Rolligkeit - ich kann bald nicht mehr:(

  • Themenstarter bee's maya
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
bee's maya

bee's maya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2009
Beiträge
457
Ort
Berlin Steglitz
Heyyy ihr Lieben...

ich mach jetzt doch mal einen Extra-Thread hier auf, auch wenn ich in meinem Einzugsthread schonr echt viel geschrieben habe dazu...

Also Maya ist ja seit knapp 2 Wochen bei mir und die Eingewöhnung hat super geklappt, sie begrüßt mich an der Tür, kuschelt mit mir auf dem Sofa, schläft mit im Bett... alles toll.

Aaaaber... seit 7 Tagen, also seit letztem Freitag früh, ist sie rollig....
Bitte fragt mich nicht, warum die Vorbesitzer sie haben 12Jahre lang immer wieder rollig sein lassen und es nie für nötig hielten, die Arme zu kastrieren. Jedenfalls ist es so...
Ich hatte von Anfang an vor, nach der ersten Eingewöhnungszeit mich mal in Ruhe mit einem TA zusammenzusetzen und die Risiken einer Kastration in so fortgeschrittenem Alter zu besprechen.
Aber dazu kam es bisher nicht, da sie wie gesagt bereits eine knappe Woche nach dem Einzug hierher das 2. mal in diesem Jahr (!!!) rollig wurde.

Kurzum - ich bin am Ende...
den Tag über ist es auszuhalten - irgendwie, aber nachts schreit sie mir so dermaßen die Ohren voll, ist durch nichts zu beruhigen...ich habe die letzten nächte jeweils maximal 3h geschlafen, hätte ich nicht zufälliger weise grade frei, ich würde durchdrehen.
Ich weiß, dass die Maus nichts dafür kann und selbst unheimlich leidet und sie tut mir auch wirklich leid (aber ich mir auch ein klitzekleines bisschen...)

Kann ich ihr IRGENDWIE helfen, das schneller/leichter/besser zu überstehen?!
Kann ich igendwas tun? Ich komm mir echt hilflos vor und es wird auch einfach nicht besser.
Ehrlich gesagt dachte ich, nach 5 Tagen hat sich das ganze erledigt, aber wie gesagt heute ist der 7. Tag und es ist nich ansatzweise Besserung in Sicht.... ist das normal??!?
Weil hier in anderen Threads soviele schreiben, ja von Freitag bis Montag oder Sonntag bis Freitag....
und bei mir geht es schon sooo lang:(
Und dann wird es ja auch nicht von heute auf morgen weg sein...sondern es geht doch sicher so langsam weg oder?
Hmm.....
Das Geschreie vor allen Dingen nachts ist einfach das Schlimmste, manchmal habe ich das Gefühl mein Kopf zerspringt gleich...weil ich einfach SO müde mittlerweile bin und Dauerkopfschmerzen habe aber sie mich einfach nicht schlafen lässt:(

Laut Vorbesitzerin wird sie 2-3mal im Jahr rollig, zwischen den ersten beiden Malen sind die Abstände sehr kurz und ja naja eig. max. eine Woche und auch nachts würde sie sich ja super beruhigen lassen...

:confused::confused::confused:

Was mache ich denn falsch?!

Sobald ich die maus anspreche legt sie sich hin, Po hoch, Schwanz zur Seite...

dann sucht sie sich auch immer Gegenstände, wie Schuhe von mir oder so, schiebt ihren Po da ran, Schwanz zur Seite und tretelt dann minutenlang mit den Hinterfüßen auf der Stelle...echt ewig lang.
Das gleiche passiert auch auf dem Sofa. Mit dem Po ran an mein Bein, Schwanz zur Seite und treteln mit den Hinterfüßen... und wenn ich z.b. sage "Maaya...is doch gut, Dickie.." dann tretelt sie nur noch doller....
:confused:


Ich bin so ratlos....Ist jetzt voll der Roman geworden, das tut mir leid.
Aber ich hätte es mir einfach nicht so schlimm vorgestellt und ich frage mich einfach ob ich ihr nicht irgendwie helfen kann und...
ob das jetzt nicht langsam mal vorbei sein müsste??????


Viell. hat ja irgendjemand Tipps......

Danke schonmal ihr Lieben,

eure übermüdete Karo
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Mel

Mel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2009
Beiträge
643
Hi Du arme Schlaflose!

Deine Maja ist doch, bis auf ihr nicht mehr so ganz jugendliches Alter, gesund? Was spricht dann gegen eine Kastration?

Wie Du ihr über die aktuell anstrengende Rolligkeit helfen kannst, weiss ich leider nicht! Vielleicht können Dir andere da besser weiterhelfen!

Hast auf jeden Fall mein Mitgefühl!
 
bee's maya

bee's maya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2009
Beiträge
457
Ort
Berlin Steglitz
Es spricht eig. gar nichts gegen eine Kastra...
Will das (vor alllem nach DIESER woche jetzt.......) dringend mit dem TA besprechen.
Ich hoffe, dass sie gesund ist. Sie hat seit 1997 keinen TA mehr zu Gesicht bekommen, auch keine Impfungen - nichts...

Hatte wohl nie Probleme oder irgendwas. Ist ja erfreulich auf der einen Seite aber im Endeffekt weiß ich nichts darüber, wie es in ihr aussieht...

ich HOFFE, sie ist gesund....
Aber vor einer Kastra werd ich wohl erstmal einen großen Gesundheitscheck machen lassen........
 
Mauz

Mauz

Benutzer
Mitglied seit
5. Februar 2009
Beiträge
87
Alter
37
Ort
Mönchengladbach
Ich habe dein Problem schon im anderen Thread verfolgt und du hast mein vollstes Mitgefühl! Ich glaube, irgendwann dreht man echt am Rad, wenn das kein Ende nimmt.

Ich hoffe, bald ist es vorbei mit der Rolligkeit.

Dein Plan mit dem Gesundheitscheck hört sich gut an, vor allem nach jahrelanger TA-Abstinenz :).

Ich hoffe, dass deine Maus eine Kastra machen kann, dann würde es euch beiden sicher besser gehen!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Dein Plan mit dem Gesundheitscheck hört sich gut an, vor allem nach jahrelanger TA-Abstinenz :).
Eine Katze ist nach jahrelanger TA-Abstinenz m.E. oft gesünder als eine in steter Überwachung ;)

Zugvogel
 
G

Grasbine

Gast
Ist es denn gänzlich unmöglich, eine Katze während der Rolligkeit zu kastrieren?

Oder ist es einfach "nur" (ohne es abzuwerten) riskanter?
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
Eine Katze ist nach jahrelanger TA-Abstinenz m.E. oft gesünder als eine in steter Überwachung ;)
Ist doch klar - Katzen, die krank werden, können das Etikett "jahrelange TA-Abstinenz" nicht für sich beanspruchen, da sie zum TA gebracht werden, also bleiben nur gesunde Katzen übrig. Logisch also, daß die TA-abstinenten Katzen meist gesund sind. Das liegt dann aber nicht am TA, sondern daran, daß die Katzen einfach Glück hatten, mit einer guten Gesundheit gesegnet worden zu sein ;)
 
G

Grasbine

Gast
Ist doch klar - Katzen, die krank werden, können das Etikett "jahrelange TA-Abstinenz" nicht für sich beanspruchen, also bleiben nur gesunde Katzen übrig. Logisch also, daß die TA-abstinenten Katzen meist gesund sind, denn sonst wären sie schon zum TA geschafft worden ;)

:D Logisch *lach*
 
F

fränz

Gast
  • #10
Nicht unbedingt, Stress & fremde Keime in der TA-Praxis können durchaus zu TA-Besuch-Folgeerscheinungen führen...
 
Werbung:
G

Grasbine

Gast
  • #12
Deshalb hatte ich sie in ihrem Vorstellungsthread schon auf die Inhalationsnarkose hingewiesen. Allein auch wegen dem Alter...
 
bee's maya

bee's maya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2009
Beiträge
457
Ort
Berlin Steglitz
  • #13
ja...genau.... habe ich ja auch erfahren, dass maskenkatzen eh noch empfindlich sind, was das angeht. und dann noch das alter... da will ich eig. nich das risiko auf mich nehmen und auch noch während der rolligkeit kastrieren lassen.

ich halt das schon aus - irgendwie .....:oops:

zumal ich vor der kastration eig. schon gerne wenigstens mal ein blutbild machen lassen würde und dass sie sich die Maus eben von oben bis unten mal anguckt....
das wäre mir schon wichtig!



also so richtig, wie ich das im moment aber für uns bzw. vor allem für sie angenehmer gestalten kann wisst ihr auch nicht hm?!
 
G

gary

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2009
Beiträge
130
  • #14
meine war zwar nicht so extrem bei der rolligkeit, aber da ich sie sowieso kastrieren lassen wollte..
habe ich ihr ein halbes jahr zuvor die katzen"pille" gegeben. einmal die woche hat sie die bekommen, sind nicht besonders teuer... und sie "unterdrückt" die rolligkeit. was ich persönlich für die katze warscheinlich auch besser, sehr angenehm fand...

meine ta hat gesagt man muss vorsichtig sein, das sie nicht dauerrrollig werden...und da gerade ne zeit war wo das geld knapp war war das eine vorübergehende lösung ...niemals dauerlösung!!!
 
KristinaS

KristinaS

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2008
Beiträge
3.072
Alter
47
Ort
Marzipanien
  • #17


Ein Porno!!!!
 
G

Grasbine

Gast
  • #18
:D Das mach ich mit Howie auch oft!!! Muss ich mir jetzt Gedanken machen? DER Howie :D:D:D
 
bee's maya

bee's maya

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2009
Beiträge
457
Ort
Berlin Steglitz
  • #19
haha... das ist sehr lustig, ja.
aber das trau ich mich nicht zu machen:stumm:


die nacht war im übrigen so schlimm wie die letzten auch. es ist noch nichtmal ansatzweise eine besserung oder das licht am ende des tunnels in sicht..... :(
 
F

fränz

Gast
  • #20
Unterdrückt nicht eigentlich Gestagengabe die Rolligkeit? Das wäre ja eine einmalige Sache und dann kann sie schneller kastriert werden, wenn der TA das nicht in Durchblutung traut.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
Antworten
31
Aufrufe
3K
superruebe
superruebe
-Samtpfötchen-
Antworten
2
Aufrufe
4K
-Samtpfötchen-
-Samtpfötchen-
U
Antworten
15
Aufrufe
3K
mrs.filch
M
Y
Antworten
22
Aufrufe
23K
K
T
Antworten
19
Aufrufe
1K
Tamilli
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben