Rattenproblem

azira

azira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. August 2010
Beiträge
362
Ort
Hotzenwald
unser Merlin bringt in letzter Zeit immer Ratten nach Hause. Eigentlich stoert es mich nicht, wenn sie nicht lebendig waeren und ich nicht das halbe Wohnzimmer auseinandernehmen muesste, um die Viecher wieder loszuwerden.
Ich habe jetzt rausgefunden, woher er sie hat. Bei uns im Huehnerauslauf, nur wie werde ich sie wieder los. Gift getraue ich mich nicht, eigentlich moechte ich sie ja nur vertreiben.
Hat jemand von Euch eine rettende Idee?
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.910
Ort
35305 Grünberg
Lass den Kater weiter machen, es scheint ihm zu gefallen.:)
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
Ich habe gelesen, dass Ratten sich durch Katzenkot vertreiben lassen, den mögen sie nicht riechen.
Allerdings können Sie sich auch daran gewöhnen.

Bei den Hühnern finden Sie natürlich immer ein reich gefülltes Buffet ...
 
S

sajaneniko

Gast
Augenscheinlich. Bitte nicht mit Gift herumhantieren. :reallysad: Futter muß für Ratten unerreichbar gelagert werden und
man darf ihnen keine Nistmöglichkeiten bieten - kein Gerümpel, etc. im Hühnerstall. Achte selbst auf die kleinsten
Löcher und Ritzen. Alles über 2 cm-Größe ist nicht rattensicher.
 
azira

azira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. August 2010
Beiträge
362
Ort
Hotzenwald
Natuerlich findet es der Kater lustig, ich aber nicht. Wer will denn schon mit Ratten fernsehen. Ich jedenfalls nicht. Und das schlimmste ist je, die schreien sich die Lunge zum Leib raus, richtig gellend.
Wenn es doch nur Katzenklappen gaebe, die Katzen mit Beute nicht reinlassen. Ich wuerde viel, viel Geld dafuer bezahlen.

Weiss jemand ob ich die Ratten bei den Huehnern mit irgendwelchem Gestank vergraemen kann?
 
S

sajaneniko

Gast
azira

azira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. August 2010
Beiträge
362
Ort
Hotzenwald
He, ich habe kein Geruempel bei den Huehnern, nur Huehnerhaus isoliert, wohnen ja auf dem Berg, Wintergarten, Auslauf. Im Auslauf sind nur Gras, Baeume und etwas Hecke. Im Wintergarten, Hanfstreu als Einlage zum scharren und Wasser sowie Futterautomat aufgehaengt mit Koernermischung.
Im Stall dasselbe da noch jeden Tag Salat. Sonst nix
 
S

sajaneniko

Gast
He, ich habe kein Geruempel bei den Huehnern, nur Huehnerhaus isoliert, wohnen ja auf dem Berg, Wintergarten, Auslauf. Im Auslauf sind nur Gras, Baeume und etwas Hecke. Im Wintergarten, Hanfstreu als Einlage zum scharren und Wasser sowie Futterautomat aufgehaengt mit Koernermischung.
Im Stall dasselbe da noch jeden Tag Salat. Sonst nix

Dann wirst Du das Nest ja schnell ausfindig machen können.
 
azira

azira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. August 2010
Beiträge
362
Ort
Hotzenwald
Ne, ne im Stall sind sie nicht, noch nicht, muss da aber tagsueber ja den Schieber offen lassen, Huehner wollen ja Eier legen.
Sie sind aussen am Wintergarten, hat da grosse Loecher gesehen und dazu so eine niedliche Ratte.
Ich bin ein Feigling, kann keine Tiere toeten.
 
S

sajaneniko

Gast
  • #10
In dem Fall bleibt Dir wohl leider nichts anderes übrig. Wünsche Dir viel Erfolg und dann schau mal, wie Du einer
erneuten Invasion möglichst vorbeugen kannst. Keine Nahrung und keine Nistplätze anbieten.
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
  • #11
... und siehe oben, sie mögen keinen Katzenkot.
Löcher zustopfen bringt nur kurzfristig etwas.
Schau mal auf den Kammerjägerseiten, da stehen oft noch Tipps.

Aber normalerweise nisten sie dort, wo sie gut versorgt sind. Habt ihr da vielleicht noch einen Komposthaufen?
 
Werbung:
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
  • #13
Wo Hühner sind, sind meistens Ratten:(
Kannst du eigentlich stolz sein auf deinen Kater;)

Ein früherer Vermieter von uns hatte auch Hühner. Der hat sich sehr gefreut, als wir mit unseren 6 Katzen einzogen und 2 davon Ratten gejagt haben. Machen nicht alle Katzen. Meine haben die Biester aber direkt ermordet zum Glück...

Bringt er die Ratten nur rein? Oder fängt er sie dann auch irgendwann wieder?

Meine Katzen haben inzwischen gelernt, daß sie mit Vögeln besser draußen bleiben, weil ich sie ihnen drinnen immer sofort weg nehme und gar nicht begeistert bin.
Wie du deinem Katzentier beibringen kannst, mit Ratten draußen zu bleiben, weiß ich leider auch nicht:(
 
kymaha

kymaha

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2010
Beiträge
6.567
Ort
Hamburg
  • #14
Früher hat man gesagt das ein Meerschweinchen im Stall die Ratten fernhält . Ratten mögen die fiepigen Geräusche nicht , weil es sich nach jagendem Iltis anhören , da ergreifen die sofort die Flucht
 
Kitty_89

Kitty_89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2010
Beiträge
102
Alter
32
  • #15
Also das mit den Meerschweinchen kann ich leider nicht bestätigen, wir hatten eine kleine Hütte in einen großen Hasen und Meerschweinchen Auslauf umfunktioniert und die Ratten hatten sich teilweise mit unseren Tierchen an den Knabbernapf mit ran gesetzt ... :eek:
 
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
2.136
  • #16
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #17
Ratten umbringen bringt ohnehin rein garnichts: Die Vermehrungsrate und Zuwanderung orientieren sich am Angebot. Tötest du die Tiere, dann kommen neue... übrigens hat das auch nihts mit Feigling zu tun, wenn man scih nicht in an wehrlosesn Tieren vergeht, die man doch selbst angelockt hat. Ich frag mich ja immer, was die Leute, die das Töten von Ratten propagieren, wohl zum Nachbarn sagen würden, der die Katze erschlägt, die die Kois aus dem Teich holt.. ist ja genau das gleiche.

Heißt, du kannst nicht viel machen, ausser das Gehege rihtig abzudichten, so dss die Ratten nichtmehr reinkommen.

Ich würd sagen, da bietet sich Volierendraht oder ähnliches an und dann ein gutes Stück im Boden eiingegraben. Und dann drauch achten, dass keine Körner ausserhalb zum liegen kommen, keine Essensreste am Kompost, oder den auch wegsperren, etc... Wenn Ratten keine Lebensgrundlage gegeben wird, dann wandern sie von selbst wieder ab.
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
  • #18
Ich muß noch eben Kitty zustimmen. Meeris und Ratten können ganz wunderhübsch zusammen aus einem Napf fressen:D
Meeris anschaffen ist also eher kontraproduktiv, weil du die dann auch noch rattensicher einzäunen mußt. Das ist ja schon bei Hühnern sehr schwer..
 
azira

azira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. August 2010
Beiträge
362
Ort
Hotzenwald
  • #19
Vielen Dank fuer eure Ratschlaege. Rattensicheres Gehege wird so leicht nicht machbar, misst es doch gut 500m2. Ich habe ja nur 10 Huehner davon sind zwei schon Omas mit ihren 12 Jahren.
Ich habe mich entschlossen, die Gehegetuere nachts offen zu lassen um dem Fuchs die Gelegenheit zu geben, sich sein Nachtessen zu erjagen. Schauen wir mal, was es bringt.
Und, nein, Katerchen will die Ratten danach nicht mehr. Dosi kann sich mit den Schreihaelsen beschaeftigen. Schliesslich hat er sie extra ins Wohnzimmer geschleift um Dosi zu beschaeftigen.
 
S

sajaneniko

Gast
  • #20
Ich habe mich entschlossen, die Gehegetuere nachts offen zu lassen um dem Fuchs die Gelegenheit zu geben, sich sein Nachtessen zu erjagen.

Der Fuchs soll die Hühner jagen? :eek:

Und, nein, Katerchen will die Ratten danach nicht mehr. Dosi kann sich mit den Schreihaelsen beschaeftigen. Schliesslich hat er sie extra ins Wohnzimmer geschleift um Dosi zu beschaeftigen.

Nein - um Dosi zu erfreuen! :zufrieden:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Fibo
Antworten
19
Aufrufe
2K
TinTin
TinTin
P
Antworten
18
Aufrufe
4K
catfaerie
C
D
Antworten
4
Aufrufe
1K
mrs.filch
M
Siashiro
Antworten
31
Aufrufe
1K
Knoedel
Knoedel
S
Antworten
10
Aufrufe
6K
Svea_Marie
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben