Rescue - was es kann, und was es nicht kann

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
G

Grasbine

Gast
Dankeschön, liebe Tine!
 

Azur

Forenprofi
Mitglied seit
29 Juni 2008
Beiträge
1.653
Ort
Berlin
Bitteschön. Für Mitglieder der Maskenkatzen-Geschädigten-Selbsthilfegruppe immer wieder gerne. :D
Für alle anderen natürlich auch. :)
 
G

Grasbine

Gast
Wie handhabt man die Rescues bei einem Tier, was eingeschläfert wird? Der Hund der Oma einer Freundin wird heute Nachmittag eingeschläfert. Sie hat Schmerzen und Angst vor der Autofahrt (der Hund). Wie kann man ihr diese letzten Stunden mit Rescuetropfen erleichtern?

Kann mir da jemand helfen???
 

Azur

Forenprofi
Mitglied seit
29 Juni 2008
Beiträge
1.653
Ort
Berlin
Oh, entschuldige, ich konnte den ganzen Tag über nicht online gehen, jetzt ist schon Abend...

Als Hilfe für das Tier, selbst zu entscheiden, ob es wieder aufleben oder sterben möchte, gibt man Rescue zusammen mit Gorse. NICHT als Begleitung beim einschläfern, sondern tatsächlich als Entscheidung vorher - das Tier schläft dann ganz voll allein ein oder zeigt eindeutige Anzeichen weiterleben zu wollen (so sagt man, damit habe ich selbst noch keine Erfahrung gemacht).

Beim Sterben selbst den Übergang erleichtern tut man mit Walnut und Holly.

Wenn es um die Autofahrt vorher geht, wird Rescue ganz normal angewendet. Also im Idealfall eine Mischung ansetzen mit 2 Tropfen Rescue auf 10 ml Wasser, davon in regelmäßigen Abständen (das kann bei großer Angst auch alle 10 Minuten sein) die Tropfen ins Nackenfell reiben, oder eine Lefze hochschieben und ins Mäulchen geben.
Wer Rescue nur unverdünnt als Tropfen anwenden kann, gibt davon ein paar Tropfen ins Nackenfell.
Bei Globuli können diese in die Lefze geschoben werden.

Grüße
Tine
 
G

Grasbine

Gast
Danke Tine...

Sie ist ganz ruhig eingeschlafen um 16.30 Uhr..
 

Kathrinvoh

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Januar 2009
Beiträge
3
Suche Hilfe bei den Bachblüten-/Rescue-Tropfen-Experten

Hallo, welche Möglichkeiten habe ich, Bachblüten oder Rescuetropfen anzuwenden, wenn eine Katze (11) eine kleine (1/2, kastriert) immer wieder angreift, die Kleine panische Angst hat, weil ihr permanent aufgelauert wird.

Hilft da was?

Danke für Eure Hilfe!
 

Azur

Forenprofi
Mitglied seit
29 Juni 2008
Beiträge
1.653
Ort
Berlin
Neee, da ist Rescue eher was zum beruhigen nach den Attacken, aber nichts für eine langfristige Lösung.
 

monteschatz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 August 2008
Beiträge
853
Ort
Meerbusch
..

Der Text ist sehr gut von dir. ;);)
Vielleicht, kommt ja auch mal was anderes für tiere von dir.
Mit Immunsysthem, krankheit.....
für viele sehr interressant.
 

Azur

Forenprofi
Mitglied seit
29 Juni 2008
Beiträge
1.653
Ort
Berlin
Der Text ist sehr gut von dir. ;);)
Vielleicht, kommt ja auch mal was anderes für tiere von dir.
Mit Immunsysthem, krankheit.....
für viele sehr interressant.
Mmmm na ja, das ist immer ne schwierige Sache. Es ist halt eine Therapieform, und Therapien sind immer individuell. Öffentlichen Angaben á la "so wird behandelt" können dem Empfehlenden verschiedenste Schwierigkeiten bereiten... alles nicht so einfach.

Bei speziellen Problemen wendet man sich am besten immer direkt an eine Therapeutin/einen Therapeuten des Vertrauens. ;)

Danke für das Lob, ich gebe es in Gedanken auch an die Autoren der guten Bücher zum Thema weiter, sowie an diejenigen, die Therapeuten ermöglichen Erfahrungen zu sammeln und so zu guten Therapeuten zu werden. Und natürlich an die Blütengeister.
 

Mausispatz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2008
Beiträge
264
Ort
Münsterland
Wenn ich kurz was ergänzen dürfte:

ich habe gehört, dass die Notfalltropfen auf keinen Fall vor einer OP gegeben werden sollten !!
Es soll Fälle gegeben haben, wo Tiere, die kurz vor der OP die Tropfen bekommen haben, frühzeitig aus der Narkose erwacht sind !
 

Azur

Forenprofi
Mitglied seit
29 Juni 2008
Beiträge
1.653
Ort
Berlin
Kann ich mir nur schwer vorstellen, aber wer auf Nummer sicher gehen will, kann natürlich gerne drauf verzichten. Ich denke aber eher, dass diese Info durch moderne Legendenbildung entstanden ist.

In der Literatur wird Rescue als Mittel vor und nach der OP empfohlen.
Die Blüten wirken ja nicht auf den Körper, sondern auf die Seele. Und sie setzen bei dem Punkt "wie geht man/das Tier mit der Situation um"? an. Während der Narkose geht das Tier gar nicht mit irgendwas um, weil es außer Gefecht gesetzt ist. Bachblüten gelten allgemein als ohne Einfluss auf pharmazeutische Mittel, weshalb sie unter anderem auch bei psychischen Problemen während der Behandlung mit Psychopharmaka zur Förderung und Festigung der Psychotherapieerfolge eingesetzt werden.

Meine kleine Maus hat es vor ihrer Kastrations-OP bekommen, damit sie bei der Voruntersuchung und beim Narkose setzen nicht so viel Panik hat. Ist nichts ungewöhnliches passiert bei der OP.

Muss jeder selbst entscheiden.
Man kann alternativ vor der OP mit Star of Bethlehem und Olive arbeiten, das verhindert ein Trauma durch den Eingriff und hilft dem Körper sich schneller zu erholen. Nach der OP würde ich Gorse (Hoffnung), Mimulus (Angst), Hornbeam (Motivation) und Olive (körperliche Stärkung) geben.

Stellt wie immer alles meine Meinung und Erfahrung dar - andere haben vielleicht andere. :)

Grüße
Tine
 

Raggi-Fan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Februar 2009
Beiträge
239
Ort
Peine
Hallo Tine,

erstmal danke für den tollen Beitrag.

Eine Frage habe ich allerdings noch -

wir müssen mit unserem Kater öfter zum TA, um ihm die Autofahrt und den Besuch dort etwas zu erleichtern habe ich jetzt die Notfall-Globuli geholt.
Wie viel braucht eine Katze davon? Reicht ein Kügelchen oder sollten es mehr sein?

LG Susanne
 

Azur

Forenprofi
Mitglied seit
29 Juni 2008
Beiträge
1.653
Ort
Berlin
Ich würde es immer verdünnt anwenden, das erhöht die Wirksamkeit.
2 Globuli/Tropfen in ein 10 ml Tropfpipettenfläschchen geben und mit stillem Wasser auffüllen. Davon 4 Tropfen. Ruhig schon vorher ein oder zwei mal, wenn der Besuch planbar ist. Wobei man dann auch mit einer spezifischen Mischung arbeiten könnte...
Auf jeden Fall würde ich es auch einnehmen, die Wirkung beim Tier erhöht sich um ein vielfaches, wenn Dosi es auch genommen hat. :cool:

Gruß
Tine
 
D

DIE SÜßEN KATZENTATZEN

Gast
Da wir bald umziehen werden, habe ich das gleiche
Problem, wie Moana 72, die fünf Fellis, nehmen
sich bei Stress im Auto, fast immer das Leben,
hecheln und schreien und sabbern, das volle Programm.
Rescue habe ich bereits schon hier,
wie wende ich es am Umzugstag an ?
 

Azur

Forenprofi
Mitglied seit
29 Juni 2008
Beiträge
1.653
Ort
Berlin
Rescue verdünnt anwenden. 2 Tropfen auf 10 ml Wasser. Erhöht die Wirksamkeit um einiges.
Rest klären wir per PN. :)

Grüße
Tine
 
D

DIE SÜßEN KATZENTATZEN

Gast
Lieben Dank, Tine, auch für die PN, ich werde Deinen
Tip umsetzen.:smile:
 

aponicki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2009
Beiträge
288
Ort
Oldenburg
ich hab jetzt die vorherigen Seiten nicht alle durchgelesen, aber

es gibt relativ neu von der Fa Nelson Rescue Pets Tropfen... Sind dann alkoholfrei....

weiß nicht ob es auf den Seiten davor schon stand....
 

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
ich hab jetzt die vorherigen Seiten nicht alle durchgelesen, aber

es gibt relativ neu von der Fa Nelson Rescue Pets Tropfen... Sind dann alkoholfrei....

weiß nicht ob es auf den Seiten davor schon stand....
Das ist ja klasse.
Danke für die Info :)
 

keksmama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2010
Beiträge
159
Ort
Deutschlands größte Stadt
Auch wenn der Beitrag schon etwas älter ist:

Danke schön, hat mr sehr geholfen!
 
S

Sarah1979

Gast
Ich hab mir gestern zum ersten Mal die Rescue Tropfen besorgt weil heute mal wieder der jährliche Tierarzttermin ansteht. Hab gestern dann noch die Mischung angesetzt und wollte meinem Katerchen dann heute eine Dosis geben und dann aufbrechen. Wie lange sollte ich da warten nach Gabe der Mischung bis ich ihn in die Transportbox packe?

Habe jetzt hier auch zum ersten Mal gelesen, dass die Menschen mit behandelt werden sollten. Auch der zweite Kater, der viel relaxter ist und in einer extra Transportbox mitgenommen wird?
Ich habe jetzt die Tropfen für Haustiere ohne Alkohol gekauft. Wie dosiere ich die denn beim Menschen? Nehme ich auch einfach vier Tropfen davon ein? Dem Kater wollte ich die 4 Tropfen auf dem Köpfchen (Stirn, Nacken) verreiben.

Danke schonmal!
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben