Renes/Viscum comp

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
F

frieder

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. August 2011
Beiträge
3
Hallo,
habe folgendes Problem, hoffe das uns jemand helfen kann,

leider ist meine Mutter vor einer Woche gestorben. Somit liegt es nun an uns, dass wir uns um die kranke Katze kümmern werden.
Unser Frieder ist ca. 13 Jahre alt

Unser Kater Frieder hat eine Nierenerkrankung, er ist sehr dünn und frießt sehr viel.
Mit der Schilddrüsse stimmt auch etwas nicht.
Wir waren daraufhin beim Tierarzt, durch die Patientenakte, versuchen wir zu rekonstruieren wie und welche Medikamente er bekommen hat.


Renes/Viscum comp. PLV(Niere)

Der Tierarzt meinte: alle zwei Tage eine Ampulle. Somit würde eine Packung 50 Euro kosten die 20 Tage ausreichen.
Wir geben ihm jetzt zwei Ampullen die Woche.
Der Tierarzt meinte, nach vier Wochen möchte er Blut abnehmen, leider möchten wir unseren Frieder nicht mehr viel zu muten, da er sehr alt und schwach ist.

Dann:

Felimazole (Schilddrüsse)

Die Tabletten soll er einmal am Tag bekommen, unser Frieder nimmt die leider nicht leicht auf, wir versuchen es zwar in Leckerlis zu verstecken. Aber nja.
Wie wichtig ist das Medikament????
Weil die Mama hat es ihm nicht gegeben, und wir wissen nicht warum.


Welche Medikamente würdet Ihr geben und wie viel davon?
Kann man die Medikamente im Internet günstiger bestellen, wenn ja wo?
 
Werbung:
Tiffany396

Tiffany396

Forenprofi
Mitglied seit
8. November 2009
Beiträge
2.722
Ort
Badische Bergstraße
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Der Tierarzt meinte, nach vier Wochen möchte er Blut abnehmen, leider möchten wir unseren Frieder nicht mehr viel zu muten, da er sehr alt und schwach ist.
Das muß sein um zu wissen, was überhaupt los ist, wo man steht, wie die Therapie wirkt.

Leider hat Frieder keine ausreichende Behandlung bekommen und ist darum wohl auch im schlechten Zustand.
Alt ist er mit 13 Jahren gewiß nicht und aufgeben solltet ihr ihn auch nicht.

Er braucht auf jeden Fall die Blutuntersuchung.

Statt Felimazol könnte man auch Thiamzol versuchen, das kann man auch nur 1x tgl. geben.
Felimazol nur 1x tgl. kann nicht stimmen.

Bitte laß zuerst unbedingt mal feststellen, wie die Werte jetzt sind.
Ev. kann/muß man auch anders behandeln.

Wenn du die Blutwerte hast, poste mal bitte den Fragebogen in der Kategorie Nierenerkrankungen mit allen Infos.
Dann kann man dir auch besser etwas raten.

Am besten läßt du ein "Geriatrisches Profil", "Geriatrieprofil" oderGeriatrie-Screening machen. Achte darauf, daß die Schilddrüsenwerte dabei sind und laß auch Fructosamin bestimmen.
Enthalten sein sollte jedenfalls:

Rotes Blutbild
Weißes Blutbild
Differentialblutbild
Leber
Pankreas (mit Fructosamin)
Proteine (Albumin - Globulin)
Niere
Muskulatur
Elektrolyte (besonders. Phos, Kalzium, Kalium .. )
Schilddrüse
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Wie Gwion schon geschrieben hat: Eine gründliche Untersuchung mit dem vorgeschlagenen Blutbild wäre äußerst wichtig.
Evtl.braucht Frieder auch Phosphatbinder.

@Gwion: Herr Barnes bekommt auch 1x täglich Felimazol, warum kann das nicht stimmen?
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
P

Pretty-Blue-Eyes

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.198
Alter
58
Hallo,

zuerstmal möchte ich dich in diesem Forum herzlich willkommen heißen und mein Beileid zum Tod deiner Mutter aussprechen...

Unser Frieder ist ca. 13 Jahre alt

Unser Kater Frieder hat eine Nierenerkrankung, er ist sehr dünn und frießt sehr viel.
Mit der Schilddrüsse stimmt auch etwas nicht.
Wir waren daraufhin beim Tierarzt, durch die Patientenakte, versuchen wir zu rekonstruieren wie und welche Medikamente er bekommen hat.

Der Tierarzt meinte, nach vier Wochen möchte er Blut abnehmen, leider möchten wir unseren Frieder nicht mehr viel zu muten, da er sehr alt und schwach ist.
Der TA hat recht damit, einen Blutcheck machen zu wollen - nur würde ich damit nicht noch 4 Wochen warten, sondern es sofort machen.

Wenn es in der Vergangenheit schon versäumt wurde, eigentlich notwendige Medikamente zu verabreichen, muss jetzt zu allererst mal ein aktuelles Blutbild her, um überhaupt zu wissen, wie der derzeitige Gesundheitszustand ist.

Erst danach kann man weiterplanen...

Alles andere macht keinen Sinn...
 
Zuletzt bearbeitet:
C

chiara

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
14.200
Alter
46
Ort
Hauptstadtrockerin
Auch von mir erstmal mein Beileid.

Also ich möchte vorausschicken, dass ich es auch für das Beste halte zuerst (!) wie von Gwion schon beschrieben ein entsprechendes Blutbild machen zu lassen, denn nur das kann Aufschluß darüber geben, wie es derzeit um Frieder gestellt ist und wie weiter behandelt werden sollte.

Renes/Viscum comp. PLV(Niere)

Der Tierarzt meinte: alle zwei Tage eine Ampulle. Somit würde eine Packung 50 Euro kosten die 20 Tage ausreichen.
Wir geben ihm jetzt zwei Ampullen die Woche.

Wieso habt gebt Ihr die Ampullen jetzt anders als vom TA vorgegeben? Bezüglich des Preises würde ich den TA mal drauf ansprechen, ob es davon auch ein sogenanntes Generika gibt, was dann ggfs. günstiger ist.

Felimazole (Schilddrüsse)

Die Tabletten soll er einmal am Tag bekommen, unser Frieder nimmt die leider nicht leicht auf, wir versuchen es zwar in Leckerlis zu verstecken. Aber nja.
Wie wichtig ist das Medikament????
Weil die Mama hat es ihm nicht gegeben, und wir wissen nicht warum.

Vielleicht hat sie es ihm nicht gegeben, weil er es nicht genommen hat? Das heißt aber nicht, dass er es nicht braucht. Ich habe zwei Kater, denen ich täglich eine Tablette geben muss. Während der eine mir das Dingens kurzer Hand aus der Hand frisst, gibt es für den anderen die Methode: Mäulchen auf, Tablette rein, Mäulchen zu und kurz warten. Hinterher gibt's für beide ein kleines Leckerlie, damit sie das mit etwas positivem verbinden und nicht um die Tabletten-Zeit herum verschwinden. Es soll im Internet auch Leerkapseln mit Geschmack geben, was die Sache erleichtern soll. Das könntest Du eventuell noch ausprobieren. Da ich das nicht gemacht hab, weiß ich leider nicht wo - ich hoffe es meldet sich noch jemand, der da vielleicht was zu sagen kann.

Grundsätzlich hängt das was und vor allem wieviel Du von welchem Medikament geben sollst vom Blutbild und den Empfehlungen des TA ab. Auch wenn Du dem "alten" (mit 13 ist er noch keineswegs alt!) Kater nicht zuviel zumuten willst, ist das Blutbild jetzt erstmal das A und O, denn nur dann kann festgestellt werden, was genau vorliegt und welche Werte nicht stimmen. Dementsprechend muss dann die weitere Behandlung mit dem TA abgesprochen werden und nicht eigenmächtig die Dosierungen, die er vorgibt verändert werden. Welche Werte erforderlich sind, geht ja bereit ausführlich aus Gwions Post hervor.
 
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
Hallo,

die Renes viscum gibt es auch in der 10ml - Ampulle, die kostet so um die 8€, das sind dann in 20 Tagen (bei einem ml täglich, was man braucht) nur 16 € in 20 Tagen. Haben nicht alle Tierärzte da, können sie aber bestellen, das ist die Größe für Pferde, man kann die Ampullen super mit Klebeband verschließen und aufheben... der Tierarzt macht auch nicht für jeden Patienten, der irgenein homöopathisches Mittelchen bekommt, eine 1ml - Ampulle auf, der hat bei den gängigen Sachen immer nur die 10ml - Dinger und lässt sie offen stehen.

Die Schilddrüsentablette braucht der Kater auf jeden Fall... lasst euch mal einen Tabletteneingeber geben, alternatov in Leberwurst verpacken oder mit irgendeiner Paste (Malzpaste) reinzwingen, dann kann er sie nicht ausspucken.

Felimazol 1x täglich kann schon stimmen, unser Kater kriegt es auch... nach dem Motto: So wenig wie nötig ist um die Probleme in den Griff zu kriegen.

Viele Grüße
Barbara
 
Calimera

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
  • #10
Herzlichen Willkommen hier im Forum und mein aufrichtiges Beileid ... es tut mir sehr leid.

Wirklich toll aber, dass ihr Euch um den Frieder kümmern werdet !

Ich kann mich den Tipps, die Euch hier von Gwion und chiara bereits gegeben wurden, nur anschließen ...

Die Grundlage für die weitere Behandlung von Frieder ist auf jeden Fall das erwähnte Blutbild ... das ist sehr, sehr wichtig, um zu wissen, wie der derzeige Stand der Dinge ist ... darauf kann dann die Behandlung dann aufbauen ...

Komplexe Informationen - was die Nieren angeht - findet ihr auch hier: http://www.felinecrf.info/

Bitte nicht erschrecken lassen, von der Fülle der Info's und der vielleicht am Anfang erscheinenden "Unübersichtlichkeit" ... aber hier wird wirklich alles gut, umfassend und detailliert erklärt ...

Was die Unterstüzung der Nieren angeht, haben wir persönlich mit SUC die besten Erfahrungen gemacht:

Zitat von http://www.felinecrf.info/ganzheitli...dlung.htm#heelHeel

"Complex Heel ist eine deutsche Firma, die eine Reihe von homöopathischen Medikamenten herstellt. Mitglieder der deutschen felinen CNI-Liste, Nierenkranke Katze Liste, setzen diese Produkte bereits seit etlichen Jahren ein und können sie wirklich empfehlen. In vielen Fällen sinken sowohl der Harnstoff- als auch der Kreatininspiegel durch den Einsatz.

Für gewöhnlich wird eine Kombination dreier Komplexmittel eingesetzt:

Solidago compositum (Goldrute)
Ubichinon compositum (Coenzyme Q10)
Coenzyme compositum (Coenzyme Q10)

Die normale Einstiegsdosierung ist 1 ml von jedem Mittel dreimal wöchentlich (alle drei können in einer Spritze zusammen aufgezogen werden). Nach einigen Wochen, wenn es der Katze besser geht, kann die Dosierung reduziert werden auf zweimal, manchmal sogar auf einmal wöchentlich ..."

Zusätzlich haben wir die Leber mit Hepar Compositum von Heel unterstützt ...

Wo Euch auch noch weitergeholfen werden kann, ist die http://de.groups.yahoo.com/group/nierenkranke_Katze/

Wenn ihr Schwierigkeiten habt, Medi's in Frieder hinein zu bekommen, könnte auch das hilfreich für Euch sein :

Leerkapseln mit Hühnchengeschmack:

http://www.lillysbar.de/epages/6118...tPath=/Shops/61181519/Categories/Dosierhilfen

Ansonsten könntet ihr auch versuchen, die Medi's (Tabletten) mit Vitaminpasten, Leberwurst, Schabefleisch, Miamor-Sticks usw. - je nach dem, was Frieder gern mag) zu geben ...

Wenn das alles nicht funktioniert und die Medi's auch nicht direkt ins Mäulchen gegeben werden können, gäbe es noch den Tablettengeber ... finde gerade keinen passenden Link, den gibt es aber auch beim TA ... oder Du schreibst mir Deine Adresse per PN, dann schicken wir Dir einen zu ...

CNI'chen ist auch oft übel, was zu Appetitverlust führen kann ... hier kann Ulmenrinde (SEB - Slippery Elm Bark -) helfen:

http://www.lillysbar.de/SlipperyElmBark-Ulmenrinde

Alles Gute für Euch und gute Besserung für Frieder !

Es wäre schön, wenn ihr hier weiter berichten würdet ...
 
Calimera

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
  • #11
Wie geht es Eurem Frieder ?
 
Werbung:
F

frieder

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. August 2011
Beiträge
3
  • #12
hallo leute,vielen dank für eure antworten.sorry das ich mich erst jetzt wieder melde.hatte viel um die ohren.


also frieder gehts ganz gut.werd komende woche nochmal mit dem tierartzt reden und dann die katze mal vorbei bringen.

hab mitlerweile auch ein paar rechnungen vom tierartzt gefunden.die katze ist schon seit mindestens 2006 in behandlung.

werd mich melden wenn ich mit dem tierartzt gesprochen habe.

liebe grüsse und bis bald markus
 
Calimera

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
  • #13
Das ihr momentan viel um die Ohren habt, können wir nachvollziehen ...

Schön, dass es Frieder momentan gut geht ...

Wäre toll, wieder von Euch zu lesen und was ihr herausfinden konntet ;)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #16
Zuletzt bearbeitet:
Calimera

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
  • #17
(OT:
Weil ich es mehr als irritierend finde, wenn jemand offenbar kein Individuum mit eigenen Ansichten, Meinungen, Überlegungen etc. ist .. Deshalb die Frage. :rolleyes:

... aha ... na dann ... ***augenverdreh***)
 

Ähnliche Themen

die Herrschaften
14 15 16
Antworten
309
Aufrufe
56K
die Herrschaften
die Herrschaften
P
Antworten
3
Aufrufe
19K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
S
Antworten
13
Aufrufe
3K
Susan65
S
yumkeks
Antworten
3
Aufrufe
23K
yumkeks

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben