Sally der Kater,Z.n.Blasenentzündung,Calciumoxalatsteine,was soll ich bloss tun:-(

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
E

Engelskatze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2013
Beiträge
14
Ort
MK
Hallo alle zusammen,ich fasse mal so gut es geht zusammen...

Sally ist ein Kater ca.11-12 Jahre alt,hatte bis vor einem Jahr noch gut Übergewicht,hat dann 2 kilo sehr gut und ohne Probleme abgenommen..
Hatte vor 3 Wochen,nachdem er schon immer recht häufig zur Toilette ging und da auch oft pupsen musste vor lauter Druck,blutige Tropfen auf den Böden,Bett,Kleidung etc. hinterlassen-ich ab zum Tierarzt,diese hat Urinprobe getestet-Kalciumoxalatsteine und dicke Entzündung-Antibiotikagabe und Schmerzmittel.
Sally hat aufgehört gut zu essen und ich musste ihm die Medikamente regelrecht reinstopfen:-(,wieder zur Tierärztin,die hat ihm einen Balsenschutz und Schmerzmittel gespritzt...
Nachdem es nach 2 Tagen nicht besser mit ihm wurde,er garnichts mehr frass-zu nem anderen Tierarzt,der hat ihn geröntgt,wo man deutlich Steine sah und auch noch Kotverhärtung am Darmausgang-Gabe eines Klistiers-Kotentleerung und Überweisung in die Tierklinik Duisburg.
In Duisburg wurde Katheter gelegt,Blase gespült und nach 4 Tagen Entlassung mit normalem Appetit und Trinkverhalten,aber auch noch leichtem Gries am Katheter.Antibiotikaeinnahme für eine Woche und Schmerzmittel.
Zu Hause dann angekommen,dachte ich alles wird gut,Kater frass seinen Beutel Urinaryfutter innerhalb von 5 Stunden,pinkelte und trank...
Am nächsten Tag sah es leider anders aus,kein Appetit,Antibiotikagabe unmöglich,hat nichts genommen,keine Leberwurst,keine Malzpaste,nix...-wieder zum Tierarzt,da Feiertag ein anderer,der ihm Antibiotikum gespritzt hat und Schmerzmittel und Magenmittel,da der Kater auch noch bricht ab und zu:-(
Nachdem er mittlerweile 3 Tage nichts gegessen hat,wieder zur Tierärztin,Blutentnahme,Nierenwerte seien besser als bei Entlassung in der Klinik,andere Werte:Leukos vermindert,Schilddrüsenwerte auch nicht optimal,da wollen wir uns ein andern Mal drum kümmern...Bei der Tierärztin hat er dann ala Vorführeffekt Ihr Spezialfutter von den Fingern geschleckt,diese mitgenommen und versucht mit dem Urinary gegen die Steine zu mischen-erfolglos...
die letzten 3 Tage habe ich ihm dann nur noch dieses Spezialfutter angeboten,was Katzen und Hunde haben sollen,wenn Sie nicht gut fressen,er hat mittlerweile auch nur noch 3,3 Kilo und sieht total mager und eingefallen aus!Aber wirklich befriedigend essen tut er nicht,er schleckt alle paar Stunden mal ein bisschen dran rum und schafft so 60g am Tag:-(er will keine Leckerlis,kein Thunfisch,Malzpaste ab und zu,aber da habe ich Sorge dass er noch mehr erbricht,er erbricht nämlich auch mindestens einmal am Tag...
Seit gestern geht er auch wieder vermehrt auf Toilette,macht immer weniger Pipi,mauzt mich leise an,wenn ich komme und schläft viel..er putzt sich noch und schnurrt,wedelt aber viel mehr mit dem Schwanz wenn ich ihn streichel...er trinkt
Alles in allem sehe ich ihn an,schmuse mit ihm,schaue ihm zu,wie er 4mal kurz hintereinander auf Toilette geht und nur etwas Urin entleert und weine,weil ich mir einfach keinen Rat mehr weiss...ich liebe meinen Kater und habe bereitwillig und ohne zögern die Kosten der letzten 3 Wochen von 800€ gerne getragen...aber wenn ich jetzt sehe,dass er scheinbar einen Rückfall hat und mir vorstelle,dass das ganze Spielchen von vorne losgeht,er vielleicht schreckliche Schmerzen hat,was ich nicht merke bei ihm,weil er bei der schlimmen Blutpinkelgeschichte und Verstopfung auch sich nichts hat anmerken lassen...dann weiss ich einfach nicht,was ich tun soll...
Ich möchte ihn nicht verlieren und die Blutwerte liessen jetzt keine Alarmbereitschaft zu...aber er ist so abgemagert,frisst einfach kaum,schläft soviel und dann auch so fest,dass ich mich manchmal zu Tode erschrecke,weil ich denke er ist tod...
Für mich schwirren immoment 2 Optionen im Kopf,wenn er wirklich wieder Kristalle hat,die ihm zu schaffen machen,bestehe ich diesmal auf die Penisamputation,um ein für allemal Ruhe zu haben,oder aber,weil er schon so schwach ist und ich Angst habe,ob er noch Narkosen übersteht,erlöse ich ihn,was mir das Herz brechen würde (ich habe erst vor einem Jahr seine Schwester einschläfern müssen,aufgrund Nierenversagens:-(),was soll ich bloss tun,weiss einer Rat oder hat andere Optionen???
Es sei noch gesagt,dass ich voll berufstätig bin und alleine lebe,ich bin 14 Tage im Monat 14 Stunden am Tag unterwegs,ich hab noch ne Katze,die erst 3 ist und die immoment bei meinem Freund ist,damit der Kater sich erholen kann und fressen kann,wann er möchte,die lässt nämlich nix übrig und mögen tun sie sich eig. auch nicht...

Über Antworten würde ich mich sehr freuen!
 
Werbung:
K

Katzenbraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Januar 2013
Beiträge
561
So wie ich das richtig lese mag er das Spezialfutter nicht.
Urinary Futter ist bei Calicumoxalat auch nicht angebracht, das wird immer bei Struvit gefüttert.

Lasse ich nich mal schallen und guck ob nur Gries drin ist oder richtige Steine von Oxalat.
Falls richtige Steine, die müssen heraus operiert werden.
Wenn Gries kann man das durch mehrfaches spülen evt heraus befördern.

Von Penisamputation würde ich ab raten.

Du solltest nur noch ein hochwertiges Nassfutter füttern und sämtliches Trockenfutter von der Liste streichen.
Ich empfehle Dir Grau, Macs oder Ropo Cat. Dieses auch noch reichlich mit Wasser anreichern, damit der Kater genug Flüssigkeit hat.

Oxalat kann man durch Urinary nicht auflösen, entweder ausspülen lassen oder heraus operieren. Und anschließend mit hochwertigen Nassfutter mit viel Wasser vorbeugen.

Sind die Nieren Werte in Ordnung?
 
E

Engelskatze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2013
Beiträge
14
Ort
MK
Hallo Katzenbraut,

danke erstmal für die schnelle Antwort,die Nierenwerte wurden am Dienstag kontrolliert,Harnstoff war etwas erhöht,dafür aber Kreatinin fast im Rahmen und deutlich besser als in der Tierklinik am Entlassungstag...
Naja,dass er das Urinary nicht anrührt,würde ich ja akzeptieren,vor allem wenn Du sagst,im gegenteil zu 3 Tierärzten die ihn bis jetzt kennen gelernt haben,dass das angeblich nix bringt...seltsam-.-
mein Hauptproblem ist,dass er aber auch nichts anderes groß frisst,oder findest Du 60g am Tag über 24h verteilt akzeptabel???:-(ich nicht so ganz und wenn ich dann merke,dass er immer mehr abnimmt,macht mir das leider Sorgen,aber ich werde noch ein paar Dosen ausgewähltes Nassfutter besorgen und schauen was er davon anrührt...
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16 September 2008
Beiträge
5.861
Ort
Berlin
Wurde ein Antibiogramm erstellt?
Bekam er beim TA nach Duisburg nur eine Spritze mit AB, danach nichts mehr?
(Ich kann jetzt auch nur mitraten)

Ich würde jetzt auch erstmal alles an Futter auffahren, was ihm schmeckt, von Spezialfutter, was angeblich sowohl Struvit als auch Oxalat verhindert, halte ich eher wenig.
 
E

Engelskatze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2013
Beiträge
14
Ort
MK
Hallo Cat Fud,

danke für die Antwort,ich weiss leider nicht ob die in Duisburg ein Antibiogramm gemacht haben,als er Samstags entlassen wurde,sollte er noch 5 Tage Antibiotikum und Schmerzmittel bekommen,da er das alles verweigert hat,hat er seit Montag Spritzen bekommen,das Schmerzmittel geb ich ihm jetzt mit Malzpaste,die nimmt er immoment...
Heute bei der Tierärztin hat er Ihr wieder Futter von den Fingern geschleckt und razfaz 40g gegessen,wozu er bei mir zig Stunden braucht...habe 2 Dosen davon mitgenommen,mal sehen wie er das WE übersteht,laut TA ist die Blase klein und hart,bei Steinen/Kristallen wäre Sie eher groß und hart,aber sobald es schlimmer wird,kann ich Sie auch am WE nerven,dass Sie die Blase abtastet und Sie meinte auch,dass wenn die Kristalle wieder so stark werden,dass ne Amputation die beste Lösung sei,worauf ich beim ersten Mal schön hätte bestehen müssen,da war er ja eh in Narkose und wenn das jetzt wieder kommt,quält er sich wieder unnötig:-(
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16 September 2008
Beiträge
5.861
Ort
Berlin
Ist das aktuelle AB in der Spritze dasselbe, das du nach Duisburg geben solltest? Hat denn deine TÄ die Unterlagen der TK? Lass dir sowas bitte immer mitteilen/ausdrucken.
Nicht, dass du immer wieder von vorne anfängst und vielleicht ein AB nicht lange genug gegeben wird.
Ich denke übrigens nicht, dass du beim 1. Mal gleich auf einer Penisamputation hättest bestehen sollen. Das wäre für mich die letzte Option.
 
E

Engelskatze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2013
Beiträge
14
Ort
MK
Ja,das ist dasselbe,habe die Unterlagen mit zu der Tierärztin genommen:)
Klar ist das eine große Sache und auch sicher umgehenswert,aber in seinem Alter,mit seinem schlechten fressverhalten bin ich mir nicht sicher,wenn die Kristalle jetzt wieder auftreten,ob dann so ein großer Schritt nicht besser gewesen wäre,als die vielen quälenden kleinen Schritte...
Ich halte Euch auf dem Laufenden und hoffe dass er das WE frisst und wieder zu Kräften kommt!Und das vor allem der Gries nicht wieder stärker wird-.-
 
K

Katzenbraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Januar 2013
Beiträge
561
Ok also 60 gramm ist tatsächlich zu wenig.

Wie sag denn Dein Fütterunsgplan vor der Erkrankung aus? Was hat er bisher und in welcher Menge von Dir die ganzen Jahre bekommen?
 
E

Engelskatze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2013
Beiträge
14
Ort
MK
Da er bis vor nem guten Jahr noch 6 kilo hatte,hat er Diätfutter bekommen,verschieden Sorten,um Abwechslung zu haben,auch spezielles von Vet Concept,er hat da auch überwiegend Trofu bevorzugt,als er dann 4 kilo hatte,habe ich ihm begonnen,Standardnassfutter zu geben (meist vom real von Tipp),das hatte er bis vor 4 Wochen auch ganz gut gegessen,so 250g am Tag etwa und Leckerchen zwischendurch.Getrunken hat er schon immer recht gut und reichlich,er legt sich dann immer vor den Napf und säuft ein paar Minuten^^
 
K

Katzenbraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Januar 2013
Beiträge
561
  • #10
Ok da sehen wir ja schon vorher das Oxalat kam.

Es kommt überwiegend vom Trockenfutter und wenn es sich um hochwertig qualitatives handelt und vom minderwertigen Nassfutter.

Steige bitte um auf hochwertiges Nassfutter.

kaufen kannst du es bei
www.tieroase.net
oder www.futterinsel24.de

dort gibt es überwiegend nur hochwertige Sorten. Mit den 3 Marken die ich Dir genannt habe bist du auf jeden Fall gut dran.

Trockenfutter kannst du auf max 10 stück am Tag als Leckerli geben.
Die Hauptmahlzeit sollte hochwertiges Nassfutter sein.
 
E

Engelskatze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2013
Beiträge
14
Ort
MK
  • #11
So,neuester Stand:Sally wurde am Samstag operiert,die Blase wurde von großen Oxalatsteinen befreit-die sich wohl auch nicht aufgelöst hätten und somit dauerhaft Probleme gemacht hätten!Der Penis wurde prophylaktisch amputiert,ich hoffe ich kann ihn heute nach Hause holen und dass er dann noch ein paar gute Jahre bei mir hat!!!Dass die große Quälerei sich gelohnt hat und die langwierigen kleinen ein Ende haben!!!
Jetzt mal ehrliche objektive Antworten,3 meiner Tierärzte die ich die letzten Wochen gesehen habe,haben mir nicht von Royal Canin Urinary Nassfutter abgeraten,daher habe ich mir vorsorglich und weil es günstiger war im Internet 90 dieser 100g Beutel gekauft-soll ich die jetzt wegschmeissen-nach Eurer Meinung,oder kann ich Sie dem Kater weiter anbieten,oder soll ich Sie der Katze geben,die 3 ist und gesund ist???Ich mein so schlecht kann das Futter doch nicht sein,bei dem Preis und der großen Gesellschaft,oder?oO:wow:

über ehrliche ,objektive und auch erklärende Antworten würde ich mich freuen!


Gruß Denise
 
Werbung:
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16 September 2008
Beiträge
5.861
Ort
Berlin
  • #12
Na meine Meinung habe ich ja schon geschrieben: Gutes Nassfutter mit hohem Fleischgehalt geben oder Rohfütterung, keinerlei Trockenfutter.

Die eine TÄ meinte doch auch erst vor 7 Tagen, es seien keine Kristalle/Steine da? Da würd ich auf ihre Fütterungsempfehlung auch nix mehr geben.
Wenn du Sally nun aber absolut Urinaryfutter geben willst, was ihm nicht schmeckt, bitte ...
Und das Urinary bitte nicht der gesunden Katze geben, das ist ja wohl logisch :rolleyes:
 
O

otl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Februar 2013
Beiträge
124
  • #14
unser kater hatte auch oxalatsteine, die operativ entfernt werden mussten. der ta hat uns natürlich sein trockenfutter aufschwatzen wollen (die werden von den herstellern übrigens dafür bezahlt und erhalten sogar "verkaufsschulungen"). der ph-wert hat sich daraufhin NICHT verbessert und es tauchten sogar wieder kristalle im urin auf. wir haben uns dann eingehend mit dem thema barf befasst und beide miezen darauf umgestellt. als happen vor dem schlafengehen (unsere miezen fordern ein nachtmahl ein) bekommen sie dann noch etwas hochwertiges nassfutter (vet concept). und siehe da: seit gut zwei jahren haben wir keine probleme mehr. (schnell auf holz klopfen).
 
K

Katzenbraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Januar 2013
Beiträge
561
  • #15
So,neuester Stand:Sally wurde am Samstag operiert,die Blase wurde von großen Oxalatsteinen befreit-die sich wohl auch nicht aufgelöst hätten und somit dauerhaft Probleme gemacht hätten!Der Penis wurde prophylaktisch amputiert,ich hoffe ich kann ihn heute nach Hause holen und dass er dann noch ein paar gute Jahre bei mir hat!!!Dass die große Quälerei sich gelohnt hat und die langwierigen kleinen ein Ende haben!!!
Jetzt mal ehrliche objektive Antworten,3 meiner Tierärzte die ich die letzten Wochen gesehen habe,haben mir nicht von Royal Canin Urinary Nassfutter abgeraten,daher habe ich mir vorsorglich und weil es günstiger war im Internet 90 dieser 100g Beutel gekauft-soll ich die jetzt wegschmeissen-nach Eurer Meinung,oder kann ich Sie dem Kater weiter anbieten,oder soll ich Sie der Katze geben,die 3 ist und gesund ist???Ich mein so schlecht kann das Futter doch nicht sein,bei dem Preis und der großen Gesellschaft,oder?oO:wow:

über ehrliche ,objektive und auch erklärende Antworten würde ich mich freuen!


Gruß Denise

Sorry denise ich fasse es nicht:mad:
1. das die Oxalatsteine entfernt wurde ist ok aber das der Penis phropylaktisch amputiert wurde, ich kann es echt nicht glauben.

ich habe dir genug Informationen gegeben auch per PN und dann so was

dann schreibst du RC Diätfutter kann ich nicht so schlecht sein bei dem Preis?
Sag mal überlegs du eigentlich noch einmal, gross und breit habe ich dir das erklärt.

Aber füttere den Schrott ruhig weiter wirst ja sehen...

Der Kater tut mir echt leid udn Dein Portmanae, die TK wird sich ja unheimlich gefreut haben....
 
E

Engelskatze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2013
Beiträge
14
Ort
MK
  • #16
Erstmal danke Euch Jule und OTL fürdie normalen netten Antworten.


@ Katzenbraut,wieviele Informationen und Hilfen hast Du mir denn gegeben???Eine private Nachricht mit einem link zu Deiner Homepage,wo allerdings überwiegend was zu Struvitsteinen steht...super:yeah:
Ich bin mir ziemlich sicher,hätte ich die OPs nicht gemacht,wäre er verhungert!!!Denn mit dem scheiss hatte er null Appetit und wäre dazu noch vergiftet vom Harnstoff:reallysad:

Wenn ich jetzt meinen Kater sehe,sehe ich dass ich alles richtig gemacht habe mit den OPs und bereue nur,dass ich die OPs nicht direkt bei seinem ersten Aufenthaölt in der Klinik hab machen lassen,dann hätte er ne Woche weniger Quälerei gehabt,von den Stunden im Auto die er hasst,ganz zu schweigen und mein Portemonaie wäre um 900€ Tierarztlaufereien etc. verschont geblieben...

Die Blase war voll mit Steinen die sich nicht aufgelöst hätten,der Urin war blutig und er hatte Schmerzen beim Wasser lassen,im Nachbefund stand auch,dass die Penisamputation nötig war,ob ich Sie nun gerne prophylaktisch gehabt hätte oder nicht,Sie war nötig!Und wenn ich jetzt sehe dass es meinem Kater besser geht,dann kotzen mich solche besserwisserischen Aussagen von Dir sooooo an!!!Ich liebe meinen Kater,weisst Du von wievielen ich hören musste:1800€ hast Du bezahlt,dafür hätteste 10 neue Katzen bekommen etc...Ich würde auch noch mehr zahlen,wenn es ihm dann nur besser geht!!!
Es geht ihm deutlich besser als vor den OPs,er ist mindestens 11 Jahre und wie ich gelesen habe,haben Kater danach sicher auch noch weiter Probleme mit diesen Steinen,von daher bin ich sehr froh,dass diese Engstelle im Penis wenigstens schonmal keine Probleme mehr macht!Denn ich weiss nicht ob ihm das so tolle hochwertige Futter von wem auch immer schmecken wird,was immoment aber wichtiger ist,dass er überhaupt frisst!!!
Immoment ist das Größte Problem dass er wieder zunimmt,was ich der Klinik ankreiden kann,ist dass Sie ihn scheinbar nicht gepeppelt haben,sondern lediglich Elyte über Infusionen gegeben haben...Zu Deinem Glück Katzenbraut rührt er das böse Futter von Royal Canin nicht an,immoment bin ich froh wenn er irgendwas frisst und biete ihm solange Sachen an,bis ihm was schmeckt...

Ich bin sicher nicht die perfekteste Katzenmama,aber ich liebe meine Tiere und tue alles für Sie,habe selbst eine eigene OP von mir nun verschoben,um mich um meinen Kater zu kümmern und verzichte weiterhin auf meine andere Katze,damit er sich hier bei mir voll erholen kann...

Ich werde heute mal über die Barfgeschichte was lesen und probiere das gerne mal aus,bei Vet Concept habe ich auch schon Futter bestellt,mal sehen ob er es frisst...



Grüße Denise
 
Sanya

Sanya

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2011
Beiträge
1.635
Ort
nrw - Ruhrgebiet
  • #18
was immoment aber wichtiger ist,dass er überhaupt frisst!!!
Immoment ist das Größte Problem dass er wieder zunimmt, [....]

das sehe ich ähnlich. Katz muss fressen wenn er so abgemagert und eingefallen ist, bitte aber möglichst kein Trockenfutter mehr geben, wenn er Nassfutter frisst, ist es ja erstmal gut.
Wenn er wieder etwas auf den Rippen hat, könnte man ja versuchen, ihn auf hochwertiges Nassfutter umzustellen, ja?

es gibt ein "Päppelmittel", Reconvales, bitte frag doch den behandelnden Tierarzt, ob es ok ist, dass du Sally das gibst.

Liebe Grüße
 
E

Engelskatze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2013
Beiträge
14
Ort
MK
  • #19
Hey,vielen Dank Euch Beiden,

ich bin Fan von Homöoptahie,daher probiere ich das gerne mal aus:)

Ich hab gestern nach Katzenbrauts Tipps für hochwertiges Futter eine Bestellung bei Zooplus aufgegeben,vielleicht frisst er ja was von,probiere gerne alles aus und höre auch auf gut gemeinte Tips und Hilfen!

Wegen dem Peppelmittel,da wird nachgefragt!

Habe auch gelesen,dass man Sahne ins Wasser geben kann?Damit Sie mehr trinken,wäre ja auch nicht schlecht für ein paar Kalorien,oder?

LG
 
O

otl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Februar 2013
Beiträge
124
  • #20
unsere verziehen bei sahne im wasser eher das näschen ;-) was aber auf jeden fall zu mehr trinken verführt: ein trinkbrunnen. wir haben den von lucky kitty. kann ich wärmstens empfehlen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
3K
Petra-01
Petra-01
Antworten
22
Aufrufe
2K
Poldi
Antworten
1
Aufrufe
4K
SILKCHEN
S
Antworten
8
Aufrufe
4K
yuurei
yuurei
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben