Santo, sein 3. Versuch... Raum NRW

SimoneCro

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2012
Beiträge
520
Ort
NL Grenze bei Venlo
Ich habe vor gut 2,5 Jahren Santo bei uns aufgenommen. Es geht ihm auch ganz "gut" bei uns, aber ich möchte, dass es ihm richtig super gut geht!!!

Unser Kater hat ihn noch immer nicht richtig akzeptiert, sodass Santo sich nach wie vor nicht frei bewegt und praktisch nur im Wohnzimmer lebt, bzw. nachts draußen rumtobt!

Er ist ein kleiner Tollpatsch, kommt öfters mit Wunden nach Hause, leider auch mit Kampfspuren von einem anderen Kampfkater in der Nachbarschaft.
Dadurch ist eine Iris bei ihm ausgelaufen und diese zieht sich nicht mehr bei Helligkeit zusammen. Ein Öhrchen hat auch schon etwas abbekommen (vor meiner ZEit) und ihm fehlen einige Zähne...

Vor uns hat er schoneinmal sein geliebtes Heim aufgeben müssen, weil er auch dort nicht akzeptiert wurde, leider sogar richtig bekämpft wurde. So schlimm ist es bei uns nicht, aber ich denke trotzdem, dass er ein besseres Heim verdient hat...

Allerdings braucht er viel Zeit um anzukommen... Er ist super scheu und traut den Menschen erst einmal nicht. Eine sehr sehr langsame Zusammenführung wäre daher ratsam. Bei uns ging es wohl doch auch noch zu schnell, da er zu uns noch kein Vertrauen hatte und dann schon den Kontakt mit den Katzen aufnehmen sollte...
Mitlerweile ist er der tollste Kater, den ich bisher kennenlernen durfte! Er ist so lieb, verschmust und verrückt... Er spielt und clickert sehr sehr gerne (hier spielt er viel zu wenig!) und er liebt andere Katzen!

Selbst wenn ich ihn einfangen musste (leider viel zu oft, da er öfters in die Klinik musste) hatte er panische Angst und trotzdem hat er mich NOCH NIE gebissen oder gekratzt oder es auch nur versucht...
Wir clickern sehr fleißig und er beherrt schon einige Tricks. Die Transportbox ist als nächstes dran, aber da fürchte ich wird er nur beim Anblick schon weglaufen. Der Herr ist nämlich sehr sehr clever und misstrauisch.

Er braucht einen sehr sozialen Kumpel zum Spielen und ein Heim mit Auslauf und Frauchen/ Herrchen mit viel Zeit und Geduld!

Ich wünsche es mir so sehr für ihn, auch wenn es mir das Herz bricht einen so tollen Kater abzugeben... Ich würde ihn auch sofort zurück nehmen, wenn es nicht klappt, da es hier ja "funktioniert" aber eben nicht optimal, und ich finde er hat es einfach verdient!

Er ist auf einem Schrottplatz ohne Menschenbezug geboren, daher auch seine Scheu gegenüber dem Menschen (Mir gegenüber übrigens GAR NICHT mehr) also einmal aufgetaut, ist er großartig!!! Geschätzt ist er im Jan 2013 geboren.

Hier der Threat von Moni (seine Vorbesitzerin, die erste missglückte Vergesellschaftung)
https://www.katzen-forum.net/eine-katze-zieht-ein/132931-santo-macht-das-trio-komplett.html

Hier mein Threat:
https://www.katzen-forum.net/glueckspilze/192566-drittkatze-raum-47669-a.html
 

Anhänge

Mascha04

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
8.972
Ort
O-E/NRW
Das ist doch Santo vom Aktiven Tierschutz Recklinghausen? Jetzt verliert der arme Bub schon zum vierten Mal sein Zuhause?:sad:
Ich muss dich berichtigen, Santo ist nicht ohne Menschenbezug auf einem Schrottplatz geboren. Ich war dabei als er eingefangen wurde. Er tauchte plötzlich an der Futterstelle des Vereins auf diesem Schrottplatz auf und war sehr ängstlich den anderen Katzen gegenüber. Santo wurde entweder ausgesetzt oder ist entlaufen, aber niemand hat sich für ihn gemeldet.

Wie äussert sich das denn dass dein Kater Santo nicht akzeptiert? Bekämpft und jagt er ihn, und warum lebt Santo nur im Wohnzimmer? Wenn ich die Geschichte von Santo lese, tut er mir nur leid, er scheint ja eher ein defensiver Kater zu sein und braucht einen lieben Katerkumpel wenn er überhaupt jetzt noch mit anderen Katzen klar kommt.

Wie können wir Santo helfen?
 

SimoneCro

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2012
Beiträge
520
Ort
NL Grenze bei Venlo
Ich hatte es so verstanden, dass er mit Sina, seiner Schwester, dort geboren wurde...

Denny beobachtet ihn, und lauert ihm manchmal auf, oft auch nicht. Es ist ein Auf und ab... Im Wohnzimmer fühlt Santo sich wohl und sicher, dort hat er eine hohe Tonne und eine Sofaecke für sich...
Denny ist wohl sehr eifersüchtig, laut Birga Dexels Praxis.

Wie gesagt, die Beiden schlafen auch gleichzeitig links und rechts von mir, sie clickern zusammen, Tagelang, Wochenlang ist Alles gut, und dann kommt ein Rückschlag, dass meist Santo sich zu frei bewegt hat und Denny ihn verjagt (raus oder auf die Tonne).
Da ich zur Zeit nicht arbeite ist es im Momemt sehr entspannt, Santo schmust sehr viel mit mir und Denny schläft währenddessen an meinen Beinen...
Bei mir fühlt er sich sicher, aber das ist eben nicht das Gelbe vom Ei :(
 

Mascha04

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
8.972
Ort
O-E/NRW
Danke für deine Beschreibung und die PN, darauf melde ich mich später noch, muss etwas mehr über Santo erfahren, wie er war als er gefunden wurde. Ich weiss nur dass er damals noch kein Jahr alt war und sehr schüchtern den anderen Katzen an der Futterstelle gegenüber.

Ich denke auch dass es Eifersucht von Denny ist, einer selbstbewussteren Katze würde das Verhalten von Denny nicht viel ausmachen, aber Santo war ja eher schüchtern. So schlimm wie ich befürchtet hatte ist es zum Glück aber nicht für ihn, Denny drangsaliert ihn ja nicht ständig.
 

SimoneCro

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2012
Beiträge
520
Ort
NL Grenze bei Venlo
Nein, 95% ist es entspannt, aber eben für Santo nicht so toll, weil es entspannt ist, weil er sich nicht im ganzen Haus bewegt...
Mir wurde gesagt, dass Santo nur Menschen gegenüber schüchtern war, und Katzen für ihn sozusagen Vorbilder waren und er sich immer an anderen Katzen orientiert hätte !!!
 

Mascha04

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
8.972
Ort
O-E/NRW
Ich habe ihn ja nur auf dem Schrottplatz gesehen und beim Einfangen geholfen. Er hielt sich dort immer abseits von den anderen Katzen. Aber das war nur eine Momentaufnahme, er war ja dann lange bei minna_e als Pflegekatze.

Ich habe jetzt seine Threads überflogen, es geht ihm eigentlich gut bei euch. Santo ist leider immer wieder an einen dominanten Kater geraten und reagiert dann mit Angst, er ist ein perfektes Mobbingopfer.

Ich habe auch sechs eigene Katzen, davon zwei Freigänger. Zur Zeit will aber niemand wirklich raus, Marlon lässt dann seine schlechte Laune schon mal an der nächsten Katze aus und die Stimmung ist hier auch nicht immer gut.

Sobald er merkt dass eine Katze Angst vor ihm hat, nutzt er das aus und trietzt sie. Ulli ist so eine Katze, die immer wieder Mobbingopfer wird, wenn ich nicht einschreite. Mascha faucht ihn jetzt auch immer an, wenn er ihr zu nahe kommt. Die anderen lassen das an sich abprallen, zum Glück ist er nicht wirklich aggressiv, sondern nur gelangweilt.

Bei größeren Katzengruppen kann es nicht immer nur Harmonie geben, du hast auch kompetente Menschen, die dir helfen. Er ist auch schon recht lange bei euch, es wäre schade für ihn wenn er noch mal neu anfangen müsste.
 

SimoneCro

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2012
Beiträge
520
Ort
NL Grenze bei Venlo
Es ist auch das Letztes, was ich möchte, aber ich denke immer, dass er es so toll haben könnte, mit einem richtigen Kumpel :/

Aber mit den neuen Infos kann man evtl. nochmal die Bachblüten anpassen und ich noch mehr mit ihm trainieren, dass er selbstsicherer wird...
Ich hoffe es ja immer!!! Aber dann kommt wieder iein dummer Rückschlag. Gar nicht unbedingt auf Denny bezogen, sondern dass Santo mit Fieber flach liegt oder ein Zahn sich entzündet und er eingefangen werden muss, das ist Horror für uns, und ein gefundenes Fressen für Denny...

Naaja. Ich trainiere weiter und schau mal was das Cat Institute sagt. (Praxis von B. Dexel)
 

SimoneCro

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2012
Beiträge
520
Ort
NL Grenze bei Venlo
Wieder aktuell !!!!

Leider muss Santo uns nun definitv verlassen...

Es wurde FORL bei ihm diagnostiziert. Er hat 7 Zähne nochmal gezogen bekommen (Alle, die auch nur minimal befallen waren! - Damit jetzt ersteinmal ca. 1 Jahr lang Ruhe ist).
Seitdem blüh der kleine Kerl total auf...

Er spielt viel mehr, bewegt sich im ganzen Haus, schläf sogar ganz mutig bei uns im Bett und ihm geht es echt einfach prima. Er ist auch nicht mehr so scheu Fremden gegenüber...


Leider, leider gefällt das unserem Denny überhaupt nicht. Bei ihm wurde zeitgleich eine Niereninsuffiziens festgestellt, und nun ist er wohl nicht mehr der "King".... Denny fing an im Keller zu markieren, mitlerweile hat er mehrere Stellen im Haus markiert (Teilweise markiert Santo nun auch drüber, was den Spaß natürlich für mich verdoppelt...) Denny meidet sein zu Hause. Wenn er hier ist, ist er sehr nervös und auch Zylkène hilft nicht...

So geht es leider nicht weiter. So sehr es ich für Santo freut, so sehr tut mir Denny nun leid...

Aber das Haus, welches wir liebevoll 3 Jahre lang saniert haben leidet am meisten... Und hier muss ich leider sagen geht es nicht weiter...
 

Mascha04

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
8.972
Ort
O-E/NRW
Santo ist aber wirklich ein richtiger kleiner Pechvogel. Ich verstehe deine Situation, diese Markiererei hatte ich auch schon mal mit Marlon und meinem Pflegekater Preto. Ich habe auch alles versucht, Bett und Couch mit Folien abgedeckt, Biodor war mein ständiger Begleiter, einfach nur nervenaufreibend. So kann man nicht auf Dauer leben und die Beiden haben ja auch Stress.

Wie versteht sich Santo mit Bella? Hat er auch Angst vor ihr? Du kannst mich gerne anrufen, meine Tel. Nr. hast du ja schon.
 

Mascha04

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
8.972
Ort
O-E/NRW
Wie geht es mit Santo, habe jetzt länger nichts mehr gehört? Ist das ein gutes Zeichen?
 

vanitas02

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.732
ich habe gestern meinen Kater Paule mit nur 5 Jahre gehen lassen müssen. Und nun ist meine Emma allein. Santo hatte ich ja schon immer im Auge. Daher schreibe ich hier - wobei ich nicht weiß, ob es bei uns passen würde.

Emma und Paule waren Geschwister. 5 Jahre alt. Mein Paule musste also viel zu früh gehen.
ich wohne auf dem Dorf. Tagsüber dürfen sie raus (bzw. jetzt ja nur noch Emma). Nachts haben sie allerdings Hausarrest. Es gibt eine Katzenklappe, mit der sie tagsüber die freie Wahl haben - rein oder raus.
Es ist eine sehr ruhige Gegend. In Streitigkeiten draußen sind meine zwei nie verwickelt gewesen. Da geht es ziemlich friedlich zu.

Dann zu Emma
sie und Paule mochten sich schon. Haben aber auch manchmal gestritten, dass das Fell geflogen ist. Aber sehr selten. Gekuschelt haben sie nur als Kitten. Später jetzt nicht mehr.

Emma ist schon eine selbstbewusste Katzendame. Wenn die beiden sich gezofft haben, war es nie so, dass immer nur der eine oder andere einstecken musste. Es war mal so, mal so. Insofern weiß ich nicht, ob Emma evtl. zu selbstbewusst für Santo wäre.
Und ich weiß bisher noch nicht, ob Emma wieder Gesellschaft braucht. Ich persönlich tendiere ja schon dazu. Muss aber ehrlich sagen, dass ich schrecklich Angst habe, dass das mit einer neuen Katze dann nicht gut klappt, Emma weniger gern nach Hause kommt etc. Und sie darf ja den ganzen Tag nach draußen. Also ganz sicher bin ich mir nicht, dass sie wieder Gesellschaft braucht.

Wie ist denn der aktuelle Stand bei Santo?
 

Loeckchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
554
Hi Vanitas,

erstmal mein Herzliches Beileid zu deinem Verlust :(

Ich schreibe dir heute Abend eine PN, Simone ist gerade im Familienstress.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben