"Riechen/Schnüffeln" an Katze = aufgeregt?

doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Die Überschrift ist wahrscheinlich etwas seltsam. Aber mir ist mal etwas für mich bisher nicht Erklärbares bei meinen Katzen aufgefallen. Vorab, meine Katzen sind alle total "handzahm", beißen nicht, kratzen nicht, schnappen nicht usw. Wenn man nun an ihnen "schnüffelt" (mir fällt kein besseres Wort ein; sprich (schnell ein-und ausatmet am Fell) werden sie ganz aufgeregt. Volles Programm mit maunzen, umhertrippeln, pföteln, schnurren usw.

Das gleiche Verhalten ist mir schon damals mal bei anderen Katzen von uns aufgefallen, wenn ein (ihnen bekannter und "befreundeter") Hund an ihnen geschnüffelt hat.

Mich würde das einfach wirklich interessieren, zumal alle 3 meiner Katzen eben vergleichbar reagieren.

(PS Ich sehe schon im gelernt- Thread "Doppelpack schnüffelt Katzen :D:D).
 
Werbung:
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3 August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Wenn ich das bei Alvin und Theo mache, dann ballern sie mir (ohne Krallen) mit der Pfote aufn Kopp rum und wuscheln mir durch die Haare :confused::D

Ich bin mir da nicht so sicher, ob sie es toll finden :hmm: (wohl eher nicht).
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Wenigstens bin ich nicht die einzige, die das schon gemacht hat.:D genau, mein einer Kater (Feivel) wollte mir daraufhin zB auch mit der Pfote (ohne Krallen) ins Gesicht tatzen (was er wie gesagt sonst nie macht).
Ich habe auch eher das Gefühl, sie finden es komisch/können es nicht leiden. Also das Schnurren ist m.e. eher der Aufregung geschuldet.

Ps für alle: Keine Sorge, ich mache das nicht ständig, da ich ja davon ausgehe, dass sie es nicht leiden können. Trotzdem interessiert es mich, was ich da scheinbar kommuniziere?
 
ensignx

ensignx

Forenprofi
Mitglied seit
3 Juli 2010
Beiträge
3.570
Alter
41
Da Lucky grad passenderweise vor mir saß habe ich das mal ausprobiert.

Ergebnis: Sie ging 30cm weg und schaut mich nun an als hätt ich fürchterlich einen an der Klatsche :eek::D
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3 August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Ich muss gerade über diese ganze Situation lachen :D:D Wir Dosis haben wirklich MÄCHTIG einen an der Waffel :D
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
Ich muss gerade über diese ganze Situation lachen :D:D Wir Dosis haben wirklich MÄCHTIG einen an der Waffel :D

Stimmt:muhaha:
Mein Hucky liebt es wenn ich es mache:pink-heart:
Er bleibt immer ganz ruhig liegen, wenn ich aufhöre schaut er mich immer mit einem Blick an der sagt weitermachen.
 
F

Frei

Forenprofi
Mitglied seit
6 November 2014
Beiträge
1.220
Ort
Auf dem Land
Also ich mach das sogar jeden Abend. Meine 2 drehen sich dann auf die Seite und schnurren:D
Ich könnte den ganzen Tag an ihnen rumschnüffeln:zufrieden:
 
Grantelhuber

Grantelhuber

Forenprofi
Mitglied seit
15 Mai 2013
Beiträge
2.262
Ich schnüffel auch an Sam rum und erklär ihm, dass er Käsemauken hat :oops:.
 
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20 November 2014
Beiträge
16.157
  • #10
Warum schnüffelt ihr an euren Katzen?

Einfach so? Oder um die Bindung zu stärken?
 
Werbung:
F

Frei

Forenprofi
Mitglied seit
6 November 2014
Beiträge
1.220
Ort
Auf dem Land
  • #12
Einfach so beim kuscheln.
 
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20 November 2014
Beiträge
16.157
  • #13
Nein.

Warum macht man manchmal Quatsch. Keine Ahnung. ;)

Aha. ...den einzigen quatsch den ich manchmal mache ist mit meinem Pepsi zu tanzen. ...also ich habe ihn im arm und tanze...er mag das gar nicht...

Aber auf schnüffeln wäre ich nicht gekommen. ...
 
K

Kratzekatze

Forenprofi
Mitglied seit
11 April 2010
Beiträge
1.701
  • #14
(PS Ich sehe schon im gelernt- Thread "Doppelpack schnüffelt Katzen :D:D).

Hier!! Ich oute mich auch als Fellschnüfflerin:D

Ich find es einfach schön- und die Katzis wohl auch(sie fangen dann an genüsslich zu gurren, schnurren und wohlig zu grunzen:oops: ) - die Nase beim Kuscheln gelegentlich im Fell zu vergraben. Warum also nicht, wenn Katz es auch genießt ?;)

Bei uns zeigt sich da also weniger Aufregung als pure Entspannung:pink-heart:
 
T

Tigerjungsdosine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
310
  • #15
Also ich gebe jetzt hier auch mal ganz ehrlich zu, dass ich meine beiden Jungs öfter in meinen Armen liegen habe und ich dann, beim kuscheln, auch durchaus ab und an meine Nase tief in das Fell meiner Jungs vergrabe.
Ich habe so viel Vertrauen zu ihnen, dass ich mit meinem Kopf auch schon mal im Hals-/Bauchfellbereich verschwunden bin und auch schon mal richtig das Fell am Bauch aus ganz kurzer Nähe anpuste. Gerade mein Großer findet das toll und schnurrt dann erst recht wie ein Weltmeister. Streckt mir seinen Bauch entgegen... Es kitzelt eben etwas und ist ein sehr enger und intimer Kontakt, den sie halt einfach genießen. Kennen wir doch auch von Babys die lachen, wenn Mama oder Papa vorsichtig die Füße kitzelt, den Bauch anpustet oder dort sanft langstreicheln....
Dann gibt es aber auch dieses, wie ich es nenne, "Höflichkeitsschnurren".
Bsp: Mein Kleiner liegt auf der Tagesdecke vom Bett. Ich lege mich einfach dicht neben ihn und kuschel mich an seinen Rücken ran. Er fängt an zu schnurren, möchte aber eigentlich überhaupt nicht recht kuscheln und rückt kurz darauf sogar extra etwas weiter weg, so dass dann kein Körperkontakt mehr besteht. Wenn wir beide jetzt so liegen bleiben, dann ist auch alles okay und er schnurrt sogar weiter. Rücke ich wieder näher an ihn ran, steht er auf und geht. Das Schnurren soll wohl einfach heißen: "Hey, ich mag dich wirklich sehr gerne, du kannst deshalb auch in meiner Nähe bleiben und wir genießen die Anwesenheit des andern. Aber richtig kuscheln ist mir gerade zu viel Nähe."
Und dann gibt es das, wie ich es nenne, "Unsicherheits-/Angstschnurren":
Bsp: Der Kater meiner Eltern beim TA. Bei jeder halbwegs sanften Berührung meiner TÄ, und sei es nur das kurze Kämmen mit dem Flohkam zu Kontrolle, wird mit Schnurren geantwortet um den übermächtigen Gegner dazu zu bringen, dieses Verhalten weiter beizubehalten und weiterhin behutsam zu sein. Dabei hat der Kater wirklich einen total panischen Blick und hinterher sind auf dem Tisch auch Abdrücke von seinen Schweißpfoten. Das Schnurren heißt hier definitiv: "Ich bin ein ganz lieber, kleiner, netter Kater. Ich tue dir nichts und bitte bitte tu mir auch nicht weh. Bitte nicht doller anfassen oder mich gar grob festhalten..."
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Olive Oil

Forenprofi
Mitglied seit
30 März 2015
Beiträge
2.041
Ort
Köln
  • #16
:muhaha::muhaha::muhaha: Endlich mal wieder ein lustiges Thema!

Äh, ich mach das übrigens auch gelegentlich (wir sind ja noch nicht soooooo vertraut, wir kennen uns ja erst ein paar Monate). Manchmal ist Tommi meinem Gesicht so nahe, da muss ich meine Nase einfach in seinen Kuschelpelz stecken! Aber nur kurz, ich hab noch nicht herausgefunden, ob er es nur aushält, ob es ihm egal ist oder ob er es mag.
 
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
  • #17
Das muss ich gleich mal testen.:D:oops:

Ok, Reaktion Fee:
Gurrt mich an und riecht auch an meinem Kopf.

Reaktion Fauchi:
Gurrt, maunzt und köpfelt/schmust ganz wild mit mir.

Ich vergrab beim Kuscheln auch oft mein Gesicht in ihrem Fell und rieche dran. So richtig laut schnüffeln war jetzt neu, aber unangehmen fanden sie es beide nicht, denke ich.
 
Little_Paws

Little_Paws

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2015
Beiträge
9.541
Alter
28
Ort
NRW
  • #18
Öhm, ich musste es nun ausprobieren.. :D

Vicky's Reaktion: "Hä, was will die..." :hmm: *zurückschnüffel*

Loona's Reaktion: *ditsch* Aua, Krallen in den Haaren..

Hmpf..

Wenn sie schlafen, darf ich mein Gesicht im Fell vergraben, dann wird auch geschnurrt.
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
3.480
Ort
Maushausen
  • #19
Von früher weiß ich noch, dass die damaligen Katzen das nahe Schüffeln nicht mochten und mir mit der Pfote eine gewatscht haben.
Aber ihr bringt mich auf eine Idee. Seit früher hab ich das nie mehr versucht... wäre mal wieder an der Zeit. :aetschbaetsch1:
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #20
Merlin mag das garnicht! Wenn ich an seinem Kopf schnüffle, dann legt er die Ohren ganz eng an und versucht die von mir wegzubiegen. Wenn ich nicht aufhöre geht er :D

Hobbit schnüffelt interessiert zurück und dann muss ich lachen :p

Mit Nico geht das ned, er hat zuviel Angst und ich würde nichts tun was das schwache Band des Vertrauens stören könnte.

Aber bei Merlin... ich dachte es liegt evtl. daran, dass er denkt ich würde ihn anpusten? Das tun wir wenn er was nicht tun soll und nicht hört (z.B wenn er versucht Essen zu klauen). Die Mamakatzen pusten ja wohl auch die Jungen an wenn sie Unsinn machen. Hab ich zumindest gelesen.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben