Royal Canin Kitten 36/Royal Canin British Shorthair 34/Animonda

J

Jey1988

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Mai 2011
Beiträge
3
Hallo ihr lieben,

ich bin neu hier und hab gleich mal eine frage :)

und zwar leben bei uns zwei BKH-Katzen in der Wohnung, ein seit gestern 12-monatiger alter Kater und eine 5-monate alte Katzendame. Ich füttere immer Royal Canin Kitten 36, welches für Katzen bis 12 Monate geeignet ist.

Jetzt zu meiner Frage: Kann ich meinem Kater Zario noch das Royal-Canin-Kitten-36-Futter geben, bis die Amira dann 12 Monate wird? Oder ratet ihr mir eher davon ab und ich füttere dann royal canin britisch shorthair? Das Gleiche gilt auch für das Nassfutter von Animonda. Kann ich bis April 2012 noch "Animonda vom Feinsten Kitten" füttern?

Ich danke euch schonmal im voraus für Eure Antworten

Liebe grüße, Jenny mit Zario und Amira
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Hallo und herzlich willkommen!

Du solltest Trockenfutter grundsätzlich nur als Leckerli füttern, als Hauptfutter ist es ungeeignet.

Kittenfutter ist eigentlich unnötig. In der Natur gibt es auch keine Kittenmäuse :) Wenn du mehrere gute Nassfuttersorten anbietest, sind auch die Erwachsenenvarianten völlig ok. Es schadet aber grundsätzlich auch nicht, wenn sie das Kittenfutter länger als 12 Monate bekommen - nur wird es halt sehr eintönig, wenn du nur eine Sorte gibst.
 
Tanja-chan

Tanja-chan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 September 2011
Beiträge
286
Ort
Karlsruhe
Also ich würde das Trofu ja einfach lieber ganz weglassen ;)
Stück für Stück reduzieren, bis es das vllt höchstens einmal als Leckerlie oder so gibt. Trofu ist nicht so super für Katzen wie's weitläufig (leider) immer heißt.
Ob spezielle Rassen spezielles (Trocken)Futter brauchen sei jetzt mal da hingestellt. Ich glaub ja nicht ganz dran.
Wenn du Trofu unbedingt weiter füttern willst würd ich vielleicht mal nach etwas hochwertigerem als RC Ausschau halten. RC ist zwar teuer und alles aber wenn man sich so die Inhaltsstoffe anschaut .... *hust* Hühnerfutter bestenfalls ^^°
 
J

Jey1988

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Mai 2011
Beiträge
3
achso? ich dachte immer, es ist eher umgekehrt ... :oha: es ist halt so, ich habe dummerweise vor paar tagen 10 kg trofu bei zooplus gekauft und muss ja jetzt alle werden? genauso das animonda nassfutter...aber ist quasi erstmal nicht schlimm, wenn ich das zu ende füttere??

@tanja-chan: was empfiehlst du denn als höchwertigeres Trockenfutter?
 
N

Nicht registriert

Gast
Das Trockenfutter kannst du einfrieren und in kleinen Portionen auftauen und füttern.

Und das Nassfutter doch einfach trotzdem weiter füttern, nur eben mit ein paar anderen Sorten im Wechsel :)
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21 November 2009
Beiträge
4.026
was empfiehlst du denn als höchwertigeres Trockenfutter?

Friere deine 10 kg Trockenfutter ein. Geöffnete Packungen sollen ohnehin nur maximal 3-6 Wochen verwendet werden wegen Ranzigwerden und potentiellem Milbenbefall.

Mit diesen 10 kg kommst du ewig und drei Tage aus, denn deine Katzen brauchen KEIN also nullkommanull Trockenfutter.

Ganz egal, wer es dir erzählt hat, oder wie viele Leute das immer schon so gemacht haben.

Hier gibt es unendlich viele Informationen zu diesem Thema, deshalb ist es prima, dass du dich hier informierst.

Katzen würden keine Trockenmäuse fressen, wenn sie die Wahl hätten.
Und die Zähneputzwirkung von Butterkeksen kannst du dir vielleicht vorstellen, das ist ein uraltes und urfalsches Argument.

Lies dir die Zutaten mal durch und falle auf die verschiedenen schönen Worte für ZUCKER nicht herein. Die Inhaltsstoffe haben nichts, aber auch wirklich NICHTS für einen reinen Fleischfresser wie die Katze zu bieten. Getreide bekommen sie normalerweise in Mäusmägen vorverdaut und zu etwa 5%, also gerade mal ein paar Krümel der Gesamtportion.

Was ich damit sagen will:

Du tust deinen Katzen einen GEFALLEN, wenn du ihnen kein Trockenfutter mehr gibst. Sie brauchen es nicht, es schadet ihnen sogar. (Zu wenig Flüssigkeit, ganz falsche Nährstoffe...)

Wenn irgendwo wieder mal empfohlen wird, ein Mix aus Nass- und Trockenfutter wäre genau richtig, dann finden sich auch da keine Belege, wofür das TroFu gut sein soll.

Trofu ist ganz allein für den Menschen nützlich. Die Katzen haben nichts davon, außer dem "Chips-Faktor.

Und es ist NICHT schlimm, auf RC und all die anderen Blendwerke von Katzenfutterherstellern hereinzufallen.

Das geht so vielen Leuten so, damit bist du nicht allein!

Schließlich ist man Neuling und verlässt sich auf die, die es wissen sollten, nicht wahr?

Wenn du deinen Katzen ab und zu ein paar Bröckchen TroFu durch die Gegend schmeisst, dann werden Sie davon nicht sterben und haben Spaß bei Jagen. Oder etwas in ein Fummelbrett. Oder als Leckerchen nach dem Bürsten oder einfach so.

Aber nicht als wirkliches Nahrungsmittel und schon gar nicht zur freien Verfügung. Man würde seinen Kindern ja auch nicht Chips & Butterkeks bis zum Abwinken zur Verfügung stellen und dann noch hoffen, dass sie zu den Mahlzeiten noch Hunger haben...

Lass dich nicht verschrecken! ;) Das wird schon!!!
 
Tanja-chan

Tanja-chan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 September 2011
Beiträge
286
Ort
Karlsruhe
@tanja-chan: was empfiehlst du denn als höchwertigeres Trockenfutter?


Dazu muss ich erstmal sagen: Ich hab diesen typischen 'eine Katze braucht neben Nafu auch Trofu' Fehler auch gemacht. Wahrscheinlich sogar noch 'schlimmer' denn unsere erste Packung TroFu deren letzte Reste hier noch rumliegen war Kitekat (das Nafu auch, auch davon fährt hier noch nen Rest rum *hust*).
Kaum waren unsere beiden Kater da hab ich mich hier quer durchs Forum gelesen und mir kräftig in den Hintern gebissen :D
Bei uns gibts jetzt TroFu auch nur noch als Leckerchen im Fummelbrett auch wenn unser Kleiner ein regelrechter Trofu-Junkie ist ;)
Als ich für unsere zwei Gratis Futterproben angefragt hatte hab ich auch gaaaanz viel TroFu bekommen (klar TorFu ist billiger als Nafu xD). Wir sind Trofu-technisch die nächsten Jahre also schätzungsweise ausgesorgt.
Wie curie schon geschrieben hat würde ich allerdings generell bei Trofu auch wenns das nur als Leckerlie gibt auf die Zusätze und Inhaltsangabe schauen. Zucker war ja schon ein gutes Stichwort. Ich achte zusätzlich auf getreidefrei (sowohl bei Trofu als auch bei Nafu). Von den 'besseren' Trofu-Marken fällt mir jetzt zb Granatapet, Applaws, Orijen und Acana ein (man verbessere mich wenn ich irgendwo falsch liege)

Generell würd ich mir aber an deiner Stelle keine Gedanken über Trofu im Moment machen :)
wie hier schon gesagt wurde 10kg trofu sack einfrieren und du kommst damit noch eine gute Weile hin :)
 
J

Jey1988

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Mai 2011
Beiträge
3
und gebt ihr dann früh und abends nassfutter? weil ich hab ja jetzt nur früh was gegeben...

ich danke euch sehr für eure ratschläge und hinweise und werde den 10 kg-beutel nun einfrieren :zufrieden:
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #10
Ich würde, wenn möglich, drei Mal täglich füttern. Zwei Mal geht im Notfall aber auch.
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
  • #11
2-3 mal Nassfutter am Tag oder auch Rohfleisch zwischendurch :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
18
Aufrufe
6K
Samira-1970
2
Antworten
25
Aufrufe
2K
Antworten
8
Aufrufe
2K
NellasMiriel
Antworten
60
Aufrufe
17K
Olcay581
2 3
Antworten
45
Aufrufe
18K
Sunflower82
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben