Rotes Auge - zwei Salben - es wird nicht besser

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
F

Fuchs&Elster

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2018
Beiträge
4
Hallo liebe Katzenbesitzer,
Ich benötige euren Rat.

Seit vergangener Woche war das Auge/Augenrand von unseren kleinen Kater gerötet u. Er kniff es zu. Samstag, den 03.02.18 bin ich zum TA gefahren. Verdacht auf Bindehautentzündung und es gab mir die Salbe Floxal mit. 3x täglich eingeben und wenn es nicht besser wird wieder kommen. Vorher die Hornhaut eingefärbt ob da eine Beschädigung ist = negativ.

Hmm gesagt getan, ich hatte bis Montag das Gefühl es wird besser, wurde es aber nicht. Am Mittwoch, den 07.02.18 bin ich wieder hin.

Gleiche Prozedur auch mit der eingefärbten Hornhaut. Diesmal gab es die Salbe Dexa-Gentamicin. Und den Hinweis , nächstes mal wenn es nicht besser wird, testen wir auf Herpes und Co. Und dann wird es teuer. Fand den Kommentar sehr hilfreich. :-(

Vorhin als ich Zuhause ankam, gab ich die Salbe und dachte es hilft, zwanzig Minuten später , war das Auge bzw. Rand wieder rot und er hat es wieder zugekniffen.

Ich bin am überlegen die Salbe komplett weg zu lassen.

Bzw. Frage mich ob ich zu ungeduldig mit 3-4 Tagen bin. Wann sollte sowas denn merklich besser sein ?

Ich bin auch echt genervt von den roten Augen / Hornhaut einfärben bei dem Kater, er tut mir Leid . Und verärgert warum man mir je 2x fast 50,00 Euro in Rechnung stellt, mit der Aussicht es wird noch teurer? Doch der falsche TA? Obwohl wir bisher sehr zufrieden waren ...

Die Katze ist übrigens gut unterwegs frisst , spielt , kämpft mit seinem Kumpel und kommt kuscheln. Sieht bloß fertig am Auge aus. Aber es läuft nichts und kommt kein Schleim raus.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ? Jemand einen Tipp? Ob ich ruhe bewahren soll ? Oder gleich einen Abstrich auf Herpes, Chlamydien und Co. Machen soll ? Ich hab das Gefühl meine Katze kommt garnicht zur Ruhe dank mir ... das kam ja auch aus dem nichts ... vorher nie Probleme gehabt. Könnte sowas Psyche Ursache haben beim Tier ? Vor 3 Wochen war wir auch impfen ?

Danke ich freue mich über Ratschläge.

Grüße aus Sachsen
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
S

Saphira15

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2015
Beiträge
4.205
Ort
Berlin
Hallo,

ähnliche Erfahrung?
Ja ich;)

Bei uns wurde auch ewig gesalbt und hingehalten bis ich auf einen Abstrich bestanden habe!
Das war auch das beste und hätte ich gleich machen lassen sollen. Der TA hat aber gesagt es ginge auch ohne...
Naja es waren Chlamydien und es musste mit AB behandelt werden.
Ich würde morgen sofort zum TA und auf einem Abstrich bestehen.
Das Tier quält sich unnötig, denn der Abstrich dauert ja auch ein paar Tage, also bis das Ergebnis kommt, und das Geld für die Salben ist unnötig
Ich hoffe ihr bekommt es schnell in den Griff
 
S

Saphira15

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2015
Beiträge
4.205
Ort
Berlin
Sieht auch sehr geschwollen aus das Auge:(
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
7.534
Ort
Unterfranken
Mein Kater hat Herpes und dadurch heftigen Augenausfluss.

Beim normalen TA sind ca. 120€ für Salben, Untersuchung etc. ausgegeben worden, bevor man wusste, was es ist.

Dann auch ein Abstrich gemacht worden. Nochmal 120€.
Der Abstrich war, was wohl öfter vorkommt, falsch negativ.

Also ab zum Spezialisten mit beiden Katern.

Ergebnis: doch Herpes, trotz negativem Test. Das Geld und die dafür erforderliche Sedierung hätten wir uns also sparen können.

Der Spezialist hat inkl. Medis nochmal um die 230€ gekostet (für zwei Kater). Plus eine Stunde Hinfahrt, warten, und wieder ne Stunde zurück. Fanden die beiden auch nicht toll.

Und der Augenausfluss ist trotz allem immer noch da.

Dennoch würde ich sofort wieder zum Augenspezialisten gehen, wenn der normale TA nur rumprobiert.

Das ist jetzt natürlich ein ziemlich negatives Beispiel, was vor allem die Kosten angeht. Da hatten wir eben Pech.

Vll. helfen Dir meine Erfahrungen trotzdem weiter :)
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
wie immer ... :rolleyes:

bindehautentzündungen, eine solche liegt hier vor, werden in 99% der fälle von herpesviren UND/ODER (!) von mykoplasmen UND/ODER von chlamydien ausgelöst.
sprich: es kann eine virale infektion sein ODER eine bakterielle ODER eine viral-bakteriell-gemischte.

jeder fachtierarzt für augenheilkunde hat mir dafür bisher ZWEI präparate mitgegeben: ein lokales virostatikum (gegen herpes - z.b. acic-opthal oder virgan) UND ein lokales antibiotikum, dass sowohl mykoplasmen als auch chlamydien abdeckt (z.b. gent-ophthal oder tetracyclin).
warum? weil man im falle einer herpesinfektion ohnehin auch antibiotisch abdeckt, um sekundärinfektionen bakterieller natur zu verhindern. im falle einer gemischten infektion - bingo. im falle einer rein bakteriellen infektion - virostatikum umsonst gegeben, schaden: 17 euro.

der test mit dem fluoreszierenden stoff dient dazu, um verletzungen der hornhaut abzuchecken. viele tierärzte sind der meinung, dass, sollten KEINE verletzungen vorhanden sein, KEIN herpes vorliegen kann bzw. vorliegt. DAS IST FALSCH. so lange es sich noch um eine reine bindehautentzündung handelt, sieht man bei herpesviren keine hornhautverletzungen. WENN es dann zu ebensolchen kommt, dann hätte man diese verhindern können, weil sich dann die herpesviren quasi schon von einer bindehautentzündung zu einer hornhautentzündung vorwärts gearbeitet haben.

eine absolute GRUNDREGEL (!) ist es, KEIN CORTISON zu geben, weil es in 99% aller bindehautentzündungen FALSCH UND KONTRAINDIZIERT IST und im falle von herpesviren total nach hinten losgeht. cortison ist ein immunsuppressivum, sprich: virale infektionen blühen erst richtig auf unter cortison. UND: sie sind viel schwieriger in den griff zu bekommen als bakterielle infektionen (das gilt generell), weil es gegen viren eben virostatika gibt (virenwachstumbremsende medikamente) und keine präparate, die die viren direkt töten. sprich: es obliegt letztendlich auch (mit) dem immunsystem, diese zu elimieren.

siehe hier, abschnitt bindehautentzündungen, augenkisten:
FAQ - Atemwegsinfektionen, Erkältungen, Katzenschnupfen & Co.

https://www.svk-asmpa.ch/katze/augen/augen3.htm
"Fazit: Viren und Bakterien sind die Hauptursache für Bindehautentzündungen bei der Katze. Der Einsatz von kortisonhaltigen Augenpräparaten ist daher bei den meisten Bindehautentzündungen falsch. Der Krankheitsverlauf kann dadurch sogar verschlimmert werden."

dexa ist dexamethason = cortison. völlig falsch bei euch.

geh zum arzt, (sprich mit ihm), lass dir ein virostatikum, ein lokales, für den herpesfall verschreiben und bitte ihn um eine antibiotische salbe OHNE cortison.

wenn er es nicht macht - ab zum fachtierarzt für augenheilkunde, der wird das tun!

überflüssig zu erwähnen: bindehautentzündungen sollten NICHT auf die leichte schulter genommen werden. wenn sich daraus hornhautentzündungen (durch herpesviren) entwickeln, steht schnell mal das augenlicht auf dem spiel bzw. es kann zu irreparablen und irreversiblen folgeschäden kommen (trübungen, verlust eines teils der sehfähigkeit etc.).

EDIT: du hast keine 43 euro bezahlt für das floxal, oder?!?
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.028
Ort
NRW
43€ für Floxal:eek:.
Da zahle ich beim Tierarzt 20€ für:stumm:.
Ich kann mich Frau Freitag nur anschließen..
Ich würde umgehend zu einem Tierarzt gehen, der sich in Augenheilkunde spezialisiert hat, mit den Augen ist nicht zu spaßen.
Ich weiß nicht, ob hier auch ein systemisches AB helfen kann (das kann FrauFreitag sicher beantworten ;)).
 
F

Fuchs&Elster

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2018
Beiträge
4
Hallo, vielen dank für die zahlreichen Antworten.

Ich hab die ganze Nacht unruhig geschlafen.

Heute morgen als ich um 7:00 Uhr die erste Kuschelrunde einleitete, dachte ich das Auge sieht ähnlich schlecht wie gestern aus ... Zumindest kniff er es zu. Kurz vor um 9:00 Uhr als wir zum TA wollten, dachte ich es ist nichts. Kaum gerötet und weit geöffnet. Ich war kurz unentschlossen und bin aber trotzdem gefahren.

Fazit es war nun die dritte Ärztin von der Praxis vor Ort, sie meinte ohne Abstrich gibt's keine neue Salbe oder Präparate.
Sie hat sich ihn angesehen und meinte sieht alles gut aus. Gab recht mit dem Einspruch sollte es doch Herpes sein, die Cortisonhaltige Salbe komplett weg zu lassen und maximal Floxal weiter zu nutzen. Letztendlich sind wir so verblieben mal alles weg zu lassen um zu gucken ob es nicht von allein weg geht (was zur Überreizung allerdings führt, ist fraglich weil ja auch kein Ausfluss / Schleim zu sehen ist). Sie sagte auch es könnte mit der Impfung zu tun haben. Oder es sind Viren wie Herpes und Chlamydien die noch nicht komplett ausgebrochen sind. Muss beobachtet werden.

Sie wies aber ausdrücklich darauf hin beim nächsten Besuch sollte es nicht besser werden, folgt der Abstrich (er ist wohl auch so teuer zwecks Handhabung zwecks Katze ruhig stellen - Bürste ins Lied einbringen usw.).

Ich bin mehr oder weniger beruhigt.
Der Kater wirkt fit und mobil. Und ich finde nach gestern Abend sieht es heute verdammt gut aus, warum auch immer ??

Vielen Dank erst einmal für die vielen Infos und Auskünfte. Und den Tipp zwecks der Cortisonhaltigen Salbe absetzen.

Fachärzte zwecks Augen gibt es hier auch, aber das wäre wohl einer der letzten Schritte oder wenn sowas sehr akut ist, sagte die Ärztin .

Ich mach mir ja schon sehr viel Sorgen gerade zwecks Augenlicht und verschleppen. Ich hoffe es ist nur eine Überreizung und das diese kommende Woche weg ..Ist ..

Ich habe je ca. 43 Euro pro Behandlung mit den Salben bezahlt. Insgesamt ca. 90 Euro.

Ich denke ca. 20 Euro Behandlung / 10 Minuten Gespräch, ca. 5 Euro Hornhaut Farbtest und ca. 17 Euro eine Salbe.

Und jetzt gerade ca. 20,00 Euro für 10 Minuten Gespräch.

Wenn man das jedoch paar mal macht wird man arm. Und so richtig die Preispolitik vor Ort verstehen wir nicht.
Wir haben letztens für das impfen und checken lassen beider Katze, 70,00 Euro bezahlt inkl. 1x Analdrüsen ausdrücken, komisch.

Aber ja ist auch erstmal zweit rangig ... Hauptsache den Tieren geht es gut ...

Danke Grüße Fuchs & Elster
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Saphira15

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2015
Beiträge
4.205
Ort
Berlin
Und der Abstrich wurde jetzt nicht gemacht, weil???

Du hast deinen Kater extra hingebracht und im Endeffekt für nichts.

Wie gesagt die Ergebnisse des Abstrichs sind ja nicht sofort da. Heißt, wenn es jetzt wieder schlechter wird, dann gehst du vielleicht Montag wieder hin und hast frühestens Freitag das Ergebnis, solange muss der Kater mit dem Auge rum laufen. Was bestimmt nicht angenehm ist. Katzen können Schmerzen sehr gut verstecken. Da sollte man sowas nicht auf die leichte Schulter nehmen und sie unnötig leiden lassen.

Hättest du gleich den Abstrich machen lassen, hättest du unterm Strich bestimmt noch was gespart
 
Zuletzt bearbeitet:
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.028
Ort
NRW
Na ja also wenn diese 90€ dich schon umhauen (ja das ist viel Geld, aber oft gehts auch schnell mal in die Hunderte), kann ich nur empfehlen, dass du mal über ne Tierkrankenversicherung nachdenkst.
 
Gissie

Gissie

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2016
Beiträge
4.362
Ort
Thüringen
  • #10
Ganz sicher, daß da nichts im Auge steckt? Wurde mal unter die Nickhaut gesehen?
Ich weiß nur Nachbarkater wurde wochenlang mit Salbe behandelt und im Endeffekt war eine Getreidespelze unter das innere Augenlid gerutscht. Nicht gleich sichtbar, weil schön in der Ecke. Ansonsten würde ich auf jeden Fall einen Abstrich machen lassen. Und nicht noch ewig warten, dann wird es immer teurer.

Auge ist total unangenehm. Ich werde schon irre, wenn nur eine Wimper im Auge ist.
 
F

Fuchs&Elster

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2018
Beiträge
4
  • #11
Hallo,
Ja vielleicht hast du recht und ich hätte einen Abstrich machen sollen. Aber die Ärztin hat mir mehr oder weniger davon abgeraten. Für mich persönlich ist es auch ok. Dem Kater jedesmal was rein zu fummeln egal ob Färbemittel oder Salbe halt ich für ungerecht / stressig.
Wieder dieses Häufchen Elend an Katze zu sehen oder die Wartezeit / Autofahrt dahin zum TA, ist bescheiden für ihn. Zumal sein Kumpel Ihn jedesmal ausfaucht weil er nach TA stinkt. Demütigung für ihn.

Sollte es sich verschlechtern muss das Thema sowieso angegangen werden. Ich gebe aber hier ehrlicherweise auch zu, wo zum Teufel sollen unsere beiden jungen Katzen sich Chlamydien / Herpes einfangen haben. Haltet mich für naiv oder blöd, ich glaube immer noch an das Immunsystem. Es kommt 3 Tage bleibt es , 3 Tage geht es, so irgendwie.
Weniger Chemie ist oftmals mehr. Manchmal geht sowas auch von alleine weg, wie bei uns Menschen. Kurios ist es allerdings, wenn man sich verzweifelt fühlt wie gestern Abend, heute früh aber feststellt, dass alles normal zu sein scheint.

Ich diesem Sinne ... Vielleicht helfe ich anderen Usern in der Zukunft damit, die sich auch wie ich möglicherweise unnötig verrückt machen. Wobei ich würde mich erst zu nächster Woche ausruhen wenn überhaupt wie sich die Situation entwickelt.

Zwecks des Geldes. Versteht mich nicht falsch , ich hatte Anfang des Monats schon andere ungeplante Ausgaben. Ich habe auch mein geplanten Urlaub zu übernächste Woche angezweifelt, weil das mit dem Auge so nicht geplant war bzw. Weitere Folgen. Ich verdiene nun mal keine 2000,00 Euro Netto und mehr. Bei mir ist das alles gut aus- u. eingeplant. Katzenversicherung wäre tatsächlich eine Option u. Überlegung wert. Jemand Erfahrung ?
 
Werbung:
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
  • #12
Fazit es war nun die dritte Ärztin von der Praxis vor Ort, sie meinte ohne Abstrich gibt's keine neue Salbe oder Präparate.
Sie hat sich ihn angesehen und meinte sieht alles gut aus. Gab recht mit dem Einspruch sollte es doch Herpes sein, die Cortisonhaltige Salbe komplett weg zu lassen und maximal Floxal weiter zu nutzen. Letztendlich sind wir so verblieben mal alles weg zu lassen um zu gucken ob es nicht von allein weg geht (was zur Überreizung allerdings führt, ist fraglich weil ja auch kein Ausfluss / Schleim zu sehen ist). Sie sagte auch es könnte mit der Impfung zu tun haben. Oder es sind Viren wie Herpes und Chlamydien die noch nicht komplett ausgebrochen sind. Muss beobachtet werden.

Sie wies aber ausdrücklich darauf hin beim nächsten Besuch sollte es nicht besser werden, folgt der Abstrich (er ist wohl auch so teuer zwecks Handhabung zwecks Katze ruhig stellen - Bürste ins Lied einbringen usw.).

ich kann hier wirklich nur den kopf schütteln.

1.) ohne abstrich keine medikamente - das ist ja an und für sich eine tugendhafte einstellung, dass man nicht alles wahllos herausgibt.
ABER: wie ich schon geschrieben hatte, und das wächst NICHT auf meinem mist, sondern ist allgemeiner wissenschaftlicher stand - es kommen nur DREI erreger in frage, die gemischt oder einzeln auftreten können. bei viren oder viren und bakterien gibt man sowohl ein virostatikum als auch ein antibiotikum, im falle von nur bakterien hätte man das virostatikum umsonst gegeben. für beide bakterien gibt es lokale antibiotika-präparate, die ich ebenso genannt hatte, die diese im regelfall perfekt abdecken.

ich war mit meiner katze damals bei diversen (!) verschiedenen augentierärzten. NIEMAND hat einen abstrich gemacht. ALLE haben das exakt so praktiziert.

wenn du eine tonsillitis hast - macht dein hno einen abstrich? nö. warum? weil diese in 99% aller fälle von kokken ausgelöst wird und man sehr genau WEIß, welche antibiotika als 1., 2., 3. wahl in frage kommen.

ist ja gut und schön mit den abstrichen - viele tierärzte sollten diese machen, bevor sie wahllos rumdoktern ohne sinn und verstand. das gegenteil ist aber genauso dämlich: sich hinzustellen und so zu tun, als ob es keinerlei wissenschaftliche gesicherte erkenntnisse hinsichtlich einer symptomatik gibt, welche erreger dafür zuständig sein können und welche präparate man dann gibt.

darüber hinaus: ein abstrich dauert. und das tage. viren erkennt man gleich, fragt sich dann immer, wann das labor das vorhandensein mitteilt. bis man ein antibiogramm für die bakterien erstellt hat vergeht mindestens eine woche. so lange dann die katze unbehandelt lassen? das ist generell bei einer akuten infektion gefährlich, bei einer bindehautentzündung, weil sie schnell richtig böse werden kann UND weil bekannt ist, was hier sache ist (siehe oben), totaler quatsch.

2.) bei herpes gibt man also nur ein antibiotikum? krass. bei einer bindehautentzündung, die durch herpes verursacht wird, "züchtet" man durch abwarten bzw. dem vorenthalten einer geeigneten medikation in 99% der fälle einer herpesKERATITIS (hornhautentzündung) heran, die in folge sehr oft zu trübungen des auges führt, die einfluss auf die sehfähigkeit haben können und bei weitem nicht immer wieder rückgängig gemacht werden können. oder eben - verlust des augenlichts. sieht man bei diversen tierschutzkitten und -katzen, straßentieren usw..

3.) abwarten und tee trinken bei einer bindehautentzündung? siehe punkt 2.

4.) impfung, die damit zusammenhängt - ja, klar, kann gut sein, impfungen können triggern. wieso dann ABWARTEN? SO sehen richtig böse bindehautentzündungen aus - möchte man aussitzen, bis diese entsteht? by the way, dauert nicht lange!
https://upload.wikimedia.org/wikipe...n_Herpes.jpg/440px-Katzenschnupfen_Herpes.jpg
https://www.tierklinik.de/datenpool/366.jpg

5.) cortison ist auch bei einer rein bakteriellen bindehautentzündung NICHT vonnöten. wenn man hier unterstützten möchte, generell bei einer bindehautentzündung egal welcher art, dann gibt man kerato biciron oder vitamin-a-salbe oder panthenol oder ähnliches.

6.) am auge kann nur ein virus tätig werden - herpes. chlamydien sind KEINE viren!

7.) wieso ist ein abstrich aufwendig? das ist er nicht - und den abstrich machen (die prozedur) kostet auch nicht viel. es ist nachher die auswertung des abstrichs. je nach dem irgendwas zwischen 50 und 100 euro schätzungsweise, kommt auf das labor, die angeforderten untersuchungen etc. an (welche erreger, mit antibiogramm usw.).

Fachärzte zwecks Augen gibt es hier auch, aber das wäre wohl einer der letzten Schritte oder wenn sowas sehr akut ist, sagte die Ärztin .

für die diagnose und behandlung einer bindehautentzündung braucht es keinen fachtierarzt für augenheilkunde, EIGENTLICH.
da sich aber, wie du ja jetzt festgestellt hast, diverse ärzte so wenig mit dieser hundsgewöhnlichen und sehr häufig auftretenden erkrankung auskennen und sich weigern, adäquate medikamente zu geben bzw. die falschen geben, sollte man hier im interesse des tieres schauen, dass man zu einem arzt kommt, der sich damit auskennt. das muss dann scheinbar wohl ein augenfachtierarzt sein.

in der tat sieht "euer" auge gerade recht gut aus und es KÖNNTE einer der seltenen fälle sein, wo es sich von selbst erledigt. dennoch kann ich das nicht nachvollziehen alles.

und: bitte, von was soll so eine "reizung" kommen? mechanische reizungen --> fremdkörper oder drüsen am auge (gibt so eine kiste, hatte meine zora mal, überstehende drüsen am lidrand), von mir aus. dennoch: statistisch wahrscheinlich ist eben doch bei so einem auge wie auf den ersten bildern ... eine bindehautentzündung. und die ist behandlungsbedürftig.

Wenn man das jedoch paar mal macht wird man arm. Und so richtig die Preispolitik vor Ort verstehen wir nicht.

ich kann mich hier nur cutepoison anschließen mit der versicherung, wenn dir das viel erscheint.

die "preispolitik" kannst du selbst nachschlagen: es gibt in deutschland eine verbindliche gebührenordnung für tierärzte, GOT genannt, die offen einsehbar ist. gelistet ist hier der EINFACHE satz, tierärzte dürfen nach EIGENEM gutdünken in der normalen sprechstunde (= nicht notfall) bis zum DREIFACHEN satz verlangen. das kann einen deutlichen unterschied machen, ist klar.
http://www.bundestieraerztekammer.de/index_btk_recht.php

dennoch - das was du bezahlt hast, ist keinesfalls der dreifache satz.
fluoreszinprobe je auge einfacher satz: 3,21 euro
allgemeinuntersuchung katze einfacher satz: 8,98 euro
ODER folgeuntersuchung katze einfacher satz 7,71 euro
ODER: eingehende anamnese katze einfacher satz: 19,24 euro

die salben kosten zwischen 15 und 20 euro in der apotheke.

ICH finde das billig.

wenn ich mal so überlege habe ich ... letztes jahr für drei katzen für zahn-sanierungen inklusive forl, entfernen mit inhalationsnarkose, monitoring, dentalröntgen bei meinem alten tierarzt zusammen fast 4000 euro bezahlt. das war mir ein bisschen zu teuer mittlerweile (er ist unbestritten einer der besten, vielleicht der beste in deutschland), für die letzten beiden katzen habe ich gerade eben ca. 1200 euro liegen lassen. letztes jahr herzultraschall, röntgen usw. bei zwei katzen - einmal wegen der lunge und einem verdacht auf lungenentzündung bzw. asthma und einmal weil ich penibel bin ... zusammen knapp 1000 euro, müsste ich nachschauen. und meine katze zora vor jahren hat mich mehrere tausend euro gekostet. kann passieren, wenn man tiere hat.
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
  • #13
Sollte es sich verschlechtern muss das Thema sowieso angegangen werden. Ich gebe aber hier ehrlicherweise auch zu, wo zum Teufel sollen unsere beiden jungen Katzen sich Chlamydien / Herpes einfangen haben. Haltet mich für naiv oder blöd, ich glaube immer noch an das Immunsystem. Es kommt 3 Tage bleibt es , 3 Tage geht es, so irgendwie.
Weniger Chemie ist oftmals mehr. Manchmal geht sowas auch von alleine weg, wie bei uns Menschen. Kurios ist es allerdings, wenn man sich verzweifelt fühlt wie gestern Abend, heute früh aber feststellt, dass alles normal zu sein scheint.

Ich diesem Sinne ... Vielleicht helfe ich anderen Usern in der Zukunft damit, die sich auch wie ich möglicherweise unnötig verrückt machen.

schau dir bitte mal fotos von straßenkatzen an, die katzenschnupfen haben. wie viele dieser tiere tragen schwere folgeschäden (!) vom katzenschnupfen davon, verlust einzelner augen, lungenschäden usw.. der katzenschnupfenkomplex, und zu diesem gehören bindehaut- und hornhautentzündungen, ist NICHT auf die leichte schulter zu nehmen! er ist, egal welches krankheitsbild er aufweist, behandlungsbedürftig!

du magst gerade wirklich krasses glück gehabt haben - ich kenne KEINE EINZIGE katze (!) über die jahre aus meinen eigenen erfahrungen, tierschutzerfahrungen, katzen von bekannten usw., bei der eine bindehautentzündung von alleine weg gegangen ist. und ich würde das auch nicht herausfordern!

eine impfung gegen den katzenschnupfen beinhaltet im übrigen normalerweise NUR herpes und calici (was sinnvoll ist, gegen bakterien impft man meistens nicht), schützt weder vor ansteckung noch vor ausbruch der krankheit (und ist dennoch wichtig und ratsam). lies dich bitte mal in dem faq ein, das ich verlinkt habe.

Zwecks des Geldes. Versteht mich nicht falsch , ich hatte Anfang des Monats schon andere ungeplante Ausgaben. Ich habe auch mein geplanten Urlaub zu übernächste Woche angezweifelt, weil das mit dem Auge so nicht geplant war bzw. Weitere Folgen. Ich verdiene nun mal keine 2000,00 Euro Netto und mehr. Bei mir ist das alles gut aus- u. eingeplant. Katzenversicherung wäre tatsächlich eine Option u. Überlegung wert. Jemand Erfahrung ?

man sollte für katzen meiner meinung nach mindestens 1000, 2000 euro für ungeplantes auf der hohen kante haben oder möglichkeiten, diese kurzfristig zu mobilisieren. nicht jeder tierarzt bietet ratenzahlungen an und es gibt diverse krankheiten oder auch unfälle (gerade bei freigängern, aber auch bei wohnungskatzen - bei einer bekannten ist der kater erst neulich schlafend vom schrank gefallen, das waren deutlich vierstellige kosten mit op usw.), die schnell teuer werden.

wenn das nicht geht - tierversicherung. es gibt hier diverse threads zum thema, als ich mich das letzte mal damit auseinandergesetzt habe, waren uelzener und agila diejenigen, die die meisten empfohlen haben. mag sein, dass sich mittlerweile was getan hat - benutz einfach mal die suche hier, dann findest du genügend "material".
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
  • #14
... wem das viel erscheint mit den 1000 bis 2000 euro ...
ich bin z.b. der meinung, dass man für jede katze mindestens ein bis zwei zahn-ops im leben einplanen sollte. forl ist SO weit verbreitet, es gibt studien, die einen sehr hohen prozentualen anteil an katzen mit zahnproblemen ausweisen. darum kommt kaum eine katze in ihrem leben. und eine ordentlich durchgeführte zahn-op mit dentalröntgen, monitoring, inhalationsnarkose, entfernen einzelner zähne, zahnsteinentfernung etc. kostet nun mal 500, 600 euro ... im zweifelsfall auch mehr, siehe eines meiner letzten postings.

ja, tierhaltung ist halt leider teuer.
 
Gissie

Gissie

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2016
Beiträge
4.362
Ort
Thüringen
  • #15
Ich bin auch weit weg von 2000 Euro netto. Thüringen ist nicht gerade für hohe Löhne bekannt.
Ich spare monatlich für jede Katze einen bestimmten Betrag. Egal was kommt, dieses Geld wird nicht angetastet und ist ausschließlich für die Katzen bestimmt. Wenn eine Katze nicht mehr da ist, wird das Geld trotzdem nicht ausgegeben.
Es wird weiter für Notfälle gespart, die hoffentlich nie eintreten.
 
F

Fuchs&Elster

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2018
Beiträge
4
  • #16
Ohje du bekommst dich ja garnicht mehr ein.

Was ist eigentlich mit dir passiert oder in welcher Welt lebst du ?

Mich als außenstehende die Hilfe sucht so nieder zu machen. Teilweise ihr alle.
Wie frustrierend und enttäuschend.

Ich hatte dreimal überlegt mich hier an euch zu wenden. Fazit das kann man nicht machen, weil man da total Nieder gemacht wird wenn man mal nicht auf euren Rat hört oder seinen eigenen Stiefel fährt.

Ich gebe doch Mensch und Tier keine Präparate wenn es nicht benötigt wird und vom Arzt abgesegnet wird. Das ist doch fahrlässig. Und 8 Tage auf einen Abstrich warten alles schön und gut letztendlich wäre mir das alles hier nicht erspart geblieben. Weil ich nie so negative Erfahrungen zwecks Augen Krankheiten wie ihr alle bisher gemacht habt, hatte. Und bin nicht so schlau und bestehe gleich auf einen Abstrich.

Vor diesen Fehlern ist niemand befreit. Rein menschlich passiert sowas täglich.

Deswegen bin ich aber kein Unmensch oder vernachlässige meine Tiere.

Was der finanzielle Aspekt anbelangt habe ich schon darauf gewartet wie mir jemand sagt jedem Monat lege ich für meine Tiere so und so viel Geld weg oder plane ich ein ?! Natürlich nicht ... Ich lege Geld zurück aber sicherlich nicht gezielt für meine Katzen. Tut mir Leid mein Leben dreht sich nicht nur um Katzen. Ihr verwechselt daß.
NotfallGeld wäre sicherlich da für alles, auch wenn meine Katze unglücklicherweise angefahren werden würde oder wie auch immer aber ich profiliere mich sicherlich nicht mit den Ausgaben/Kosten meiner Tiere. Wenn ich frage ob das normal ist , das so etwas so viel kostet(ich weiß es ja nicht besser, noch nie derartige Probleme gehabt ) kann man ganz knapp und kurz sagen "jaa" und wegen mir " gewöhne dich dran, deine Tiere werden älter". Damit kann ich leben, bei soviel erfahrenen Katzenhalter. Aber mich hier rund zu machen oder irgendwelche Preise / Rechnungen in den Raum zu werfen halte ich für völlig übertrieben. Das geht mich nichts an.
Ich war selbst eine zeitlang chronisch krank und weiß was ich da an nicht Rezeptpflichtigen Medikamenten monatlich brauchte. Wie gesagt Familie, Kinder und ein Leben. Ja mit Katzen aber im gesunden Rahmen.

Ich bin total geschockt von euren Reaktionen hier.

Danke das Thema ist für mich geklärt. Es kann gerne geschlossen oder gelöscht werden.
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
  • #17
Ich gebe doch Mensch und Tier keine Präparate wenn es nicht benötigt wird und vom Arzt abgesegnet wird.

?
ich glaube, du hast es nicht verstanden, wenn das auf meinen hinweis bezüglich des standardvorgehens von ZWEI präparaten (lokales virostatikum und lokales ab) gemünzt war.

sicher - vom arzt absegnen lassen ist voraussetzung. der muss es auch verschreiben, die präparate sind verschreibungspflichtig.
du hattest hier: ein semi-optimales präparat gegen mögliche bakterien (floxal), das keine möglicherweise vorhandenen viren abdeckt. ein antibiotikum, das zwar gegen die möglichen bakteriellen erreger ok gewesen wäre, aber cortison enthält, das bei bindehautentzündungen, erst recht bei denen, wo man den erreger nicht kennt, NICHT verwendet werden soll laut gängiger lehrmeinung. und die nächste ärztin möchte die kiste aussitzen.
ist das eine optimale behandlung?


Ohje du bekommst dich ja garnicht mehr ein.
Was ist eigentlich mit dir passiert oder in welcher Welt lebst du ?

Mich als außenstehende die Hilfe sucht so nieder zu machen. Teilweise ihr alle. Wie frustrierend und enttäuschend.

ääähm ...

ich habe mich über deine tierärztin/tierärzte echauffiert.
ich habe dir dargelegt, was die erkrankung deiner katze ist, was sie bedeutet, wie das standardvorgehen von augentierärzten ist bei einer solchen erkrankung und warum. ich habe dir das mit wissenschaftlichen quellen untermauert und dich darauf hingewiesen, dass ihr eine salbe gebt, die mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit vollkommen FALSCH ist. des weiteren dinge aufgezeigt, die nicht nur meiner meinung nach an dem vorgehen bzw. den aussagen deiner ärztin nicht korrekt sind und dich darauf hingewiesen, dass du einen spezialisten konsultieren solltest.

zwecks der kohle habe ich dir den link zur got geschickt, was, vor allem, wenn man von deren existenz nichts weiß, sehr hilfreich sein kann.
und ich habe dir auf deine fragen geantwortet, die darüber hinaus gehen - z.b. nach versicherung.

WO habe ich dich "niedergemacht" oder als "unmensch" bezeichnet?

ein dankeschön an der stelle für die hilfe hätte es auch getan. ist ja nicht so, dass ich oder jemand anderes hier etwas davon hat oder dafür bekommt. so eine haltung und reaktion schockiert MICH bzw. stößt MIR auf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gissie

Gissie

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2016
Beiträge
4.362
Ort
Thüringen
  • #18
Keine Ahnung ob du mich jetzt meinst. Du hast gefragt, es haben Leute geantwortet.
Wenn dir die Antworten nicht passen, ist das dein Problem. Normalerweise könnte uns deine Katze am Arsch vorbei gehen, unseren geht es ja gut. ABER das tut es nicht! Wir lieben Tiere und wollen, dass es ihnen gut geht.
So ein schlimmes Auge ist verdammt unangenehm. Hoffentlich hast du nicht irgendwann sowas und einen Arzt der dich weg schickt, weil dein Immunsystem macht das schon. :rolleyes:

Danke der Nachfrage. Ich habe eine schöne Arbeit, eine große Familie, einen lieben Mann und supertolle Katzen. Ich bin nicht reich , aber glücklich!
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Saphira15

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2015
Beiträge
4.205
Ort
Berlin
  • #19
Frau Freitag:
Ich danke dir sehr! Deine Beiträge sind immer sehr hilf- und lehrreich!

Und hier geht es nicht darum jemanden nieder zu machen (was keiner getan hat).
Du hast gefragt, was du tun sollst, bzw was andere in der Situation gemacht haben\ machen würden.
Du hast für dich entschieden es genauso nicht zu machen, was ich für deinen Kater sehr schade finde, da Herpes und Chlamydien meiner Meinung nach auch in Schüben auftreten (zumindest war es bei uns so mit den Chlamydien) und dein Kater darunter leidet.
Ich als Halter würde auch definitiv wissen wollen, was meine Katze hat und so Sachen wie Herpes abgeklärt haben wollen.

Ich hoffe der Kater kommt dabei gut weg
 

Ähnliche Themen

jillys
Antworten
26
Aufrufe
19K
jillys
jillys
Sandy und Bonny
Antworten
24
Aufrufe
2K
Poldi
L
Antworten
5
Aufrufe
4K
Loni15
L
V
Antworten
0
Aufrufe
155
vanitas02
V

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben