Richtiger Zeitpunkt für Katzen

D

dubi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. November 2019
Beiträge
7
Hallo zusammen!

Ich wünsche mir seit Jahren ein Leben mit Katzen. Ich bin Studentin und mein Leben war in meinen Augen bisher einfach zu ungeregelt für Haustiere, ständig ein anderer Stundenplan etc. Nächstes Jahr im September bin ich mit dem Studium fertig, sodass ich mir langsam genauere Gedanken dazu mache, wie das in Zukunft aussehen kann. Grob zu meinen Lebensumständen und Plänen: Aktuell wohne ich in einer Wohnung mit ungefähr 34 qm, aufgeteilt in ein großes Wohnzimmer und kleines Schlafzimmer. Ab März/April schreibe ich für etwa sechs Monate meine Masterarbeit und kann oft von zu Hause aus arbeiten, da ich keine Vorlesungen mehr habe. Danach möchte ich Vollzeit arbeiten (und ja, ich möchte definitiv zwei Katzen, das steht gar nicht zur Frage :)). Damit wird ein Umzug einhergehen, ich plane eine Wohnung mit mindestens 50 bis 60 qm, je nach Ort und Kosten auch noch größer.

In meinen Augen habe ich zwei Optionen.
Erstens: Die Katzen könnten zu mir ziehen, während ich meine Masterarbeit schreibe. Vorteile: Ich hätte die Möglichkeit, gerade während der Eingewöhnungszeit fast immer anwesend zu sein und mich mit ihnen zu beschäftigen. Das fände ich sehr schön, um möglichst viel Zeit zu nutzen, ein gutes Verhältnis zu ihnen aufzubauen. Außerdem wäre da natürlich die emotionale Unterstützung bei der Masterarbeit :) Nachteile: Nach ein paar Monaten müssten sich die Katzen nochmal an eine neue Wohnung gewöhnen, wobei ich nicht genau weiß, wie 'schlimm' das für Katzen wirklich ist. Außerdem: Meine aktuelle Wohnung ist nicht riesig, das ist mir bewusst. Das ist wohl der größte Nachteil und man liest immer wieder unterschiedliche Dinge, wie viel Platz vorhanden sein sollte. Deswegen würde mich hier speziell eure Meinung interessieren. Mein Plan wäre jedenfalls, einen großen und ein bis zwei kleinere Kratzbäume zu besorgen und auch an der Wand diverse Möglichkeiten zum Klettern anzubringen, sodass sie über die ganze Länge der Wohnung Klettermöglichkeiten hätten. Im Allgemeinen ist die Wohnung auch sehr lang, sodass von Ende zu Ende schon ein paar Meter zurückgelegt werden können.

So viel dazu. Die zweite Möglichkeit wäre natürlich zu warten, bis ich umgezogen bin. Vor- und Nachteile ergeben sich dementsprechend mehr oder weniger aus denen von Option eins.

Wie seht ihr das? Ich sehe Katzen und Haustiere allgemein als große Bereicherung in meinem Leben und es fällt mir jetzt schon unglaublich schwer, noch so lange zu warten. Das Wohlbefinden der Tiere ist mir aber natürlich wichtiger, sodass ich im Zweifelsfall auch länger warten werde.

Vielen Dank für euren Rat! :)
 
Werbung:
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.617
Ort
an der schönen Bergstrasse
Ich würde noch warten bis du fertig bist und eine neue Wohnung hast plus Arbeit. Nicht,dass es dir so geht wie den Vorbesitzern meiner 2 Kater...….da war es so,dass die Arbeit zu viel Zeit und unterwegs sein forderte,dass die 2 Kater eigentlich nur noch alleine waren...mit all den Folgen,die das dann bringt.
 
N

Nicht registriert

Gast
Hallo, Willkommen im Forum!
Ich verstehe deine Ungeduld, Katzen haben zu wollen.:D
Da du aber die Verantwortung für zwei Leben übernimmst, solltest du vielleicht erstmal sehen was dein Leben für dich bereithält.
Ich kann Gigaset da nur recht geben, du solltest warten.:zufrieden:
Wenn du dir sehr sicher sein solltest, was die nächsten 15 Jahre betrifft und du dir jetzt schon Katzen holen willst, empfehle ich , keine Kitten.
Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen eine Masterarbeit zu schreiben, wenn da zwei Wuselkätzchen rumtrollen.:grin:
Denke nochmal nach, egal wie du entscheidest, Infos gibt es hier zuhauf!

Henry
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.835
Ort
35305 Grünberg
Katzen müssen deutlich mehr Platz haben. 34 qm , auch 50 sind eigentlich ein Schuhkarton.
Selbst Katzen, die schon über 15 sind, kann der Platz nicht reichen.
Warte einfach ab, du weißt noch nicht, wo es dich hin verschlägt und vor allem wieviel Zeit du dann hast.
 
Duna

Duna

Forenprofi
Mitglied seit
2. April 2016
Beiträge
1.102
Wenn Du ein jüngeres Katzenpärchen holen möchtest, würde ich auch noch warten. Sollen es aber ältere Katzen aus dem Tierheim sein, könnte man durchaus überlegen, die beiden schon früher zu holen. Sie werden es bei Dir auf 34 qm (mit immerhin zwei Zimmern) viel schöner haben als im Tierheim! Und dort gibt es Katzen, die schon Jahre auf einen geeigneten Platz warten.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.773
Ort
An der Ostsee
Wenn Du ein jüngeres Katzenpärchen holen möchtest, würde ich auch noch warten. Sollen es aber ältere Katzen aus dem Tierheim sein, könnte man durchaus überlegen, die beiden schon früher zu holen. Sie werden es bei Dir auf 34 qm (mit immerhin zwei Zimmern) viel schöner haben als im Tierheim! Und dort gibt es Katzen, die schon Jahre auf einen geeigneten Platz warten.

sehe ich auch so. Ich habe mir auch schon im Bachelor Katzen geholt, allerdings ist unsere Wohnung entsprechend groß. 34qm für sehr junge Katzen halte ich für zu wenig Platz. Du musst ja bedenken, dass du auch Platz für 3 Katzentoiletten brauchst, Futterplätze und alles was dazu gehört.

lg
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.647
Es wäre natürlich günstig, wenn man vor dem Einzug der Katzen schon wüßte, wie die neue Arbeit aussieht und wo der Arbeitsplatz ist; es gibt Gegenden, wo es richtig schwer ist, eine Wohnung mit Katzen zu bekommen.
Und evtl. einen kleinen finanziellen Puffer zu haben, ist auch eine feine Sache.
 
Duna

Duna

Forenprofi
Mitglied seit
2. April 2016
Beiträge
1.102
Es wäre natürlich günstig, wenn man vor dem Einzug der Katzen schon wüßte, wie die neue Arbeit aussieht und wo der Arbeitsplatz ist; es gibt Gegenden, wo es richtig schwer ist, eine Wohnung mit Katzen zu bekommen.

Das mit der Wohnung wollte ich auch schon schreiben, aber wenn sie dann sowieso Katzen möchte, muss sie das bei der Wohnungssuche ja sowieso vorab klären. Aber grundsätzlich kann das natürlich ein Problem sein.
Wenn wie bei uns Hunderte Bewerber auf eine Wohnung kommen, nehmen die Vermieter einfach lieber welche ohne Haustiere.
 
D

dubi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. November 2019
Beiträge
7
Vielen Dank schonmal für eure Antworten! :)

Das spricht insgesamt wohl eher für's Warten. Das mit der Wohnungssuche habe ich auch schon bedacht, aber wie Duna schon schreibt, das müsste ich so oder so abklären, da die Frage für mich ja 'wann' ist und nicht 'ob'. Habt ihr da schon Erfahrungen gemacht?

Wie meine Arbeit aussehen wird weiß ich in etwa. Ich arbeite neben dem Studium seit knapp zwei Jahren in der Softwareentwicklung und möchte das auch weiterhin machen. Die Details kommen natürlich sehr auf den Arbeitgeber an, aber finanziell werde ich gut dastehen (auch wenn der finanzielle Part jetzt schon nicht das Problem wäre) und vielleicht sind sogar Homeoffice-Tage drin. :)

Polayuki, das ist richtig, aber ich glaube das würde ich sogar unterkriegen, sprich ein Katzenklo im Schlafzimmer und jeweils eins an einem Ende des langen Wohnzimmers. Eine Ecke hat des Raumes Platz für einen großen Kratzbaum und Platz für eine Futterstelle hätte ich dann auch noch. Dass das nicht gerade ideal ist weiß ich aber natürlich. Da muss ich wohl auf dem Boden der Tatsachen bleiben :)
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.773
Ort
An der Ostsee
  • #10
Vielen Dank schonmal für eure Antworten! :)

Das spricht insgesamt wohl eher für's Warten. Das mit der Wohnungssuche habe ich auch schon bedacht, aber wie Duna schon schreibt, das müsste ich so oder so abklären, da die Frage für mich ja 'wann' ist und nicht 'ob'. Habt ihr da schon Erfahrungen gemacht?

Wie meine Arbeit aussehen wird weiß ich in etwa. Ich arbeite neben dem Studium seit knapp zwei Jahren in der Softwareentwicklung und möchte das auch weiterhin machen. Die Details kommen natürlich sehr auf den Arbeitgeber an, aber finanziell werde ich gut dastehen (auch wenn der finanzielle Part jetzt schon nicht das Problem wäre) und vielleicht sind sogar Homeoffice-Tage drin. :)

Polayuki, das ist richtig, aber ich glaube das würde ich sogar unterkriegen, sprich ein Katzenklo im Schlafzimmer und jeweils eins an einem Ende des langen Wohnzimmers. Eine Ecke hat des Raumes Platz für einen großen Kratzbaum und Platz für eine Futterstelle hätte ich dann auch noch. Dass das nicht gerade ideal ist weiß ich aber natürlich. Da muss ich wohl auf dem Boden der Tatsachen bleiben :)

Du könntest dich natürlich auch als Pflegestelle für den Tierschutz anbieten und ein gut eingespieltes Duo aufnehmen mit der Option sie zu behalten sobald du umgezogen bist ;) Das erachte ich persönlich immer als sehr gute Option, wenn man noch keine große Wohnung hat, aber gerne Katzen ein zu Hause bieten möchte.
lg
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.647
  • #11
Fragt man nur nach den Bedingungen im Mietvertrag, hat man noch einen Hauch einer Chance; kommt man gleich mit 2 Katzen, ist man oftmals schon raus aus der Wahl.

Wir hatten keine Probleme und konnten eine aus sehr vielen angebotenen Wohnungen auswählen, mit 5 Katzen aus dem Ausland kommend, aber das ist ja nicht der Standard in D.
 
Werbung:
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.045
  • #12
Solange du nicht weißt wo und in welcher Lebenslage es dich verschlägt: warten.

Vielleicht willst du auch, bevor du dir die Katzen holst, dir erstmal einen finanziellen Puffer für Notfälle aufbauen. Wir haben das anders gehandhabt und gleich nach dem Einzug zum Tierarzt gemusst mit 600+€ an ungeplanten Kosten. Schon war die nächste Monatsmiete in Gefahr.

Wenn dir jetzt schon klar ist, dass du Katzen willst, dann mach es doch einfach so, dass du jetzt schon mal anfängst zurückzulegen für kätzische Notfälle. Dazu: Du willst sicher deine neue Wohnung dann auch Katzengerecht einrichten.

Qualitativ gute Kratzbäume fangen ab ca 100€ an und haben nach oben scheinbar kein Ende.

Mach es nicht wie wir, sich ein Plüschmonster holen für 70€ und nach 6 Wochen einen Totalschaden haben mit einem Verkäufer der sagt: "Normale Gebrauchsspuren wenn die Stangen abfallen nach Benutzung".
Wer bei den Bäumen billig kauft, zahlt am Ende doppelt und dreifach drauf (Ich erinnere mich gelesen zu haben das hier wem der Baum umgekippt ist und durch das Fenster geflogen ist --> Fenster ersetzen; Oder auch, dass sich bei solchen Stangenbrüchen die Katze verletzt hat --> TA und Extrakosten).

Es ist aber schön, dass du dir schonmal Gedanken darüber machst und nicht erst die Katzen geholt hast um danach zu fragen.
 
Gwenifere

Gwenifere

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
1.044
  • #13
Hallo! :)

ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschliessen und das auch aus eigener Erfahrung: warte bitte noch mit Haustieren.
Wer weiss wohin der Wind dich weht? Wo wirst du arbeiten ? Ausland oder Inland? Wie ist die Wohnungslage?
so schoen es ist Tiere zu haben, es muss zum Leben passen und manchmal ist der zeitweise Verzicht auf Haustiere die groessere Tierliebe.

Viel Erfolg
 

Ähnliche Themen

Q
Antworten
11
Aufrufe
6K
tigerlili
tigerlili
Ä
2 3
Antworten
51
Aufrufe
4K
Miss_Katie
Miss_Katie
R
Antworten
45
Aufrufe
16K
herita
H
S
Antworten
6
Aufrufe
9K
herita
H
Q
Antworten
66
Aufrufe
8K
Q

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben