Renovieren mit Katzen - welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

clematis

clematis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 Januar 2011
Beiträge
743
Hallo ihr Lieben,

da ich in naher Zukunft (voraussichtlich zwischen den Jahren) meinen alten Teppichboden herausnehmen möchte, und einen Vinyllaminat in meine Wohnung kommt, wollte ich mich mal erkundigen wie ich das so stressfrei wie möglich für meine Buben gestalten kann.

Ich wohne in einer 56 qm Wohnung, 2 Zimmer, Küche Bad. Das Laminat kommt in den Flur, Schlafzimmer und ins Wohnzimmer.

Ich habe mich schon ein wenig vorgetastet und meine Küchenarbeitsplatte mit der Maschine bearbeitet, was ziemlich laut war. Bin hier beim Kratzsäulen -basteln schon mit der Stichsäge und dem Bohrer zugange gewesen und aktuell habe ich meinen Flur gestrichen.
Es ist ständiges Möbelrücken nötig, was meine beiden Kater nicht sonderlich schlimm finden. Auch wird immer wieder mal neugierig um die Ecke geschaut und dann doch auch mal wieder unter dem Bett verschwunden.

Ich habe mir das so vorgestellt, das ich jeweils einen Raum belege und die Kater dann im anderen Zimmer Zuflucht suchen können.

Vielleicht hat hier schon Jemand ähnliche Aktion durchgeführt und kann mir etwas raten?? Wäre für jede Anregung dankbar.
 
Alminada

Alminada

Forenprofi
Mitglied seit
20 Dezember 2010
Beiträge
2.919
Alter
36
Ort
Traunstein
so sah unsere renovierung aus ^^



das is der vorteil an tauben katzen ^^

aber mal im ernst... laminat zu verlegen is ja nicht sooooo tragisch. ich würd sie dabei sein lassen so viel es geht, natürlich sollten sie aus dem raum wenn was gefährlich wird, lass die maschinen vieleicht schon mal in der wohnung rumliegen damit sie sie beschnüffeln können (unangesteckt) nur wenns laut wird sollten die katzen in nen nebenraum und ihnen danach erstmal die zeit zum beschnüffeln lassen und viele leckerlies ^^
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Ich habe mir das so vorgestellt, das ich jeweils einen Raum belege und die Kater dann im anderen Zimmer Zuflucht suchen können.

Vielleicht hat hier schon Jemand ähnliche Aktion durchgeführt und kann mir etwas raten?? Wäre für jede Anregung dankbar.
Ich denke, dass Du es genau so machen solltest. Natürlich ist jede Katze anders. Meine beiden sind z. B. dermaßen neugierig, dass man bei Renovierungsarbeiten aufpassen muss, dass sie nicht versehentlich mitgestrichen oder mit ihren Näschen irgendwo angeschraubt oder festgetackert werden. :D

Ich würde den Katzen auf jeden Fall immer einen Raum zur Verfügung stellen, in dem sie sich sicher fühlen können und die Arbeiten nicht behindern.

Viel Erfolg!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Bitte auf jeden Fall aus Sicherheitsgründen (für Mensch und Tier) die Katzen in ein anderes Zimmer sperren. Das ist ansonsten 1. zu gefährlich (auch wenn man nicht mit einer Motorsäge arbeitet, aber so schnell erschreckt man sich, weil man die Katz nicht kommen hört, lass was fallen oder rutscht ab, oder, oder, oder,...) und 2. können sich die Katzis zurückziehen und stehen dann die Zeit der Renovierung bestimmt besser durch.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.468
Du kannst ja sowieso nur ein Raum nach dem Anderen auslegen. Also ich würde da garnicht großartig irgendwelche Vorkehrungen treffen.

Wenn es lauter wird, also beim Zusägen oder Klopfen, werden die Katzen sich wahrscheinlich sowieso in ruhigere Ecken verziehen. Ansonsten halt darauf achten, dass keine Unfälle passieren können. Also z.B. Stichsäge aussteckern wenn sie nicht benutzt wird bei Pausen.
 
N

Nicht registriert

Gast
@ Bea,
ich bin selbst gelernte Tischlerin und habe gesehen, was selbst sehr routinierten Handwerkern im Alltag passieren kann. Deshalb kann ich ...

@Clematis,
... Euch nur den guten Rat geben, die Katzen auszusperren. So vieles kann passieren, selbst wenn es nur um die Werkzeuge geht, die man zum Laminatverlegen braucht. Ich bin der Meinung, dass das niemanden weh tut, wenn man einfach ein wenig vorsichtig ist.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.468
@ Bea,
ich bin selbst gelernte Tischlerin und habe gesehen, was selbst sehr routinierten Handwerkern im Alltag passieren kann. Deshalb kann ich ...
Glaube ich dir. Ich bin zig Jahre Katzendosi; sämtliche Werkereien im Haus (Ausnahme Strom und Arbeiten die Schwindelfreiheit voraussetzen).

Noch nie habe ich Katzen in irgendeinem Zimmer einsperren müssen.Laminat haben wir auch schon verlegt.;)

Sollte eine Katze so relaxt sein, dass sie selbst bei Sägearbeiten droht sich in die Nähe der Stichsäge zu bewegen, wären natürlich entsprechenden Maßnahmen angebracht.
 
N

Nicht registriert

Gast
@Bea, natürlich geht es um teilweise sehr laute Arbeiten, die die Katzen in den meisten Fällen auf Abstand halten. Aber man kann einfach seine Augen nicht immer überall haben. Vor allem, wenn man gerade an was rumwerkelt. Mir wäre es zu gefährlich! Da macht man vielleicht ne Pause, und misst an etwas rum und überlegt, wie man das am besten macht und Katze denkt dann, oh endlich Ruhe und kommt vorbei, während man gerade sein Werkzeug wieder anstellt. Ich finde immer, es passiert schon so viel, worauf man keinen Einfluss hat, da würde ich schlicht und ergreifend so einfache Vorsichtsmaßnahmen, die keinem wehtun treffen. Und ich bin nur echt nicht von der übervorsichtigen Spezies!
 
clematis

clematis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 Januar 2011
Beiträge
743
Danke schon mal für die vielen Antworten!

Ich habe hier nicht so die Draufgängerkater, die suchen doch eher das weite wenn es lauter wird...

Bin am überlegen weil ich meine Wohnzimmertüre rausgenommen habe, die steht im Keller - meint ihr es wäre nötig die wieder einzusetzen?? Dann hätten die Katerchen das Wohnzimmer während der Flur- und Schlafzimmerarbeiten und den Rest der Wohnung wenn das Wohnzimmer dran wäre...

Mache mir da echt Gedanken, wie die zwei dann mit dem Krawall umgehen :confused:

Ist ja leider nicht so eine große Wohnung hier, das Getöse der Stichsäge dürfte wohl in keinem der Räume zu überhören sein :sad: - bin sonst auch eher eine ruhige Partie was das wohnen an sich angeht. Mein Akkordeon hassen beide immer noch...:sad: mehr wie meinen Staubsauger! :eek:
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #10
Noch nie habe ich Katzen in irgendeinem Zimmer einsperren müssen.
Wir auch nicht und wir haben wirklich sehr viel renoviert.
Egal ob Boden verlegen oder Wände oder Decken Streichen oder sonstige Arbeiten, die Katzen wurden nie ausgesperrt.
Fiete ist der Renovierungs-Capo, der bekam ein Kissen oben auf die Leiter gelegt, damit er den Überblick über alles behält. Der hätte nie freiwillig den Raum verlassen, egal wie laut es war. :D
 
A

annika1485

Forenprofi
Mitglied seit
8 April 2011
Beiträge
1.004
  • #11
Unser Haus ist ne ewige Baustelle. ;)
Haben es von Kern auf sarniert und waren auch noch nicht ganz fertig als wir einzogen.
Hummel hat das nie was ausgemacht. Die sitzt sogar daneben wenn man bohrt.
Nur es bleibt halt nicht aus das die Katze irgendwo durchläuft wo sie nicht durchlaufen soll. Zum Beispiel durch den Deckel mit der Farbe oder frisch aufgetragenen Fliesenkleber!!!! :eek:
Und das bei einer Katze die sich nicht an die Pfoten packen lässt. Zum Glück hat es geregnet an dem Tag und sie ist Freigängerin. So war alles wieder schnell ab. ;)
Unsere Kleine ist eher nen Schisser und haut ab bei solchen Sachen.
Wir haben vor einer Woche unser neues Schlafzimmer aufgebaut. Die Kleene ist abgehauen, Hummel saß mitten drin und hat geguckt ob wir auch alles richtig machen.

Ich steh jetzt aber auch vor einem Problem bei dem ich noch nicht so richtig weiß wie ich das anstellen soll. Unsere Treppe muss noch neu gestrichen werden.
Ich weiß nicht wie ich die Katzen davon fernhalten soll. Vom Flur wo die Treppe ist, geht es runter zum Keller wo die Katzenklappe ist, in die Küche und ins Wohnzimmer.
Ich weiß nicht wie ich die Katzen von der Treppe fernhalten kann. Und ich hab definitiv keine Lust auf Katzen mit Acrylfarbe im Fell
 
Werbung:
clematis

clematis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 Januar 2011
Beiträge
743
  • #12
Sind ja dann doch sehr unterschiedliche Ansichten hier... ich mag die Beiden auch ungerne aussperren ehrlich gesagt.

Außerdem sind wir ja zu zweit, da kann dann auch der mal ein Auge auf die Miezen werfen, der nicht gerade die Säge in der Hand hält. Stichsäge muss schon sein, kann ja schlecht mit der Handsäge arbeiten. Denke das die beiden sowieso abhauen wenn gesägt wird.

Beim streichen glotzen meine auch zu und ich muss schauen, das sie nicht gegen frisch gestrichene Wände laufen :grummel: - deshalb warte ich immer bis sie ihren Mittagsschlaf halten, und fange dann schon mal unten an :aetschbaetsch2:
 
clematis

clematis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 Januar 2011
Beiträge
743
  • #13
Moin,

will nur mal kurz berichten:

wir haben nun die halbe Wohnung fertig - sprich Laminat liegt im Schlafzimmer und Flur. Das Chaos ist natürlich groß gewesen, und auch immer noch groß...

Die Katerchen haben sich vorbildlich verhalten :pink-heart: sind größtenteils im Wohnzimmer geblieben. Ausgesperrt habe ich sie nicht, war nicht nötig. Auch an die Stichsäge und das laute klopfen haben sich die 2 schon gewöhnt, und wissen nun das ihnen nix passiert.

Der schlimmste Teil kommt jetzt allerdings erst, das Wohnzimmer ist nun mal das Lieblingszimmer der Beiden. Habe jetzt aber auch nicht mehr so 'n schiss, die werden sich 's sicherlich dann im Schlafzimmer gemütlich machen....

Und dann kommen auch meine ganzen Basteleien noch an die Wand, die ich schon gemacht habe für die 2 :smile: - dann gibt 's als Belohnung hinterher nen schönen catwalk mit Hängematte :aetschbaetsch2:
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22 November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
  • #14
Bei uns ist renovieren eine willkommene Abwechslung für meine Katzen.
Biene ist Chefin und muss alles genau untersuchen was benötigt wird, ihr liebster Platz ist oben auf der Leiter.
Sogar mein scheues Sternchen schaut immer neugierig um die Ecke wenn wir zugange sind. Versteckt hat sich bei uns noch niemand und aussperren käme mir nicht in den Sinn, sie gehören doch dazu.
Sogar als wir im Februar den Holzboden im Shclafzimmer abgeschliffen haben, was recht laut war, hat keine von meinen Katzen die Flucht ergriffen.
Natürlich darf man halt nichts rumliegen lassen, Werkzeug, Kleber, Farbreste usw. haben wir wieder weggeräumt wenn wir abends Feierabend gemacht haben.
 
Pangaea

Pangaea

Forenprofi
Mitglied seit
4 September 2011
Beiträge
1.325
  • #15
Bei uns musste man immer sehr vorsichtig sein, dass man den Tieren nicht mit der Stichsäge in die Nase gesägt hat.

Verpackungsmateial musste ausgiebig bekämpft werden, Reste von Laminat wurde auf Schieß- und Jagdtauglichkeit getestet...

Der Kater hinterließ gerne Fußabdrücke von der Farbe. Er lief unglaublich gerne über den Deckel. :rolleyes:

Ansonsten waren sie gerne vorne mit dabei. Immer. Überall.

Da kriegt man schon 'mal Silikon, Farbe, Leim ab.

Je nach Material wurde dann Wasser, Schere oder nur Lappen meinerseits zum Einsatz gebracht. Das wiederum fanden sie weniger *funny*
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Themen-Ersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Bibi und blue Renovieren mit Katzen Wohnungskatzen 2
J Renovieren mit Katzen?! Wohnungskatzen 20
balulutiti Kratzbaum renovieren Kratzmöbel und Co. 12
Persertante Hilfe ... Stress Sonstiges 10
T Katzengerecht renovieren! Sonstiges 3
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben