Rohfett, Rohprotein, Rohfaser

Finda

Finda

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Dezember 2010
Beiträge
670
Ort
zwischen Niederrhein und Ruhrgebiet
Da mein Kater irgendwie der Meinung ist, das meiste Nassfutter zu ignorieren habe ich mich gestern mal bei Fressnapf an dem Regal mit Futter ausgetobt und von vielen hochwertigen Sorte einene Beutel/eine Schale mitgenommen um zu gucken, was ihm denn nu schmeckt.
Das es einen Unterschied gibt, zwischen Ergänzungs- und Alleinfutter war mir klar, das ich mich nicht drauf verlassen kann was drauf steht auch...

Jetzt ist mir aufgefallen das sich die Rohfett, -protein und -faser Anteile teilweise sehr deutlich unterscheiden...

Wie viel von jedem braucht eine Katze denn nu??

Kann ich theoretisch die Sorten so mischen, dass er am Ende einer Woche die richtige Zusammensetzung hat oder sollte das schon jeden Tag der Fall sein??

Schonmal lieben Dank für eure Hilfe!
 
Werbung:
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
4.609
Genannte Werte orientieren sich nach meiner persönlichen Ansicht; keine Gewähr für Richtigkeit:

Rohprotein: min. 6%
Rohfett: min. 2%
Rohfaser: max. 2,5%, unterstützt Verdauung, doch ab einem zu hohen Wert passiert das Futter den Darm zu schnell, wodurch die Darmzotten nicht genügend Nährstoffe aufnehmen können
Rohasche: max. 2 o. 2,5%

Natürlich können auch Sorten, die diese Grenzen über- oder unterschreiten, gefüttert werden; solange nur gut gemischt wird.
Will sagen; es ist unerheblich, ob an einem Tag Futter mit zu wenig Rohfett gefüttert wird oder nicht.

Edit: Werte beziehen sich auf Futtersorten, nicht auf den Tagesbedarf.
Es gibt nicht den einzig richtigen Tagesbedarf. Dieser ist von sehr unterschiedlichen, individuellen Ansprüchen bestimmt. Achte auf die Fütterungsempfehlung der bestimmten Marke, dann sollte der Gesamtbedarf (bei hochwertigen Sorten) eigentlich gedeckt werden.
http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/naehrstoffe.htm
 
Zuletzt bearbeitet:
Lily

Lily

Forenprofi
Mitglied seit
24. Mai 2010
Beiträge
1.608
Genannte Werte orientieren sich nach meiner persönlichen Ansicht; keine Gewähr für Richtigkeit:

Rohprotein: min. 2%
Rohfett: min. 2%
Rohfaser: max. 2,5%, unterstützt Verdauung, doch ab einem zu hohen Wert passiert das Futter den Darm zu schnell, wodurch die Darmzotten nicht genügend Nährstoffe aufnehmen können
Rohasche: max. 2 o. 2,5%

Natürlich können auch Sorten, die diese Grenzen über- oder unterschreiten, gefüttert werden; solange nur gut gemischt wird.
Will sagen; es ist unerheblich, ob an einem Tag Futter mit zu wenig Rohfett gefüttert wird oder nicht.

Edit: Werte beziehen sich auf Futtersorten, nicht auf den Tagesbedarf.
Es gibt nicht den einzig richtigen Tagesbedarf. Dieser ist von sehr unterschiedlichen, individuellen Ansprüchen bestimmt. Achte auf die Fütterungsempfehlung der bestimmten Marke, dann sollte der Gesamtbedarf (bei hochwertigen Sorten) eigentlich gedeckt werden.
http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/naehrstoffe.htm


Die Werte für Protein und Fett verstehe ich nicht :confused: Ich dachte bei Rohprotein sollen es ca. 10 % sein und bei Rohfett ca. 6 %.
 
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
4.609
Es sind die Mindestwerte, d.h. die untere Grenze an Rohfett, die unbedingt im Katzenfutter vorhanden sein sollte.
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
Genannte Werte orientieren sich nach meiner persönlichen Ansicht; keine Gewähr für Richtigkeit:

Rohprotein: min. 2%
Rohfett: min. 2%
Rohfaser: max. 2,5%, unterstützt Verdauung, doch ab einem zu hohen Wert passiert das Futter den Darm zu schnell, wodurch die Darmzotten nicht genügend Nährstoffe aufnehmen können
Rohasche: max. 2 o. 2,5%

Natürlich können auch Sorten, die diese Grenzen über- oder unterschreiten, gefüttert werden; solange nur gut gemischt wird.
Will sagen; es ist unerheblich, ob an einem Tag Futter mit zu wenig Rohfett gefüttert wird oder nicht.

Edit: Werte beziehen sich auf Futtersorten, nicht auf den Tagesbedarf.
Es gibt nicht den einzig richtigen Tagesbedarf. Dieser ist von sehr unterschiedlichen, individuellen Ansprüchen bestimmt. Achte auf die Fütterungsempfehlung der bestimmten Marke, dann sollte der Gesamtbedarf (bei hochwertigen Sorten) eigentlich gedeckt werden.
http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/naehrstoffe.htm

Also bei der Rohfaser sagt meine TÄin 3% wären toll.

Würde auch meine Erfahrung mit hochwertigen Futtern und damit verbundene weiche Würstchen bestätigen. Ohne Zugabe von Rohfaser (hochwertige Futter haben <1% ) gibt superweiche Würstchen, Zugabe von Rohfaser gibt gute Würstchen.

Zu Fett und Protein weiss ich nichts.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
2% Rohprotein? :confused: Das wär ja beinah Sägemehl. Supermarktfutter fängt mit ungefähr 7% an, gutes Mittelklassefutter hat ab 10% aufwärts. So viel sollte es auch wirklich mindestens sein, 10% oder ganz knapp drunter.
Dabei muss man gleichzeitig auf den Pflanzenanteil gucken, pflanzliche Proteine sind für Katzen nämlich minderwertig. Also ein Futter mit 12% Rohprotein, aber viel Reis, ist nicht so gut wie eins mit 10% mit wenig Pflanzenanteilen.
Ab etwa 13 oder 14% aufwärts muss man dann wieder aufpassen, Sorten mit so hohem Rohproteinwert sind meistens kein Alleinfutter mehr, weil zuviel Muskelfleisch und zuwenig Nebenerzeugnisse drin sind - dementsprechend zuwenig Fett und Calcium bzw. zuviel Phosphor. Es gibt aber ein paar hochwertige Futtersorten, die das ausgleichen.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Also bei der Rohfaser sagt meine TÄin 3% wären toll.

Würde auch meine Erfahrung mit hochwertigen Futtern und damit verbundene weiche Würstchen bestätigen. Ohne Zugabe von Rohfaser (hochwertige Futter haben <1% ) gibt superweiche Würstchen, Zugabe von Rohfaser gibt gute Würstchen.

Das kann ich nicht bestätigen ... ich hab grad mal in meinem Futterbestand nachgeschaut, meine Futtersorten haben alle 1% Rohfaser oder weniger, und meine beiden haben davon keine Probleme. (Es sei denn, die gute Verdauung käm von den 5-10 Trofu-Bröckchen, die ich im Schnitt pro Tag und Katze als Leckerli verteile. :confused: )
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
Das kann ich nicht bestätigen ... ich hab grad mal in meinem Futterbestand nachgeschaut, meine Futtersorten haben alle 1% Rohfaser oder weniger, und meine beiden haben davon keine Probleme. (Es sei denn, die gute Verdauung käm von den 5-10 Trofu-Bröckchen, die ich im Schnitt pro Tag und Katze als Leckerli verteile. :confused: )

Bei mir haben 7 von 8 weiche Würstchen, wenn ich nicht z.B. Trofu dazu gebe oder die Möhrenpallets von VetConzept. Nur Dose klappt nicht, dann werden die Würste immer weicher.:(
 
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
4.609
Ich wundere mich auch gerade, weshalb da 2% stehen; ich ändere das gleich einmal. *heute sehr abwesend ist*
Zum Thema Rohfaser: Ja, Rohfaser bindet Wasser, weshalb dadurch die Kotqualität gesteigert wird. Erwiesen ist, dass zu viel Rohfaser eine zu schnelle Darmpassage begünstigt und zu viel Rohfaser beginnt für mich ab 2,5%. (Rein spekulativ könnte man fragen, ob ein zu hoher Rohfaseranteil dem Körper auch zu viel Flüssigkeit entzieht.)
 
Gelfling

Gelfling

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. April 2010
Beiträge
554
Ort
Bremen
  • #10
Bei den ganzen Analysewerten nicht vergessen das Futtermittel unterschiedliche Mengen an Wasser beinhalten können und dadurch einheitliche Werte nur auf Basis der Trockensubstanz angegeben werden könnten. Gut Nassfuttermittel liegen im Schnitt bei rund um die 80% Feuchtigkeit, das macht jetzt nicht soo einen riesen Unterschied (wobei je kleiner der Wert, je größer die Veränderungen auch schon bei sehr geringen Unterschieden des Wassergehaltes).
Aber will mans richtig machen müsste man sagen der z.B. Rohproteinanteil in der
Trockensubstanz sollte absolutes Minimum 30% sein.

(Rein spekulativ könnte man fragen, ob ein zu hoher Rohfaseranteil dem Körper auch zu viel Flüssigkeit entzieht.)

Das kommt drauf an.
Wenn es idealerweise eingeweichte Fasern sind
oder wenigstens mit viel Flüssigkeit gereicht werden nicht.
Beim Nassfutter hat man dies ja, beim Trockenfutter allerdings nicht.
Jeder Barfer/Kocher/o.ä. Weiß- beispielsweise Weizenkleie
als Ballstoff nur gut eingeweicht dem Futter zu geben.

Gilt übrigens auch für Menschen natrlich gleichermaßen. Wer seinen Darm in Schwung bringen will nimmt immer mit viel Flüssigkeit- wer Kleie o.ä. mit zu wenig Flüssigkeit zu sich nimmt riskiert das es stopft statt ankurbelt.

Grüße Gelfling
 
keg

keg

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2010
Beiträge
1.290
  • #11
Der Rohprotein-Gehalt verwirrt mich.

Bei der Macs-Dose (ohne Reis) heute morgen standen 10,9 % drauf (bei 70 % Fleischgehalt? :confused: ). Gerade habe ich beim Edeka die gut&günstig-Schälchen (4 % von x, ohne pflanzl. NE etc.) angeschaut: 11 %.

Felix und Co. mit Soße usw. hat oft gerade mal 7-8 %, da verstehe ich auch warum, das ist das Soßenfutter.

Leonardo hat 10,1 %.

Catz Finefood habe ich noch nie gekauft, aber hat laut STOA: 10,8 %, Grau 10,4 %.

Wenn es Pate und ohne Getreide und pflanzliche NE ist, unterscheidet sich der Rohproteingehalt also kaum?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Baluna20
Antworten
16
Aufrufe
2K
Puschlmieze
Puschlmieze
P
Antworten
0
Aufrufe
731
P
Pepperino
Antworten
10
Aufrufe
8K
Jaded

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben