Ratlos!!Wer kann mir Ratschläge geben?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
N

Nikasch

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. April 2013
Beiträge
4
Hallo

Ich habe ein Problem mit meiner 2 1/2 Jahre alten Katze.Sie ist kastriert und hat jetzt innerhalb von einem knappen Jahr 4x eine Blasenentzündung bekommen.Die letzte fing vor 3 Tagen an.
Sie kann schon wieder nur wenig Urin absetzen,der mit Blut durchzogen ist.

Wir waren natürlich beim TA und er hat den Urin untersucht.Es sind weder Steine noch Kristalle im Urin feststellbar.
Sie bekam 3 Spritzen(Antibiotika und Schmerzmittel)und ich gebe ihr noch für eine Woche AB in Tablettenform und Metacam.

Ich füttere kein Trockenfutter.Als Nassfutter bekommt sie Sorten wie Ropocat,Christopherus,Animonda,Cat&Clean,Catz Finefood.

Ich habe ihr jetzt Kattovit Urinary gekauft,in der Hoffnung ihre Blase etwas zu schonen.Ausserdem bekommt sie 2x am Tag 2 ml Echinacea Liquid(ohne Alkohol)gemischt mit 7 Tropfen Cosmochema Nierentropfen.

Die akuten Beschwerden sind zwar besser geworden,dennoch habe ich Angst das diese Entzündung immer wieder kommt und meine Katze darunter leiden muss ggf.ihre Lebenserwartung dadurch rapide sinkt.

Wer von euch hat Erfahrung mit sowas und kann mir noch hilfreiche Tipps geben?

Danke.
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Wurden denn mal steriler Urin darauf untersucht, welche Bakterien die BE auslösen und dann ganz gezielte Antibiose betrieben?

Ein sehr wirksames Mittel aus der Naturheilkunde ist D-Mannose (am besten die von Waterfall), damit könntest Du es begleitend versuchen.

Bei meiner Hexe kam die BE auch immer wieder zurück. Ruhe haben wir erst, seitdem die BE homöopathisch behandelt wird. Falls Du also eine gute Tierheilpraktikerin kennst, wäre auch das ein Ansatz.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

catwell

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2011
Beiträge
845
Sorry, aber ich habe Verständnisprobleme. Wie kann eine Katze, die nur hochwertiges Futter bekommen hat, immer wiederkehrende Blasenentzündung haben?
Nach Futterumstellung habe ich sogar einen aufgenommenen Oxalat-Kater urinmäßig hinbekommen. Die durch falsche Ernährung aufgekommenen chronische Erkrankungen mal abgesehen.

Gibst du Wasser ins Futter? Ist der Urin mal untersucht worden?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Es gibt auch idiopathische BE, die nichts mit der Fütterung zu tun haben. Die Fütterung wirkt sich vor allem auf Kristalle und Steine aus, aber die TE schreibt doch explizit, dass die bei der Urinuntersuchung nicht gefunden wurden.
 
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
Könnte es eventuell sein, dass die Mieze irgendwelche organischen Probleme hat, also eine Harnröhrenverengung oder so?
Unser Katerchen hatte mal Blasenentzündungssymptome, lag aber weder an Bakterien, noch an Steinen oder so, sondern ganz einfach daran, dass er sich Katzenstreu unter die Vorhaut praktiziert hatte, was natürlich höllisch gebrannt hat.
Kann jetzt zwar bei einer Kätzin nicht sein, aber vielleicht gibts ja andere Sachen, die ihr Probleme machen...
 
N

Nikasch

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. April 2013
Beiträge
4
Danke schonmal für eure Antworten.

Sie pinkelt wenn sie gesund ist,ganz normal.Ich nutze das Cats Best Streu,wo ich die Größe der Pipiklumpen immer gut abschätzen kann.Organisch ist bei ihr alles normal.

Leider ist sie eine relativ nervöse Katze und ich denke das es damit auch was zu tun hat.Kam halt aus heiterem Himmel vor einem Jahr.

Der TA nahm ihr direkt vor Ort den Pipi ab und es kam bei der Untersuchung halt eine starke Infektion heraus und auch Blut war im Urin zu finden.

Ich bin halt sehr unsicher.Katzen habe ich schon seit ich denken kann und weiss auch viel darüber.Aber ich hatte noch nie eine Katze mit BE und will nichts falsch machen.

Das Urinary Futter rührt sich leider auch nicht an.Bin jetzt am grübeln,ob ich ihr dann weiterhin das normale Futter zu geben,das ja wie gesagt von der Qualität gut ist.

Hach,was macht man sich nicht immer einen Kopf wenn es um seine geliebten Fellmonster geht.:sad:
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
Hallo,

Bei Katzen kann auch Streß ein Auslöser für Blasenentzündung sein. Wenn andere organische Ursachen gänzlich ausgeschlossen sind ( Urin und Blutuntersuchung, Ultraschall und Röntgen), halte ich das für nicht unwahrscheinlich, wenn du schon schreibst, daß sie ziemlich nervös ist.
Hat sich im letzten Jahr irgendetwas geändert? Neue Katze, Neues Familienmitglied, Umzug, etc?
Ist sie Freigängerin?
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich würde das Kattovit Urinary nicht geben da es den Urin ansäuert.
Wenn aber keine Struvit kristalle zu finden sind ist das eher falsch.

Hast du den ph vom Urin? und das spezifische Gewicht, frag sonst bitte noch mal nach.

Du könntest versuchen Revet RV 18 zustätzlich zu geben.

Und ich würde ein Antibiogramm machen lassen um gezielt zu behandeln!!

Wenn das alles nicht hilft wäre an Bachblüten zu denken.
 
N

Nikasch

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. April 2013
Beiträge
4
So,jetzt komme ich endlich mal dazu meine Antwort zu schreiben.

Bei uns hat sich im letzten Jahr garnichts verändert.Wir haben insgesamt 3 Katzen(2 Weibchen 9 und fast 3 Jahre und einen Kater 2 Jahre alt)
Bis auf kleine Streitereien,kommen die 3 gut miteinander aus.

Freigängerin war und ist sie auch weiterhin nicht.Sie kann aber jederzeit auf den Balkon(auch im Winter möchte sie dorthin.Dachte zuerst,sie würde vielleicht die Kälte nicht vertragen.Deswegen ist im Moment Balkonverbot.)

Ihr PH Wert war glaube ich bei 6,4. Dürfte dann im normalen Bereich sein,oder?

Spezifisches Gewicht habe ich leider nicht parat.Wusste garnicht das es sowas gibt für den Urin.Man lernt immer dazu.:hmm:

Habe das Kattovit jetzt leider hier stehen und würde es ihr mit ihrem normalen Futter mischen.Wäre das ok?

Seit 2 Tagen macht sie endlich wieder normal Pipi.Antibiotika bekam sie heute zum letzten Mal.Metacam haben wir noch für 2 Tage.

Die Echninacea Tropfen gemischt mit den Cosmochema Tropfen,gebe ich ihr weiterhin 2x am Tag für noch ca.1 Woche.Danach möchte ich ihr eine Pause gönnen.

Das mit den Revet rv18 werde ich mir definitiv zu Gemüte führen.

Kann ich Bachblüten einsetzen gegen ihre nervöse Gemütsverfassung?

Danke nochmal für eure vielen Infos und Anregungen.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #10
ph von 6,4 ist im absolut unteren Bereich.
Das ist wahrscheinlich auf das Futter zurück zu führen. Oder ist der Wert gemessen worden bevor du Kattovit gefüttert hast.

Der normale Bereich ist 6,5 bis 7,2
Wenn man Struvit auflösen will kann man bis 6,3 runter gehen, aber nicht weiter.

Bei Werten unter 6,29 fällt Oxalat aus.
Die Gefahr dabei ist daß sich Oxalat kristalle und Steine nicht auflösen lassen!!
Wenn diese Kristalle sich also zu Steinen zusammenfinden wird irgendwann eine Operation fällig um die Steine zu entfernen, Probleme sind damit vorprogrammiert.

Deshalb sollte Futter das den Urin ansäuert nur gegeben werden wenn der ph im oberen Bereich über 7,2 liegt.

Ich würde dir also dringend raten bei dem Wert von 6,4 KEINE weitere ansäuerung mit Futter vorzunehmen.
Kattovit weg und normales hochwertiges Futter füttern und noch zusätzlich mit Wasser anmischen bitte.

Und du solltest den wert weiterhin ab und zu messen, im Moment eigentlich eher öfter!!
Ein einzelner Wert ist ja nicht in Stein gemeisselt und wenig aussagefähig.

Bachblüten können sehr helfen, man sollte dabei aber auch jemanden zu Rate ziehen der sich damit auskennt.

Bitte berichte wie es weiter geht.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben