Samtpfoten müssen Babys/Katzen sterben laesen. Dürfen keine mehr aufnehmen.Bitte Hilf

Fellpopo

Fellpopo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2008
Beiträge
3.057
Alter
48
Ort
Großwallstadt, bei Aschaffenburg
oh Gott, lest Euch das durch...
vor kurzem haben sie in der Verzweiflung die Tauschaktion gemacht um an Spenden zu kommen weil sie vor dem Aus stehen...
jetzt das....


Notruf bitte weiterleiten

Katzenbabys müssen wir zukünftig sterben lassen.

Heute bekam ich einen Anruf vom Veterinäramt.
Wir dürfen keine, absolut keine Tiere mehr aufnehmen, selbst wenn das
den Tod der Tiere bedeutet.
Der Grund dafür, es sind wegen Geldmangel die meisten Tiere bei uns nicht geimpft.
Auch für Kastrationen und zukünftig auch für Futter fehlt das Geld.
1222945.jpg

Wir haben vor vier Tagen zwei Babys aufgenommen, die ca. 6 Tage alt waren.
Sie wären draußen gestorben, wurden zwischen Büschen gefunden, waren so krank,
dass die Katzenmutter diese zum Sterben dort hingelegt hatte.
Ein Vereinsmitglied brachte sie mit. Seitdem kämpfen wir für das Überleben dieser
Tiere.


Die Dame vom Veterinäramt sagte, dass wir auch diese Tiere zukünftig nicht
mehr aufnehmen dürfen.
Da müssten sich dann eben mal andere drum kümmern.
Das es keine anderen gibt, die sich diese Mühe machen spielt keine Rolle.
Auflage ist Auflage und muss eingehalten werden.
Wir bekommen jetzt eine Anzeige wegen Ordnungswidrigkeit.

Wenn wir nicht die Auflangen einhalten kann es sein das man unser
Tierheim schließt. So ist es jetzt also dringend notwendig, dass wir
Hilfe bekommen.
Bezahlen wir die Impfungen selbst ist das Konto leer.
Eine Impfung kostet 20 €, pro Tier muss 2x geimpft werden.
Ca. 40 Tiere müssen geimpft werden.

Wer helfen kann, es wäre jetzt wirklich dringend....

Das Veterinäramt hat Recht. Ohne Impfung kann uns bei einem Ausbruch
von Pavo der ganze Bestand sterben.
Ich habe dem Veterinäramt versprochen keine Tiere mehr aufzunehmen.
Es ist also nicht Böswilligkeit, sondern einfach eine Notwendigkeit dass
dieses so gegen uns vor geht.

Und von unserer Seite ist es so, wenn Tiere ohne Hilfe sterben würden
können wir sie nicht abweisen. Was wäre das für ein Tierschutz.
Bitte leitet diese Mail weiträumig weiter.
Falls genügend Spenden eingehen, oder falls mehr eingehen als
erforderlich bitte ich Euch zuzustimmen, dass wir was darüber ist für die
Versorgung der Tiere verwenden dürfen.
Zweckgebundene Spenden müssen ausschließlich dafür verwendet werden
wofür Ihr den Verwendungszweck auf die Überweisung schreibt.
Damit wir Euch eine Spendenquittung schicken können, gebt bitte Eure
Anschrift in der Überweisung an.
Spendenquittung kommt, auch wenn es manchmal etwas dauert.
Wir hoffen auf Eure Hilfe.
Gabriele Hilbig




--
Tierschutzverein Samtpfote e.V.
Emmericher Landstr. 102
46459 Rees

Neue Seite 1
tierschutzverein.samtpfote@gmail.com

Tel: 02851 - 58 999 00

Spendenkonto:
Sparkasse Emmerich-Rees
Kontonr.: 10 88 60
BLZ: 35 85 00 00

IBAN DE14 3585 0000 0000 1088 60
BIC: WELADED1EMR

Ein eingetragener, besonders
förderungswürdiger Verein!
 
Werbung:
U

Ute

Gast
Oh mann, nehmen die schlechten Nachrichten denn nie ein Ende :(:(:(.

Ich werde am 1. gleich 20,00 Euro überweisen. Vorher geht nicht, da mein Konto leer ist. Mehr geht leider auch nicht :(. Ich habs definitiv nicht dicke, aber Katzis sterben lassen, weil kein Geld da ist für Imfpungen und Versorgung, geht gar nicht.

Ich spar dann halt an anderer Stelle.
 
Zuletzt bearbeitet:
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
ICh frage mich, warum für eine Impfung , deren Serum keine 5 Euro inkl MWST kostet, 20 Euro bezahlt werden sollen...
Lässt sich denn kein TA finden, der seine Arbeitsleistung dem Verein "spendet"?
 
P

powercat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2006
Beiträge
561
Ort
lübeck
darf ich hier mal etwas kritisch antworten?
ich kenne samtpfötchen emmerich nun schon seit jahren, und seit jahren sind sie in schwierigkeiten, brauchen immer wieder für etwas spendenunterstützung.
ganz sicher kommt ein private initiative nicht ohne spenden aus, aber man muß auch seine möglichkeiten prüfen, kennen und danach handeln.
 
Fellpopo

Fellpopo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2008
Beiträge
3.057
Alter
48
Ort
Großwallstadt, bei Aschaffenburg
Wenn es so wäre, hätten sie ihn wohl schon denk ich..;)

Ich denke auch kaum das eine Impfung irgendwo für 5 Euro zu haben ist..

also ich habe für Tierschutztiere schon etliche Impfungen bezahlt und hab noch nie en Mengenrabatt bekommen..auch wenn ich mit 20 Tieren am Tag gekommen bin...

Hast Du so einen Arzt? Ist er vielleicht in der Nähe des Vereins? Das wär super, dan hätten sie es doch um einiges einfacher..
schick mir die Adresse und Tel nummer bitte dann setz ich mich mit dem in Verbindung..vielleicht bringts ja was..
 
Fellpopo

Fellpopo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2008
Beiträge
3.057
Alter
48
Ort
Großwallstadt, bei Aschaffenburg
darf ich hier mal etwas kritisch antworten?
ich kenne samtpfötchen emmerich nun schon seit jahren, und seit jahren sind sie in schwierigkeiten, brauchen immer wieder für etwas spendenunterstützung.
ganz sicher kommt ein private initiative nicht ohne spenden aus, aber man muß auch seine möglichkeiten prüfen, kennen und danach handeln.

ja sicher..ohne Spenden kann kein Verein überleben...

Leider bekommen Vereine nicht wie TH (manche) eine monatl. Summe vom Deutschen Tierschutzbund..

Wir haben Spanien auch nach JAHRELANGER Arbeit aufgeben müssen weil wir es finanziell nicht mehr konnten..und bis dato hatten wir schon groß was aufgebaut..abe letztendlich mussten wir aufgeben..

und was sollten sie tun? die Katzen rausschmeissen und schließen?!
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
Wenn es so wäre, hätten sie ihn wohl schon denk ich..;)

Ich denke auch kaum das eine Impfung irgendwo für 5 Euro zu haben ist..

also ich habe für Tierschutztiere schon etliche Impfungen bezahlt und hab noch nie en Mengenrabatt bekommen..auch wenn ich mit 20 Tieren am Tag gekommen bin...

Hast Du so einen Arzt? Ist er vielleicht in der Nähe des Vereins? Das wär super, dan hätten sie es doch um einiges einfacher..
schick mir die Adresse und Tel nummer bitte dann setz ich mich mit dem in Verbindung..vielleicht bringts ja was..


Ich kenne mehrere Ärzte, die mit dem TS zusammenarbeiten, aber keiner nimmt mehr als 15 Euro für eine Seuche/ Schnupfenimpfung (für den Tierschutz)-
Die TW-Impfung kostet im bundle mit Seuche RCP üblicherweise 5/6 Euro das Serum ist entsprechend günstiger...
Emmerich ist an der Holländischen Grenze... was hindert den Verein daran,die Tiere durch einen Holländischen TA versorgen zu lassen, oder die Impfseren über einen niederländischen TA zu beziehen?

ICh habe früher ( ehe ich angefangen habe zu züchten) meine Hauskatzenbabies auch oft selber (nach)geimpft
Ich weiss nciht, ob das heute noch so einfach möglich ist, aber der Bezug von Medikamenten über Niederländische TÄs ist absolut kein Problem, und das subcutane Spritzen auch nicht...
 
P

powercat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2006
Beiträge
561
Ort
lübeck
ja sicher..ohne Spenden kann kein Verein überleben...

Leider bekommen Vereine nicht wie TH (manche) eine monatl. Summe vom Deutschen Tierschutzbund..

impfen sind aber kosten die ein verein sicherstellen können muß, sonst kann er einfach keine tiere mehr aufnehmen, das muß einleuchten.
übrigens gibt es doch ein forum, dass sich die sorge für die samtpfötchen auf banner geschrieben hat, dort vermisse ich jeden hilferuf und er wäre dort doch sicher nicht unbeantwortet
 
Fellpopo

Fellpopo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2008
Beiträge
3.057
Alter
48
Ort
Großwallstadt, bei Aschaffenburg
Na das ist doch super..
dann nenn mir einen der ihnen hilft und schon sind wir ein Stück weiter.

Und wie deren Auflage ist und was sie dürfen und was nicht liegt nicht in meinem Ermessen,dazu kann ich nichts sagen, will ich auch nicht.
Dazu habe ich zu wenig Einblick in deren Geschehen um da beurteilen zu können.

Jedenfalls ist von aussen betrachtet immer alles einfacher als wenn man selbst im Fall involviert ist. Ich bin in Detuschland, in Spanien, in Ungarn, in Tunesien und teils Rumänien tätig, und ich kann sagen, das es für Aussenstehende immer ein leichtes ist über etwas zu urteilen oder sagen, versteh ich auch, man hat ja keine Ahnung vom Geschehen.

Ich selbst spritze auch subcutan bei meinem Tier, aber inwiefern sie das dürfen oder machen, liegt in deren ermessen.
Dazu kenne ich die Auflagen nicht und die Vorschriften auch nicht.

Und ich glaube auch nicht das es für einen Verein der am aufgeben ist, so einfach ist Tiere über die Grenzen zu bringen;) denn dazu müssen sie ja geeimpft sein um Einreise und Wiedereinreisebestimmungen einzuhalten. Ebenso gechipt etc.
Und eine TA zu finden der zu ihnen kommt ist auch leichter gesagt als getan.

Aber wenn Du ihnen einen besorgen kannst der zu ihnen kommt, gerne.
Wir sind für jede Hilfe dankbar...
 
Fellpopo

Fellpopo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2008
Beiträge
3.057
Alter
48
Ort
Großwallstadt, bei Aschaffenburg
  • #10
ähm powercat, darum gehts doch.
Da sie es nicht mehr gewährleisten können sind sie kurz vorm aus.
Also nehmen sie ja keine mehr auf. dürfen ja auch nicht mehr wie man lesen kann..

Und wenn Du ein Forum kennst das einen Banner von ihnen hat, dann sag dort i Forum bescheid. Sie sollen den Aufruf posten.
Ich kenne das Forum nicht.
Und ich habe es vorhin postwendend als ich die Email übern Verteiler bekam hier eingestellt.
Vielleicht kommt es dort noch?
Ich weiß nicht wie schnell die da sind...
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #11
Ich denke nciht, dass Kölner Tierärzte dir weiterhelfen können... aber auch du / der Verein hast/hat die Möglichkeitm, die einzelnen TÄs gezielt anzusprechen und Preise auszuhandeln... nichts anderes machen andere TSVs oder TS Initiativen , oder auch nur Züchter auch....
 
Werbung:
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #12
ähm powercat, darum gehts doch.
Da sie es nicht mehr gewährleisten können sind sie kurz vorm aus.
.

alle Jahre wieder....

es gibt einen katzenzuchtverband,der die Samtpfötchen Emmerich unterstützt....
ich geh mal googlen
 
P

powercat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2006
Beiträge
561
Ort
lübeck
  • #13
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #14
Dann schreib Uli doch mal persönlich an.....
 
Fellpopo

Fellpopo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2008
Beiträge
3.057
Alter
48
Ort
Großwallstadt, bei Aschaffenburg
  • #15
ich denke nicht das dieser Thread von mir zum streiten eingestellt wurde.

raupenmama, kennst Du Gabi persönlich um Dir das Recht selbst einzuräumen, zu behaupten das sie umliegende TÄ nicht angesprochen hat?


Also, ich würde nun gern weitermachen, das da wäre, anstatt zu rechtfertigen, den Smatpfoten zu helfen.

Wer hier keine Hilfestellung geben kann oder will, muss sich ja nicht zwingend in diesem Thread aufhalten.

Ansonsten, sind wir für jede lukrative Hilfe dankbar...
 
Odin

Odin

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
9.011
Alter
49
Ort
RLP(Neuwied)
  • #18
Ich schubse mal.....kann leider nichts beisteuern,sorry:(
 
more4cat

more4cat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2008
Beiträge
133
Ort
Nähe Erding
  • #19
Hallo Fellpopo!

Ich lese hier eigentlich immer still mit, aber ich finde dass Du Dein Sache sehr gut machst. Hut ab!

Ich werde morgen mal mit meinem Kontostand sprechen und den Samtpfoten was zukommen lassen.

Ich drück Dich!
 
Fellpopo

Fellpopo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2008
Beiträge
3.057
Alter
48
Ort
Großwallstadt, bei Aschaffenburg
  • #20
Odin und more4cat, dankeschön!!

Alle anderen, da Gabi alles transparent hält, hier ihre Kommentare zu den Aussagen.
Vielleicht erklärt sich nun einiges leichter, oder ist verständlicher..

ICh frage mich, warum für eine Impfung , deren Serum keine 5 Euro inkl MWST kostet, 20 Euro bezahlt werden sollen...
Lässt sich denn kein TA finden, der seine Arbeitsleistung dem Verein "spendet"?


Antwort:
Nein, es findet sich kein Tierarzt der seine Arbeitsleistung spendet.
Zumindest nicht in Deutschland. Und wenn Ihr einen kennt, schickt Ihn bitte vorbei. Wir werden ihm die Füße küssen.
Ich bin kein Tierarzt und der muss seine Plakete und seine Unterschrift drunter setzten.
Wir sind nicht im Ausland wo man das vielleicht mal so selbst machen kann. Hier bei uns ist es nicht erlaubt.
DAnn könnte man das ja nach belieben türcken.

---------------------------------------------------------


Standard
darf ich hier mal etwas kritisch antworten?
ich kenne samtpfötchen emmerich nun schon seit jahren, und seit jahren sind sie in schwierigkeiten, brauchen immer wieder für etwas spendenunterstützung.
ganz sicher kommt ein private initiative nicht ohne spenden aus, aber man muß auch seine möglichkeiten prüfen, kennen und danach handeln.
__________________
liebe grüße
powercat

Antwort: Bitte besucht uns und überprüft uns. Kein Problem.
Ein Verein mit so vielen Tiere wie wir sie betreuen, der keine Spenden von den Städten oder von einer Dachorganisation
bekommt, der um jeden Cent betteln muss, hat es schwer zu überlegen.
Und genau wegen dieser immer gleichen Kritik vergeht mir manchmal die Lust am weitermachen.

Die einen kritisieren sollten sich mal eins klar machen.
Wir, wie auch andere Tierschützer, schuften rund um die Uhr für die Tiere, verzichten auf Freizeit, auf
persönliche Interessen, geben alles her um den Tieren zu helfen und werden dafür noch angegriffen.
Armes Deutschland.
Ich wünschte ich wäre niemals in den Tierschutz gegangen, es wäre mir unendlich viel erspart geblieben.
Jetzt bin ich aber mal dabei, da kann ich die Tiere nicht im Stich lassen.

Ich kann nur jedem anbieten sich vor Ort selbst ein Bild zu machen, bevor er kritisiert.
Das haben schon einige getan und sind mehr als beeindruckt wieder weggefahren.
Ruft mich an, macht einen Termin hier, ich bin da und führe Euch rum und stehe Rede und Antwort.
Tel: 02851 58 999 00


--------------------------------------

Zu Beitrag von Fellpopo
Es ist nicht erlaubt das Tierärzte Rabatt geben. Die es tun gefährden Ihre Aprobation.
Dazu sind neue Gesetze erlassen worden. Gegen die sollte man mal angehen.



--------------------------------------------------------------





Ich kenne mehrere Ärzte, die mit dem TS zusammenarbeiten, aber keiner nimmt mehr als 15 Euro für eine Seuche/ Schnupfenimpfung (für den Tierschutz)-
Die TW-Impfung kostet im bundle mit Seuche RCP üblicherweise 5/6 Euro das Serum ist entsprechend günstiger...
Emmerich ist an der Holländischen Grenze... was hindert den Verein daran,die Tiere durch einen Holländischen TA versorgen zu lassen, oder die Impfseren über einen niederländischen TA zu beziehen?

ICh habe früher ( ehe ich angefangen habe zu züchten) meine Hauskatzenbabies auch oft selber (nach)geimpft
Ich weiss nciht, ob das heute noch so einfach möglich ist, aber der Bezug von Medikamenten über Niederländische TÄs ist absolut kein Problem, und das subcutane Spritzen auch nicht...


Antwort:
Ja, Emmerich ist an der holländischen Grenze und bei den Praxen die ich in Holland kenne sind die Preise höher als bei uns.
Und an Impfseren kommen legal nur Tierärzte. Ich würde mir das nicht unter die Füße holen.
Wenn man ein Verein ist, wird man vom Vet.amt kontrolliert und ich denke die würden uns den Laden dicht machen, wenn wir es uns erlauben würden selbst zu impfen. Vor jeder Impfung muss ein Tier untersucht werden, impft man ein krankes Tier kann es sterben. Wird das bekannt, kann man zudem noch die Paragraph 11 Erlaubnis verlieren.
Entschuldigt bitte, aber in welcher Welt lebt Ihr.
Was wir können tun wir selbst, aber ein Impfpass ist ein amtliches Dokument und kein anderer als der Tierarzt darf es ausstellen, mit gutem Grund.
Bitte informiert Euch. Eine Impfung kostet üblicherweise 20€ und wenn Ihr die für 5 oder 6€ kriegt, kann ich Euch nur dazu
gratulieren und vor Neid erblassen.

-------------------------------------------------------
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Krümel1
Antworten
3
Aufrufe
799
Krümel1
Krümel1
Fellpopo
Antworten
9
Aufrufe
2K
Fellpopo
Fellpopo
L
2 3
Antworten
57
Aufrufe
3K
Captain Meow
Captain Meow

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben