Rituale

  • Themenstarter Amaneta
  • Beginndatum
A

Amaneta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. September 2011
Beiträge
10
Hallo,
sagt mal habt ihr auch irgendwelche Rituale mit euren Haarigen?
Ich habe für jede Haarige eines, wobei ich das Morgenritual mittlerweile aufteilen muss. Morgenritual heißt, dass mein Wecker klingelt und im besten Fall Zamira neben meinem Kopfkissen liegt und leise aufwacht, oder im "schlechteren" Fall irgendwo in der Wohnung liegt und wie eine Gaskranke losrennt (natürlich extrem lautstark - da sagt man Katzenpfoten seien leise) um nicht zu verpassen, dass ich mich aufrichte - um dann ganz schnell in meinen Schoß zu hüpfen sich hinzulegen, rumzuschnurren und beim kraulen auf meine Knie zu sabbern :oops: Lilli hat sich mittlerweile auch angwöhnt, wie eine angestochene loszulaufen, um auch etwas vom morgendlichen Kuscheltheater abzubekommen.
Dann gibt es noch das Abendritual. Das ist nur für Lilli. Da sie etwas scheu ist, und nicht den ganzen Tag auf mir rumhopst, stehe ich ihr das auch zu 100% zu. Wir gehen immer gemeinsam in's Bett. Zamira ist meist noch anderweitig beschäftigt *lol* dann trottet sie 2-3 mal neben mir im Bett hoch und runter, um sich irgendwann in handnähe niederzulassen und zu kraulen zu lassen. Früher ließ sie sich nur am Bauch kraulen, aber seit einem halben Jahr etwa, ist zu bemerken, dass sie sich etwas verändert. Sie legt jetzt auch mal das Köpfchen in meine Hand, damit ich hinter den Ohren rumgrabbel, oder so wie letzte Nacht, da legte sie sich komplett auf meine Hand zum Schlafen :pink-heart: Und zu ihrem Glück kommt Zamira nur ganz selten vorbei um zu schauen was wir treiben :D
Also erzählt mal, was hat sich bei euch so ritualisiert? Zu was wurdet ihr von euren Haarigen dressiert?


Hier hat Lilli wohl noch jmd zum Kuscheln mit in's Bett gebracht.... Wer's mag :D
 

Anhänge

  • 24092011011.jpg
    24092011011.jpg
    82,6 KB · Aufrufe: 43
Werbung:
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
hello

wir haben hier so wenige rituale wie möglich, genau aus dem grund des nicht-dressiert-werden-wollens. ;)
einzig: vor dem schlafen spielen / schmusen wir nochmal gute 15min. dann klappe zu und schlafen, ruhe im knitterkasten.
alles friedlich. :)

liebe grüsse
 
C

Catma

Gast
Wir haben hier ganz viele Rituale, ich bin von den Katern gut dressiert worden :D

Aber wenn mal der Tagesablauf anders als sonst ist, können sie das gut ab... Es gibt hier nicht solche Rituale wie "vor dem Futtern ein Leckerli, aber nur von der linken Hand angewärmt und bitteschön quer und nicht längs ins Mäulchen schieben" ;)

Es gibt aber viele feste Gewohnheiten, zB Carlos ist immer der erste morgens, der mich beschnuppert und Leo abends der letzte, der sich vom Gruppenkuscheln im Bett in seinen Schlafplatz trollt :pink-heart:
Sie können auch ohne diese Rituale, aber ich nicht :oops: ;)

Vor dem Schlafengehen wird gespielt, drauf kann ich manchmal gut verzichten :D aber sie eben auch, muss net immer sein, nur wenn die Abstände zu groß werden, werden sie mir nachts zu unruhig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Rituale sind super wichtig, meiner Meinung nach. Wir haben hier massig davon und die Katzen stehen total darauf.
 
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
Rituale sind super wichtig, meiner Meinung nach. Wir haben hier massig davon und die Katzen stehen total darauf.

Sehe ich auch so. Ich bin sicher, dass sie für die Katzen sehr wichtig sind. Das hat für mich auch nichts mit "dressieren" oder so zu tun. Es gibt ihnen Sicherheit, denke ich.
 
S

Samtpfote ♥

Gast
Meine Hexe ist eine totale Wasserratte (Gott was viele Doppelkonsonanten!) und liebt es, mit dem fließenden Wasser im Waschbecken zu spielen. Mittlerweile ist sie so verrückt danach, dass ich mir nicht mal mehr die Zähne putzen kann, ohne dass Katz' im Waschbecken hockt. Deshalb ist es jetzt unser Ritual, dass sie jeden Morgen und jeden Abend kurz ans Waschbecken darf, während ich mir die Zähne putze.

Ansonsten gibt es keine richtigen festen Rituale. Es hat sich ein Alltag eingespielt, aber das ist alles nichts "festes", was ich auf Teufel-komm-raus praktizieren will. Sie dürfen z.B. morgens bevor ich zur Arbeit fahre noch eine viertel Stunde auf den Balkon, nach dem Aufwachen am Wochenende wird die Schlafzimmertür aufgemacht und wir werden erstmal von den Katzen "terrorisiert", es werden imaginäre Punkte auf der Bettdecke gejagt und danach gibts Fresschen.
 
Piano

Piano

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juli 2011
Beiträge
1.699
Ort
Almere, NL
Meine zwei haben gelernt, sich hinzusetzen, bevor es was zum futtern gibt. Da steh ich dann mit beiden Näpfen da, beide gehen zu ihren Plätzen hin, auf Kommando wird sich hingesetzt und dann wird gefuttert :)
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Es gibt ihnen Sicherheit, denke ich.

Ja. Und Spass, Spannung und Tagesstruktur. Nicht nur für die Katz, sondern auch für den Menschen :D
Ich eigentlich ein sehr unpünktlicher Mensch. Kann ich mir bei Katzen aber nicht erlauben, die hassen das.
Meine Wildlinge draussen warten bei bestimmten Uhrzeiten auf ihr Futter.
Der Hase wartet punkt 24Uhr vor dem Haus.

Meine Drinnenlinge lieben ihre Rituale sehr, jeder hat eigene, z.B. ist Franzi der Küchen-Capo. Das heisst, sobald es was in der Küche zu tun gibt, wird Franzi hergerufen (falls er nicht schon da ist) und er sitzt dann auf seinem Stühlchen und hat die Aufsicht über das, was ich gerade mache. Ich erzähle ihm, was ich gerade mache und er findet das toll-toll-toll.
Meistens ist es so, dass sobald ich Richtung Küche gehe, Franzi angeschossen kommt. Weil er dann wichtig ist und wichtig sein, ist halt.... wichtig. :D
Oder Luzie und die ausgestrecken Beine. Sobald man irgendwo sitzt und die Beine ausstreckt, heisst das für Luzie, dass sie sich auf den Rücken zwischen meine Beine legt und den Bauch gekrault bekommt. Völlig schnurz, ob das auf dem Sofa, einem Sessel oder auf dem Boden ist.
Oder Antons Solo-15-Minuten abends mit meinem Mann im Bett. Da gehts dann nur um Anton. Er liebt das.
Oder, oder oder. Ich sag ja, wir haben massig davon.
 
Bofi

Bofi

Forenprofi
Mitglied seit
11. Oktober 2010
Beiträge
2.547
Ort
Gössendorf & Eisenstadt
Wir haben auch einige Rituale:
Wenn wir nach Hause kommen muss einer den Ramsi (Ramses) hochheben, kraulen und ganz lang herumtragen :).
Danach gibt es für alle drei Leckerchen, und zwar:
Das 1. in den Mund, das 2. wird mit den Vorderpfoten erwischt und das 3. wird auf den Kratzbaum gelegt.
Immer wenn Jasper in seiner Hängematte liegt und einen von uns ansieht, springt derjenige auf und streichelt ihn, danach kommt Jasper und legt sich für kurze Zeit auf dessen Wampe (Bauch).
Und Luzifers Ritual ist, mein Mann legt sich wenn er nach Hause kommt zu ihm auf den Boden, Luzifer legt sich ganz knapp neben ihn auf den Rücken und dreht sich damit er ihn überall streicheln kann. :pink-heart: Luzifer mag das aber nur von meinem Mann!!!
Eigentlich haben wir ganz viele Rituale, aber die genannten sind die wichtigsten :pink-heart:
 
Catlady1969

Catlady1969

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2010
Beiträge
4.829
Ort
Berlin
  • #10
Bei uns gibt es auch ganz viel eingefahrene Situationen, aber die Uhr nach stellen kann man bei:

Lilly besteigt morgens gegen 6:45 Uhr, während ich mit einer Tasse Kaffee auf dem Sofa sitze, meinen Schoß, hockt sich hin und läßt sich eine max. zwei Minuten kraulen.
Sie geht dann von selbst wieder, aber dieser kurze Moment Zweisamkeit muß sein :)

Und Thais lauert abends gegen 20:00 Uhr oben auf dem Kratzbaum, bis ich mich mit meinem Sofadeckchen gemütlich vorm Fernseher hinfläze.
Sie kommt dann wie ein geölter Blitz angeschossen, legt sich zwischen meine Beine und startet ihr ausgiebiges Rundum-Putzprogramm.
 
Tini985

Tini985

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
111
Alter
36
Ort
Düsseldorf
  • #11
Bei uns bzw. zwischen Minka und meinem Freund gibt es nur ein Morgenritual.

ich kann etwa eine stunde länger schlafen, sodass er morgens, wenn er aufsteht, die katzen mit rausnimmt. daran haben sie sich irgendwann gewöhnt und es klappt super. Minka möchte aber getragen werden - aber bitte nicht irgendwie.. :stumm:

von hinten durch. zwei pfoten links vom arm und zwei pfoten rechts vom arm und dann erst mal durch die wohnung und wenn die runde zu kurz war rennt sie zur schlafzimmertür und macht terror (so viel zum thema klappt gut, wenn die tür zu ist :D) :aetschbaetsch2:

aber meistens macht er es dann wohl doch nach ihrem geschmack, sodass ich ruhe habe :zufrieden:
 
Werbung:
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
  • #12
Ja. Und Spass, Spannung und Tagesstruktur. Nicht nur für die Katz, sondern auch für den Menschen :D
Ich eigentlich ein sehr unpünktlicher Mensch. Kann ich mir bei Katzen aber nicht erlauben, die hassen das.
Meine Wildlinge draussen warten bei bestimmten Uhrzeiten auf ihr Futter.
Der Hase wartet punkt 24Uhr vor dem Haus.

Meine Drinnenlinge lieben ihre Rituale sehr, jeder hat eigene, z.B. ist Franzi der Küchen-Capo. Das heisst, sobald es was in der Küche zu tun gibt, wird Franzi hergerufen (falls er nicht schon da ist) und er sitzt dann auf seinem Stühlchen und hat die Aufsicht über das, was ich gerade mache. Ich erzähle ihm, was ich gerade mache und er findet das toll-toll-toll.
Meistens ist es so, dass sobald ich Richtung Küche gehe, Franzi angeschossen kommt. Weil er dann wichtig ist und wichtig sein, ist halt.... wichtig. :D
Oder Luzie und die ausgestrecken Beine. Sobald man irgendwo sitzt und die Beine ausstreckt, heisst das für Luzie, dass sie sich auf den Rücken zwischen meine Beine legt und den Bauch gekrault bekommt. Völlig schnurz, ob das auf dem Sofa, einem Sessel oder auf dem Boden ist.
Oder Antons Solo-15-Minuten abends mit meinem Mann im Bett. Da gehts dann nur um Anton. Er liebt das.
Oder, oder oder. Ich sag ja, wir haben massig davon.

Wie cool :)

Wir haben auch ganz viele Rituale. Zum Beispiel abends, wenn ich mich auf die Liege setze - dann kommt Romeo angesaust, streckt sich komplett über meine Beine aus und wird geknuddelt. Das ist sein Ding.

Und generell Samstags mittags ist ausgiebige Bürstlzeit. Sie wissen das. Sie rennen dann zu dem Teppich, der im WZ liegt, schmeißen sich hin und ich muss bürsten. Frag' mich nicht, warum grade Samstags um die Zeit. Das ist so, wie Nikita generell immer dann, wenn ich die Haare gewaschen habe und mich mit einem Turban auf die Couch setze, um die Kur einwirken zu lassen, zum Knuddeln auf meinen Schoß kommt - macht er sonst eher weniger, er ist mehr der im-Bett-Kuschler. Aber sobald ich diesen Handtuchturban aufhabe, kommt er. Das verlangt er.

Oder das Trinken aus dem Wasserhahn, wenn ich abends das Gesicht wasche. Da kommen sie und wollen unbedingt das laufende Wasser schlabbern.

Natürlich gibt's auch kleine Leckerchen-Rituale. Und so weiter und so weiter.
 
A

Amaneta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. September 2011
Beiträge
10
  • #13
Das ist so, wie Nikita generell immer dann, wenn ich die Haare gewaschen habe und mich mit einem Turban auf die Couch setze, um die Kur einwirken zu lassen, zum Knuddeln auf meinen Schoß kommt - macht er sonst eher weniger, er ist mehr der im-Bett-Kuschler. Aber sobald ich diesen Handtuchturban aufhabe, kommt er. Das verlangt er.

haha :D mein Kopfschmuck wird da eher bekämpft, als dass sich jemand zu mir niederlassen würde um zu schmusen :dead: Aber so kann man die Einwirkzeit auch gut einhalten :D
 
Yessa

Yessa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2011
Beiträge
230
Ort
Hude
  • #14
Morgens: Die Beine werden aus dem Bett geschwungen und --- schweben erstmal über dem Boden... Denn Kyra ist eine Fußfetischistin... Erstmal werden meine nackten Füße beschmust und zwar ca. 5 Minuten... Vorher besteht die Gefahr, daß ich sie trete...

Dann gehe ich aufs stille Örtchen... Manoli folgt mir aus dem Büro meines Mannes... Auch sie muß aufs Klo...

Dann gehen wir im Entenmarsch zum Futterschrank und dann in die Küche... Dort warten Duncan und Baghira... Ich mache das Futter und stelle es hin... Und wehe ich sage nicht "Guten Appetit", dann kann ich das Futter nochmal einsammeln und hinstellen, weil sie sonst nicht rangehen... :oops:

Bei meinem Mann machen sie das nicht... Da läßt sich Manoli nur per menschlichen Fahrstuhl auf den Kratzbaum vor ihrem Futternapf absetzen... (Wir mußten sie da anfangs füttern, da sie sich sonst hat verscheuchen lassen und somit nichts abbekam...) Das ist geblieben... Und Papa darf sie ja auch hochheben, nur Mama nicht... :grummel:

Und das abendliche Ritual heißt: Gemeinsam Fernsehn, danach gehen Baghira und Duncan raus, Manoli ins Büro meines Mannes auf seinen Stuhl und Kyra mit uns ins Bett...
 
Zuletzt bearbeitet:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben