Samstag kommt der Neue ;) Dazu ein paar Fragen..

Parmesan

Parmesan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 März 2011
Beiträge
127
Ort
Hamburg
Hallöchen,

nach langem Suchen haben wir endlich den perfekten Spiel- und Schmusegefährten für unseren Kasimir gefunden! Samstag wird der 12 Wochen alte Kater (noch kein Name) aus dem Tierheim abgeholt und ich frage mich,wie eine Zusammenführung bei zwei so jungen Katern ablaufen könnte/sollte.
Kasimir ist jetzt 7 Monate alt und hat bereits "Erfahrungen" mit anderen Katzen; der Neuling ;) ebenfalls.
Meine Frage ist nun,ob eine langsame Zusammenführung unbedingt notwendig ist bei so jungen Katern?! Vom Charakter sind sie sich ähnlich (beide verspielt,frech,neugierig und seeehr zutraulich)..hab mich ja schlau gemacht und gelesen,dass zwei Kater besser zusammenpassen als Kater und Katze und,dass sie sich vom Charakter her ähneln sollten..
meint ihr,ich kann die beiden gleich "aufeinander loslassen"? Kasi war bisher immer sehr offen und neugierig gegenüber anderen Katzen (wir hatten ne Katze da,während der Besitzer im Urlaub war und andersherum).

Würde mich riesig über ein paar Einschätzungen bzw Tipps freuen :)

Besten Gruß
 
Werbung:
Franner

Franner

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 August 2010
Beiträge
430
Ort
Berlin
hm is schwierig zu sagen...ich kann nur sagen,dass ich eine schnelle zusammenführung hatte und die ging total in die hose...was ich allerdings nciht auf die schnelle zusammenfürhung schieben würde, sonder auf die ersten reaktionen von unseren katern und der katze...

danach bin ich durch zufall zu noch einem kleinen kätzchen gekommen welche jetzt bei uns wohnt...dieses war auch eine schnelle Zusammenfürhung, sie konnten gleich interagieren und sich kennenlernen. Es hat gut geklappt. vielleicht auch weil es eben ein kleines kätzchen ist...

Also es ist völlig egal ob katze und katze oder doch kater und katze...es kommt immer auf den charakter an und nicht aufs geschlecht!!!! ich hab jetzt auch ne katze wieder zu zwei katern geholt. Und da sie noch klein ist, ist sie freundlich und nicht so ängstlich und genau das brauchten meine beiden Katerbrüder eben, da sie selbst schon schissig genug sind.

und wenn du meinst die beiden passen gut zusammen und das wird schon werden, dann mach es einfach so wie du es im bauch hast.... denn eine langsame zusammführung kann gut sein ..muss sie aber nicht. Denn sie kann die Angst vor dem ungewissen geräusch hinter der tür auch aufbauen... mach das so wie du es für richtig hälst. Und gerade bei kleinen Kitten, kann nichts passieren. Die haben eh keine angst und sind immer freundlich,

Elli (kam vor zwei n halb wochen mit 9 Wochen zu uns (ist zu früh, ich weiß, ich habe sie aber aus keinen guten Verhältnissen geholt)) hat anfangs auch gefaucht ist aber trotzdem immer wieder unerschrocken und freundlich auf die beiden großen zugelaufen und hat sie beschnuppert. sie haben sehr schnell gemerkt, dass durch sie keine gefahr gegeben ist und nach n paar stunden war das ding schon gelaufen! ...

Fazit: Bei der ersten Zusammenführung wäre eine langsame Zusammenfürhung eventuell besser gelaufen (glaub ich aber nicht dran) und naja es hat mich nciht abgeschreckt, trotzdem nochmal ne schnelle zu machen und die war noch am selben Abend auch schon vorbei (obwohl ich hier zwei traumatisierte Kater hatte, und die letzte Zusammenführung erst 2 Tage zurück lag)

Sorry wenns grad n bisschen wirr war:) ich hoffe du hast mein anliegen verstanden)
Liebe Grüße Franzi
 
Zuletzt bearbeitet:
Parmesan

Parmesan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 März 2011
Beiträge
127
Ort
Hamburg
Hey Franzi,

vielen Dank für deine Antwort! :)
Mein Bauchgefühl sagt mir,dass es eine schnelle Zusammenführung sein sollte. Genau was du gesagt hast,dass diese langsame Zusammenführung durch die räumliche Trennung eher Angst auslösen könnte,habe ich nämlich dabei immer im Kopf gehabt..
Deine Erfahrungen,die du schilderst machen mir jedenfalls Mut,es zu versuchen..vorallem,wenn es bei kleinen Katzen wohl eh nicht so kompliziert sein sollte. Ich werde berichten wie es gelaufen ist :D

Danke für die,meiner Meinung nach, überhaupt nicht wirre Antwort :)
 
Franner

Franner

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 August 2010
Beiträge
430
Ort
Berlin
da nicht für;)

ich hoffe dass es denn jetzt auch wirklich gut geht... man weiß es eben leider nie:)

aber ich bin schon sehr sehr gespannt;) und hibbel mit dir mit:)

Viel Glück
 
Parmesan

Parmesan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 März 2011
Beiträge
127
Ort
Hamburg
:( leider wird anton nicht zu uns kommen..auto ist kaputt und die leute vom tierheim wollen ihn nicht "reservieren" lassen..da kann man nur hoffen,dass er bald in ein anderes zuhause kommt..:(
jetzt fängt die suche nach einer zweitkatze von vorne an..und in den umliegenden tierheimen ist es gar nicht so leicht,eine "passende" zweitkatze zu fiinden..habt ihr tipps,wo ich noch nach jungen katzen/katern schauen kann? unser kasimir ist jetzt 6 monate alt und am besten wäre da ja ein junger kollege/kollegin (oder?)..
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2010
Beiträge
5.118
Ich habe zwar erst zwei Zusammenführungen gehabt, aber beide gingen sehr schnell und erfolgreich. Gut sozialisierte und junge Tiere würde ich einfach mit der Hau-Ruck-Methode zusammenführen, also dem neuem Tier kurz den Platz vom Katzenklo zeigen und dann einfach laufen lassen und die Katzen machen lassen.
 
Parmesan

Parmesan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 März 2011
Beiträge
127
Ort
Hamburg
wir haben doch rumgefragt...es hat sich niemand gefunden..und ne taxifahrt von hamburg bis fast nach berlin ist doch ein wenig übertrieben..jedenfalls bin ich kein dagobert :/
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2010
Beiträge
5.118
wir haben doch rumgefragt...es hat sich niemand gefunden..und ne taxifahrt von hamburg bis fast nach berlin ist doch ein wenig übertrieben..jedenfalls bin ich kein dagobert :/

Es gibt doch so Mitfahrzentralen hast du dich da schon mal hingewandt? Wie wärs mit dem Zug?

Falls es nicht klappt mit dem Transport und du dich wirklich nach einem anderen Tier umschauen willst, würde ich zu einem Kater raten von 4-6 Monaten, da Kater miteinander meist recht wild spielen und balgen, dass ist Katzen oft zu wild, die raufen meist nicht so gerne.
 
Parmesan

Parmesan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 März 2011
Beiträge
127
Ort
Hamburg
  • #10
so,jetzt hat sich das schicksal schnell gewandelt und heute ist ein getigertes katerchen (namen hat er noch nicht) aus einem der hamburger tierheime bei uns eingezogen :)
er ist noch etwas ängstlich und hat sich unterm bett versteckt.kasimir war super neugierig und hat erstmal geschnuppert,geknurrt und den kleinen aber ziemlich gestalkt,sodass wir uns dafür entschieden haben,den kleinen erstmal ankommen zu lassen.jetzt sitze ich mit ihm im zimmer meines freundes mit kaklo,wasser und futter und hoffe,dass er sich bald aus seiner "höhle" herauswagt ;)
mein freund ist mit kasimir grad in der küche.wir haben ihm bei der zusammenkunft leckerlies gegeben und ihn gestreichelt..das war richtig oder??
sollten wir die beiden schnell wieder zusammentun oder wird es dem kleinen wirklich zuviel,wenn kasi ihn die ganze zeit stalkt und manchmal haut?der kleine ist 4 monate alt übrigens.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2010
Beiträge
5.118
  • #11
Ging jetzt aber wirklich schnell. Wenn der Kleine tierärztlich untersucht, geimpft und entwurmt ist, würde ich die beiden einfach zueinander lassen und dann schauen was passiert. Wichtig ist die Katzen machen lassen, auch wenn gefaucht und geknurrt wird, solange die nicht miteinander so raufen, dass gleich Blut fließt und wenn nur ein bisschen Fell fliegt, auch nicht trennen, die müssen die Rangordnung ausmachen, also bitte nicht zu früh eingreifen.
 
Werbung:
Parmesan

Parmesan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 März 2011
Beiträge
127
Ort
Hamburg
  • #12
auch,wenn der kleine sich verkriecht und kasi ihn nicht in ruhe lässt?

edit: er ist übrigens tierärztlich untersucht,geimpft und entwurmt,genau wie kasi..denke,im tierheim ist das eh pflicht oder nicht?:verschmitzt:
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2010
Beiträge
5.118
  • #13
auch,wenn der kleine sich verkriecht und kasi ihn nicht in ruhe lässt?

Auch dann, sonst fängt dass ja nach jeder Trennung wieder von vorn an, dass wird durch trennen nicht besser, ist doch normal, dass er neugierig auf ihn ist und ihm natürlich auch zeigen will, dass es sein Revier ist und er schon länger im Haus ist als der Neuzugang. Wie gesagt, die Katzen machen lassen, solange er ihn nicht ernsthaft bedroht oder verfolgt, ihn nicht beim Klogang mobt oder so, bitte nicht eingreifen. Meine beiden haben als Felix neu hinzugekommen ist, ihn zu zweit angefaucht und geknurrt, aber da musste er halt durch, aber in 2-3 Tagen war die Vergesellschaftung durch und inzwischen sind die ein richtiges Team geworden und vertragen sich super.
 
Zuletzt bearbeitet:
Parmesan

Parmesan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 März 2011
Beiträge
127
Ort
Hamburg
  • #14
das mit dem verfolgen meinte ich ja..der kleine hat sich erstmal unterm bett verkrochen und kasi weicht nicht von seiner seite und haut ihn manchmal..deswegen wollte ich fragen,ob das als "verfolgung" gilt oder noch im rahmen ist..im großen und ganzen ist er aber eher neugierig und schnuppert,haut ihn nicht so oft,aber weicht wie gesagt nicht von seiner seite..
oh,jetzt wurde grad wieder geknurrt :rolleyes:
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2010
Beiträge
5.118
  • #15
das mit dem verfolgen meinte ich ja..der kleine hat sich erstmal unterm bett verkrochen und kasi weicht nicht von seiner seite und haut ihn manchmal..deswegen wollte ich fragen,ob das als "verfolgung" gilt oder noch im rahmen ist..im großen und ganzen ist er aber eher neugierig und schnuppert,haut ihn nicht so oft,aber weicht wie gesagt nicht von seiner seite..
oh,jetzt wurde grad wieder geknurrt :rolleyes:

Ruhig bleiben, solange es nicht zu ernst wird, bitte nicht eingreifen und vorallem auch wichtig, versucht euch so normal wie möglich zu verhalten, je angespannter ihr seid, desto mehr wird das auf die Katzen übertragen. Dem Kasi viel Aufmerksamkeit widmen, nicht dass sich alles nur um den Neuzugang dreht, er muss merken, dass er die Nr. 1 ist und bleibt und ihm nichts weggenommen wird durch den Neuzugang.
 
Parmesan

Parmesan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 März 2011
Beiträge
127
Ort
Hamburg
  • #16
ok,dann beruhigen wir uns erstmal^^
kasi haben wir durch streicheln und leckerlies geben gezeigt,dass er der king ist ;)
wir essen jetzt erstmal was und lassen die beiden machen. man ist ja schon nervös.. :D

danke für deine hilfe! :)
 
Rya

Rya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 August 2011
Beiträge
238
  • #17
hallo,

nachdem ich selbst die letzten Tag viel zum Thema Zusammenführung gelesen habe, habe ich diese Videos einer Zusammenführung gefunden:

Floyd & Suri Tag 1:
http://www.viddler.com/explore/Floydi/videos/67/

Floyd & Suri nochmal Tag 1 (zweiter Teil):
http://www.viddler.com/explore/Floydi/videos/68/

Floyd & Suri Tag 2:
http://www.viddler.com/explore/Floydi/videos/69/

ja und dann Floyd & Suri Tag 6 (!!! :pink-heart: ):
http://www.viddler.com/explore/Floydi/videos/70/

Vielleicht hilft das ein wenig beim einschätzen der jeweiligen Situationen...

Alles Gute und viel Erfolg bei der Zusammenführung!
 
Parmesan

Parmesan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 März 2011
Beiträge
127
Ort
Hamburg
  • #18
hihi,wie süß :)
bis das so aussieht (selbst tag 1 bei dir) dauert hier wohl ne weile..der kleine (immernoch kein name^^) hockt immernoch unterm bett :( kasi auch und beobachtet ihn^^
sollte er nicht bald mal was fressen?soll ich ihm das unters bett stellen?was mach ich denn,wenn er da hocken bleibt?sollen wir ihn heut nacht allein in dem zimmer lassen,wenn er bis dahin immernoch dort hockt? langsam mach ich mir sorgen :(
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
28.474
Alter
53
Ort
NRW
  • #19
trink nen tee und entspann dich :)


der zwerg ist ja gerade mal da. kümmer sich um deinen "großen" und lass den kleinen erst mal in ruhe. der kommt schon.

und er wird auch fressen / trinken nach einer weile.

keine sorge

EDIT: sind ja beide unterm bett, iwann kommt schon der große wieder raus. lock ihn mal
 
Zuletzt bearbeitet:
Parmesan

Parmesan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 März 2011
Beiträge
127
Ort
Hamburg
  • #20
oooooh,er ist unterm sofa hervor gekommen und hat ordentlich reingehauen :D von kasis zwischenzeitlichen attacken hat er sich gar nicht beirren lassen und jetzt erkundet er die wohnung.kasi immer mit dabei - mal mehr mal weniger grob^^
auf jeden fall scheint er aufzutauen.hatte auch keine scheu,als ich ihn ins katzenklo gesetzt hab.leider musste er nicht^^
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
2K
Antworten
16
Aufrufe
2K
fun4cats
Antworten
14
Aufrufe
1K
Krümel-6NF
Antworten
6
Aufrufe
1K
Antworten
4
Aufrufe
985
Weihnachtskater
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben