roter Augenwinkel (Foto) - was tun?

  • Themenstarter Frau Lehmännchen
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Frau Lehmännchen

Frau Lehmännchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. März 2008
Beiträge
107
Ort
Leipzig
Hallo ihr Lieben!

Meine Luna hat einen entzündeten Augenwinkel. Die Stelle zwischen Auge und Nase ist ziemlich rot und heute früh hatte sich auch eine dunkle Kruste drauf abgesetzt... Eiter oder verstärkten Ausfluss kann ich aber nicht feststellen.

Wenn es in den nächsten Tagen nich von allein besser wird, will ich Samstag zum TA - aber was kann ich bis dahin tun um eine evtl. "Selbstheilung" anzuregen?? Habt ihr nen Tipp für mich? :confused:

Hier mal ein Foto (leider bissel unscharf):

dsc00056dy0.jpg


Was auf dem Bild täuscht: Die inneren Augenlider oben und unten (= Bindehaut?? :rolleyes:) sind NICHT gerötet, eben nur der Tränenkanal...

Danke schonmal für eure Ratschläge! :)
 
Werbung:
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Ich habe seinerzeit mal einen tollen Tipp von Zugvogel erhalten:

Augentrosttee in der Apotheke kaufen, aufbrühen, sehr gut filtern, abkühlen lassen und oft mit einem fusselfreien Tuch das Äuglein auswaschen. Das hilft heilen, wenn´s eine Entzündung ist. Ist etwas ins Auge geflogen? Oder hatte Mieze einen Kampf? Zug?
 
Frau Lehmännchen

Frau Lehmännchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. März 2008
Beiträge
107
Ort
Leipzig
Ist etwas ins Auge geflogen? Oder hatte Mieze einen Kampf? Zug?

Also einen Fremdkörper im Auge kann ich nicht entdecken. Zug? Eigentlich nicht, außer vielleicht der normale Wind der mal am Fenster reinkommt... Und beim Toben mit Sammy haben beide eigentlich immer die Krallen drin.

Ich vermute ja fast, ICH bin schuld *heul* :( Luna hat in den Augenwinkeln frühs immer bissel Dreck kleben, den ich ihr vorsichtig mit dem sauberen Finger abwische - ich fürchte ja, dass dabei der Finger doch mal nicht sauber genug oder ich zu grob war... :(

Jetzt lüncht mich bitte nich - ich lerne daraus und nehm in Zukunft wohl besser ein Wattestäbchen o.ä. :rolleyes:
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Ja, das kann natürlich gut möglich sein. Finger sind nicht immer so sauber wie man denkt ;)

Mit einem Wattestäbchen würde ich weder an Ohren noch an Augen rumhantieren. Vielleicht magst Du lieber ein fusselfreies Tuch oder einen in lauwarmem Wasser getränkten Waschlappen nehmen?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Akupressur:

Bitte nimm Deinen sauberen Zeigefinger und geh an den inneren Augenwinkel des anderen Auges und reibe dort ganz saft kreisförmig, dort, wo der Augenwinkel zur Nase geht.
Mach das mehrmals täglich, es unterstützt die Heilung des Auges nebendran.

Zugvogel
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Das ist ja erstaunlich!! :eek:
 
Frau Lehmännchen

Frau Lehmännchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. März 2008
Beiträge
107
Ort
Leipzig
Augen-Akupressur?? Was es nicht alles gibt... :eek: :) Testen kann ich es ja mal, aber ob Luna mich so lässt wie ich will, wird sich zeigen :D

War aber vorhin in der Apotheke und habe Augentrosttee bestellt (hatten sie leider nicht vorrätig), den kann ich morgen abholen.

Und bis dahin wische ich das Auge ab und an mit einem feuchten (fusselfreien) Tuch aus - dafür hab ich mir aus der Apotheke extra NaCl-Ampullen mitgenommen, war ein Tipp der Verkäuferin: ist steril, hat denselben ph-Wert wie Tränenflüssigkeit, regt nicht zum "nachtränen" an, brennt nich... :cool:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Frau Lehmännchen

Frau Lehmännchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. März 2008
Beiträge
107
Ort
Leipzig
  • #10
@may34: Milch? Oh, da wär ich aber skeptisch... Dachte eigentlich, dass Milch eher gerade ein super Nährboden für Bakterien ist :eek:

Ich teste erstmal den Augentrosttee, und wenn das nicht hilft, kann ich das mit der Milch ja immernoch ausprobieren...

Hoffentlich krieg ich die Sache in den Griff, denn ich hab eigentlich keine Lust, wegen sowas kleinem Luna den Streß beim TA anzutun und dann gibts sicher gleich wieder Antibiotika (davon bin ich ja immer nich so begeistert - bei uns Menschen gehts ja auch oft ohne) :)
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
  • #11
von dem milchtip würde ich die finger lassen
 
Werbung:
YunaLeni

YunaLeni

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2008
Beiträge
320
Ort
Brühl bei Köln
  • #12
was bei unseren hamstern früher immer super funktioniert hat bei augenproblemen war kamillentee... aufkochen, abkühlen lassen bis er lauwarm ist , wattepad eintauchen und aufs auge halten, vllt son bisschen "wischen" (immer vom auge weg, damit sich potentielle keime nicht weiter richtung auge bewegen)

also wie gesgat, bei unseren hamstis und auch mal bei meiner augenenzzündung hats super geholfen - bei mir ging sehr schnell der juckreiz weg!

lg, vllt hilfts ja!
kathi
 
M

Minewitt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. April 2008
Beiträge
454
  • #13
Mit Kamille musst aber vorsichtig sein, an die Bindehaut sollte sie nicht kommen.
 
Frau Lehmännchen

Frau Lehmännchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. März 2008
Beiträge
107
Ort
Leipzig
  • #14
Also ich behandel das Auge nun seit gestern Abend ab und an mit Augentrost-Tee und kann mir evtl. eine leichte Besserung einbilden :p

Zumindest nah am Auge ist nix mehr rot, aber weiter unten ist die Rötung immernoch da und es sitzt auch eine rote Kruste auf der "Wunde". Die will ich auch ma lieber nicht abpiepeln. Oder soll ich doch??? (damit der Augentrost-Tee auch "unter" die Kruste kommt und nicht nur drauf) :confused:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #15
Die will ich auch ma lieber nicht abpiepeln. Oder soll ich doch??? (damit der Augentrost-Tee auch "unter" die Kruste kommt und nicht nur drauf)
Würde ich lieber nicht machen, die Wirkung von Augentrost kommt auch so überall.

Kamille hat recht hohes Allergiepotential, eigentlich rät man bei kranken Katzenaugen eher von Kamille ab und nimmt dafür Calendulaessenz. Die gibts in Apotheken und man verdünnt sie 1:10, steht auch in der Gebrauchsanleitung.

Mit verdünnter Calendula und Augentrost die Äuglein mehrmal täglich sehr vorsicht 'waschen', d.h. mit gut ausgedrücktem Baumwolläppchen vorsichtig über die geschlossenen Lider pützeln, tupfen.
Das Läppchen sollte immer körperwarm sein, um den Schreck des Kalten zu ersparen.
Schmodder kann vorsichtig weggemacht werden.

Gute Bessung für bald sehr blanke Katzenaugen wünscht

Zugvogel
 
Frau Lehmännchen

Frau Lehmännchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. März 2008
Beiträge
107
Ort
Leipzig
  • #16
Frau Lehmännchen

Frau Lehmännchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. März 2008
Beiträge
107
Ort
Leipzig
  • #17
und muss ich eigentlich jeden Tag neuen Augentrost-Tee aufbrühen?? Oder kann ich den fertig gekochten ein paar Tage verwenden???
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #18
Ich würde jeden Tag frischen machen, denn auch dieser Tee oxidiert an der Luft, wenn er zulange steht. Eine halbe Tasse täglich wäre angemessen und ausreichend. Calendulatropfen kannst Du natürlich gleich mit dazutun.
Des Alkoholgehaltes von Calendula nicht überdosieren und für die erste Behandlung etwas stehen lassen zum 'verfliegen'.

Der Einfachheit halber könntest Du in der Apo nach Augentrosttropfen fragen, die wesentlich einfacher zu handhaben sind, leider auch kostspieliger.

Auf diese Art sollten in ca 1 - 2 Wochen die Augen völlig geheilt sein.

Zugvogel
 
Frau Lehmännchen

Frau Lehmännchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. März 2008
Beiträge
107
Ort
Leipzig
  • #19
Hm, in Callendula-Essenz ist Alkohol? Dann brennt das ja bestimmt in den Augen und Luna wird versuchen, mich zu lünchen! :D

Augentrost ist da harmlos - hab den Selbsttest gemacht bevor ich damit an Lunas Augen bin, und es brannte nix! Und sie ist von der Behandlung auch nicht grad begeistert, aber scheint ok für sie zu sein... ;)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #20
Hm, in Callendula-Essenz ist Alkohol? Dann brennt das ja bestimmt in den Augen und Luna wird versuchen, mich zu lünchen!
Darum hält man die Dosierung gut ein, eher etwas weniger nehmen und läßt zuerst den Alk im warmen Augentrostee ausdünsten.

Sicherheitshalber kannst Du auch diese Mischung an Deinen Augen selber testen, sehr guter Gedanke!

Und immer nur bei geschlossenen Katzenaugen behandeln, das ist genauso wirksam, wie ins Auge rein, aber wesentlich einfacher für Dich und das Patientchen.

Zugvogel
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben