Rasseinfos - Empfehlungen

  • Themenstarter ruby88
  • Beginndatum
ruby88

ruby88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. April 2011
Beiträge
533
Alter
33
Ort
Köln
Hallo! :)

Also erstmal sorry, mir ist einfach kein besserer Titel für den Thread eingefallen :oops:

Ich spiele seit einiger Zeit mit dem Gedanken, mir nach dem Studium Rassekatzen zuzulegen (Hoffentlich haltet ihr mich nicht für bekloppt, dass ich mir jetzt schon Gedanken drüber mache, was ich mir in 1-2 Jahren für Katzen holen werde :oops: Denn die Katzen kommen natürlich erst dann, wenn ich eine Wohnung habe, die groß genug ist, und einen Job)

So, ein paar Rassen gefallen mir sehr gut, aber mit den ganzen Charakter-Beschreibungen auf diversen Websites komme ich irgendwie nicht so recht weiter. Ich würde gerne mal die Vor- und Nachteile der jeweiligen Rassen von Leuten hören, die täglich mit den Tieren zusammenleben :smile:
In der engeren Wahl sind:

- Türkisch Van
- Thai
- Birma
-Tonkanese

Außerdem würde es mich interessieren, ob man auch ein Tier der jeweiligen Rasse mit einer TH-EKH zusammen halten kann. Oder ob es immer zwei der gleichen Rasse sein sollten.
 
Werbung:
Kitty Pride

Kitty Pride

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2007
Beiträge
1.489
Hallo ruby,

mein Tipp an dich: Schau dich mal nach Züchtern deiner genannten Rassen um und schau dir dort die Tiere live an.
Dann kannst du ein gutes Gefühl für die Rassen und auch für Züchter entwickeln, so dass du deine Rasse findest und einen Züchter der wirklich seriös züchtet.
Ein seriöser Züchter wird auch nichts dagegen haben wenn du ihn ohne direkte Kaufabsicht besuchst.
 
Ati

Ati

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2011
Beiträge
164
Ort
Berlin
Hallo Ruby88,

also ich finde nicht, dass es zu früh ist sich Gedanken zu machen wann/ob man sich Katzen zulegt. Ich habe auch einige Zeit im Voraus überlegt wann ich mir meine Schmusetiger zulege, welche Rasse und von wo sie sein sollen. Man darf nicht vergessen, dass man sich mit Katzen für mehrere Jahre bindet und Verantwortung übernimmt, und das will wohl überlegt sein.

Nun aber zu Deiner Frage. Auf Grund deiner engeren Auswahl dachte ich mir, ich mache Dir die Qual der Wahl noch etwas schwerer und werfe einfach noch Balinesen in die Runde... Vielleicht wäre diese Rasse auch was für Dich?

Ich hab einen Balinesen und eine Orienthalisch Langhaar Katze zu Hause und könnte Dir bei Bedarf gerne etwas über die Rasse und die "echten" Vor- und Nachteile erzählen, wenn Du möchtest.

Damit Du einen Eindruck erhältst, hier noch ein Foto von meinem Kater.IMG_4594.JPG

Lieben Gruß
 
ruby88

ruby88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. April 2011
Beiträge
533
Alter
33
Ort
Köln
@Kitty Pride
Natürlich, zum Züchter werde ich zu gegebener Zeit auch noch gehn. Doch da ich momentan nicht so mobil bin und es für ein paar der Rassen nicht ganz so viele Züchter in D gibt (jedenfalls sagt Tante Google das oder ich finde nur Züchterseiten mit letztem Update von 2006...) will ich damit noch ein wenig warten.

@Ati
:( Mann, ihr macht es mir nicht gerade leicht... Dein Kater ist wirklich wunderschön :pink-heart: Und nachdem noch jemand die Türkisch Angora ins Rennen geworfen hat, habe ich jetzt noch 2 "Kandidaten" mehr :rolleyes:

Also, erzähl mir doch einfach mal ein bisschen über deinen Balinesen :smile:
 
Ati

Ati

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2011
Beiträge
164
Ort
Berlin
Also liebe Ruby,

über meinen Kater gibt es folgendes zu sagen:
Aussehen
Optisch ist er "Baugleich" wie eine Siam-Katze hat aber langes Fell, was man besonders an dem Puschelschwanz erkennen kann. Trotzdem ist bürsten nicht nötig (außer als Streicheleinheit), weil Balinesen kein Unterfell besitzen. Das Fell verknotet nicht wie bei anderen Langhaarkatzen. Genaugenommen zählen Balinesen zu den Halblanghaarkatzen.
Die blauen Augen sind, wie bei der Siam auch, ein Muss. Balinesen gibt es auch in allen gängigen Siam Farben mit ihren Verdünnungen.
Ich persönlich finde, dass Balinesen, gegenüber den Siam-Katzen nicht so "extrem" sind. Also sie wirken im Allgemeinen etwas gemäßigter. Nicht ganz so schlank, die Ohren nicht ganz so tief sitzend, der Kopf nicht ganz so kantig, etc.
Und das Fell ist sooooo weich! :pink-heart:

Charakter
Typisch für Orientalen sollte man ihn nicht als Eizeltier halten. Ohne seine Schwester hält er es nicht lange aus und fängt an zu quaken. :) Balinesen möchten immer da sein, wo du bist. Wenn ich auf der Couch liege und fernsehe, dauert es nicht lange und ich habe eine Katze zusammengerollt auf dem Schoß. Wenn ich den Raum wechsle, wechseln auch die 4 Beiner den Raum und machen es sich dann dort bequem wo ich mich gerade aufhalte.
Mein Kater begleitet mich sogar öfter auf die Toilette... :D

Generell "quatscht" er auch sehr gerne mit mir. (Ich hab ihm sogar beigebracht, dass er auf Komando Miaut! :aetschbaetsch2: ) Also wenn ich Abends nach Hause komme werde ich fleißig anmiaut, wenn ich das Essen in den Napf gebe werde ich lautstark unterstützt und wenn ihm langweilig ist, werde ich auch "angesprochen". Aber alles nicht nervig, sondern eher süß. Und die Lautstärke des Miauens ist auch nie so, dass man sich gestört fühlt.

Da meine Miezen nicht selbstständig raus können (ich wohne in Berlin in einer Wohnung) gehe ich mit ihm mit Geschirr und Leine raus. Hat von Anfang an prima geklappt und er liebt diese Ausflüge!

Also wenn man eine anhängliche Katzen haben will, die den Besitzer bedingungslos liebt, sind Balinesen wirklich passend! Aber man muss sich auch darüber bewusst sein, dass sie ihre Tagesportion Aufmerksamkeit auch einfordern.

Ehrlich gesagt fallen mir jetzt gar keine Richtigen Nachteile ein... :oha:

Aber wenn Du noch Fragen hast, kannst Du dich natürlich gerne an mich wenden.

Ach und die Züchterin (aus Bremen) kann ich auch sehr empfehlen. Ich bin rundum zufrieden mit meinen Beiden!

Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen, aber Du hast schon recht, wer die Wahl hat, hat die Qual. So ging es mir auch. Aber ich will nie wieder was anderes haben! :pink-heart:
 
C

carloS

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.553
Man kann grundsätzlich jede der Rassen, die Du genannt hast, mit einer Hauskatze zusammen halten.

im prinzip ja. allerdings möchte ich das für die orientalen ( thai, burma, auch siam, bali etc.) doch ein wenig einschränken. die gruppe der orientalen hat ein von anderen katzen (rassen) deutlich verschiedenes sozialverhalten.

nicht ihr temperament oder ihre gesprächigkeit oder ihre anhänglichkeit an den menschen sind das problem, sondern ihre absolute distanzlosigkeit anderen katzen gegenüber. es mag immer wieder individuen unter den nicht-oris geben, die damit fertig werden und vielleicht sogar glücklich sind - generell halte ich es aber für ein nicht zu unterschätzendes risiko, oris mit nichtoris zu vergesellschaften. wenn, dann besser immer zwei von den oris, sonst könnte eine ansonsten friedliche und im landläufigen sinne durchaus soziale katze den rappel kriegen vor soviel aufdringlichkeit und der ori verkümmern.

ich spreche aus erfahrung :rolleyes:

für besonders ausführliche infos über orientalen könntest du mal versuchen, den siam-mix-thread von mafi ? zu finden; mir ist es leider nicht gelungen. wer ihn zur hand hat, bitte so freundlich sein und einstellen ! :)

in kurzform für oris: durchgeknallte dauerkuschler, gewisse ähnlichkeiten mit ungezogenen hunden und sensiblen rennpferden sind nicht ganz von der hand zu weisen. man muss sie mögen, sie sind auf keinen fall katzen, die so nebenher laufen können ( keine unterstellung ! ), und von einer hl. birma z.b. trennen sie welten ! am besten beim züchter live erleben; vorstellung macht man sich keine......:cool:


lg
marion
marion
 
ruby88

ruby88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. April 2011
Beiträge
533
Alter
33
Ort
Köln
Hmm, genau deswegen, weil ich diese Sache mit den Orientalen schon so oft hier gelesen habe, habe ich gefragt.
Scheint ja bei diesen Tieren dann doch nicht ganz so einfach zu sein... Schade, denn eigentlich wollte ich immer von beidem was haben, also Rasse- und Hauskatze.

Ich denke, da muss ich dann wirklich mal zu einem Züchter und schauen, ob das Katzen für mich sind :)

Du kannst also auch mehrere der genannten Rassen nehmen, wenn Du Dich gar nicht entscheiden kannst.
Haha :D Ja sicher ^^ Ich glaube eine Rasse oder höchstens zwei, die zueinander passen, reicht mir mal für's Erste ^^


Na, dann schau Dir doch gleich auch noch Ragdolls an.

Es geht in meinen Augen nichts über eine gemeine Hauskatze (Betonung lege ich allerdings auf: "in meinen Augen")
Eigentlich wollte ich den Beitrag ja übergehen, denn Diskussionen über den Sinn bzw. Unsinn von Rassekatzen wollte ich vermeiden. Doch eben habe ich in einem anderen Thread gelesen, dass du selbst Rassekatzen besitzt - warum dann also so ein Beitrag :confused:
Ich will mich lediglich über genannte Rassen informieren und hab nie gesagt, dass ich Hauskatzen doof finde (das Gegenteil ist der Fall ;) )
 
Zuletzt bearbeitet:
Ati

Ati

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2011
Beiträge
164
Ort
Berlin
Zitat von ruby88
Eigentlich wollte ich den Beitrag ja übergehen, denn Diskussionen über den Sinn bzw. Unsinn von Rassekatzen wollte ich vermeiden. Doch eben habe ich in einem anderen Thread gelesen, dass du selbst Rassekatzen besitzt - warum dann also so ein Beitrag
Ich will mich lediglich über genannte Rassen informieren und hab nie gesagt, dass ich Hauskatzen doof finde (das Gegenteil ist der Fall )

Ich glaube welche Rasse (oder Hauskatze) man zu sich nach Hause holt, ist Geschmacksache. Und über Gescmack lässt sich bekanntlich streiten... ;)
Also jedem das, was er am liebsten will.
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
13
Aufrufe
4K
Martina&Günter
M
F
Antworten
76
Aufrufe
13K
Sternenbär
Sternenbär
J
2 3
Antworten
47
Aufrufe
5K
SanneG
abraka
Antworten
32
Aufrufe
7K
Jaboticaba
Jaboticaba
C
Antworten
60
Aufrufe
4K
Quilla

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben