüber nehmen musste. Wenn er mal wieder im Wohnzimmer schläft kann ich das natürlich mal ausprobieren.
Aber das erklärt trotzdem nicht wieso er auf einmal 4 Stunden weniger Schläft als in den letzten Jahren.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
Aber das erklärt trotzdem nicht wieso er auf einmal 4 Stunden weniger Schläft als in den letzten Jahren.

Weil er mit 10 Jahren eben kein Jungspund mehr ist und evtl. schon ( bei Menschen würde man sagen ) senile Bettflucht hat.

D. h.: U. U. ändert sich auch bei älteren / alten Katzen das Schlafverhalten, weil sie in dem Alter gerne mal am Tage mehr schlafen / dösen und dann in der Nacht ggf. häufiger wach sind.

Solange sich nichts anderes ändert, er krank ist o. ä. ... würde ich mir da keine grossen Gedanken machen.
 
H

herita

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Januar 2016
Beiträge
345
Weil er mit 10 Jahren eben kein Jungspund mehr ist und evtl. schon ( bei Menschen würde man sagen ) senile Bettflucht hat.

D. h.: U. U. ändert sich auch bei älteren / alten Katzen das Schlafverhalten, weil sie in dem Alter gerne mal am Tage mehr schlafen / dösen und dann in der Nacht ggf. häufiger wach sind.

Solange sich nichts anderes ändert, er krank ist o. ä. ... würde ich mir da keine grossen Gedanken machen.

Es geht ihr doch aber darum, dass er (so würde ich es jetzt rauslesen) miaut und raus will (wie sollte sie sonst mitten in der Nacht merken, dass er wach ist und an der Wohnungstür steht)

Und das bedeutet, sie wird von der Katze um 4/5 Uhr geweckt - da würde ich mir auch Gedanken machen ;)

LG
 
J

Jenny13x

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Februar 2016
Beiträge
3
Genau das wollte ich damit sagen :yeah:
Das ist eigentlich total verrückt aber ich habe mich so dran gewöhnt morgens um 4/5 Uhr aufzustehen wegen ihm aufzustehen, dass jetzt mein Schlafrhythmus total durcheinander ist :grummel:
Normalerweise klingelt mein Wecker um 6 Uhr. Aber jetzt bin ich immer schon um 5 Uhr hell wach!
Das ich sonst immer um 4/5 Uhr aufgestanden bin, hat mir gar nicht so viel ausgemacht; aber das ich jetzt eine ganze Stunde früher aufstehe, weil ich einfach wach bin, ist schon nervig…

Ich brauche irgendein Kraut, was ihn wieder durchschlafen lässt. Bin für Vorschläge offen :aetschbaetsch1:

@ Königscobra: Das mit dem "Ältere brauchen weniger schlaf" hat selbst meinr Mutter schon gesagt. Aber im bezug auf Menschen:omg:
Wenn es wirklich nur daran liegt okay... aber doof ist es trotzdem
 
T

traumkaetzchen

Benutzer
Mitglied seit
10. Februar 2016
Beiträge
61
Ich möchte mal anmerken, dass ich es ein Unding finde, dass du deinen Kater nicht kastrieren lassen hast. Wir haben ein riesiges Streunerproblem in Deutschland und ich möchte nicht wissen, wie viel dein Kater dazu schon beigetragen hat. Mal abgesehen davon kann er sich beim Geschlechtsakt auch mit gefährlichen Krankheiten anstecken.
 
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
Ach und kastriert ist er soweit ich weiß nicht. Ich habe ihn jedenfalls nicht kastrieren lassen.

Er kann jederzeit Trockenfutter essen, das steht frei in der Küche. Nassfutter bekommt er nur zu seinen festen Zeiten. Übertrieben gesagt morgens, mittags, abends.

Bitte demnächst unbedingt kastrieren lassen und vom TA gründlich untersuchen lassen.
Dein Tierarzt hat dich nicht mal wegen dem Kastrieren angesprochen,oder war es dem egal ?

Trockenfutter bitte streichen.Ist ungesund für Katzen und außerdem frisst der Kater Nassfutter.
Stell ihm für die Nacht noch eine Portion Nassfuter mit hin.

Überleg dir mal bitte ob du dir doch einen Decken-hohen Kratzbaum für deinen Kater anschaffst.
Katzenklappe,Katzenklingel,Katzentreppe-bleibt natürlich dir überlassen.
Den Kater dann bei dem Alter noch umgewöhnen -müsste man ausprobieren.Katzen sind eigentlich neugierig und lernfähig.(Mit z.B. Leckerchen).
 

Ähnliche Themen

Grinsekatze1988
2
Antworten
37
Aufrufe
3K
P
D
Antworten
5
Aufrufe
706
Sunflower82
Sunflower82
S
Antworten
4
Aufrufe
565
S
A
Antworten
1
Aufrufe
900
JeLiGo
B
Antworten
11
Aufrufe
2K
daysy2010
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben