Sammlung von Entdufterpräparaten mit Bezugsquelle

cat81

cat81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Juli 2011
Beiträge
433
  • #21
Piss weg soll wohl DAS Mittel der Wahl sein (Aussage einer Züchterin) Ich selbst habe auch eine kleine Hobbyzucht, aber bisher nur Biodor benutzt, welches nicht schlecht ist.....Kann aber gerne nochmal nachfragen ;)
 
E

easy57

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Juni 2011
Beiträge
538
Ort
Rhein-Main
  • #22
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.144
  • #23
also erstmal heiss abspuelen, wenn man vorher schon mit anderen Reinigern probiert hat?
 
Werbung:
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8 Dezember 2010
Beiträge
2.964
  • #24
Nein, Entdufter sollten sämliche Gerüche, also auch die von anderen Reinigungsmitteln, zersetzen können.

Erst wie gewünscht reinigen, danach ausgiebig entduften ;)

EDIT:
achso, Du beziehst die Frage hierauf, oder
Man dar aber auch keine Reinigungsmittel und andere Duftmittel vorher verwenden, ist mir nämlich beim 1. Mal passiert. Dann nutzt es nämlich gar nicht und der Gestank bleibt auch nach mehrmaligem Drübersprühen
Dann bestell Dir eben eines der anderen Mittel.
 
D

Dosenöffner1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Juli 2011
Beiträge
857
Ort
Oberpfalz
  • #25
Für ein grad aktuelles Problem mit einer Katze:( - gutes THEMA :)
 
MadameFelidae

MadameFelidae

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 März 2012
Beiträge
560
Ort
Baden-Würrtemberg
  • #26
E

easy57

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Juni 2011
Beiträge
538
Ort
Rhein-Main
  • #27
Nein, Entdufter sollten sämliche Gerüche, also auch die von anderen Reinigungsmitteln, zersetzen können.

Erst wie gewünscht reinigen, danach ausgiebig entduften ;)

EDIT:
achso, Du beziehst die Frage hierauf, oder


Dann bestell Dir eben eines der anderen Mittel.
Das funktioniert aber nicht mit UF2000. Da darf man vorher nicht mit anderen Reinigungsmitteln dran gehen. Bei Biodor übrignes auch nicht, siehe hier:

Wichtig ist, dass Biodor Produkte nicht mit anderen Chemischen Reinigern, die im pH-Wert sauer sind, oder toxisch wirken, gleichzeitig verwendet werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2011
Beiträge
4.424
Ort
In einem Hessestädsche
  • #28
Den habe ich auch. Pipifleck abtrocknen, UF2000 draufsprühen, fertig. Kein Geruch mehr. Man dar aber auch keine Reinigungsmittel und andere Duftmittel vorher verwenden, ist mir nämlich beim 1. Mal passiert. Dann nutzt es nämlich gar nicht und der Gestank bleibt auch nach mehrmaligem Drübersprühen
Das stimmt! Ecodor darf nur solo, aber nicht nachdem man andere Reiniger benutzt hat, angewendet werden. DANN stinkt es nämlich auch nicht so barbarisch nach Katzenpipi.

Es hat hier auch eine Weile gadauert bis ich das kapiert hatte.
Im Forum hatte ich nämlich immer gelesen:"erst mit Neutralreiniger, dann mit Ecodor, dann Vodka drüber und zum Schluß evtl nochmal Ecodor". Das führte zu Pumakäfiggeruch bei uns. Seit ich NUR Ecodor nehme ist der Gestank weg. Nachbehandeln kann man mit Vodka, da passiert dann nichts mehr.

Ich finde Biodor furchtbar, weil ich den Eigengeruch nicht mag. Ecodor dagegen ist geruchsneutral.
 
E

easy57

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Juni 2011
Beiträge
538
Ort
Rhein-Main
  • #29
Seit ich NUR Ecodor nehme ist der Gestank weg. Nachbehandeln kann man mit Vodka, da passiert dann nichts mehr.
Behandelst du denn nochmal nach? Ich habe nur danach nochmal mit einem feuchten Microfasertuch nachgewischt.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2011
Beiträge
4.424
Ort
In einem Hessestädsche
  • #30
Behandelst du denn nochmal nach? Ich habe nur danach nochmal mit einem feuchten Microfasertuch nachgewischt.
Manchmal. Je nachdem wo die Pipistelle ist. Wenn Monsieur den Putz an der Wand beglückt hat, ist ein Microfasertuch nicht unbedingt das Richtige...da nehme ich die mit Vodka gefüllte Sprühflasche.
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #31
Gute Idee, Anja. :)
Wenn du die Vorschläge dann im ersten Post sammelst, kann man das bestimmt zum Anpinnen vorschlagen :)


Ich hab hier als effektive Mikroorganismen, also EM, BioPet der Marke BioLoPur, ich habs von hier bezogen: www.geruchsentferner24.de/

Unsere Produkte arbeiten auf Mikrobiologischer Basis, sie sind zugleich Geruchsursachenentferner und Reinigungsmittel einer völlig neuen Art.
Also ich wische evtl. Urinpfützen (z.B. in der Transportbox :oops:) einfach mit Einwegküchenpapier weg, sprüh das BioPet drüber, lass es eintrocknen (also einwirken) und dann kann man -wenn man möchte- noch mit Wasser nachspülen/-wischen :)


LG
 
Werbung:
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8 Dezember 2010
Beiträge
2.964
  • #32
Wenn du die Vorschläge dann im ersten Post sammelst, kann man das bestimmt zum Anpinnen vorschlagen
Werde mich bei nächster Gelegenheit ans Zusammentragen machen :)


Mal was anderes, mir ist das was nicht ganz klar.

Ich musste bisher selbst noch nie auf Entdufter zurückgreifen, daher kann ich gar nichts dazu sagen, ob die Produkte einen Eigengeruch haben o. ä.

Ich bin bisher davon ausgegangen, dass Entdufter sämtliche Gerüche zersetzen. Also auch die von Putzmitteln, die ggf. vorher angewendet wurden. Nur so macht der Begriff "Entdufter" und "zersetzen durch Mikroorganismen" einen Sinn für mich.

Wieso darf man nun nicht erst Reinigungsmittel benutzen und danach Entdufterprodukte? :confused: Ist irgendwie unlogisch...

Urin hinterlässt ja nicht nur Geruch, sondern auch optische Flecken, je nach dem wo er landet. Auf Teppichen beispielsweise muss doch auch der optische Fleck entfern werden können und nicht nur was gegen den Geruch getan werden.

Wie soll das gehen, wenn einige der sogenannten Entdufter für diese Art Anwendung nicht geeignet sind? :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:
E

easy57

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Juni 2011
Beiträge
538
Ort
Rhein-Main
  • #33
Ich bin bisher davon ausgegangen, dass Entdufter sämtliche Gerüche zersetzen. Also auch die von Putzmitteln, die ggf. vorher angewendet wurden. Nur so macht der Begriff "Entdufter" und "zersetzen durch Mikroorganismen" eine Sinn für mich.

Wieso darf man nun nicht erst Reinigungsmittel benutzen und danach Entdufterprodukte? Ist irgendwie unlogisch...
Ich glaube das liegt an der Chemie und den Duftstoffen in Reinigungsmitteln, die sich dann über den Pipi-Geruch legen. Das können die dann nicht mehr neutralisieren. Aber es ist definitiv so. Einmal Putzmittel oder andere Duftmittel, und die nützen nichts mehr, auch nach mehrmaligem Besprühen.

Hab's ja bei der letzten Pinkelaktion richtig gemacht, mit Küchenkrepp alles aufgesogen, bis der Fleck fast trocken war (Teppichboden), dann UF2000 drübergesprüht, Geruch war weg.
 
Noun

Noun

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Oktober 2011
Beiträge
580
  • #34
Ich habe hier einen kleinen Pinkel-König, der mir schon einiges Kopfzerbrechen bereitet hat, weil sein Urin inzwischen in die Fugen der Fliesen eingedrungen ist und dort vor sich hin gestunken hat.
In regelmäßigen Abständen kniete ich auf dem Boden und scheuerte mit einer Bürste alle möglichen Reiniger in die Fugen.

Ich nehme nun seit ein paar Wochen Urin Attacke von cd-Vet. Bezugsquelle: https://www.sanicare.de/produkte/suche.html?search=urin+attac&start.x=26&start.y=15

Es entfernt unangenehme Gerüche durch Urin und Kot.
Es hat eine Sofortwirkung durch Geruchsabsorber und eine Langzeitwirkung durch Mikroorganismen.

Man kann es einfach aufsprühen und einwirken lassen und muss es nicht unbedingt abwischen. Und man kann es auch ins Wischwasser geben.
Es riecht wenig, aber sehr angenehm.....vielleicht kennt jemand den Duft von "Grüner Seife" ?
Ich erwische mich seitdem immer wieder dabei, dass ich schnüffelnd durchs Haus laufe und mich freue, wenn alles fein sauber duftet. Es ist ein entspannendes Gefühl....;)
Als mein kleiner Smutje vor ein paar Tagen draußen beim "Kampf" mit einem Kumpel mit dem Rücken in einen frischen Kothaufen geriet, habe ich ihn mit diesem Mittel gereinigt. Der Geruch war wirklich sofort weg :)
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2011
Beiträge
4.424
Ort
In einem Hessestädsche
  • #37
Ich glaube das liegt an der Chemie und den Duftstoffen in Reinigungsmitteln, die sich dann über den Pipi-Geruch legen. Das können die dann nicht mehr neutralisieren. Aber es ist definitiv so. Einmal Putzmittel oder andere Duftmittel, und die nützen nichts mehr, auch nach mehrmaligem Besprühen.

Hab's ja bei der letzten Pinkelaktion richtig gemacht, mit Küchenkrepp alles aufgesogen, bis der Fleck fast trocken war (Teppichboden), dann UF2000 drübergesprüht, Geruch war weg.
Warum das so ist kann ich auch nicht erklären, kann es aber bestätigen. Ich hatte ja gerade das Markierproblem mit Herrn Lehmann. Es stank hier wie im Pumakäfig. Inzwischen weiß ich, daß der fremde Kater, der nachts ins Haus eingedrungen ist hier auch kräftig mitmarkiert hat. Trotz zigmal am Tag einsprühen stank es. Seitdem ich Ecodor pur nehme, OHNE andere Reiniger davor, riecht nichts mehr.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #38
Super Thread :)

Etwas Neues kann ich leider nicht beitragen, da die Mittel, die mir bekannt sind, schon genannt wurden.

Ich hoffe auch, dass der Thread angepint wird.

Ich selber benutze derzeit Biodor animal. Mal wieder versuchsweise, weil Myrtheöl zwar den Geruch genommen hat, aber meinen Kater nicht abgeschreckt hat, wieder an die gleiche Stelle zu pinkeln. Allerdings hat er auch nach Reinigung mit Biodor die gleiche Stelle 2 x bepinkelt. Immerhin riecht es nicht nach Pipi, wenn ich schnell genug bin. :rolleyes:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #39
@ Zugvogel

das ist aber keine angenehme Sache für die feinen Katzennasen.

Aus Rücksicht auf diese wäre das für mich keine Option; schon gar nicht, wenn Unsauberkeit ein Problem ist, weil Essigduft (als Putzmittel für Urinflecken) Markierverhalten anregt.
Wenn man nach der Nacht den Essigwasser-Eimer wegnimmt, ist auch kein Essiggeruch mehr da.

Natürlich würde ich jeden Raum mit einem solchen, dampfenden Eimer für die Entduftzeit für Katzen nicht zugänglich halten.


Vereint mit Myrteöl und Essigdampf hat es geklappt, den Mäuseuringeruch aus einen Kellerraum zu verbannen. Die Mäuse waren hinter die Täfelung geraten und haben dort sicher ihre Verwandten begraben :rolleyes:



Zugvogel
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben