Rat für Kater Lui

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Schny

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Mai 2012
Beiträge
1
Hallo Zusammnen,

mein 4 Jahre alter Kater Lui konnte Ende März nicht mehr pinkeln. Als es mir auffiel habe ich ihn morgens zu unserem TA gebracht. Nach der Arbeit dann die Diagnose, er hatte Steine in der Blase. Der TA setzte ihm einen Katheter den er zwei Tage drin behalten sollte, ausserdem bekam er noch ein Antibiotika, einen Entzündungshemmer und Uro-Pet Paste zur Auflösung der Steine. Der TA sagte ebenfalls, dass ich in Zukunft RC Urinary füttern soll. Ich habe ihn dann mit nach Hause genommen, da er beim TA partout nichts essen will. Nach zwei Tagen wurde der Katheter entfernt und alles war okay.

Dann Ende April fing es wieder an, dass Lui mehrmals auf Toilette rannte und nichts dort hinterlies. Also wieder zu TA und das gleiche Katheter spiel von vorne. Nach zwei Tagen Katheter wieder raus und ab nach Hause, einen Tag alles okay danach fing es schon wieder an. Also nochmal das gleiche, dann entschloss sich unser TA die Blase zu öffnen und die Steine zu entfernen. Die Steine wurden eingeschickt und es stellte sich heraus, dass Lui zwei Arten Steine hat (Struvitsteinen & Whewellit) ausserdem wurde eine Blasenbiopsi gemacht da die Blase laut TA ziemlich ramponiert aussah und er Tumore ausschließen wollte (Gott sei Dank konnte er das auch).

Nach der OP ging es ihm dann zwei Tage gut und dann konnte er schon wieder nicht. Er bekam wiedermal einen Katheter. Als er den Katheter wieder entfernt bekam nahm ich ihn mit nach Hause. Er hat sich nur verkrümmelt, nicht gegessen, kaum getrunken und wollte einfach seine Ruhe. Alles was man ihm an Leckerein angeboten hat wurde nicht mal eines Blickes gewürdigt. Dann brach auf einmal sein Kreislauf vollkommen zusammen. Er konnte nicht mehr laufen und hatte nur noch 35 Grad Körpertemperatur. Das war Montag morgen 07.05. ich klingelte also meine TA panisch aus dem Bett und brachte Lui zu ihm, er bekam einige warme Infusionen und wurde unter die Wärmelampe gelegt. Nach der Arbeit durfte ich ihn dann wieder mit nach Hause nehmen. Zuhause musste er dann leider 3 Tage noch in einem Hasenkäfig wohnen, damit er der Wärmelampe nicht entkommen konnte ;-) Da er jedoch immer noch nicht fressen wollte bekam er ausserdem noch Flüssignahrung, leider fällt mir der Name nicht mehr ein. Dann Donnerstag nach die große Überraschung, als ich nachts mal auf Toilette musste bettelte Lui mich wehleidig nach etwas zu essen an. Ich habe seinen Wunsch natürlich sofort erfüllt und war einfach nur wahnsinnig glücklich zu sehen wie es ihm scheinbar minütlich besser ging. Bis letzten Donnerstag.

Jetzt kann er wieder nicht pinkeln, er bekamm am Freitag und Samstag nochmals eine Blasenspülung und heute morgen habe ich ihn erneut beim Tierarzt abgeben müssen, da keine Besserung in Sicht ist. Er liegt nur in seinem Körbchen rum und geht auf Toilette, hinterlässt aber nichts. Er mag nicht essen und trinken auch nur sehr sehr wenig. Langsam verzweifel ich an der Situation, nicht nur dass meine finanziellen Mittel für meinen kranken Liebling so gut wie ausgeschöpft sind, viel schlimmer ist dass es an den Nerven zerrt zu sehen, dass es ihm einfach nicht besser geht. Der PH-Wert liegt übrigens im gesunden Bereich!

Ich habe das Futter umgestellt, er bekommt kein TroFu mehr, nur noch Hochwertiges Nassfutter und RC. Ich habe ihm einen Katzenbrunnen gekauft um das trinken zu fördern, zu beginn gab ich ihm auch GUARDACID-Tabletten.

Der TA sagte wenn wir es nicht in den Griff bekommen müsste man den Penisknochen entfernen?! Ich möchte aber Lui keine unnötigen Schmerzen zumuten, ist sowas wirklich nötig oder ratsam? Hat jemand Erfahrungen mit einem so schwierigen Fall?

Vielen Dank für Rat und Tat!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Z
Antworten
36
Aufrufe
5K
Petra-01
Petra-01
R
Antworten
4
Aufrufe
6K
Petra-01
B
Antworten
7
Aufrufe
6K
bobby123
B
B
Antworten
0
Aufrufe
18K
Birmakater
B
M
Antworten
25
Aufrufe
7K
mikesimpson
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben