Savannah

  • Themenstarter antra
  • Beginndatum
A

antra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Februar 2010
Beiträge
21
Ort
Brunnthal
Hallo
Wollte kurz meine Erfahrungen zu Savannah Katzen mitteilen. Diese Rasse wird ja immer beliebter und es gibt noch so viele Irrtümer hinsichtlich dieser noch recht neuen Katzenrasse.
Zu der Rasse selbst kann man ja im Netz nachlesen wollte hier eher meine persönlichen Erfahrungen darstellen.
1. Savannah lieben Wasser - kann sein aber meine beide sicher nicht
2. Savannah sind wild und kaum zu halten. Stimmt überhaupt nicht. Habe eine F 2 und eine F 4 - beide sind extrem lieb, zutraulich und gut zu erziehen. Sie haben einen hohen Aktivitätsgrad und sind dadurch manchmal anstrengend aber sie sind nicht wild.
F sagt welche Generation nach Serval die Tiere sind.
3. Savannahs sind teuer. Ja das stimmt. Ich habe zwei reinrassige Notfallkatzen deshalb war das bei mir nicht der Punkt aber wer eine reinrassige Savannah mit PUnkten und allem Klimbim will ja das stimmt
4. Savannahs sind Hundeähnlich - ja stimmt total. Sie sind auf eine Person zentriert und müssen immer da sein wo sie ist. Das heisst auch dass man nie allein auf der Toilette sein darf. Sie öffnen Türen , schreien so lange bis man tut was sie wollen.
5. Sie sind sehr intelligent. Absolut - ich habe auch eine normale Katze also einen Vergleich. Savannahs sind Sturköpfe wenn sie was wollen dann wollen sie es. Sie umgarnen einen, sie bedrohen einen mit ewigem Geschrei, sie randalieren wenn es nicht um die Uhrzeit Futter gibt wie sie das gewohnt sind etc.
6. Sie brauchen viel Bewegung und Beschäftigung. Absolut. Deshalb nie Savannahs wenn man ganztägig berufstätig ist und am We auch mal gerne weggeht. Eine Savannah braucht mind 1 h Beschäftigung. Falls sie das nciht bekommt ist sie unausstehlich.
7. Ich finde es zwar eher komisch aber wir haben angefangen sie aktiv zu beschäftigen. Klicker Training mit Sitz, Platz durch Reifen Springen, Mäuse wieder bringen etc. Der Katze macht das anscheinend Spass und danch ist auch Ruhe.
8. Nur zur Innenhaltung. Tja das war so mein Problem. Klar wenn man 2000 Euro für die Katze zahlt will man sie nicht draussen rumlaufen lassen. Aber es ist gerade für so aktive Katzen furchtbar. Sie gehen nicht weit weg und ich habe ihm beigebracht auf Pfeifen zu kommen. das geht nur in verkehrsberuhigten Gegenden. Kater neigen auch zum umherstreifen. Also alles so eine Sache mit Bauchschmerzen. Am Besten ist wirklich ein Gehege ... aber das ist sehr aufwendig. Reine wohnungshaltung ist für diese aktiven Katzen eher nicht so toll - wie ich meine
9. F2 ist aktiver wie F 4 - stimmt bei mir nicht. Kommt auf den Charakter und das Geschlecht an. Mein F4 Kater ist viel aktiver als die Katze.
10. agressiv - nie !!! Noch nie einen Kratzer gehabt
11. unsauber - nie tritt eher bei Bengalen früherer Generationen auf
12. Haltgenehmigung nur für F 1 aber die sind so teuer das kann sich kaum jemand leisten
13. auch F 1 sind sehr zutraulich aber sehr aktiv.
14. Im Bett schlafen ist super wichtig auch wenn der Besitzer nicht will. Sie brauchen ständigen Menschenkontakt. WEnn sie das gerade mal nicht wollen hat man keine Chance

Fazit: sehr aktive Katzen für Leute mit Zeit und Nerven aber dann unübertroffen
Überlegung: Tierschutzgedanken - braucht man eine Rassekatze?, und kann man mit der Zuchtvergangenheit der Savannah leben? In den Anfängen der Zucht starben sehr viele Tiere da Katze und Serval unterschiedlich lange die Jungen tragen. Deshalb viele Frühgeburten und tote Junge.
Deshalb falls Savannah ist eine SBT Savannah den F Generationen vorzuziehen. Also nicht die ersten Generationen. Damit hat man gesunde ausgeglichene Tiere. Zudem wie bei jeder Rassekatze auf eine gute Zucht schauen und nicht auf den Preis. Katzen aus den Ostblockländern die billig produziert werden sind meist krank.

So das zum thema Savannah - bei Fragen kann man mich gerne kontaktieren
Antra
 
Werbung:
T

TimBO

Gast
Super Beitrag ! :)

Kann ich dir absolut zustimmen. Habe selbst zwei Savannahs der späten Generation. Kater F6C und eine Katze F6 SBT. Allerdings halte ich meine in der Wohung mit Balkon und sie fühlen sich da sehr wohl. Sie haben nichtmal großes Interresse auf den Balkon zu gehen. Ich denke es liegt aber auch an der doch sehr späten Generation. Bis F4 würde ich auch sagen eine Gehege ist fast Pflicht.

Hier noch mal eins meiner Lieblingsbilder
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
Danke für die Beschreibung, sehr interessant!
Allerdings bin ich grundsätzlich gegen die Züchtung neuer Kunstrassen wie Savannah, bei denen die Katzen anfänglich darunter zu leiden haben (siehe Kittensterben). Für mich zählt das zum Größenwahn der Menschen, die unbedingt was neues erfinden wollen, auch die Katzen darunter leiden müssen. Aber das ist meine Meinung dazu. :)
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Ich finde es immer witzig, fast alles was du beschreibst, könnte auch auf eine "stink normale" Hauskatze zutreffen.

M.e. ist jede Katze verschieden, finde es ziemlich unsinnig, Rassemerkmale rauszusuchen... im Endeffekt gibts unter den Sanftmütigen auch die Raufbolde, unter den Wasserliebhaber die Fimmchen, unter den Wilden die Ruhigen.

Ich habe selbst keine, kann es also weder bestätigen noch verneinen.

Ich denke, auch hier ist das A und O Erziehung, dann hat man auch liebe Tiere ;)

[An sich Stimme ich Ala zu, zudem sind solche Katzen m.e. reine Prestigeobjekte, möchte aber nicht weiter drüber diskutieren, da das ja nicht das Thema ist ;)]

Weiterhin viel Spaß mit deinen Tigern, die Rasse an sich -vor allem die ersten- sehen wunderschön aus :)
 
T

TimBO

Gast
ja dopilein dass is es ja villt grad dass da keine großen Unterschiede bestehn zu ner normalen Hauskatze :aetschbaetsch2:

Jede Rassekatze ist ein Prestigeobjekt egal welche Rasse. Und zb. die Perser-Zucht mit ohne Nase find ich da auch ned besser.

Und über das Thema Erziehung kann man sich ja streiten ;)
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
Jede Rassekatze ist ein Prestigeobjekt egal welche Rasse. Und zb. die Perser-Zucht mit ohne Nase find ich da auch ned besser.
Stimmt. In der Savannahzucht mußten die Katzen wenigstens nur am Anfang leiden (ich denke mal, jetzt gibt es die Tragzeitprobleme nicht mehr), in der Perser-ohne-Nase-Zucht dagegen immer noch.
 
A

antra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Februar 2010
Beiträge
21
Ort
Brunnthal
Hallo
Die Überlegungen - braucht man eine Rassekatze und eine Katze mit der Vergangenheit ( Kittensterben) habe ich auch extra erwähnt.;)
Die F 6 Savannahs sehen toll aus - meine 2 ausgemusterten haben obwohl F 2 und F4 weniger das Aussehen.
Die F2 könnte man sogar als Burma durchgehen lassen.
Das ist auch das Problem - bei so jungen Rassen gibt es noch sehr wenig Regelungen und so wird alles quer rein gemixt v.a. bei nicht seriösen Züchtern. ( von Bengale, Ocicat bis hin zu Main Coon um die Grösse her zu bekommen)
Deshalb sind SBTs vorzuziehen.
Aber an sich eine sehr schöne Rasse.
Trotzdem - im Gegensatz zu " Normal" Katzen brauchen sie viel geistige und körperliche Bewegung. Das sollte man sich bei Anschaffung gut überlegen.
Schönen Abend noch Antra
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Trotzdem - im Gegensatz zu " Normal" Katzen brauchen sie viel geistige und körperliche Bewegung. Das sollte man sich bei Anschaffung gut überlegen.
Schönen Abend noch Antra

Na ja, das liegt wohl einfach daran, dass man solche "Prestigeobjekte" nicht rauslässt und sie somit Wohnungskatzen sind.. und die brauchen immer mehr Beschäftigung....
Finde ich zumindest, dass auch "normale"Wohnungskatzen sehr viel Beschäftigung brauchen, da sie sonst geistig verahmen und sich langweilen.

;)
 
Ute

Ute

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Dezember 2008
Beiträge
476
Alter
58
Ort
"Tor zum Schwarzwald" ;-)
  • #10
Mal ne blöde Frage (kenne mich da leider nicht so aus :oops:): was bedeutet das SBT??
 
T

TimBO

Gast
  • #11
"Wenn eine Savannah in ihrem Stammbaum mindestens vier “reine” Savannahgenerationen nachweisen kann, handelt es sich hierbei um eine SBT-Savannah. Während bis zur SBT alle Savannahs als Hybriden bezeichnet werden, gilt eine SBT-Savannah als reinrassig und wird als Rassekatze anerkannt."

Hab dir das mal hier ( http://katzen.haustiere-info.de/artikel/p209.htm ) rauskopiert :)
 
Werbung:
A

antra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Februar 2010
Beiträge
21
Ort
Brunnthal
  • #12
Zitat:
Savannahs können ab der 3. Generation (F3) in der Preliminary New Breed Class (PNB) ausgestellt werden. Wenn eine Savannah in ihrem Stammbaum mindestens vier “reine” Savannahgenerationen nachweisen kann, handelt es sich hierbei um eine SBT-Savannah. Während bis zur SBT alle Savannahs als Hybriden bezeichnet werden, gilt eine SBT-Savannah als reinrassig und wird als Rassekatze anerkannt.

In den SBT Generationen ist die Kittensterblichkeit genauso hoch wie bei jeder anderen Katze auch. Die SBT Katzen sind je nach Züchter genauso schön und gross wie F Generationen.
Ich finde dass eine SBT Katze auf jeden FAll die beste Entscheidung ist und den F Generationen vorzuziehen ist. Außerdem sind sie auch günstiger.

Zu Savannah Züchtern: ich habe hier eine Notkatze aus USA die jemand dort bestellt hat und der sie dann in D doch nicht haben wollte. Die Züchterin wirbt mit einer tollen HP und ist auch Cat Breeder Club des Bundesstaates eingetragen.
Auf der HP gibt es sehr schöne Fotos von wunderschönen Savannahs.

Nur mal kurz zusammengezählt was Lilly derzeit hat :
1. Inkontinenz woher ? noch wir machen gerade Urinproben
2. Komische Nasengeräusche - angeboren oder Schnupfen?
3. für eine F2 Savannah total untypisch - 3 kg Katze die nach Burma aussieht, eher untypische Körperproportionen hat
4. kam an und wurde von ersten deutschen Besitzer und Besteller wegen GEbärmuttervereiterung kastriert. incl. 4 mumifizierte Babies.

Ich hoffe das nimmt jedem die Lust sich eine Rassekatze per Internet zu bestellen.
Antra
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #13
GEbärmuttervereiterung kastriert. incl. 4 mumifizierte Babies.

Ich hoffe das nimmt jedem die Lust sich eine Rassekatze per Internet zu bestellen.
Antra

Aber, ist denn z.b. das mit der Gebärmutter nicht Schuld der Züchterin :confused:
Und wieso hat sie das Tier dann nicht zurückgenommen?

Ist nicht böse gemeint, würde mich jetzt nur interessieren.
 
A

antra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Februar 2010
Beiträge
21
Ort
Brunnthal
  • #14
Na ja eigentlich ist es Schuld von niemanden aber so verschickt man ein Tier nicht. Sie kam ja mit rasiertem Bauch hier schon in D an.
Also:
1. geboren und im Käfig aufgewachsen 2 Jahre in USA Florida
2. von D aus bestellt als Zuchtkatze nach Fotos und Zusage telefonisch.
Fotos waren von einer anderen Katze
3. kam hier bei der angehenden Züchterin an die total schockiert war weil Tier ein anderes war als bestellt und sie krank war

Als sie sich beschwert hat, hat sich die Züchterin in USA nicht mehr gemeldet und die TElleitung war nicht mehr erreichbar.
Natürlich hätte sie klagen können und die Katze zurückschicken aber das wollte sie der Kleinen nicht antun und hat zügig einen Platz für sie gesucht.
Deshalb ist sie derzeit bei mir und falls meine Vergesellschaftung sich entspannen sollte darf sie hier auch bleiben.
 
Ute

Ute

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Dezember 2008
Beiträge
476
Alter
58
Ort
"Tor zum Schwarzwald" ;-)
  • #15
@ timbo @ antra: danke für die Infos! Mist, daß ich in Bio immer weggehört habe, dann müßte ich jetzt nicht jeden Satz 2 x lesen :oops::oops::oops:

Ich drück der kleinen Lilly auf alle Fälle die Daumen! Ist ja echt ne Horrorstory

PS.: bin ein Fan von Savannahs
 
diezweibeiden

diezweibeiden

Benutzer
Mitglied seit
18. März 2010
Beiträge
33
Ort
Köln
  • #16
Das ist echt ein guter Beitrag ich trag auch ein bisschen dazu :)
Wir sind seit zwei Monaten auch stolze Savannahbezitzer aber Hundeähnlich würde ich nicht sagen (ich mag es nicht wenn man Sie so bezeichnet), weil nur weil sie aportieren und vielleicht auf "sitz" oder "platz" hören bleiben es Katzen! Sonst hätt man sich ja auch einen Hund kaufen können und keine Katze ;)

Aber das gleiche macht mein Abessinier und Bengale auch was da beschrieben worden ist...;)

Alle meine Kater lieben Wasser! Alle nerven einen bis man das bekommt was man will! Alle brauchen am Tag Ihre Spiel- und Schmuseeinheiten und alle sind auch unglücklich wenn man sich nicht um Sie kümmert! usw... :zufrieden:

Bei Savannahs muss man aber auch aufpassen, wenn man Sie wirklich mal allein lässt für einen Tag weil man mal eingeladen ist etc...
Die brauchen dann wirklich das doppelte am nächsten Tag zurück sonst werden sie richtig zickig hehe
Und wenn man Sie vernachlässigt oder Sie zuviel draussen rumstreunern verwildern sie ganze schnell und sie sind nicht mehr schmusig...
Weiss das allerdings nur von den F generationen...

Wilder sind meine Savannahs auf alle Fälle, weil wenn man die zwei raufen sieht, geht man besser aus dem weg:eek:
Bewegen tun die sich auch anders im VErgleich... einfcah viel Raubkatzenähnlicher stolzieren Sie rum:smile:

Mit dem Aussengehege ist es immer so eine Sache...
Wenn die Katze es nicht kennt rauszugehen ist es überhaupt kein Problem auch eine F4 Savannah in der Wohnung zu halten!

Vom Charakter her sind sie wirklich genau so wie beschrieben, man hat keinen Platz wo die beiden nicht auch sind, ausser das Schlafzimmer das kennen Sie auch und wissen da darf ich nicht rein und kann mir die Seele aus dem Leib schreien es bringt nix! ;-) Erziehung wirkt!
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #17
.. also wenn ich die Beschreibung so lese, kommt da die Maine Coon richtig durch, welche ja offensichtlich in diese Rasse eingekreutzt wurde , zumindestens steht das zb bei Wiki in dem LInk ! :cool:

Wie schaut es dann mit HCM oder Ähnlichen bei dieser Rasse ?
 
Tribbles

Tribbles

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Februar 2010
Beiträge
322
Ort
Nürnberg
  • #18
So, dann meldet sich mal noch ein Savannah-User hier zu Wort :)

HCM ist doch eine Krankheit speziell bei Coonies, oder? Nun, bei Savannah gibt es, soweit ich weiß, noch keine "typischen" Krankheiten.

Maine Coone ist eine von mehreren Rassen, die eingekreuzt werden. Aber das heißt nicht, dass zwangsläufig in jeder Savannah irgendwo Maine Coone - Blut steckt. Es können auch einige andere sein (siehe weiter unten Mephistos Stammbaum)

Ansonsten, ich denke auch, dass alles abhängig vom Charakter einer Katze ist. Aber es gibt eben rassentypische Merkmale. Das heißt nicht, dass andere Katzen sie nicht haben, oder dass eine Katze dieser Rasse, die dieses Merkmal nicht hat, keine echte Reinrassige ist. Wie bei Menschen: es gibt ruhige, schweigsame Italiener, hibbelige und aggressive Franzosen, unpünktliche Deutsche. Wie beim Hund: hochsensible Dackel die beim kleinsten Blick sofort verstört sind und die schmusigsten Kampfhundrassen und kleine Wadenbeißer die trotzdem nicht kläffen. Aber es ist halt einfach typisch für diese Art.

Ich kann soooo arg noch nicht mitreden, hab ja erst seit ein paar Tagen so einen Stinker bei mir. Als Prestigeobjekt allerdings halten wir ihn gar nicht. Ich wusste gar nicht, wie wertvoll diese Katzen sind (wow, sind sogar pfändbar, habe ich erfahren), und mein Schatz ist einfach irrer Liebhaber von Wildkatzen und hätte es nie für möglich gehalten, sowas ähnliches mal in der Wohnung haben zu können. Prestige ist ein Wort, das uns beiden komplett fremd ist. Wir haben die Züchterin besucht, weil wir die Tiere mal live erleben wollten, wir haben uns ungewollt in einen kleinen verliebt, und dann war die Sache klar, sonst wären wir auch ins Tierheim.

Die Züchterin hätte auch die Katze nicht herausgegeben, wenn sie gemerkt hätte, dass es uns um Prestige geht. Wir sind viel im Gespräch, auch privat hat sich manches ergeben, über die Katze hinaus, und sie würde uns da nicht anlügen, nur um die Katzen begehrter zu machen, als sie sind. Sie hat auch schon Leute ohne gewünschte Katze der Tür verwiesen, wenn sie das Gefühl hatte, es ginge den Interessenten eher um das wertvolle Objekt denn tatsächlich um ein Familienmitglied.

Wasser: naja, Mephisto ist sehr fasziniert davon, aber er ist weder in die Wanne gehüpft, noch springt er mir beim Baden unter den Wasserhahn. Ich denke mal, es wird sich zeigen. Zumindest rennt er nicht wie Flint weg, wenn er nur irgendwo was plätschern hört, bestrafen könnte ich ihn mit der Wasserspritze wohl nicht.

Momentan spielen wir noch nicht täglich eine Stunde mit ihm, er ist derzeit absolut ausgelastet: neue Wohnung, neue Katze, massig zu erkunden, und sie toben sehr, sehr viel. Aber bald werde ich anfangen und ihn täglich bespaßen. Clickertraining habe ich schon sehr viel davon gelesen und möchte ich mich mal erproben.

Flint ist gesellig, und was ich auch tue, er beobachtet mich. Allerdings von seinem Standpunkt aus. Mephisto dagegen tippelt mir ständig zwischen den Füßen herum. Ich kann keinen Schritt tun, ohne dass er an mir dranpappt (außer wenn er schläft oder gerade mit Flint spielt) wie Klebstoff. Ich stehe in der Küche und schneide Essen, er liegt mir zu Füßen. Ich gehe durch das Zimmer, er geht hinterher. Ich gehe die Treppe rauf, schwupps ist er oben. Ich gehe ins Bad, ratet mal wer sofort auf der Toilette sitzt!

Zum SBT: ich dachte immer, es wäre nach dem dritten Wurf, nicht erst nach vieren, dass sie SBT ist? *staun* Naja, im Grunde ist es mir egal. Mephistos Ugroßvater väterlicherseits ist ein black oriental Shorthair. Und in der Ururgeneration hat er eine Ägyptische Mau, einen Bengalen, Oriental Shorthair und domestic shorthair. Er ist also noch ein Hybride, aber er sieht schon sehr klassisch aus ;-)
 
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
  • #19
Na ja eigentlich ist es Schuld von niemanden aber so verschickt man ein Tier nicht. Sie kam ja mit rasiertem Bauch hier schon in D an.
Also:
1. geboren und im Käfig aufgewachsen 2 Jahre in USA Florida
2. von D aus bestellt als Zuchtkatze nach Fotos und Zusage telefonisch.
Fotos waren von einer anderen Katze
3. kam hier bei der angehenden Züchterin an die total schockiert war weil Tier ein anderes war als bestellt und sie krank war

Als sie sich beschwert hat, hat sich die Züchterin in USA nicht mehr gemeldet und die TElleitung war nicht mehr erreichbar.
Natürlich hätte sie klagen können und die Katze zurückschicken aber das wollte sie der Kleinen nicht antun und hat zügig einen Platz für sie gesucht.
Deshalb ist sie derzeit bei mir und falls meine Vergesellschaftung sich entspannen sollte darf sie hier auch bleiben.

kannst Du nicht mal bitte ein Foto zeigen ? wenn Du sagst, dass sie aussieht wie eine Burma, dann bin ich schwer irritiert :aetschbaetsch1:
Ansonsten: Sachen gibts !?
 
K

Krissi81

Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2009
Beiträge
54
Alter
40
Ort
Rothenuffeln
  • #20
Na ja eigentlich ist es Schuld von niemanden aber so verschickt man ein Tier nicht. Sie kam ja mit rasiertem Bauch hier schon in D an.
Also:
1. geboren und im Käfig aufgewachsen 2 Jahre in USA Florida
2. von D aus bestellt als Zuchtkatze nach Fotos und Zusage telefonisch.
Fotos waren von einer anderen Katze
3. kam hier bei der angehenden Züchterin an die total schockiert war weil Tier ein anderes war als bestellt und sie krank war

Als sie sich beschwert hat, hat sich die Züchterin in USA nicht mehr gemeldet und die TElleitung war nicht mehr erreichbar.
Natürlich hätte sie klagen können und die Katze zurückschicken aber das wollte sie der Kleinen nicht antun und hat zügig einen Platz für sie gesucht.
Deshalb ist sie derzeit bei mir und falls meine Vergesellschaftung sich entspannen sollte darf sie hier auch bleiben.

*kreiiiiisch*

hast du etwa DIE lilly, irgendwo aus dem bayrischen???

mein Freund wollte nämlich auch unbedingt eine Savannah und ich bin damals (Januar) auch über Lilly gestolpert und hatte mich glatt verliebt...die damalige Besitzerin meinte zu mir, dass sie wohl monatelang in ner kleinen Box gehaust haben muss, da sie anfangs immer nur 3 Schritt links, 3 Schritte rechts lief....und sie sei auch von der Größe her eher ne F4 als F2 oder 3..

das find ich ja toll, dass die hübsche Maus jetzt bei dir is!! :D hätte die gern genommen, schon weils ihr so schlecht ging, aber das war dann doch sehr weit weg von uns hier in Norddeutschland..
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
23
Aufrufe
5K
Z
Syrchalis
Antworten
41
Aufrufe
10K
Nicht registriert
N
Nightcat
Antworten
43
Aufrufe
3K
Nightcat
Nightcat
F
Antworten
13
Aufrufe
4K
Martina&Günter
M
R
Antworten
14
Aufrufe
18K
Nijos
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben