Rohes Fleisch als Leckerli bei zwei Katzen

Skaiy

Skaiy

Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2019
Beiträge
38
Hey,

heute gab es das erste Mal rohes Fleisch als "Leckerli" in Form von Bio-Hähnchenflügel.

Ansonsten wird MjAMjAM gefüttert. Trockenfutter nur als normale Leckerlis.

Wie Handhaben wir die Fütterung am Besten?

Wir haben zwei kleine flache Teller mit jeweils einem Flügel fertig gemacht und unter Aufsicht in die Küche gestellt.

Ciri gab keine Geräusche von sich, leckte und Biss verhalten auf das Fleisch. Zog es jedoch immer wieder vom Teller.

Geralt knurrte, fauchte und lässt es sich sichtlich und hörbar schmecken.

Nun wurden die beiden Flügel nicht aufgefressen und wir hatten die Sorge, dass, wenn wir das Fleisch in der Küche neben dem Nassfutter stellen, Geralt zu dominant sein wird und Ciri sozusagen nichts mehr bzw. nicht viel davon abbekommt.

Ergebnis: Wir haben es mit in das Wohnzimmer gestellt. Es wurde ein wenig weiter gefressen, jedoch sind jetzt beide anscheinend satt und auf dem Kratzbaum. Wir haben die Flügel wieder in die Küche gestellt.

Können wir das besser regeln oder gilt das Motto "That's life" und wir müssen das Risiko einfach hinnehmen, dass Geralt zu dominant wird?

Die zweite Frage wäre: Wie lange können wir die Flügel stehen lassen? Es ist immerhin rohes Fleisch.

Danke für eure Antworten. :)
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.876
Ort
Düsseldorf
Zum einen: bitte nicht nur Mjamjam füttern, sondern noch ein paar andere Futtersorten dazu.
zur Ursprungsfrage ... schaut einfach, dass jeder seinen Flügel direkt auffrisst. Wenn das Mädel ihren Flügel lieber aufteilt, würde ich ihn wegnehmen und ihr später nochmal anbieten. Und es wäre gut, wenn ihr eine Brise Calcium (das sind ja nur ein paar Brösel, könnte ihr auf die Haut reiben) dazu geben würde, ist besser für die Nieren.
 
Skaiy

Skaiy

Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2019
Beiträge
38
Das nächste Nassfutter wird auch Mac's sein, MjAMjAM ist so gut wie alle. Mal sehen, ob sie es auch problemlos annehmen.

Zumindest heute haben sie die Flügel nicht direkt aufgefressen. Selbst Geralt hat nur eine Hälfte abgenagt und den Knochen nicht gefressen.

Vielleicht nur die Hälfte geben?

Leider war ein Flügel nicht mehr da. Er hat ihn in das Schlafzimmer verschleppt und nicht aufgefressen. Lag einfach auf den Teppich voller Fussel.

Den zweiten Flügel hat er vor unseren Augen wieder in das Schlafzimmer verschleppt. Wieder voller Fussel. Oh man.

Ich habe gelesen, dass man bei solchen kleinen Leckerlis zwischendurch keine Supplements benötigt. Calcium ist doch schon in den Knochen.

Welche Wirkung hat zusätzliches Calcium auf den Flügeln? Man hat zumindest gehört, dass sie ein wenig Knochen gefressen haben.

Hm, wir können natürlich die Schlafzimmertür schließen, sonst haben wir nur Hartboden, jedoch kann er es auch unter die Wohnlandschaft verschleppen und wirklich hygienisch ist es dann auch nicht mehr. Irgendwann hat man vielleicht kein Auge drauf und dann gammelt in irgendeiner Ecke ein Stück Fleisch vor sich hin.

Wir können leider nicht eine Stunde lang mit in der geschlossenen Küche sein. Vielleicht ein Pappkarton als Höhle umfunktionieren und in die Küche platzieren? Vielleicht verzieht er sich dann mit dem Flügel dahin?

Wir wollen den beiden Kleinen auf jeden Fall zwischendurch etwas tolles mitbringen. Es wäre schade, wenn wir darauf in Zukunft verzichten müssten. Man hat Geralt angesehen, dass er voll darauf abfährt.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.876
Ort
Düsseldorf
Das mit den Flügeln und Calcium stimmt. Sorry, da hab ich nicht weit genug gedacht, vergiss das mal.

Dann mach es doch ganz einfach: leg ihnen die beiden Flügelchen hin, achte darauf, dass das Mädel zumindest am Anfang ihre Chance hat und dann lass sie machen und schau , wie es sich im Laufe der Zeit entwickelt. Vielleicht regelt es sich alles von alleine ohne große Planung von uns Menschen :)
 
K

KatzeK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 September 2020
Beiträge
155
Das mit dem Verschleppen macht meine Katze auch bei Hähnchenflügeln, ich glaube sie will sie "in Sicherheit und Ruhe" verzehren können (dauert ja auch ein bisschen im Vergleich zum NaFu).

Sie verschleppt sie allerdings immer an die gleiche Stelle (in der Küche unter eine Bank) und nicht willkürlich. Ich habe da jetzt einfach erst mal einen waschbaren Schmutzfänger hingelegt weil da sonst nur unbehandelter Holzboden ist der das nicht soooo gut abkann und suche noch nach einer transparenten Plastikmatte in der passenden Größe die dann da auf lange Sicht hin soll.

Also wenn die Idee mit dem Karton nicht klappt könnt ihr ja vielleicht auf den Teppich im SZ für die Zeit des Verzehrs (oder vielleicht auch dauerhaft?) etwas drauf legen das besser geeignet ist als Untergrund und sich sauber machen lässt? Oder aber beobachten wo er dann alternativ damit hin verschwindet? Wenn das "sein Platz" dafür ist glaube ich nicht dass er den Flügel wahllos und ohne Grund sonst wo hinschleppen wird. Das macht er eher wenn man ihn dann da stört oder aber er da eben nicht hin kommt würde ich vermuten.

Wenn es zu viel ist könnt ihr tatsächlich erst mal auch nur einen Teil füttern, einfach im Gelenk halbieren und dann bekommt vielleicht erst mal jeder von beiden nur einen halben Flügel? Der Gierschlund den größeren Teil und die Vorsichtige den kleineren? Vielleicht müssen sie sich einfach erst mal dran gewöhnen wie das so geht mit so einem "widerspenstigen" Futter. ;)

Meine Kleine putzt so ein Flügelchen locker weg, die ist aber auch ein kleines Vielfrasskätzchen so als ehemaliger Wildling. Nur der letzte Knochen braucht manchmal ein bisschen bis der soweit abgenagt ist dass nix mehr geht für sie. Den lasse ich ihr dann meist noch ein bisschen liegen, aber auch nicht ewig, sonst geht sie da auch ewig ran und na ja, da weiss ich dann auch nicht ob das dann noch so gut ist? Ist mir einmal passiert dass ich was übersehen habe und mich dann wunderte woran sie da immer rum nagt und dann lag da halt noch der Rest vom Knochen und immer wenn ihr fad war ist sie da ran und hat genagt.

Komplett mit Fleisch würde ich die Flügel nicht zu lange draußen liegen lassen, Katzen haben zwar einen recht soliden Magen was Erreger angeht aber die landen dann ja auch in der Wohnung und so...und an "Aas" gehen Katzen ja auch nicht mehr ran, dh. irgendwann wäre er ihnen wahrscheinlich auch einfach zu oll. Beim Rest vom Knochen der dann schon echt abgenagt ist sehe ich es etwas entspannter, das ist ja im Grunde nur Knochen. Den lasse ich auch schon mal ein paar Stunden liegen bevor ich ihn entsorge, je nachdem wie groß der noch ist. In der Regel kann sie sich nämlich dann immer noch dafür begeistern und so richtig viele Keime dürften da dann ja nicht mehr entstehen bei abgenagten Knochen.

Und was die "Konkurrenz" angeht so würde ich es auch so machen dass ich ihren dann einfach erst mal wieder weg packen würde und ihr einfach später noch mal anbieten wenn sie nicht so viel direkt packt wie er. Vielleicht ist sie aber auch einfach nicht so scharf drauf wie er? Dann würde ich ihr was anderes geben statt dessen womit sie vielleicht besser klarkommt. Also Herzen oder ein Stückchen Brust oder so, die sind leichter zu "erledigen" als so ein ganzer Flügel, haben dann aber natürlich auch nicht so viel "Kauaufgabe", aber immer noch mehr als NaFu. Rohes Rindersteak oder Rindergulasch liebt meine zB. auch. Und gerade beim Gulasch kann man ja auch gut nur 3-4 Bröckchen kaufen wenn man sonst gerade keine Verwendung dafür hat. Das ist dann auf alle Fälle auch gut für die Zähne und sie hat ordentlich was zu kauen.

Suplementieren tu ich das nicht wenn ich das nur ab und an gebe, ich denke das verspielt sich. Ich mache ihr aber ab und an mal so einen kleinen Mix nach ungefähren Barf Richtlinien, also etwas Leber, bisschen Herzen, bisschen Flügel, eben prozentual ungefähr so wie die Barfvorgaben sind. Das liebt sie auch über alles. Nur muss man da halt vorbereiten und einfrieren, sonst kriegt man das von den Mengen zueinander schlecht hin.

Aber wenn es nur ein- bis zweimal die Woche ist dass sie das kriegen denke ich nicht dass da direkt ein Mangel oder eine Überversorgung entsteht, das dürfte sich in der Menge verspielen. Da wäre ich dann auch eher mit der Überversorgung vorsichtig nach allem was ich so gelesen habe: Also nicht nur/zu viel Leber oder zu viel rohen Fisch und so.
 
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben