Schäden durch Katzen

CupcakeCinderella

CupcakeCinderella

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2008
Beiträge
121
Wenn Hunde irgendeinen Schaden anrichten, gibt es ja die Hundehaftpflicht. Aber wie ist das mit Katzen?
Greift da die normale private Haftpflicht? Oder bei Schäden in der Wohnung die Hausratversicherung? Und bei was für Schäden kommt die jeweilige Versicherung auf?
 
Werbung:
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Eine private Haftpflichtversicherung kommt für Katzenschäden nicht auf. Angenommen eine Katze klettert auf einem fremden Auto herum und zerkratzt den Lack, muss der Eigentümer des Fahrzeugs dies hinnehmen.

Bisswunden von Katzen werden über die Krankenversicherung des Gebissenen abgerechnet.

Ich weiß nicht, ob es eine Versicherung gegen Katzenschäden gibt.
 
E

EmiliaGalotti

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
1.239
Äh, meine Privathaftpflicht haftet für Katzenschäden. Ich kenne das auch nicht anders. Bevor mein Sternchen eine Katzenleiter hatte, hat sie oft an der hölzernen, denkmalsreifen Haustüre gekratzt..die Restaurierung zu meinem Auszug hat meine Haftpflicht übernommen.

Aber wie bei der Haftpflicht üblich, geht es da um Schäden am Eigentum anderer.
 
Zuletzt bearbeitet:
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
4.068
Ort
Oberfranken
Eine private Haftpflichtversicherung kommt für Katzenschäden nicht auf. Angenommen eine Katze klettert auf einem fremden Auto herum und zerkratzt den Lack, muss der Eigentümer des Fahrzeugs dies hinnehmen.

Bisswunden von Katzen werden über die Krankenversicherung des Gebissenen abgerechnet.

Ich weiß nicht, ob es eine Versicherung gegen Katzenschäden gibt.

Uli,

wie kommst du denn darauf, wenn deine Katze einen Schaden anrichtet, musst du natürlich dafür aufkommen. Es ist zwar gar nicht so einfach zu beweisen, dass der Schaden von einer bestimmen Katze stammt.
Und ich denke, die Krankenversicherung des Gebissen wird sich dem Eigentümer der Katze melden, um ihr Geld wieder zubekommen.
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Uli,

wie kommst du denn darauf, wenn deine Katze einen Schaden anrichtet, musst du natürlich dafür aufkommen. Es ist zwar gar nicht so einfach zu beweisen, dass der Schaden von einer bestimmen Katze stammt.
Und ich denke, die Krankenversicherung des Gebissen wird sich dem Eigentümer der Katze melden, um ihr Geld wieder zubekommen.

Die Katze meine Mieters hatte sich in meinem Arm regelrecht verbissen, ich bekam eine dicke Entzündung, musste in ärztliche Behandlung und wurde einige Tage krankgeschrieben.

Die Krankenkasse hat mir dann einen Fragebogen zugeschickt, weil die Kostenübernahme geklärt werden sollte. Mein Mieter hat sich daraufhin mit seiner Haftpflichtversicherung ausgetauscht und erfahren, dass der Schaden nicht über diese Versicherung abgedeckt sei, so wäre es auch bei anderen Schäden, die die Katzen verursachen würden. Das wäre höhere Gewalt, es sei denn der Mieter würde die Katze z.B. auf dem Arm tragen und sie würde auf ein abgestelltes Auto springen und den Lack zerkratzen.

Springt eine Katze einfach so auf ein Auto und zerkratzt den Lack, ist das nicht versichert, das fällt unter höhere Gewalt. Auch zerkratzte Türen der Mietwohnung fallen nicht unter die Haftpflichtregelung, leider...
 
E

Engelchen03

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2008
Beiträge
331
Alter
34
Ort
im schönsten Land in Deutschlands Gau'n
Ich habe es gestern im neuen finanztestheft gelesen das die Haftpflicht die Schäden der eigenen Katze übernimmt.

Aber allerdings denke ich mir auch das es da einige Dinge gibt, wie wenn das nicht eingehalten wird, das dann es dann doch nicht gezahlt wird.
Vielleicht weil es mutwillig war von der Katze :rolleyes::confused:

Springt eine Katze einfach so auf ein Auto und zerkratzt den Lack, ist das nicht versichert, das fällt unter höhere Gewalt. Auch zerkratzte Türen der Mietwohnung fallen nicht unter die Haftpflichtregelung, leider...

Ich würde denken das ist gerade umgekehrt, weil wenn die Katze darauf springt habe ich keine Einfluss darauf. Springt sie mir aber vom Arm, dann schon und so wäre es nicht versichert.

Bsp: Meine Katze hat vor ein paar Wochen einen sauteuren Spiegel um geworfen, der natürlich böllig kaputt ist. Könnte ich mir das durch meine Haftpflicht ersetzen lassen?
 
Zuletzt bearbeitet:
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
4.068
Ort
Oberfranken
Uli,

das ist ein ziemlich komplexes Thema. Aber ich glaube mich zu erinnern, dass Katie O'Haras Haftpflichtversicherung zahlen musste, als ihre Katze einen Autounfall hatte. Die Schäden die dadurch am Auto entstanden, wurden von ihrer Haftpflichtversicherung gezahlt.

Dieses Urteil habe ich auch noch gefunden.

http://www.jura.uni-saarland.de/sr/vii0112.htm

Bei einem Katzenbiss hängt es auch vom Verhalten des Gebissen ab, ob er z.b versucht hat, die Katze einzufangen. Dann ist er nämlich selbst daran Schuld.

Und noch ein schönes Beispiel.

http://www.sauervk.at/pages/angebote_katzenHP02.htm

Es kommt wie sooft halt darauf an, ob man es beweisen kann und im Streitfall bei welchem Richter man landet.
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Uli,

das ist ein ziemlich komplexes Thema. Aber ich glaube mich zu erinnern, dass Katie O'Haras Haftpflichtversicherung zahlen musste, als ihre Katze einen Autounfall hatte. Die Schäden die dadurch am Auto entstanden, wurden von ihrer Haftpflichtversicherung gezahlt.

Da gibt es sicher auch Unterschiede von Versicherung zu Versicherung. Ist nur die Frage, ob Schäden durch Tierhaltung extra ausgeschossen sein müssen oder ob eine Klausel besagen muss, dass Tierschäden mitversichert sind.
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
4.068
Ort
Oberfranken
  • #10
Ich google jetzt schon eine ganze Weile danach, aber ich finde immer die selben Aussagen, Schäden, die von Katzen verursacht werden, werden von der privaten Haftpflichtversicherung übernommen. Ander als bei Hunden und Pferden, für die braucht man eine extra Haftpflichtversicherung.

Im Zweifel sollte man einfach bei seiner Versicherung nachfragen.
 
T

taube

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2008
Beiträge
146
Alter
49
Ort
bei Hannover
  • #11
Bsp: Meine Katze hat vor ein paar Wochen einen sauteuren Spiegel um geworfen, der natürlich böllig kaputt ist. Könnte ich mir das durch meine Haftpflicht ersetzen lassen?

Wenn es Dein Spiegel war leider nicht. Soweit ich weiß bist Du nicht gegen Dich selber bzw. Deine Katze Versichert.
Ist das selbe wie bei Kindern. Schmeissen meine beim Nachbarn die Scheibe ein hab ich kein Problem. Versicherung zahlt.
Fliegt bei mir ein Ball durchs geschlossene Fenster kann ich nur hoffen das es die Nachbarskinder waren. Bei den eigenen hab ich halt Pech.
 
Werbung:
N

nadine76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
660
Ort
Odenwald / bei Darmstadt
  • #12
Es ist definitiv so, daß Katzen über die eigene Privat-Haftpflichtversicherung mitversichert sind. Natürlich leistet die Haftpflicht nur dann, wenn die Katze nderen Leuten einen Schaden zugefügt hat (Eigenschäden sind generell nicht versichert).

Gutes Beispiel: Mein Kater Samson spaziert bei unseren Nachbarn ins Wohnzimmer und schärft sich die Krallen an der nagelneuen Ledercouch.

Ich arbeite bei einer Versicherung und abundzu kommt so ein "Katzen-Schaden" schon mal vor :rolleyes:
 
M

Maja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2008
Beiträge
29
  • #13
... und um das ganze mal komplett zu machen hab ich gerade die Bedingungen meiner Haftpflicht rausgekramt. Da steht:

Versichert ist... insbesondere... als Halter oder Hüter von zahmen Hausieren, gezähmten Kleintieren und Bienen, nicht jedoch von Hunden, Rindern, Pferden, sonstigen Reit- und Zugtieren, wilden Tieren sowie von Tieren, die zu gewerblichenoder landwirtschaftlichen Zwecken gehalten werden;

Also für meine Begriffe schließt das (Haus-) Katzen eindeutig mit ein.
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
  • #14
... und um das ganze mal komplett zu machen hab ich gerade die Bedingungen meiner Haftpflicht rausgekramt. Da steht:

Versichert ist... insbesondere... als Halter oder Hüter von zahmen Hausieren, gezähmten Kleintieren und Bienen, nicht jedoch von Hunden, Rindern, Pferden, sonstigen Reit- und Zugtieren, wilden Tieren sowie von Tieren, die zu gewerblichenoder landwirtschaftlichen Zwecken gehalten werden;

Also für meine Begriffe schließt das (Haus-) Katzen eindeutig mit ein.

Nur so wird man immer schlauer, danke. Jetzt frage ich mich nur, warum damals die Versicherung meines Mieters so geantwortet hat, das war dann ja eindeutig falsch. Wollten sich vorm Zahlen drücken, diese Lümmels...
 
CupcakeCinderella

CupcakeCinderella

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2008
Beiträge
121
  • #15
Wow, erstmal danke für eure Antworten!
Meine Mutter wollte das wissen. Sie hatte von meiner Tante die Katze zur Urlaubsbetreuung bei sich - und die hat Spuren auf ihrer Couch hinterlassen. Und meine Mutter wollte nun gerne wissen, ob das eine Versichung abdeckt!
Also quasi die Haftpflicht meiner Tante!?
Muss der Schaden denn besonders groß sein?
Die Couch ist nun quasi voller "Einstichlöcher" von den Krallen, so als ob jemand mit einer dicken Nadel hier und da reingestochen hätte. Man sieht es jetzt nicht sofort aus der Ferne, aber wenn man z.B. auf der Couch sitzt und hinsieht schon. Und meine Mutter stört das, da die Couch erst ein paar Monate alt ist und ziemlich teuer war!
 
N

nadine76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
660
Ort
Odenwald / bei Darmstadt
  • #16
Wow, erstmal danke für eure Antworten!
Meine Mutter wollte das wissen. Sie hatte von meiner Tante die Katze zur Urlaubsbetreuung bei sich - und die hat Spuren auf ihrer Couch hinterlassen. Und meine Mutter wollte nun gerne wissen, ob das eine Versichung abdeckt!
Also quasi die Haftpflicht meiner Tante!?
Muss der Schaden denn besonders groß sein?
Die Couch ist nun quasi voller "Einstichlöcher" von den Krallen, so als ob jemand mit einer dicken Nadel hier und da reingestochen hätte. Man sieht es jetzt nicht sofort aus der Ferne, aber wenn man z.B. auf der Couch sitzt und hinsieht schon. Und meine Mutter stört das, da die Couch erst ein paar Monate alt ist und ziemlich teuer war!

:eek: Hier ist der Sachverhalt aber leider nicht so einfach und es könnte gut sein, daß die Versicherung Deiner Tante dieses Schaden ablehnt, weil Deine Tante die Katze für einen gewissen Zeitraum :confused:in Obhut genommen hat - quasi war es für diesen Zeitraum ihre Katze und somit wäre es ein Eigenschaden.
 
N

nadine76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
660
Ort
Odenwald / bei Darmstadt
  • #17
Also, da es mich selbst interessiert hat, habe ich eben mal nachgeforscht und in unserer Haft-Schaden-Abteilung angerufen:

Der Schaden würde definitiv abgelehnt werden, so wie ich´s vermutet habe.
Wenn man eine Katze in Obhut nimmt, muß man selbst dafür sorgen, daß keine Schäden entstehen und wenn, zählt es als Eigenschaden.
 
S

squib

Gast
  • #18
Jepp - im Falle der Tante ist leider nix zu machen. Eben wegen der Inobhutnahme.

Aber in anderen Fällen ist es tatsächlich so, dass zahme Haustiere (worunter Kazten fallen, Hunde jedoch interessanterweise nicht) in den Schutz der privaten Haftpflichtversicherung fallen.

Männe ist Versicherungsfritze, daher weiß ich das recht genau.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
  • #19
Bei mir kommt auch die Haftpflicht auf, wenn was passieren würde. Eindeutig.;)
 
M

Maja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2008
Beiträge
29
  • #20
wollte noch anmerken, dass das bei MEINER Haftpflicht drinsteht, ob das allgemein so ist, weiß ich natürlich nicht.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Krüümel
Antworten
31
Aufrufe
27K
Krüümel
Krüümel
L
Antworten
5
Aufrufe
2K
doppelpack
doppelpack
Evvi
Antworten
16
Aufrufe
5K
C
andrea5962
Antworten
6
Aufrufe
3K
Halastjarna
Halastjarna

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben