Reaktionen der Familie auf Katzen etc.

Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #21
Also ganz ehrlich, wenn ich so lese was manche Familien zu ihren Kindern sagen, würde ich an der Stelle diese Leute zum Teufel jagen und mir jegliche weitere Belästigung strikt verbitten.
Echt wer solche Familie hat, braucht keine Feinde mehr. :grr:

Meine Eltern lieben meine 3 Fellflusen abgötisch - klar bei Nr. 3 die eine teure Rassekatze war hat meine Mom auch erst mal gefragt so viel Geld für eine Katze aber da die 2 nie auf Rosen gebettet waren was Geld angeht, ist das verständlich.
Wir hatten auch immer nen rechten Zoo daheim, Katzen, Vögel, Rehe Hasen ...
Von daher ....

Klar hat meine Mom auch mal gefragt wie ich das mit dem Urlaub regel, aber erstens gibts Katzensitter, 2. einen Nachbarschaftsverein in dem ich bin und 3. 'na wir sind doch auch noch da' - O-Ton Mommy und 4. gibts in DE mittlerweile genug Feriendomizile in denen Tiere ausdrücklich erwünscht sind.

Ganz baff erstaunt waren sie, als ich erzählte, das meine Tiger krankenversichert sind. Da kam von meinem Dad auch ... das ist aber teuer im Monat.
Ich habe ihn nur noch gefragt ob er sich an die TA Kosten damals erinnern könnte, als meine Katze am Oberschenkelhalsbruch operiert werden musste.
Danach war das Thema dann auch durch.
 
Werbung:
Feli55

Feli55

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2011
Beiträge
863
Ort
bei Braunschweig
  • #22
Uiiiii ..... na dann. Ich muß es mir in Ruhe alles durchlesen.
Ja, die lieben Eltern. Ich könnte schon Oma sein und meine Eltern quasseln mir immer noch in mein Leben. Es ist ganz schrecklich.
Ich habe aber daraus gelernt und verbiete mir selbst strikt mich in Angelegenheiten meiner Kinder einzumischen.
 
Jaennchen

Jaennchen

Forenprofi
Mitglied seit
27. Mai 2012
Beiträge
1.966
  • #23
Da muss ich echt zugeben das ich sau mäßig Glück mit meinen Eltern bzw meiner Familie hab :pink-heart:

Als mein Freund und ich unsere Kornnatter planten und dann schließlich kauften fand es meine Mama zwar ein bisschen gruselig (sie hat angst vor schlangen, hat aber trotzdem Schlangengesittet während unseres Umzugs :pink-heart:) aber war dazu auch total stolz darauf wie gut ich mich vorher informiert hatte^^

Bei der Planung mit der Katze war sie massgeblich beteiligt > viele Tips zwecks TA, Bespaßung, die Bretter für die CatWalks, die Regale und Fenstersicherungen werden von ihr festgeschraubt, wenn der Kater (Ist übrigends ein ausgewiesenes EInzeltier, nicht das es zu Diskussionen kommt ;-) in DE gelandet ist und es nicht mit unserer "Heimatstadt" geklappt hat, nimmt sie sich die Zeit eine Strecke bis zu 4 Std Einfacherfahrt zu fahren um ihn zu holen, etc :-D

Sie hat auch schon gesagt sie wird jetzt Katzenoma und freut sich schon total :D

Mein Papa findets auch kuhl und faszinierend mit der Schlange und wegen der Katze ist er ein bisschen neidisch^^ aber er würde ich eh nie anmasen eine Wertung über mein Leben bzw. Anschaffungen zu Tätigen solang sie nicht grob fahrlässig wären!

Meine Eltern sind schon toll :)
 
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.212
Ort
München
  • #24
Ich habe auch alles durchgelesen und war dann doch froh, dass ich schon ein bißchen älter bin (57)

Meine Eltern und Schwiegereltern hatten nie irgendein Haustier und daher natürlich auch mein Mann und ich nicht.

Vor 9 Jahren übernahm ich gleich 3 Notfallkätzinnen auf einmal. War da eine Diskussion im Familienbereich? Ich kann mich nicht daran erinnern, wenn, dann kann es nicht besonders schlimm gewesen sein.

Und jetzt mit 8 Katzen, teilweise waren es 10? Ich diskutiere eigentlich nie über die Katzen, erzähle auch in der Regel nicht viel über die Kosten. Eigentlich gar nichts über die Kosten.

Jetzt will aber Wendelin eine Runde mit mir schmusen und verlangt nach meiner Aufmerksamkeit.
 
B

BellaCiao

Gast
  • #25
Mein Papa findets auch kuhl und faszinierend mit der Schlange und wegen der Katze ist er ein bisschen neidisch^^ aber er würde ich eh nie anmasen eine Wertung über mein Leben bzw. Anschaffungen zu Tätigen solang sie nicht grob fahrlässig wären!

Meine Eltern sind schon toll :)

Hachja Kornis sind schon was feines ;P (selber welche habe :pink-heart:)

-------


Nunja, meine Erzeuger zeigen für jegliches Tier kein verständnis (lästig, dreckig, kosten etc.) inklusive Katzenhasser, aber eigt. hasse sie alle Tiere.
Außer es ist ein teurer Rassehund..

Die Familie von meinem Mann ist die Tierliebste- Erfahrenste Familie die ich kennengelernt habe.. die uns auch damals bei Kastra+Impfen unterstützt hat (Geburtstagsgeschenk)

Selbst gegen unsere Vogelspinne hat nie jemand etwas gesagt..

Tiere sind hier geliebt und vergöttert und wird auch so behandelt.. und zum glück ist es bei meiner Schwiegerfamilie auch so (Tieraufpassen gar kein Problem)
 
Maine Coon Freak

Maine Coon Freak

Benutzer
Mitglied seit
30. August 2012
Beiträge
36
Ort
Kärnten
  • #26
Ich hab die Erfahrung gemacht, dass man " benachteiligte Menschen" welche bisher keinen wirklichen Kontakt zu Tieren hatten, einfach überhören muss und sie dann mit vollendeten Tatsachen konfrontieren muss.
Mein Mann und seine ganze Familie hatten nie Tiere bis ich die erste Katze ins Haus geholt habe! Mittlerweile sind es 4! Das Verständnis fehlte zuerst komplett und ich ignorierte ihre Aussagen. Es ist ja schliesslich mein Leben!
Mittlerweile trabt meine Schwiegermutter täglich an, oft mit sehr fadenscheinigem Vorwand, nur um unsere Katzen zu sehen und mit ihnen zu spielen!
Manche Menschen muss man zu ihrem Glück zwingen!:aetschbaetsch1:
 
andkena

andkena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2010
Beiträge
1.011
  • #27
Ich habe zur Zeit 3 Katzen,2 Hamster und 1 Chamäleon.Es waren zeitweise aber auch mehr Tiere(Hamster,Rennmäuse,Bartagame).
Begeistert hat meine Familie,also Eltern,Schwester,nie reagiert.
Aber es akzeptiert,auch wenn sich nicht wirklich für die Tiere interessiert wird(wobei ich schon sagen muss,daß mein Vater mir schon bei Eigenbauten zb fürs Chamäleon oder bei Installation der Technik fürs Terra hilft und auch gern).
Für kurze Urlaube-zwei bis drei Tage- kümmern sich auch meine Verwandten drum,aber nur auf meine Nachfrage,also sie bieten es nicht von sich aus mal an.
Damit kann ich leben,auch wenn ich immer ein komisches Gefühl habe meine Tiere fremder Betreuung zu überlassen.
Das einzige,worüber ich mich wirklich mal sehr geärgert habe:Kurz nachdem ich meinen Kater aus dem TH holte,bemerkte ich,daß er Harnkristalle hat und er braucht Spezialfutter.
Die Aussagen meiner Familie:Wäre ja klar bei so einem "alten" Tier(war damals 10,Erklärungen daß es keine typische Alterserkrankung ist fruchteten nicht),warum ich überhaupt so ein "altes"Tier nehme und ich solle ihn doch ins TH zurückbringen:grr:
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Aylinx33
Antworten
71
Aufrufe
14K
Aylinx33
Aylinx33
lucky lue
Antworten
49
Aufrufe
12K
kdagmars
kdagmars
dysto
Antworten
9
Aufrufe
3K
Lux
Yumi
Antworten
17
Aufrufe
5K
NitroCircus
NitroCircus

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben