Relaxter Kater, jammernde Katze

Piano

Piano

Forenprofi
Mitglied seit
7 Juli 2011
Beiträge
1.699
Ort
Almere, NL
Hey zusammen,

Situation:
  • 75 m² Wohnung, diverse Spielzeuge, Kratzmöglichkeiten, Klettermöglichkeiten, einen Wäschekorb voller Papierkügelchen (Kruschkiste), Spielschiene
  • 1 Kater, Cino (1 Jahr 4 Monate, kastriert, Siammix,)
  • 1 Katze, Mocca (1 Jahr, 4 Monate, kastriert, Siammix)

Problem:
Cino spielt gar nicht gerne. Ab und zu lässt er sich mal durch einen Laserpointer dazu verleiten, durch die Wohnung zu rennen, aber das im Normalfall auch nicht sehr lange (5 Minuten). Er spielt gerne alleine, er hat da eine Stoffspielmaus, die er gerne herumwirft, und einen alten Haargummi, der schon längst auseinander gerupft ist, aber immer noch von ihm durch die Gegend geworfen wird. Er beschäftigt sich also gern alleine.

Wenn er kuscheln möchte, dann signalisiert er das recht deutlich, kommt her, miaut, macht Männchen und streckt die Vorderpfoten hoch, um hochgehoben zu werden. Dem Charakter nach ist er wie ein großes Kitten - sanft, verkuschelt, liebevoll.

Mocca dagegen mag sich gar nicht selbst beschäftigen, die hat genau ein Lieblingsspielzeug, und das ist so ein Plastikstab mit einem langen, hellblauen Mikrofaserflauschstreifen dran, mit dem man dann herumwedeln muss. Und wenn es nach Katze ginge, müsste sie konstant bespielt werden. Das einzige, was sie einigermaßen interessiert, ist die Spielschiene, aber die benutzt sie auch nur nachts, wenn die beiden Menschen eben schlafen.

Bei ihr ist das auch recht schwer zu deuten, was sie möchte - man weiß nie, ob sie gerade Hunger hat, spielen möchte oder geknuddelt werden - Knuddeln geht aber auch allerhöchstens nur für 1 Minute, mehr ist dann schon zuviel. Da muss man ihr auch hinterherlaufen. Hochheben, knuddeln, sie will runter, läuft auf den nächsten Teppich, macht einen Buckel (Signal zum Hochheben), und dann geht das Spiel von neuem los.

Mocca ist eine Prinzessin, die manchmal nur selbst nicht weiß, was sie will, und man es mit ihr zusammen herausfinden muss. Sie ist Abenteurerin, liebt Spannung und Herumflitzen, Springen, Saltos machen, Action.

So, Problem ist nur, dass Mocca mich mehr oder weniger in den Wahnsinn treibt. Man kann sie nicht ständig bespielen, und wenn das aber nicht passiert, dann jammert sie, und das extrem laut. Jetzt will ich aber auch nicht jedesmal, wenn sie jammert, mit ihr spielen, weil die gewöhnt sich das ja an, dass sie ihre Menschen damit kontrollieren kann. Auf der anderen Seite hört sie halt auch nicht auf zu jammern, die kann, wenn sie möchte, das stundenlang machen.

Gemeinsames Spielen funktioniert leider weniger gut, weil Cino beispielsweise mit Moccas Lieblingswedel gar nichts anfangen kann. Den ignoriert er vollkommen, findet er wohl recht unspannend. Laserpointer funktioniert, aber da drängt sich halt immer Mocca dazwischen und er überlässt ihr dann immer den Spaß.

Getrennt Spielen ist schier unmöglich, weil die zwei extrem aneinander hängen - das heisst, wenn die zwei durch eine Tür getrennt sind, dann gibt's Terror - da wird dann von beiden Seiten an einer Tür gekratzt. Das geht allerhöchstes für fünf Minuten, bis sie eben kapieren, dass sie gerade getrennt sind.

Ich weiß gar nicht genau, ob man mir hier überhaupt einen Rat geben kann, ich erwarte da auch keine Wundermittelchen jetzt, ich wollte mir das hauptsächlich mal von der Seele schreiben weil es eben inzwischen soweit ist, dass sie uns schon mal auf die Nerven geht mit dem Gejammere - ernsthaft, das ist auch in einer Lautstärke, dass ich Bedenken habe, dass irgendwann mal die Leute, die über uns wohnen, sich beschweren...
 
Werbung:
M

marieplus2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2011
Beiträge
457
Ort
Nds. Braunschweig
Also den ultimativen Rat hab ich sicherlich nicht..
ich hab auch eine, die lieber allein spielt, das morgentliche Raufen mal ausgenommen.
Wenn du ihr zeigen willst, dass du ansagst wann gespielt wird, dann fällt mir nur ein-schneller sein! Du forderst sie auf, bevor sie ankommt.
Gibt es kein Spielzeug was sie rictig auspowert? DaBird vielleicht?

Was das Mauzen angeht...wer sich Siamnesen(Mixe ) ins Haus holt....der sollte gesprächige Katzen mögen!

LG
 
Piano

Piano

Forenprofi
Mitglied seit
7 Juli 2011
Beiträge
1.699
Ort
Almere, NL
Eh ja, das mit den gesprächigen Siamkatzen wusste ich, bevor ich sie mir ins Haus geholt habe :) Allerdings macht das ja einen Unterschied, ob sie sich so unterhalten (machen sie auch, und das mag ich auch gern), oder ob sie konstant jammern :)

Einen Dabird habe ich noch nicht, aber werde ich wohl mal ausprobieren, da scheinen ja im Forum so einige gute Erfahrung mit gemacht zu haben
 
LeOundChinO

LeOundChinO

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2011
Beiträge
1.058
Ort
Köln
Vielleicht brauchst du eine Bindeglied? Eine dritte Katze, die verspielter und aktiver ist und so deiner Mocca die Stirn bieten kann?

Ginge das?
 
Piano

Piano

Forenprofi
Mitglied seit
7 Juli 2011
Beiträge
1.699
Ort
Almere, NL
@LeOundChinO

Eh ja, an eine dritte Katze hatte ich auch schon gedacht. Vom finanziellen her würde das auf jeden Fall kein Problem sein, ich hatte sogar schon mit einer Katze hier aus dem Forum geliebäugelt gehabt, aber das ist momentan einfach nicht machbar. Ich ziehe im April 300km weit weg, hab aber noch keine Wohnung da, sondern werd die Katzen erstmal hier bei meinem Freund lassen und die drei kommen dann später nach. Insofern kommt das Thema dritte Katze erst in Frage, sobald wir in eine neue Wohnung / Haus gezogen sind, vorher wäre das für alle Beteiligten nur wahnsinnig viel Stress.

Und ja, dann wäre natürlich noch die Sache, dass die perfekte dritte Katze zu finden unglaublich schwer ist. Ich meine, was macht man dann, wenn die dritte Katze dann doch nicht den Wunsch erfüllt, mit Mocca zu spielen, sondern lieber mit Cino abhängt - ich kann ja unmöglich mir solange Katzen dazuholen, bis mal die richtige dabei ist :p
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
12
Aufrufe
381
Antworten
22
Aufrufe
24K
Antworten
2
Aufrufe
497
Antworten
11
Aufrufe
4K
Rickie
Antworten
3
Aufrufe
118
Mrs. Marple
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben