Savannah Barfen aber wie viel g?

  • Themenstarter Sam und Dean
  • Beginndatum
  • Stichworte
    barf futtermenge savannah sbt
S

Sam und Dean

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Juni 2021
Beiträge
5
Hallo liebe Savannah-Liebhaber und Katzenzüchter!
Erstmal vielen Dank für die Aufnahme 🤪
Mein Name ist Damir.
Es geht um meine zwei Lieblinge Sam und Dean
Geb am 22.2.21 beides f5sbt savannahs
Ich barfe sie mit fertig barf von hitzegrad mitzefix Huhn 250g. Laut dem Hersteller ist alles dort drin was benötigt wird.

Morgens und abends jeweils 63g. jeden zweiten Tag bekommen Sie nachmittags ca. 15g Futter um sie abzulenken wenn ich das Geschirr umlege.
Also ca. 125g bis 140g täglich.
Nun haben beide 2,5kg laut meiner küchenwaage 🤪 jede Woche nehmen die zwei Racker zu nun werde ich aber stutzig was die barf rechner angeben. 200g und mehr sollte ich denen geben.
Gibt es eine Möglichkeit die genaue Futter Menge zu errechnen?

Gerne auch ein link usw. Bin für alles dankbar.
Freue mich sehr auf Antwort🙏😀
 
  • Like
Reaktionen: Jolinar
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.092
Ort
35305 Grünberg
Stell Futter hin möglichst oft am Tag auch nachts. Katzen sind Häppchenfresser und sollten viele Male am Tag fressen.
Morgens und abends ist viel zu selten.
Mach es nicht so kompliziert. Lass sie fressen, leg immer bissel nach. Sie entwickeln ein gutes Sättigungsgefühl auch wenn sie sich die ersten Wochen überfressen.

Und hör auf nach g abzuwiegen.
 
  • Like
Reaktionen: tigerlili, Polayuki und Grinch2112
Kiara_007

Kiara_007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2020
Beiträge
731
Barf und Babys, das ist nicht so einfach und ich würde einer einzelnen Futtermischung nicht trauen. Barf lebt von Abwechslung (das sollte bei NaFu übrigens genauso sein; immer mehrere Hersteller).

Wenn du barfen möchtest, lege ich dir ans Herz, dich eingehend mit der Thematik zu befassen und das Fleisch selbst zu supplementieren.

Ich empfehle dir dazu
dubarfst.eu

Da findest du alles an Wissrn, was du benötigst & Unterstützung in einem netten Forum voller Barfer (hier ist es auch nett:) aber es barfen nur Wenige...und Kitten... ist wie gesagt nochmal was anderes).

Viel Spas mit deinen Zwergen!
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112, Lirumlarum und Sam und Dean
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.092
Ort
35305 Grünberg
Ich würde dir auch parallel dringend gutes Nassfutter empfehlen möglichst viele unterschiedliche Sorten.

Und bitte hör auf, deine Katzen hungern zu lassen, das machst du nämlich momentan.

Hier wäre der Teufel los bei den Minimengen.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112
S

Sam und Dean

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Juni 2021
Beiträge
5
Ich würde dir auch parallel dringend gutes Nassfutter empfehlen möglichst viele unterschiedliche Sorten.

Und bitte hör auf, deine Katzen hungern zu lassen, das machst du nämlich momentan.

Hier wäre der Teufel los bei den Minimengen.
Ohjee das ist aber keine Absicht. Der Züchter meinte auch das ich genug Futter gebe und seine Katzen auch nicht mehr bekommen. Ich als leie kann mich nur auf Aussagen und Literatur verlassen. Hatte ja noch nie katzen und dann noch barf. Werde ihnen ab sofort mehr geben.
Das ist selbstverständlich! Danke für die Kritik.
Habe verschieden fertig barfs die ich gebe
Ggf. Kennt ja jemand hitzegrad barf dort gibt es mit Taurin und Supplements Futter. Das benutzte ich seit Anfang an wie vom. Züchter empfohlen.

Wo bekomme ich denn gutes nassfutter?
Habe ja paar Bücher durchgelesen und dort liest man unterschiedliche Meinungen zu nassfutter. #zuvielzucker #zuvielsalz usw.
Zu Glück habe ich mich hier angemeldet 🙏🙏🙏

Vielen Dank für die vielen Tipps und Antworten.
Und es tut mir leid das meine Katzen hungern aber ich habe es ihnen nicht angemerkt. Kein betteln kein komisches Verhalten ect.
Kuscheln gerne spielen und toben wie die irren. Habe ihnen das ganze Haus umgebaut damit sie glücklich sind. 🙏😊

LG. Damir
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.092
Ort
35305 Grünberg
Guck mal bei Sandras Tieroase. Da sind gute Sachen im Programm.

Lass sie rund um die Uhr futtern, bis sie platzen. Auch wenn es zwischen durch mal kleinen Kugeln werden, das gibt sich wieder und du hast zufriedene Katzen.

Wenn du immer rationierst, dann ziehst du dir unter Umständen aggressive Katzen ran, weil sie ständig hungern müssen.
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki, Grinch2112 und MaGi-LuLa
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2013
Beiträge
12.354
Alter
37
Ort
Jena
Grundsätzlich gilt immer, soviel Futter wie reinpasst, insbesondere bei Kitten, egal ob Nassfutter oder Barf. Kann z. B. bei Nassfutter auch 800 g pro Tier pro Tag sein.
Bei Nassfutter würd ich auch Sandras Tieroase empfehlen.
Bei Barf würd ich keine Fertigmischungen nehmen, erstrecht nicht für Kitten, sondern selbst supplementieren. Dafür kannst Du Dich bei dubarfst.eu einlesen. So lange kannst Du ja mit Fertigbarf und gutem Nassfutter überbrücken.
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki, Grinch2112 und Margitsina
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
Gibt es eine Möglichkeit die genaue Futter Menge zu errechnen?
Die wird es nie und für keine Katze geben, weil jedes Lebewesen einen anderen Metabolismus hat, und den von Savannahs stelle ich mir noch mal mehr wie einen Porsche vor. Hast du mal versucht, die genaue Lebensmittelmenge aufs Gramm genau für ein 4-jähriges Kind zu berechnen? Das eine Kind ist eher ruhiger, das andere ist ein aufgeweckter Hampelmann. Eins hat eine gute Nahrungsumsetzung, das andere nicht...Dann gilt es Zusätze wie Vitamine und Mineralien zu beachten, essentielle Amino- und Fettsäuren usw. usf, was eben für Katzenkinder noch mal eine Spur anders, und für Hybriden erst recht anders ist.
Vor allem, laß sie nicht hungern und sieh zu, daß es zu keiner einzigen Mangelerscheinung kommt, denn die Folgen werden sie ihr Leben lang begleiten.

Nebenbei finde ich es sehr mutig, als absoluter Anfänger gleich mal Savannahbabys zu nehmen und die auch noch zu barfen. :wow:
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki, UliKatz, Ursel1303 und 6 weitere
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.744
Ort
am Bodensee
Möchtest du vielleicht noch einen Vorstellungsthread aufmachen?

Ich bin sicher, dass sich hier einige User (inklusive ich) sehr dafür interessieren würden, weshalb du dich ausgerechnet für Savannahs entschieden hast und wie du deren artgerechte Haltung (da ihre Anforderungen sich von denen der Hauskatzen ja doch deutlich unterscheiden) sicherstellst.

Ich selber halte seit vielen Jahren Katzen und ich würde behaupten auch mit viel Aufwand und Wissen, aber solche Tiere würde ich mir im Traum nicht zutrauen und sie auch geschenkt nicht nehmen wollen.
 
  • Like
Reaktionen: Schlumps, Grinch2112, TiKa und 6 weitere
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
  • #10
@Kayalina,
da geht es mir wie Dir. Ich hatte ja schon einiges mit Wildlingskatzen und Wildlingsbabykatzen zu tun, aber Savannahs, auch mit meiner Erfahrung, und dazu barfen, würde ich mir nicht zutrauen. Man braucht ja auch entsprechende Haltungsbedingungen. Es hat schon gute Gründe, denke ich, daß in New York State nur Hybriden ab F5, in NYC Hybriden generell verboten sind, was sowohl Haltung als auch Zucht und Handel betrifft.
Dem Bewegungsdrang, dem Jagdinstinkt und dem Markierverhalten gerecht zu werden, stelle ich mir schwer vor.
Von daher würde mich auch ein wenig das Umfeld hier interessieren.
 
  • Like
Reaktionen: Poldi, Pitufa und Kayalina
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
  • #11
Sam und Dean,
am besten, du stellst dir ein Kind oder Jugendlichen vor, der einen sehr bewegungsintensiven Leistungssport betreibt, wie z.B. Langstreckenlauf (nicht Joggen, sondern etliche Qualitäts-km mehrmals wöchentlich). Da hat man immer Hunger und kann essen ohne Ende. Und so in etwa stelle ich mir junge Wildlingshybriden vor. Also biete Futter ohne Einschränkung an.
 
  • Like
Reaktionen: Sora-Bibi und teufeline
Werbung:
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.112
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #12
Hallochen,

ich habe ja eine Katze, die sich selbst barft, mit Mäusen, leider auch Vögeln und neuerdings mit Fledermaus :eek:
Eine durchschnittliche Katze (ca. 4 kg) braucht täglich 10-15 Mäuse oder andere Kleintiere (Durchschnittgewicht um die 20 g) Da bist du schon bei 200-300 g BARF am Tag.
Deine sind ja noch im Wachstum, also kann das auch durchaus mal mehr sein. Ich bin ja gespannt wie groß und schwer deine beiden werden. Als F5 haben sie ja nicht mehr so viel Wildblut und sind näher an der domestizierten Katze als am Wildtier.
Eventuell sind sie gar nicht viel komplizierter und anspruchsvoller als andere temperamentvolle Kurzhaarrassen.
 
  • Like
Reaktionen: Ursel1303
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
  • #13
Als F5 haben sie ja nicht mehr so viel Wildblut und sind näher an der domestizierten Katze als am Wildtier.
Eventuell sind sie gar nicht viel komplizierter und anspruchsvoller als andere temperamentvolle Kurzhaarrassen.
Bei einer "alten" Bengalenlinie hätte ich Dir sofort zugestimmt, aber Savannahs sind ja noch mal eine Klasse anders und die gibt es nun auch noch nicht so sehr lange, als daß dort der Wildkatzencharakter sehr stark ausgeschlichen wäre, denke ich.
Wie groß und schwer (um die 10 kg?) die mal werden, würde mich auch interessieren, aber da kann ja auch die Größe der Elterntiere ein wenig Aufschluß geben.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.092
Ort
35305 Grünberg
  • #14
Mal blöde Frage: errechnest du für dich auch den genauen Bedarf an Essen auf das Gramm mit allen nötigen Zusätzen?
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.616
Ort
Alpenrand
  • #15
..hier auch nochmal die Empfehlung die Futtermenge zu erhöhen.
Ich habe nur zwei langweilige Hauskatzen in Wohnungshaltung..also weit vom Level einer Savanah entfernt. Wir barfen nicht, jedoch bekommen meine 2mal pro Woche Abends eine Ration Frischfleisch mit Felini oder Easy Barf supplimentiert, anstelle von schnöder Dose.
Nach Packungsanleitung von Felini, wäre eine Protion von 130g pro ausgewachsener Katze/pro Tag ausreichend.
Meine Katzen sagen dazu aber: "HUUUUUUUUUUNGER". Ich komme also bei 65g pro Portion nicht mal annähernd hin und mein Volk ist maulig und hungergrummelig.
Sie bekommen nun im Schnitt an unseren Frischfleischtagen pro Portion ca. 100-120g..am Vormittag hatten sie je zum Frühstück noch ca. 200g Dose.. damit scheinen sie dann zufrieden zu sein.
Wie gesagt, meine sind Wohungskatzen und von eher kleiner/zierlicher Statur..und drehen bei nur 65g pro Portion total am Rad..ein hummeliges Savanahkitten, wird bei dieser Menge wohl auch übelst Kohldampf schieben..

Gutes Nassfutter findet man, wie schon geschrieben wurde, bei Sandras Tieroase. Zuckerfrei, Getreidefrei und mit hohen Fleischanteil lassen sich da einige vernünftige Marken finden wie z.B MjamMjam, Leonardo, Granatapet, Cat's Finefood, Tasty Cat etc. das würde ich bei deinen Kitten zuzüglich empfehlen und das Barfthema erst völlig in Angriff nehmen, wenn du dich da sicher eingelesen hast. Zuschnell droht -gerade bei Kitten- eine Mangelernährung wenn man unwissend mit eigenen Kreationen aufwartet und die ganzen Fertigbarf-Mischungen bekommen teilweise keine guten Noten ausgestellt....
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Sam und Dean, Vitellia und teufeline
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.112
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #16
Bei einer "alten" Bengalenlinie hätte ich Dir sofort zugestimmt, aber Savannahs sind ja noch mal eine Klasse anders und die gibt es nun auch noch nicht so sehr lange, als daß dort der Wildkatzencharakter sehr stark ausgeschlichen wäre, denke ich.
Wie groß und schwer (um die 10 kg?) die mal werden, würde mich auch interessieren, aber da kann ja auch die Größe der Elterntiere ein wenig Aufschluß geben.
Das kommt sicher auch auf die Verpaarungspartner an, da steckt ja einiges anderes mit drin von Hauskatze, American Shorthair usw...
Ich finde jetzt 2,5 kg für etwas über vier Monate alte Kätzchen noch nicht so spektakulär. Das bekommen groß wachsende Rassen wie Maine Coon auch hin.
Und natürlich haben die Pfeffer im Poppes und da braucht man einiges an Ausstattung, um dem Bewegungsdrang genüge zu tun. Aber das brauchen Abys, Siam&Co oder Bengalen auch.
Ich bin auch nicht so ein Fan von Wildkatzenhybridrassen, aber sie sind nun mal da und über Bilder würde ich mich auch freuen.
 
  • Like
Reaktionen: Sam und Dean, Ursel1303 und Rickie
Ursel1303

Ursel1303

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. September 2013
Beiträge
2.168
  • #17
  • Like
Reaktionen: Sam und Dean und teufeline
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
  • #18
Das kommt sicher auch auf die Verpaarungspartner an, da steckt ja einiges anderes mit drin von Hauskatze, American Shorthair usw...
Ja, das stimmt, es kommt da bestimmt auch stark drauf an, wer alles mit reingespielt hat. Zwischen Hauskatze und Maine Coon sehe ich da schon Unterschiede. ASH würde ich auch nicht gerade unterschätzen, Domestic Shorthair auch nicht.
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.112
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #19
  • Like
Reaktionen: Ursel1303
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
  • #20
Ich wußte den Mäusebedarf einer Katze schon immer, frag mich nicht warum?
Jedenfalls macht man bei Jungkatzen keinen Fehler, wenn man mal etwas mehr anbietet.
In jeder Stunde, die sie wach sind, eine Maus?
Und rund 13, das ist ja auch eine schöne Zahl. ;)
(Das ist jetzt nicht ganz ernst gemeint. ;) )

Wenn man viel mit ausgehungerten, unterernährten Katzen zu tun hatte, füttert man wohl automatisch lieber etwas zu viel. Geschadet hat es noch keiner, die ich kenne.
 
  • Like
Reaktionen: Ursel1303 und teufeline
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben