Rollig trotz zwei Kastrations-OPs

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Breze

Breze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 Juli 2018
Beiträge
15
Ort
München
Liebe Katzenfreunde,

ich bin neu in diesem Forum.
Seit Februar habe ich zwei ganz liebe Tigermiezen als Mitbewohnerinnen, die mir viel Freude bereiten.
Sind zwei Jahre alte Schwestern aus dem Tierschutz, kommen aus Sardinien und sind kastriert.
Mo, die Kleine, musste letzten Herbst wegen weiterhin bestehender Rolligkeit nachoperiert werden, wohl wurde bei der ersten OP in Italien Eierstockgewebe übersehen.
Der Tierarzt meinte bei der zweiten OP, dass das Gewebe ziemlich verwachsen war und es sehr schwierig gewesen sei, das restliche Eierstockgewebe zu finden und zu entfernen. Nun war meine kleine Miez vor zwei Wochen wieder rollig. Bin daraufhin zur Tierärztin meines Vertrauens, dort ergab ein Hormoncheck im Blut, dass das LH erhöht war, was bedeutet, dass im kleinen Miezenbauch immer noch hormonproduzierendes Gewebe ist.
Zusammen mit der Tierärztin habe ich mich entschlossen, die Kleine vorerst nicht noch einmal operieren zu lassen, zumal die Aussichten, das Gewebe zu finden, ziemlich gering sind. Jetzt bekommt Mo einmal pro Woche eine Perlutex Tablette (Progesteron), um eine erneuten Rolligkeit zu vermeiden.
Ich weiss natürlich, dass auch eine Hormongabe wegen der möglichen Nebenwirkungen nicht gerade die optimale Lösung ist.

Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen mit einer Rolligkeit trotz mehrerer Kastrations-OPs?
Erfahrungen mit der Gabe von Perlutex?
Irgendwelche Tipps?

Lieben Dank!
 
Werbung:
Izz

Izz

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2015
Beiträge
2.936
Ich habe leider keine Antwort...aber ich schiebe deinen Beitrag mal hoch, vielleicht findet sich noch jemand.;)
 
Breze

Breze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 Juli 2018
Beiträge
15
Ort
München
Danke liebe Cassis. Leider weiss ich nicht, ob der Uterus noch im Bäuchlein ist. Bei der 2. OP war Mo noch in der Pflegestelle. Ich hab mir jetzt die Nummer vom damaligen Tierarzt geben lassen, um nachzufragen. Wenn der Uterus draussen ist, umso besser. Die zwei Tiegermädchen sind erst zwei. Hab nicht gedacht, dass jetzt schon solch ein Tierarzt Marathon notwendig ist.😒
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Also wenn weiterhin hormonproduzierendes Material da ist und das nicht entfernt werden kann (warum auch immer), muss der Uterus raus ... zwingend. Die Gefahr einer Pyo ist hoch ... vor allem weil sie ja nicht gedeckt wird und sich die Sache so auf natürliche Art einpendelt.
 

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
11K
C
2
Antworten
24
Aufrufe
76K
N
Antworten
11
Aufrufe
500
minna e
minna e
Antworten
13
Aufrufe
7K
FindusLuna
FindusLuna
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben