Ragnar und Vagal- die Pechkater

Mihasmorgul

Mihasmorgul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2019
Beiträge
540
Hallo zusammen!

Momentan, haben wir hier die Pechkatersträne.........ein Unfall nach dem anderen, Dauerabo beim TA.........

Ich habe ja lange gebraucht um die beiden los lassen zu können-sprich in den Freigang zu lassen.....nach zerlegtem Treppengeländer, Kit aus der Badewanne und Dusche popeln, tigern wie die Löwen im Zoo( Unruhe) gehen die beiden raus seit ca April. Erst nur mit uns, dann mal ne 1h alleine.

Vagal ist ein richtiger Vagabund, ist gerne gute 2-3h unterwegs, Ragnar ist ein richtiger Schönwetterkater- er bleibt hier um die Ecke und bei Regen-igitt- im Haus.

Seit 3 Wochen haben die beiden ständig Pech.....

Ragnar-war Montags draußen-wie eingeölter Blitz rein.....ich habe gemerkt das er komisch ist und vor irgentwas Angst hat. Ständiges gucken an der Tür, am Fenster......jo, am Dienstag, habe ich dann gesehen, was los ist.

Alle Krallen abgebrochen, gesplittert und hinten links, Krallen ausgerissen (2 ganz, die anderen blutig), einer schon dolle entzündet-dick.
TA, naklar im Urlaub. Ab zu einer neuen Praxis. Dort wurden wir zu Fußbädern und Kragen verdonnert. 1 Woche Hausarrest. 2 Kontrollen-puh wir haben es geschafft.

Vagal, kommt letztes Wochenende heim-ähnliches Spiel. 1 Kralle rausgerissen und heul.....der re obere Canini ist abgebrochen. Ich habe am Dienstag angerufen, für heute morgen was ausgemacht.
Gestern komme ich nach Hause.....Vagal ist ein Dreibeinchen, kann vorne links nicht mehr auftreten.
Heute morgen, Bein schlimmer, er lag im Körbchen und hat richtig gezuckt, gewedelt-aua!!

Waren pünktlich da und war die ersten- Fazit, Kralle soweit OK, nicht nass oder entzündet...gut.
Pfote-scheiße, der mittlere Ballen ist aufgeschlitzt, gut einen cm...:(.

Katerpfote wurde dann erst mal von den Haaren befreit, Wunde gesäubert, schon abgestorbenes Gewebe weggeschnitten, Tupferprobe der Wunde genommen. Abstrich machen wir grundsätzlich. Fazit das geht nicht ohne AB, Telefonat, wegen der Kultur am Samstag o. Montag. Er sollte bis Montag auftreten können.

Der Zahn-heul.....genauso Pech, er ist eröffnet und tut weh......hat mit der Sonde getastet, habe gleich gesehen, das er sie einführen kann....der Klopftest war auch eindeutig-sofortiges klappern des Göschels, auf der linken Seite dagegen keine Reaktion.

2 Baustellen...

Option 1-der Ballen muß zu!
Option 2-der Zahn muß-entweder endgültig raus, was bei einem Eckzahn ja nicht lustig ist(Knochen aufsägen, Schmerzen, Substanzverlust).Oder,
Option 3-wir geben AB ja sowieso, wegen der Pfote, warten, das die Entzündung im Zahn abklingt, der Zahn wird angebohrt, gesäubert, gespült und mit einer Füllung verschlossen. Wenn es funktioniert, alle Bakterien weg sind, hat er keine Schmerzen mehr, wenn es nicht funktioniert und die Schmerzen bleiben, zurück zu Option 2.
:(

Ich bin echt angepiselt.....Carusoe hatte ja einen Unfall, nachdem großflächig der Kiefer operiert werden mußte-aufgrund einer überschießenden Wundreaktin, hat er innerhalb 6 Wochen nach OP ein Karzinom unter der Zunge bekommen- er konnte nicht mehr fressen und ich mußte ihn gehen lassen.

Die OP Sache beunruhigt mich zutiefst-ich möchte gerne versuchen den Zahn zu erhalten-sie sind ja erst 2,3 Jahre alt.....wenn es nicht funktioniert, 2 Narkosen und die Angst vor so nem doofen Krebs......

Hat von euch jemand schon einmal einen Zahn sanieren lassen?? Hat jemand von euch einen Rat für mich??

Jammerpost-mußte einfach mal raus.....ist ein bischen viel im Moment......
 
Werbung:
O

Odenwälderin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2013
Beiträge
738
Ich kann zwar nicht helfen, fühle aber mit.
Manchmal kommt es aber auch doppelt und dreifach.
 
Sancojalou

Sancojalou

Forenprofi
Mitglied seit
2. Januar 2021
Beiträge
1.296
Gab es ein Dentalröntgen von dem Zahn?
Wenn nicht, würde ich das bei einem Tierzahnarzt machen lassen.
 
Mihasmorgul

Mihasmorgul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2019
Beiträge
540
Nein- ist aber deutlich, das er schmerzt. Meinst du er könnte gebrochen sein?

Man sieht deutlich die abgebrochene Spitze-die Sonde geht rein und die Reaktion ist auch da- schätze er ist genau auf den Zahn gestürzt, umliegend ist wohl auch alles Ok.

Ich ruf mal bei einer Zahntierärztin an- das hatten wir noch nie....

Ok-die haben erst ab 15h auf..
 
N

Nicht registriert

Gast
Sag mal! Was machen die Katers denn da draußen?
Arme Katers, armes Dosi...
 
Sancojalou

Sancojalou

Forenprofi
Mitglied seit
2. Januar 2021
Beiträge
1.296
Meinst du er könnte gebrochen sein?
Das weiß ich natürlich nicht, aber ich würde mich beim Tierzahnarzt sicherer fühlen. Falls der Zahn doch raus muss, kann der halt auch kontrollieren, dass keine Wurzelreste mehr im Kiefer sind.
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2019
Beiträge
3.907
Ort
Südmittelhessen
Ihr habt mein Mitgefühl - du und die Katers.

Ich würde auch auf jeden Fall eine/n Zahn-Spezialisten/-in konsultieren. Übrigens wurden bei 2 von unseren Katzen Eckzähne gezogen - bei Willy alle und Fienchen hat nur noch die unteren beiden. Das war bestimmt kein Klacks, aber es ist durchaus machbar. Und da Katzen gut auch ohne (alle) Zähne zurecht kommen, wäre ich ja fast für Rausmachen anstatt groß zu sanieren und dann hat man den ganzen Brassel vielleicht trotzdem.

Aber das ist nur meine laienhafte Meinung, ein Zahn-TA kann dich da natürlich noch besser beraten.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.888
Ort
Düsseldorf
Lass den Zahn raus machen und gut ist's. Früher oder später kommen ja sowieso bei den meisten der Katzen die Zähne raus, da würde ich jetzt gar kein Aufhebens drum machen. Canini sind einwurzelig, zwar tief, aber trotzdem nur einwurzelig im Gegensatz zu Backenzähnen. Ich habe sechs Katzen (gehabt) und keine von diesen sechs Katzen hatte noch Zähne und die Canini waren genauso leicht oder schwer zu entfernen wie alle anderen. Insofern mach dich jetzt nicht verrückt, sondern einen Termin bei einem Zahntierarzt, der soll dann auch noch dental Röntgen, ob er gegebenenfalls noch andere bisher optisch nicht sichtbare Baustellen im Wurzelbereich findet, und das war's dann.

Toi toi toi und Kopf hoch, alles wird gut :)
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
5.942
Ohje.

Ganz ehrlich? Ich wäre bei "Zahn raus". Hier haben drei von vier nur noch teils ihre Canini oder gar keine mehr. Bei zweien ist das bei uns operiert worden. Keinerlei Probleme.

So, wie es sich für mich liest, wäre die Alternative ne Wurzelbehandlung? Würde ich bei Tieren ehrlich gesagt nicht in Erwägung ziehen. Ich kenne es nur vom Menschen und schon da ist eine WB immer ein ErhaltungsVERSUCH. Ich hab zwei Wurzelbehandelte aus der Jugend. Der Zahnarzt war so semigut ausgerüstet, Ergebnis, das bei Umzug und entsprechendem Arztwechsel gefunden wurde: Bakterien in den Wurzelkanälen, chronische Entzündung, Wurzelkanäle übersehen... Alles nochmal auf und neu machen und dann Krone drüber, weil Zähne ohne Nerven nicht mehr mit Mineralien versorgt und porös werden.

War ne Riesenaktion, weil das Bakterienzeug nach Jahren nicht mal eben so sauber zu kriegen ist. Ultraschallspülung und all so'n Gedöns.


Dass bei einer WB nicht alle Bakterien rausgeholt werden können, ist nicht selten. Dann erst beim Tier? Ich würde da nicht lange fackeln. Raus damit und gut.

Gute Besserung allen Patienten!
 
Mihasmorgul

Mihasmorgul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2019
Beiträge
540
  • #10
Sag mal! Was machen die Katers denn da draußen?
Arme Katers, armes Dosi...


Sowas machen die!!-mein PC streikt gerade, hätte dir gerne mehr Katzenkamikatze Aktionen gezeigt(such den Kater).....was geht hier nicht....:unsure:?

Ich stehe öfter vor nem Herzkasper....
Ragnar.jpg



Habe gerade mit der ZahnTA telefoniert! Wollte für die Beratung nicht mal was...klipp und klar sagt sie, das der Zahn nach einer Woche nicht mehr zu retten ist. Die Werkzeuge sind nicht fein genug für eine WB.....ich soll ihn ziehen lassen. No way...

Vagal war gerade da und hat sich einen Käsesnack abgeholt.....hoffe wir bekommen den Ballen zeitig zu, AB greift o wird angepasst.

Und können dann den Zahn ziehen!

Sorry, muss los-habe das erste Date mit meinem Mann, seit 2 Jahren-alleine! Katzingers einsperren, Pfote baden, aufhübschen und wech........
 
Mihasmorgul

Mihasmorgul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2019
Beiträge
540
  • #11
Der TA hat gerade angerufen-ich fahre jetzt noch die 15km....das Clavaseptin greift nicht lt Antibiogramm.....wir brauchen Convenia......muß keine 50 Euro Notfall bezahlen-total nett und korrekt...Kater kann immer noch nicht auftreten..armer Knopf.

Den Zahn werde ich extrahieren lassen. Da lassen wir uns auf nichts ein.....
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.888
Ort
Düsseldorf
  • #12
Solange die Pulpa offen ist, wird da auch kein AB richtig greifen, weil ja ständig was reinkommt. Und wenn man da eines geben möchte, dann sollte es in eurem Fall mMn knochengängig sein (was Convenia nicht ist), also Clindamycin. Abgesehen davon braucht das Tier auf jeden Fall ein Schmerzmittel und ich würde den Zahn schnellstens, besser gestern als heute, rausoperieren lassen.
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
5.942
  • #13
Solange die Pulpa offen ist, wird da auch kein AB richtig greifen, weil ja ständig was reinkommt. Und wenn man da eines geben möchte, dann sollte es in eurem Fall mMn knochengängig sein (was Convenia nicht ist), also Clindamycin. Abgesehen davon braucht das Tier auf jeden Fall ein Schmerzmittel und ich würde den Zahn schnellstens, besser gestern als heute, rausoperieren lassen.

Ich glaub, das AB war für die Pfote?
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.888
Ort
Düsseldorf
  • #14
Ich glaub, das AB war für die Pfote?

Ah, ok, das ist natürlich was anderes. Wobei ich da nicht so sicher bin, ob Convenia das Mittel der Wahl ist oder nicht doch besser auf ein Breitsprektrum-AB wie Pradofloxacin zurückgegriffen werden sollte.
 
Mihasmorgul

Mihasmorgul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2019
Beiträge
540
  • #15
Naja, ich vertraue jetzt mal dem Antibiogramm, Clavaseptin ist Amoxicillin und Clavulanic-auf jeden Fall Knochengängig(kenn ich von meiner Kiefergeschichte)-es reicht aber nicht lt des Antibiogramms-da toben noch andere gramnegative- werde das später besprechen, weiß das der Zahn schnell raus muss!
Da ich den nicht selbst ziehen kann, muss ich ein bisschen Vertrauen gegenüber dem TA zeigen??......
Pradofloxacin googel ich noch...
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.888
Ort
Düsseldorf
  • #16
Naja, ich vertraue jetzt mal dem Antibiogramm, Clavaseptin ist Amoxicillin und Clavulanic-auf jeden Fall Knochengängig(kenn ich von meiner Kiefergeschichte)-es reicht aber nicht lt des Antibiogramms-da toben noch andere gramnegative- werde das später besprechen, weiß das der Zahn schnell raus muss!
Da ich den nicht selbst ziehen kann, muss ich ein bisschen Vertrauen gegenüber dem TA zeigen??......
Pradofloxacin googel ich noch...


Wenn es um den Ballen geht, brauchts nicht knochengängig zu sein. Nur wenn's um die Zähne geht. Und wenn ihr für den Ballen ein Antibiogramm habt und da Convenia als sensitiv angegeben ist, ist es ja prima.
Gute Besserung!
 
Mihasmorgul

Mihasmorgul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2019
Beiträge
540
  • #17
Metacam gebe ich ihm-er tat mir gestern so leid- da ist Metacam mit Convenia aber glaube ich nicht angebracht?
Er braucht beides....Pfote und Zahn.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.888
Ort
Düsseldorf
  • #18
Metacam und Convenia konkurieren miteinander und es kann - wenn ich mich richtig erinnere - zu toxischen Effekten führen.
Sprich bitte den Tierarzt darauf an. Wenn ihr ein Antibiogramm habt, dann werden bestimmt auch noch andere ABs sensitiv sein. Aber ob das auch für die Zähne hilft, ist halt fraglich. Wenn du kannst, versuch schnell einen Termin für den Zahn zu bekommen. Und ich würde den TA auch fragen, ob es nicht auch was gibt, mit dem du die Pfote zusätzlich äußerlich behandeln kannst.
 
Mihasmorgul

Mihasmorgul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2019
Beiträge
540
  • #19
Habe ich! Ich soll, mit Wasser und Kernseife baden-Jodlösung lehnt er ab (Spruch =Jod ist gut für Katzes Tod....) er hat ne Weile überlegt, in den Medi Schrank geschaut und gesagt, nee, da möcht ich ihnen nichts geben-wir machen das so-und ich verdiene nichts....(doffe Situation aber denke ehrlich und sarkastisch wie immer...)
Ich möchte den Zahn am Montag raus haben-

Das die Medikamente nicht in Kombi funktionieren weiß ich (dunkel in Erinnerung-von hier) , habe Metacam gegeben, da ich gemerkt habe das er dolle Schmerzen hat. Der TA hat gesagt, kein Schmerzmittel-AB reicht.

Melde mich morgen o Montag-bin unterwegs....Danke euch!
 
Zuletzt bearbeitet:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.888
Ort
Düsseldorf
  • #20
Wenn er einen Kragen hätte, würde ich den TA fragen, ob man nicht Surolan draufgeben kann. Da ist zwar Cortison mit drin, aber die Minimenge dürfte zusammen mit Metacam nichts ausmachen. Aber ... er sollte es halt nicht ablecken.

Vielleicht gibt es pflanzliches, das gut ist, aber da kenne ich mich einfach viel zu wenig aus. Ggf. Ringelblumensalbe oder Belladonna ... aber wie gesagt, ist nicht mein Thema, vielleicht mal querlesen.

Frag bitte den Tierarzt, ob Tyrosur was wäre? Das ist ein antibiotisches Gel.

Und wegen des Termins ... schnell ist gut, aber es ist wichtig, dass da auch geröntgt wird mit einem sehr guten Gerät (am Liebsten natürlich mit einem Dentalröntgengerät). Insofern ... dann lieber noch ein, zwei, drei Tage anhängen, wenn das dann möglich wäre (falls es am Montag nicht ginge).

Alles Gute, ich drück ganz fest die Daumen! :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Sepp
Antworten
16
Aufrufe
607
Sepp
R
2
Antworten
32
Aufrufe
717
A

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben