Ratloß bitte helft mir!!!!

  • Themenstarter kucki61
  • Beginndatum
kucki61

kucki61

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2010
Beiträge
101
  • #61
Werbung:
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
  • #62
Hallo,

ich hatte das Problem hier auch. Mit mir leben hier zwei Geschwister, Katze+Kater. Bis vor ein paar Wochen gings hier auch regelmäsig rund. Der Kater hat die Katze immer angesprungen und gejagt. Ihr war es zu dumm und sie hat nach ihm geschlagen, gefaucht, geknurrt, etc. Teilweise ging das jeden Tag so ab.

Natürlich ist die Kombination Katze/Kater nicht optimal, aber ich hab die Situation entspannen können.

Ich tobe sehr viel mit dem Kater und power ihn richtig aus. Such mal im Internet nach dem Spielzeug "DaBird". Gibts ua. bei www.sandras-tieroase.de. Nach 10-15 Minuten spielen, wird auch dein Rabauke ausgelastet sein. Andere Jagdspiele gehen auch sehr gut: Bspw. mit einem Laserpointer (Aufpassen, dass der Strahl nicht ins Auge des Katers gerichtet wird).

Beschäftigungsspiele sind auch sehr gut, das strengt ihn "geistig" an :) Leckerlie verstecken, Fummelbretter. Wenn du Lust hast könntest du auch versuchen mit ihm zu Clickern.

Dazu solltest du noch das Selbstvertrauen der Katze stärken. Vermehrt streicheln, auch mal mit ihr alleine spielen, der Kater sollte nicht dabei sein.

Das wurde mir empfohlen. Und ich muss sagen, hier ist wieder Ruhe eingekehrt. Die beiden verstehen sich wieder super. Kuscheln und putzen sich wieder zusammen. Sogar die Katze jagt den Kater jetzt auch von sich aus (ohne Aufforderung) und springt ihn an :)

Ich wünsch dir viel Erfolg, vielleicht klappt es bei dir ja auch. Sollte alles nichts fruchten, musst du wohl oder übel über einen dritten Kater nachdenken.
 
Zuletzt bearbeitet:
wunderbar2112

wunderbar2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2011
Beiträge
234
  • #63
Da hast du recht Kucki :)
 
wunderbar2112

wunderbar2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2011
Beiträge
234
  • #65
Das ist ein guter Vorschlag, der Fibo gemacht hat. Probier das echt mal aus.

Vielleicht ist Amy dann auch nicht mehr so interessant für Charly wenn er ausgetobt hat und er ärgert sie nicht mehr so doll :)
 
kucki61

kucki61

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2010
Beiträge
101
  • #66
Danke euch zwei ! das wehrte ich versuchen hört sich sehr gut an
Ich möchte alles versuchen das es klapt mit den 2.
Mache bald ein bild von Charly rein wenn ihr wollt könnt ihr den kleinen Raker ja dann anschauen
 
Koboldkatze

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
  • #67
Ich tippe jetzt mal einen Abschnitt aus dem Lexikon der Psychologie, 5. Ausgabe, ab: ;)
Psychische Belastungen können durch Mobbing entstehen. Mobbing leitet sich ab vom englischen Verb "to mob", was übersetzt bedeutet "jemanden anpöbeln, herfallen über".
Die Handlungen, denen ein "Gemobbter" ausgesetzt ist, werden in fünf Gruppen unterteilt:

1. Angriffe auf die Möglichkeit, sich mitzuteilen
[...]
2. Angriffe auf soziale Beziehungen
[...]
3. Angriffe auf das soziale Ansehen
= Attacken, die das Selbstbewusstsein des Opfers schmälern
- Es werden Gerüchte verbreitet, das Opfer wird lächerlich gemacht
- Das Opfer wird verdächtigt, psychisch krank zu sein
- Das Opfer wird als dumm oder unzureichend gebildet bezeichnet
- Stimme, Sprechweise oder Gestik werden nachgeahmt
- Das Privatleben gerät in die Schusslinie
4. Angriffe Auf die Qualität der Arbeit
[...]
5.Angriffe auf die Gesundheit
[...]
;) Bitte achtet darauf, andere nicht zu verletzen.

@Kucki, du hast Recht, es geht hier um deine Katzen. Ich bin mir sicher, dass dir geholfen werden kann. Schade finde ich, dass das Tierheim dir erst eine Katze als Einzelgänger vermittelt und dann auch noch einen jungen Kater aufschwatzt - eine denkbar schlechte Kombination, aber das ist ja nicht deine Schuld.
Balli, auch wenn sie rumgestänkert hat, hat einen wunderbaren Blog, auf dem man viel über Katzenverhalten lernen kann. Du findest ihn in ihrer Signatur. Sie hat dort einen großartigen Beitrag über das unterschiedliche Spielverhalten von Katze & Kater verfasst. Wenn du ihn liest, wirst du das Verhalten deiner Miezen wiedererkennen.

Leider weiß ich auch nicht, was zu machen wäre. Ich verstehe, dass du den Kater nicht wieder weggeben willst. Allerdings muss ich den anderen Recht geben: Wenn du ihn behalten und dennoch die Situation entschärfen willst, bleibt dir eigentlich nur die Aufnahme eines dritten gleichaltrigen Katers.
Ansonsten müsstest du die Situation aussitzen. Es wird noch Monate dauern, bis der Kater ein bisschen ruhiger wird. Auch dann wird er noch anders spielen als deine Katze. Schön für deine Tiere ist das sicher nicht. :(

Nachtrag: Danke Fibo, das ist doch ein sehr hilfreicher Beitrag!
 
Zuletzt bearbeitet:
kucki61

kucki61

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2010
Beiträge
101
  • #68
So Leute ich danke euch allen
Muß mich jetzt aber mal um meine Süßen Kümern
Halte euch auf dem Laufenden wenn ihr indresse habt
Schönen abend euch allen
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
  • #69
Mach das, ich wünsche viel Erfolg! Und wenn Fragen sind, einfach melden :)
 
Fibo

Fibo

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2009
Beiträge
1.044
Ort
Freiburg i.Brsg.
  • #71
Vielleicht wurde der Thread nicht von ihr verfasst, sondern von ihrem Freund/Mann?

Ist aber auch egal..
 
Werbung:

Ähnliche Themen

kucki61
Antworten
4
Aufrufe
769
kucki61
kucki61
K
Antworten
21
Aufrufe
4K
Miss_Katie
Miss_Katie
T
Antworten
4
Aufrufe
390
bohemian muse
bohemian muse

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben