Richtiger Zeitpunkt für Euthanasie...

  • Themenstarter Coco-Luna
  • Beginndatum
C

Coco-Luna

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2022
Beiträge
3
Hallo zusammen,

bestimmt tausendmal geschrieben, aber jeder Fall ist so speziell wie unsere Miezen, deshalb versuche ich trotzdem mein Anliegen zu schildern.

Luna, meine geliebte Katze ist 20 Jahre alt. An einer leichten Demenz leidet sie schon seid 1-2 Jahren, was nicht schlimm ist, weil sie ein ganz normales Leben führen kann/konnte.
Sie ist Freigängerin und da sie über den Zaun (aus Holz, 80 cm) nicht mehr springen kann, habe ich ihr einen Schlupfloch im Zaun gesägt, den sie gerne angenommen hatte. Wir leben am Land, sehr ruhig, also ideal für Sampftpfoten....

Seid Freitag-Samstag (also seid fast 4 Tagen) hat sie sich 180° verändert.... Ihr Lieblingsrückzugsort, ihr Bett unter unser Bett hat sie Samstag und Sonntag nur sehr kurz verlassen und gestern morgen, also Montag, gar nicht. Als ich nach ihr schaute, hatte sie eine dicke Backe.
Ich fuhr sofort mit ihr zum Tierarzt. Anscheinend wurde sie von einer anderen Katze gebissen.

Wunde wurde gesäubert.... sie bekommt Medikamente, aber ihr Verhalten ist und bleibt total seltsam. Sie ist apathisch, sie schläft fast die ganze Zeit, frisst und trinkt aber gut.... Sie ist heute morgen beim Laufen einfach auf einer Seite gefallen... Schwächeanfall?!?! und ihre Bewegungen sind ab und an ziemlich unkoordiniert wenn sie läuft- heute kam sie runter, 2x a ca. 10 Minuten... Streicheln ist auch nicht mehr drin....

Heute habe ich ihr auch den Schlupfloch im Zaun geschlossen, weil ich nicht möchte, dass sie das Grundstück verlässt. Sie kam auf die Terasse und als sie sah, dass sie nicht weg kann, tat was sie in den letzten 2 Jahren nie mehr gemacht hat: mit aller Kraft hat sie versucht vom Grundstück über den Holzzaun zu entwischen- in letzter Minute habe ich sie noch aufhalten können.
Ich glaube nicht, dass es in ihren Zustand gut ist, dass sie in den Nachbarsgärten schleicht, ich habe einfach Angst, dass sie sich irgendwo in einen Schuppen zurückzieht und elend eingeht....

Ich hadere mit mir..... ist ihr Zustand noch zu verantworten? Denke ich zu früh an eine Euthanasie nach? Bin ich egoistisch? Kommt ihr Verhalten nur von dem Biss, oder kam alles auf einmal? Wie lange soll ich noch warten? Ist ihr Leben noch lebenswert? Fragen über Fragen....

Übermorgen, also Donnerstag hat mein Tierarzt wieder Sprechstunden.... so oder so werde ich ihn anrufen.... auf einer Seite spüre ich, dass es langsam zum Ende geht.... aber anderseits hat sie Momente in denen sie mir zeigen möchte: Hei, ich will weiter machen! Sie wiegt nur noch 2,8 kg und ist nur noch Haut und Knochen....

Yep, eine sch... Situation.... Die Entscheidung kann mir niemand nehmen.... das ist mir Bewusst.

Ich musste noch Katzen über den Regenbogen begleiten, aber nicht im so hohen Alter. Eine wurde überfahren und Trixi hatte einen Tumor, der unheilbar war....

Ich bin dankbar für all die 20 Jahren die Luna meine Begleiterin war/noch ist.... aber wie lange soll ich noch warten?

Danke fürs Lesen,

Coco
 
  • Sad
Reaktionen: Quilla und JeKiMa
Werbung:
SamMeo

SamMeo

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juli 2021
Beiträge
2.354
Ort
Hannover
Das ist eine traurige Situation - man weiß was kommen wird und hadert doch mit sich, wann der richtige Zeitpunkt ist, ob man ihn erkennt, ob das geliebte Tier noch kämpfen will oder es nur noch Instinkt ist.

Luna scheint ein glückliches Leben geführt zu haben, Du klingst sehr liebevoll wie Du von ihr schreibst, die Umgebung scheint toll für Freigänger zu sein.

Wenn Luna nur noch "Haut und Knochen" ist und nun eine gravierende Wesensveränderung durchmacht - mag sein, es ist nur aufgrund der Wunde und mag sein, die verheilt nochmal recht problemlos, dann wäre "es" zu früh. Ich würde erstmal den Tierarzt anhören wollen, wie er die Heilungschancen einschätzt, was er rät, was Dein Bauchgefühl dann sagt.

Ich glaube, ich würde eine langwierige Behandlung nicht mehr durchziehen wollen, einfach weil Luna schon sehr alt ist, auch auf die Gefahr hin des "zu früh". Letztlich bin ich aber auch ein 'Verfechter' von lieber zwei Monate zu früh als 2 Tage zu spät. Sagt der Tierarzt, die Chancen auf gute, problemlose Wundheilung ohne große schmerzhafte Behandlung stehen gut, dann würde ich wohl noch etwas weitermachen wollen - aber auch zuschauen, dass Luna sich nicht irgendwo verstecken kann, wo sie ggf. ganz elend verhungert, nur weil sie nicht mehr zu finden ist. Ansonsten würde ich sie eher gehen lassen wollen, auch wenn der Geist noch stark sein mag, der Körper aber schwach ist.

😕
 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2013
Beiträge
9.638
Ort
Cambodunum
Liebe Coco-Luna,
es tut mir weh zu lesen, in welcher emotionalen Zwangslage du dich befindest.
(und ich kann's dir so gut nachfühlen)

Vielleicht magst du das hier mal lesen - ist von einem Tierarzt, der für sich selbst die Entscheidung auch schon treffen musste:

Euthanasie - Ist es zu früh?


Manche Dinge dort, öffnen einem die Augen (in die eine oder andere Richtung).
Die Wunde und die Verhaltensänderung würden mir weniger schlimme Gedanken machen, Heilung dauert.
Aber das "umkippen" - wenn das Herz die Ursache WÄRE - da hätte ich sehr große Bedenken, dass sie irgendwann erstickt.
Vielleicht könntest du am Donnerstag nochmal hin, Luna anschauen lassen und ein Röntgenbild von der Lunge machen lassen?
(damit man weiss, woran man ist)


Alles Liebe für euch beide.
 
  • Like
Reaktionen: Poldi
C

Coco-Luna

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2022
Beiträge
3
Das ist eine traurige Situation - man weiß was kommen wird und hadert doch mit sich, wann der richtige Zeitpunkt ist, ob man ihn erkennt, ob das geliebte Tier noch kämpfen will oder es nur noch Instinkt ist.

Luna scheint ein glückliches Leben geführt zu haben, Du klingst sehr liebevoll wie Du von ihr schreibst, die Umgebung scheint toll für Freigänger zu sein.

Wenn Luna nur noch "Haut und Knochen" ist und nun eine gravierende Wesensveränderung durchmacht - mag sein, es ist nur aufgrund der Wunde und mag sein, die verheilt nochmal recht problemlos, dann wäre "es" zu früh. Ich würde erstmal den Tierarzt anhören wollen, wie er die Heilungschancen einschätzt, was er rät, was Dein Bauchgefühl dann sagt.

Ich glaube, ich würde eine langwierige Behandlung nicht mehr durchziehen wollen, einfach weil Luna schon sehr alt ist, auch auf die Gefahr hin des "zu früh". Letztlich bin ich aber auch ein 'Verfechter' von lieber zwei Monate zu früh als 2 Tage zu spät. Sagt der Tierarzt, die Chancen auf gute, problemlose Wundheilung ohne große schmerzhafte Behandlung stehen gut, dann würde ich wohl noch etwas weitermachen wollen - aber auch zuschauen, dass Luna sich nicht irgendwo verstecken kann, wo sie ggf. ganz elend verhungert, nur weil sie nicht mehr zu finden ist. Ansonsten würde ich sie eher gehen lassen wollen, auch wenn der Geist noch stark sein mag, der Körper aber schwach ist.

😕
.... ja, ich denke wie du... auch wenn die Wunde verheilt, ich habe Angst, dass sie mir doch noch entwischt... das würde ich mir nicht verzeihen. Es ist bekannt, dass sich viele Katzen zum Sterben auch abseits des Hauses zurückziehen und dann elend verrecken- deshalb darf sie nicht mehr raus, nur wann ich dabei bin. Treppen kann sie auch kaum noch steigen (ihr Rückzugsplatz ist 1-te Etage). Mein Gefühl sagt: sie hat nen unbendigen Willen, als ob sie spüren würde, dass es langsam durch den Regenbogen geht, aber der Körper macht einfach nicht mehr mit und zeigt den Verfall....

Morgen schau ich mir alles an... Donnerstag fahr ich zum Arzt. Ich weiß, ich darf nicht egoistisch sein, ihr Wohl über meine Gefühle stellen.
 
C

Coco-Luna

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2022
Beiträge
3
Liebe Coco-Luna,
es tut mir weh zu lesen, in welcher emotionalen Zwangslage du dich befindest.
(und ich kann's dir so gut nachfühlen)

Vielleicht magst du das hier mal lesen - ist von einem Tierarzt, der für sich selbst die Entscheidung auch schon treffen musste:

Euthanasie - Ist es zu früh?


Manche Dinge dort, öffnen einem die Augen (in die eine oder andere Richtung).
Die Wunde und die Verhaltensänderung würden mir weniger schlimme Gedanken machen, Heilung dauert.
Aber das "umkippen" - wenn das Herz die Ursache WÄRE - da hätte ich sehr große Bedenken, dass sie irgendwann erstickt.
Vielleicht könntest du am Donnerstag nochmal hin, Luna anschauen lassen und ein Röntgenbild von der Lunge machen lassen?
(damit man weiss, woran man ist)


Alles Liebe für euch beide.
Danke Quilla,

Danke für diese Seite, werde sie gleich lesen....
Donnerstag gehe ich so oder so nochmal mit ihr zum Arzt.
Die Wunde scheint sie gar nicht mehr zu stören, der Verfall ist es. Gepaart mit ihren Willen, ihr Sturrkopf (den ich immer so geliebt habe!!!)... als würde sie beweisen wollen das sie noch fit ist, und BUM, zittrige Pfoten und kaum laufen können.... alles innerhalb von Stunden....
 
basco09

basco09

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
1.152
Liebe Coco-Luna,
es tut mir weh zu lesen, in welcher emotionalen Zwangslage du dich befindest.
(und ich kann's dir so gut nachfühlen)

Vielleicht magst du das hier mal lesen - ist von einem Tierarzt, der für sich selbst die Entscheidung auch schon treffen musste:

Euthanasie - Ist es zu früh?


Manche Dinge dort, öffnen einem die Augen (in die eine oder andere Richtung).
Die Wunde und die Verhaltensänderung würden mir weniger schlimme Gedanken machen, Heilung dauert.
Aber das "umkippen" - wenn das Herz die Ursache WÄRE - da hätte ich sehr große Bedenken, dass sie irgendwann erstickt.
Vielleicht könntest du am Donnerstag nochmal hin, Luna anschauen lassen und ein Röntgenbild von der Lunge machen lassen?
(damit man weiss, woran man ist)


Alles Liebe für euch beide.
Danke für den Link!
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
10
Aufrufe
6K
Gwenifere
Gwenifere
Verena81
2
Antworten
21
Aufrufe
6K
kattepukkel's
kattepukkel's
Cloverleave
Antworten
70
Aufrufe
4K
LakritzNase
LakritzNase
ocean gipsy
Antworten
18
Aufrufe
6K
ocean gipsy
ocean gipsy

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben